Profilbild von LumisBuecherwelt

LumisBuecherwelt

Lesejury-Mitglied
offline

LumisBuecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LumisBuecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2021

Fantastisches Worldbuilding mit tollen Charakteren und jede Menge Spannung!

Meeresglühen (Romantasy-Trilogie, Bd. 1)
0

Ella verbringt jede Sommerferien in der kleinen Stadt Cornwall. Dort ist, typisch Kleinstadt eigentlich nie was los, doch diesen Sommer schlittert sie gerade Wegs in ein Abenteuer. Es fängt damit an, dass ...

Ella verbringt jede Sommerferien in der kleinen Stadt Cornwall. Dort ist, typisch Kleinstadt eigentlich nie was los, doch diesen Sommer schlittert sie gerade Wegs in ein Abenteuer. Es fängt damit an, dass sie den geheimnisvollen Aris aus dem Meer rettet. Und dieser stellt ihre komplette Welt auf den Kopf. Ella gerät durch Zufall in Aris Welt und diese mit ihm retten.

Zum Cover brauche ich glaube ich nicht viel zu sagen, außer ich liebe es! Ich mag es total, wenn das Buch auch haptische Details hat und es funkelt. Wie Aris Zeichen, also hat es sogar inhaltlich einen Grund. Solche Details finde ich immer wieder toll!

Anna Fleck hat eine wundervolle Welt erschaffen mit vielen Geheimnissen und Intrigen. Einfach ein fantastisches Worldbuilding! Die Welt von Aris ist wundervoll und sehr lebendig beschrieben, ich hatte sofort ein Bild vor Augen. Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich das Buch wesentlich schneller durchgelesen. Es ist eigentlich dazu gemacht an einem regnerischen Tag anzufangen und durchzulesen. Die Geschichte ist aus Ellas Sicht geschrieben und sie ist einfach super sympathisch und ihre Gespräche mit ihrer inneren Stimme sind einfach nur herrlich. Sehr natürlich und meist sehr witzig. Aris habe ich auch sehr schnell ins Herz geschlossen! Er ist einfach ein Süßer. Som, Aris besten Freund, konnte ich länger nicht richtig einschätzen, zum Schluss hat er sich aber mehr als bewiesen.
Sobald sie in Aris Welt angekommen sind, wird es erst richtig spannend. Sie werden gejagt, treffen neue Leute (ich hoffe, man erfährt noch was mit Tis passiert!) und nebenbei bandeln die beiden natürlich auch ein wenig an. Aber da gibt es natürlich auch noch ein paar Komplikationen…

Fazit:
Ich liebe es! Es ist ein wundervoller Auftakt und es zeigt mal wieder, dass man mehr auf Fanfiktion Seiten unterwegs sein sollte, denn da wurde es zuerst veröffentlicht. Sowohl die Welt als auch die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und der Schreibstil super flüssig.
Ich freue mich schon riesig auf den 2. Teil und kann es allen, die YA Fantasy Bücher mit witzigen Charakteren und ordentlich Spannung mögen, nur wärmsten empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2021

Eine Mischung aus Mulan, Tribute von Panem und einer verbotenen Liebe wie Romeo & Julia

Feuer im Schatten (Das Geheimnis der Schwingen 1)
0

Ich durfte im Rahmen einer Lovelybooks-Leseunde das Buch als Rezensionsexemplar lesen. Vielen Dank nochmal dafür!
Inhalt:
Sascha ist die Thronerbin des Reichs der Schattendrachen. Das Problem ist aber, ...

Ich durfte im Rahmen einer Lovelybooks-Leseunde das Buch als Rezensionsexemplar lesen. Vielen Dank nochmal dafür!
Inhalt:
Sascha ist die Thronerbin des Reichs der Schattendrachen. Das Problem ist aber, dass sie ein Mädchen und kein Junge ist. Das erstgeborene Kind muss nämlich ein Junge sein. So muss sie ihr ganzes Leben allen, selbst ihren Brüdern, etwas vorspielen. Doch als sie einen königlichen Wettbewerb bestreiten muss, droht alles aufzufliegen. Vor allem der Lichtdrachen Colin droht ihre Fassade einbrechen zu lassen…
Meinung:
Ich habe ein kleines bisschen gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Danach habe ich das Buch aber so verschlungen! Es hat einen schönen lockeren Schreibstil mit einer guten Mischung aus lustigen Sprüchen an den richtigen Stellen und schönen Spannungsaufbau. Hier und da ein paar mehr Beschreibungen wären schön gewesen, man konnte sich aber eigentlich alles gut vorstellen.
Die Geschichte wird aus Saschas Sicht erzählt und nach einigen Startschwierigkeiten ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Sie macht viel mit und entwickelt sich im Laufe der Geschichte immens weiter. Ich konnte immer mehr nachvollziehen, warum sie so handelt wie sie handelt. So habe ich zum Schluss mitgefiebert und auch mitgelitten. Ihre Situation ist nicht einfach. Aber ihre Freunde (Rogan, Bastian und Casper) unterstützen sie tatkräftig!
Und dann gibt es da noch Colin. Ich war anfangs sehr hin und her gerissen. Kann man ihm vertrauen oder nicht? Meint er es ernst oder nicht? Geheimnisvoll ist er auf jeden Fall! Er scheint selbst eine Menge Geheimnisse zu haben, die man teilweise erfährt. Er wird immer sympathischer und auch mit ihm habe ich zum Schluss gelitten. Ich bin gespannt, wie sich alles entwickelt!
Die Welt ist sehr interessant. Es gibt 3 Drachenarten (Schatten, Licht & Elementar). Jede Art hat ihr eigenes Königreich. Licht und Schatten verstehen sich überhaupt nicht, weswegen gerade Colin nicht erfahren darf, dass Sascha eine Frau ist (daher der Romeo & Julia Vergleich). Der Wettkampf hat Parallelen zu Tribute von Panem, was ich aber nicht schlimm fand.
Fazit:
Ich fand das Buch sehr gut! Teilweise vorhersehbar, was aber ja nicht immer schlimm ist. Den Aspekt der verbotenen Liebe mag ich sehr und auch die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Insgesamt konnte mich die Geschichte überzeugen. Wunderschöne Welt, tolle, runde Charaktere und eine spannende Story. An manchen Stellen aber noch ausbaufähig, deswegen 4,5 Sterne. Freue mich auf den 2. Band!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.11.2020

So unglaublich tiefgründig und emotional! Jahreshighlight!!!

What if we Drown
0

Es fällt mir unglaublich schwer die passenden Wort für dieses Buch zu finden. Es hat mich einfach sprachlos gemacht. Sarah Sprinz hat es geschafft mich vollständig in den Bann zu ziehen und mich tief zu ...

Es fällt mir unglaublich schwer die passenden Wort für dieses Buch zu finden. Es hat mich einfach sprachlos gemacht. Sarah Sprinz hat es geschafft mich vollständig in den Bann zu ziehen und mich tief zu berühren.
Aber fangen wir vorne an. Worum geht es eigentlich. Es geht um Laurie, die für ihr Medizinstudium von Toronto nach Vancouver zieht. Sie braucht einen Neuanfang, denn alles erinnert sie an ihren Bruder, der vor 3 Jahren gestorben war. Schnell lernt sie neue Leute kennen, unter anderem auch Sam. Zwischen ihnen knistert es sofort, das Gefühlschaos wird perfekt als sich herausstellt, dass Sam auch in der Todesnacht ihres Bruders dabei war…
Das Cover finde ich wunderschön und passend. Das Meer spielt eine Rolle im Buch, denn ein gemeinsames Hobby von Laurie und ihrem Bruder ist das Kiten.
Zum Schreibstil kann ich nur ein Wort sagen und das ist PERFEKT! Ich war sofort mittendrin und wollte am liebsten nicht aufhören zu lesen. Sarah Sprinz hat mich mit ihren Worten zum Weinen, Lachen und Nachdenken gebracht, wie schon lange kein anderes Buch. Die Playlist unterstützt das Buch sehr gut :)
Kommen wir zum Inhalt:
Anhand der Inhaltsangabe kann man erahnen, dass dieses Buch eine Triggerwarnung enthält, die man ernst nehmen sollte! Es wird sehr viel über den Tod und die damit verbundene Trauer und die Schuldgefühle geredet. Ich bin ein emotionaler Leser und so war ich fast durchgängig den Tränen nahe und kurz vor Ende konnte ich gar nicht mehr aufhören zu weinen und habe nur noch sehr verschwommen lesen können :D
Auch wenn ich nicht alle Handlungen von Laurie nachvollziehen kann, mochte ich sie sehr. Sie sieht ihre „Fehler“ hinterher sogar ein. Sie ist wunderschön gestalteter, runder Charakter. Und Sam ist einfach nur zum Verlieben. Er ist die perfekte Mischung, meiner Meinung nach. Auch er ist sehr gut beschrieben und schön ausgearbeitet. Die Nebencharakteren sind sympathisch und ich freue mich schon auf die Folgebände, in denen man hoffentlich mehr erfährt!

Alles in allem kann ich nur sagen, dass das Buch perfekt ist. Auch wenn sich alles zwischen den beiden schnell entwickelt, war es nicht überstürzt und unnachvollziehbar. Es passte einfach. Es ist definitiv eins meiner Jahreshighlights! Und meine Rezi wird diesem Buch nicht gerecht, man muss es einfach selber gelesen haben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

Eine Geschichte über Gegensätze die sich anziehen

Fire & Frost, Band 1: Vom Eis berührt
0

In Fire & Frost – Vom Eis berüht von Elly Blake geht es um Ruby Ortrera, einer Fireblood, die in einem Land lebt, das von Frostbloods beherrscht wird, lebt. Das Entdecken ihrer Gabe das Feuer zu kontrollieren ...

In Fire & Frost – Vom Eis berüht von Elly Blake geht es um Ruby Ortrera, einer Fireblood, die in einem Land lebt, das von Frostbloods beherrscht wird, lebt. Das Entdecken ihrer Gabe das Feuer zu kontrollieren würde ihren Tod bedeuten und so versteckt sie ihre Fähigkeiten. Aber es kommt wie es kommen muss, sie wird entdeckt und gefangen genommen. Mönch und ein Krieger, beides Firebloods, retten sie jedoch und benötigen ihre Hilfe um den amtierenden Frostkönig zu stürzen. Allerdings macht es Arcus, der Frostblood Krieger, es ihr nicht leicht, den beiden zu vertrauen…

Das Cover finde ich sehr schön und passend gestaltet. Es zeigt schön den Kampf zwischen Feuer und Eis, das zentral für den ersten Band ist.

Man wird langsam in die Welt eingeführt und wird nicht mit Infos überladen. Man kommt also gut in die Geschichte rein. Es ist ein klassischer, chosen-one Fantasyroman. Ruby, eine der letzten Fireblood im Land, muss den Rebellen helfen, den Bösewicht, in diesem Fall den Frostkönig, zu besiegen. Warum ausgerechnet sie, erfährt man im Laufe des Buches.
Arcus ist mysteriös, verschlossen und mag Ruby bzw. Firebloods allgemein nicht. Es war klar, dass eine Geschichte hinter seiner Fireblood Abngeigung steckt. Ruby mag Frostblood aber auch nicht. Sie geraten also immer wieder aneinander, obwohl es ordentlich knistert zwischen den beiden. Sie nähern sich an, doch es ist ersichtlich, dass Arcus etwas vor ihr geheim hält. Was es ist, konnte ich mir ziemlich schnell denken und hatte damit auch recht. Es war leider nicht unvorhersehbar, was ich etwas schade fand. Es gab einfach zu viele Andeutungen und eine neue Idee war es auch nicht. Was aber nicht heißt, dass ich es schlecht fand!

Es ist ein schöner Auftakt und ich werde mir demnächst, den nächsten Band besorgen, denn das Ende hat eine Wendung genommen, die dann doch unvorhersehbar war. Ich möchte also erfahren, wie es weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2020

Bitte mehr von Litersum!

Litersum
0

Ich habe vor ein paar Tagen Litersum: Musenkuss von Lisa Rosenbecker beendet und ich kann es euch nur empfehlen!

Worum geht es? Die Geschichte handelt von Malou Winters, ein nicht ganz so gewöhnliches ...

Ich habe vor ein paar Tagen Litersum: Musenkuss von Lisa Rosenbecker beendet und ich kann es euch nur empfehlen!

Worum geht es? Die Geschichte handelt von Malou Winters, ein nicht ganz so gewöhnliches Mädchen. Sie ist nämlich die Tochter einer echten Frau und eines bösen Buchcharakters. Das macht sie zu einer Anti-Muse, deren Kuss Buch-Ideen stehlen kann. Seit ihrem achtzehnten Geburtstag weiß sie das und arbeitet für die Agentur des Litersums, die ihr Aufträge zum Ideenstehlen gibt. Litersum ist das „Universum“ aller veröffentlichten Bücher. Das heißt zum Beispiel, dass Harry, Hermine und Ron existieren und man sie treffen könnte! Die Idee dieser Welt finde ich super spannend. Ich hätte mir aber gewünscht, ein bisschen mehr von der Welt zu sehen. Malou lernt im laufe des Buches die Welt immer mehr kennen, es wird aber nur an der Oberfläche gekratzt. Die Welt mit der ZwiBi, einer Bibliothek, die das Litersum mit der echten Welt verbindet, ist sehr komplex und es gäbe so viel zu entdecken! Ich hoffe, dass das Potential im zweiten Teil mehr ausgeschöpft wird.

Aber weiter zum Inhalt: Die Autoren ihrer nächsten zwei Aufträgen, die Malou bekommt, werden brutal ermordet und da Malou an beiden Tatorten auftaucht, wird sie von dem grummeligen, aber unglaublich gut aussehenden Detective Lansbury verdächtigt. Nach einigem hin und her muss sie ihn in die Welt des Litersum einweihen (er akzeptiert es etwas zu schnell) und die beiden versuchen die Morde aufzuklären, denn es ist klar, dass das mit dem Litersum zusammenhängt. Zusammen mit ihrer Freundin Emma Holmes lernen sie immer mehr über das Litersum und decken das ein oder andere Geheimnis auf.

Zum Cover muss ich, glaube ich, nicht viel sagen, außer WUNDERSCHÖN! Es passt perfekt zu dem Buch und ich muss leider auch zugeben, dass ich Bücher auch nach ihrem Äußeren beurteile. „Aussehen entscheidet, wer zusammenkommt. Charakter, wer zusammenbleibt.“ Wem geht es ähnlich?

Ich musste während des Lesens immer wieder herzlich lachen. Malou schafft es, selbst in ernsten Situationen einen zum Schmunzeln zu bringen mit ihren Sprüchen. Sie ist super sympathisch. Und ihr Kater Sheldon ist der Hammer! Lisa Rosenbecker muss selber Katzen haben, so genau wie sie das Leben eines Dosenöffners beschreiben kann. Alle Charaktere sind mit Liebe gestaltet. Jeder hat seine eigenen kleinen Marotten, ich sage nur Kaffee VS Tee.

Insgesamt fande ich das Buch, bis auf ein paar Kleinigkeit, sehr gelungen! Es ist ein wunderbarer Auftakt und ich freue mich darauf noch mehr von Litersum zu entdecken! Also alle, die Urban Fantasy mit Krimi Elemente und lustige Sprüche mögen, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere