Profilbild von Lysann4

Lysann4

Lesejury Profi
offline

Lysann4 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lysann4 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.02.2020

Megaspannend

Feuerland
0

Handlung:
Ein exklusiver Uhrenladen in Stockholm wird überfallen, 2 reiche Geschäftsmänner verschwinden. In Chile werden Straßenkinder als Organspender benutzt. Wie passt das alles zusammen? ...

Handlung:
Ein exklusiver Uhrenladen in Stockholm wird überfallen, 2 reiche Geschäftsmänner verschwinden. In Chile werden Straßenkinder als Organspender benutzt. Wie passt das alles zusammen? Kriminalkommissarin Vanessa Frank ermittelt...

Die Charaktere:
Ich muss zugeben, Vanessa war mir anfangs etwas unnahbar und unsympathisch vorgekommen. Im Laufe der Geschichte erfährt man mehr aus ihrem Leben und warum sie die eine oder andere Entscheidung vielleicht so getroffen hat, wie das der Fall war. Sie wurde zunehmend sympatischer.
Nicolas dagegen, trotz der kriminellen Vorgeschichte, war sofort sympathisch, was sich dann bis zum Schluss durchgesetzt hat.
Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet, ich konnte sie so kennenlernen, wie ich es in einem guten Buch erwarte.

Meine Leseerfahrung:
Das Buch hat mich mit dem ersten Kapitel bereits gefesselt. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Kurze, knackige Kapitel. Keine verschachtelten Sätze. Es wird gleichbleibend ein Spannungslevel erhalten. Die Szenenwechsel zwischen Schweden und Chile wirkten nicht störend, sondern fügten sich gut in die Geschichte.
Es gab viele unerwartete Wendungen, ich konnte eigentlich nichts vorausahnen. Das mag ich sehr an einem Triller. An manchen Stellen habe ich kurz durchgeatmet. Aber nicht, weil es arg blutig war, sondern die ein oder andere Stelle bewegt das Gemüt.
Fast 500 Seiten und eine relativ kleine Schrift empfand ich zuerst als Herausforderung, was sich dann aber nicht bestätigte.

Fazit:
Ein sehr guter Thriller. Keine offenen Fragen. Meiner Meinung nach auch durchaus realistisch gestaltet. Da es der Auftakt einer Thriller-Reihe ist, freue ich mich auf den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2020

Sehr interessant für die Kleinsten

Wieso? Weshalb? Warum? junior zum Hören: Einsatzfahrzeuge (Band 2)
0

Als Fan der Reihe WiesoWeshalbWarum war ich sehr gespannt auf das Buch mit den Soundeffekten.
Bei allen Einsatzfahrzeugen wird eine kleine Geschichte erzählt, inwiefern diese helfen. Die Klappen sind ...

Als Fan der Reihe WiesoWeshalbWarum war ich sehr gespannt auf das Buch mit den Soundeffekten.
Bei allen Einsatzfahrzeugen wird eine kleine Geschichte erzählt, inwiefern diese helfen. Die Klappen sind auch sehr interessant und passen zu der kurzen Story. Die Bilder und die kurzen Texte sind sehr kindgerecht für das entsprechende Alter, so wie ich das von Ravensburger auch gewohnt bin.
Die Geräusche finde ich auch super. Ganz toll hieran fand ich, dass nicht jedes Geräusch aus dem Martinshorn bestand, sondern z.B. bei der Feuerwehr auch mal aus dem Löschen des Brandes.

Meine Nichte (2) als Testleser war sehr begeistert, hat erstmal alle Hörklappen ausprobiert und war enttäuscht, dass nicht aus jeder Klappe ein Geräusch kam. Danach haben wir gemeinsam gelesen und sie hat gespannt gelauscht und alle Klappen (auch die ohne Geräusche) dann nochmal mit Beisterung geöffnet und angesehen.

Klare Kaufempfehlung von uns.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Schöne Zwillings- / Geschwistergeschichte

Ben und Teo
0

Inhalt:

Ben und Teo sind Zwillinge. Sie sind es leid, Zwillinge zu sein und dank eines Zauberspiegels können sie in das Leben als Einzelkind eintauchen. Und dann ist plötzlich der Weg zurück versperrt...

Fazit:

Uns ...

Inhalt:

Ben und Teo sind Zwillinge. Sie sind es leid, Zwillinge zu sein und dank eines Zauberspiegels können sie in das Leben als Einzelkind eintauchen. Und dann ist plötzlich der Weg zurück versperrt...

Fazit:

Uns hat das Buch sehr gut gefallen. Meine Kinder (4,8) sind zwar keine Zwillinge, haben sich aber in der ein oder anderen Situation wiedererkannt. Sie haben gebannt zugehört und festgestellt, dass sie trotz Streitereien nicht aufeinander verzichten wollen.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Es wird jeweils abwechselnd aus der Sicht von Ben oder Teo geschrieben. Und es klingt auch wirklich anhand des Satzbaus oder der Wortwahl, als in hier 10jährige Jungs erzählen. Auf die Schwimpfwörter hätte ich gern verzichten können, fügte sich aber hier in das Gesamtbild sehr gut ein.

Es gab auch eine Stelle, bei der es um den Tod ging. Ich fand es sehr gut gelöst, für die Altersgruppe, an die sich das Buch richtet, ist es gut verständlich erklärt und löste keine Ängte aus, nicht mal bei meinem 4jährigen. Er hatte nur 1-2 Fragen hierzu.

Die Illustrationen sind ebenfalls sehr schön und haben den Kindern auch super gefallen. Sie passten gut zum Text.

Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Schöne Idee, tolle Umsetzung

Das Bee-Team
0

Inhalt:

In dem Buch geht es um die Geschwister Oskar und Romy, die nach dem Winter feststellen, dass viele Insekten und Vögel plötzlich verschwunden sind. Sie wollen helfen und fordern das Bee Team an. ...

Inhalt:

In dem Buch geht es um die Geschwister Oskar und Romy, die nach dem Winter feststellen, dass viele Insekten und Vögel plötzlich verschwunden sind. Sie wollen helfen und fordern das Bee Team an. Eine Welle der Hilfsbereitschaft nimmt seinen Lauf...


Fazit:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. In schöner Sprache und mit durchweg hohem Spannungslevel wird hier aufgezeigt, dass man bereits als Kind der Natur helfen kann. Klar, hier ist natürlich viel Fantasie im Spiel und der Natur wurde an nur einem Tag gerettet. Es kommt aber auf die Botschaft an: Jedermann kann helfen und so vielleicht etwas in Gang setzen, womit man anfangs nicht rechnete...

Die Bezüge zu andern Filmen fand ich sehr witzig, allen voran das Bee Team mit den Mitglieder Honeyball, Murbutt, Butterface und Bee Eye. Ich schäme mich fast etwas, dass mir als A Team Fan der Vergeich nicht sofort aufgefallen ist. Auch bee-dingsen und das World Wood Net waren klasse. Nur ob 10jährige Kids die Vergleiche kennen, wage ich zu bezweifeln.

Dass auch Greta auftauchte, war mir persönlich zuviel, da ich keiner ihrer Fans bin, passt aber hier zur Story und ist auch objektiv betrachtet ok.

Leider hat meine 8 Jährige, die sich so auf das Buch gefreut hat, einen Rückzieher gemacht.

 Ihr war die Schrift etwas zu klein und ihr fehlten Ilustrationen. Ich hab versucht, ihr die Geschichte zu erzählen und sie war hellauf begeistert. 

Ich denke allerdings, wenn sie die empfohlenen 10 Jahre hat, wird sie kein Problem mehr haben und die Geschichte  verschlingen .

Ein sehr schönes Buch, das ich jedem nur wärmstens empfehlen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Tolles Buch

Falling Skye (Bd. 1)
0

Im Rahmen einer Leserunde bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und hab es mir dann gekauft, da mich die Story faszinierte. 

Nach dem Ende der Vereinigten Staate von Amerika sind diese nun die Gläsernen ...

Im Rahmen einer Leserunde bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und hab es mir dann gekauft, da mich die Story faszinierte. 

Nach dem Ende der Vereinigten Staate von Amerika sind diese nun die Gläsernen Nationen. Jeder Bewohner erhält einen Trait, rational oder emotional. Nur rationale können alles erreichen, was sie sich vorstellen, emotionale dagegen dürfen nur bestimmte Berufe ausüben.

Die 16 Jährige Skye steht kurz vor ihrer Testung, welchem Trait sie angehört. Während des Testverfahrens stellt sich heraus, dass noch viel mehr dahinter steckt...

Meine Meinung:

Der Einstieg in das Buch über die ersten knapp 100 Seite  war anfangs etwas zäh, aber doch für das Verstädnnis  notwendig. 

Die Protagonistik Skye war mir anfangs nicht so sympatisch. Sie wirkte anfangs so aalglatt und etwas kaltherzig,im Zusammentreffen mit Elias kamen dann aber doch Gefühle zum Vorschein. 

Hin und wieder hatte ich auch dann den Eindruck, sie hat doch eine mitfühlende, teils emotionale Seite, z.B.als sie das Mädchen am Bahnsteig retten wollte. Ihre Entwicklung von der Regimetreuen zur kritisch hinterfragenden Freiheitskämpferin war gut darstellt und in meinen Augen auch glaubhaft. Es passierte nicht von jetzt auf gleich, sondern entwickelte sich aufgrund der Prüfungen und Geschehnisse während der Testung.

Alexander war mir lange Zeit ein Rätsel, da er nicht immer logisch in meinen Augen handelte.

Die Handlung ist spannend geschrieben und nachvollziehbar.  Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und fieberte mit Skye und den anderen Mädchen mit. 

Ich freue mich jetzt schon auf Teil 2 im Herbst.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung. 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere