Profilbild von MarieLedoux

MarieLedoux

Lesejury Profi
offline

MarieLedoux ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MarieLedoux über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.01.2020

Romantische, nicht zu dramatische Lovestory

Win for Love
0

Scout tritt in die Fußstapfen ihres Vaters als Physiotherapeut für Profi Baseball Spieler. Seine Tage als erfolgreicher Behandler der Stars sind gezählt, denn er ist unheilbar krank. Niemand außer Scout ...

Scout tritt in die Fußstapfen ihres Vaters als Physiotherapeut für Profi Baseball Spieler. Seine Tage als erfolgreicher Behandler der Stars sind gezählt, denn er ist unheilbar krank. Niemand außer Scout weiß davon, denn er möchte unbedingt noch ein großes Ziel erreichen. Einen Langzeitvertrag bei den Austin Aces. Scout soll dafür sorgen, in dem sie Easton Wylder nach einer schweren Verletzung zu einem erfolgreichen Comeback verhilft.

Easton erwartet seinen Therapeuten Doc Dalton, als statt dessen seine Tochter Scout auftaucht, ist er sich nicht sicher, ob sie den Erwartungen gerecht werden kann. Er reizt sie ständig während der Therapien aber Scout gibt ihm kontra und beeindruckt ihn damit. Zugleich fliegen zwischen ihnen auch die Funken, aber eine Beziehung zwischen Spieler und Therapeut wurde vertraglich untersagt.

Die täglichen gemeinsamen Stunden tragen nicht gerade zur Abkühlung bei, um auch langweilige Momente zu überbrücken und das Schweigen zu durchbrechen, ergeben sich Gespräche und sehr intime Einblicke in das Leben des jeweils anderen.

Nach monatelangem Training steht der entscheidende Tag in den Startlöchern. Einem Comeback steht nichts mehr im Weg, aber nehmen die Dinge einen komplett anderen Verlauf als geplant.



Wie hat es mir gefallen?

Voraus schicken möchte ich, wie gern ich die Autorin mag. Sie hat eine meiner Lieblings-New-Adult-Serien "Driven" geschrieben und seither bin ich immer Up-To-Date über ihre übersetzten Bücher.

Ich empfehle die zwei Teile der Reihe "The Player" gleich hintereinander zu lesen, da Teil eins mit einem, wie ich finde, fiesen Cliffhanger endet.

Normalerweise äußere ich mich nicht zu Covern, da ich sie für die Geschichte für unwichtig erachte, aber dieses Mal passen sie und mir gefallen sie auch. Gut, vielleicht sollte ich auch erwähnen, dass ich eine Schwäche für solche Arten von Bildern habe.

Nun zur Geschichte. Ja, es ist eine typische in diesem Genre, aber der Autorin gelingt es eine Story zu erzählen, die weder in totalem Kitsch oder Klischee untergeht, noch eine xte Wiederholung des Standardaufbaus ist.

Ihre Figuren sind älter als 18, kratzen fast schon an der 30iger Marke. Sie arbeiten hart, um im Leben vorwärts zu kommen und schleppen auch Sorgen mit sich herum.

Bei Scout sind es, die Erkrankung ihres Vaters und sein Verlust, seine hohen Erwartungen an sie und die Möglichkeit, dass sie ihn enttäuscht. Zusätzlich der Druck in einer von Männern dominierten Welt bestehen zu müssen.

Easton will sein Comeback um jeden Preis. Dafür ist er sogar bereit mit einer weiblichen Therapeutin zu arbeiten. Sein Focus liegt am Sport, der ihm durch seinen Vater Cal - der, einer der erfolgreichsten Baseballspieler aller Zeiten war - in die Wiege gelegt wurde.

Ich mochte beide Figuren sehr gerne. Zusätzlich gibt es noch ein paar Charaktere, die im Graubereich erscheinen und sich erst nach und nach zu erkennen geben. Zusätzlich schafft es K. Bromberg einige Wendungen - manche vorhersehbar, andere weniger - einzuflechten. Deshalb lesen sich ihre Geschichten leicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2020

Achtung - Cliffhanger! Romantische, nicht zu dramatische Lovestory

Play for Love
0

Scout tritt in die Fußstapfen ihres Vaters als Physiotherapeut für Profi Baseball Spieler. Seine Tage als erfolgreicher Behandler der Stars sind gezählt, denn er ist unheilbar krank. Niemand außer Scout ...

Scout tritt in die Fußstapfen ihres Vaters als Physiotherapeut für Profi Baseball Spieler. Seine Tage als erfolgreicher Behandler der Stars sind gezählt, denn er ist unheilbar krank. Niemand außer Scout weiß davon, denn er möchte unbedingt noch ein großes Ziel erreichen. Einen Langzeitvertrag bei den Austin Aces. Scout soll dafür sorgen, in dem sie Easton Wylder nach einer schweren Verletzung zu einem erfolgreichen Comeback verhilft.

Easton erwartet seinen Therapeuten Doc Dalton, als statt dessen seine Tochter Scout auftaucht, ist er sich nicht sicher, ob sie den Erwartungen gerecht werden kann. Er reizt sie ständig während der Therapien aber Scout gibt ihm kontra und beeindruckt ihn damit. Zugleich fliegen zwischen ihnen auch die Funken, aber eine Beziehung zwischen Spieler und Therapeut wurde vertraglich untersagt.

Die täglichen gemeinsamen Stunden tragen nicht gerade zur Abkühlung bei, um auch langweilige Momente zu überbrücken und das Schweigen zu durchbrechen, ergeben sich Gespräche und sehr intime Einblicke in das Leben des jeweils anderen.

Nach monatelangem Training steht der entscheidende Tag in den Startlöchern. Einem Comeback steht nichts mehr im Weg, aber nehmen die Dinge einen komplett anderen Verlauf als geplant.



Wie hat es mir gefallen?

Voraus schicken möchte ich, wie gern ich die Autorin mag. Sie hat eine meiner Lieblings-New-Adult-Serien "Driven" geschrieben und seither bin ich immer Up-To-Date über ihre übersetzten Bücher.

Ich empfehle die zwei Teile der Reihe "The Player" gleich hintereinander zu lesen, da Teil eins mit einem, wie ich finde, fiesen Cliffhanger endet.

Normalerweise äußere ich mich nicht zu Covern, da ich sie für die Geschichte für unwichtig erachte, aber dieses Mal passen sie und mir gefallen sie auch. Gut, vielleicht sollte ich auch erwähnen, dass ich eine Schwäche für solche Arten von Bildern habe.

Nun zur Geschichte. Ja, es ist eine typische in diesem Genre, aber der Autorin gelingt es eine Story zu erzählen, die weder in totalem Kitsch oder Klischee untergeht, noch eine xte Wiederholung des Standardaufbaus ist.

Ihre Figuren sind älter als 18, kratzen fast schon an der 30iger Marke. Sie arbeiten hart, um im Leben vorwärts zu kommen und schleppen auch Sorgen mit sich herum.

Bei Scout sind es, die Erkrankung ihres Vaters und sein Verlust, seine hohen Erwartungen an sie und die Möglichkeit, dass sie ihn enttäuscht. Zusätzlich der Druck in einer von Männern dominierten Welt bestehen zu müssen.

Easton will sein Comeback um jeden Preis. Dafür ist er sogar bereit mit einer weiblichen Therapeutin zu arbeiten. Sein Focus liegt am Sport, der ihm durch seinen Vater Cal - der, einer der erfolgreichsten Baseballspieler aller Zeiten war - in die Wiege gelegt wurde.

Ich mochte beide Figuren sehr gerne. Zusätzlich gibt es noch ein paar Charaktere, die im Graubereich erscheinen und sich erst nach und nach zu erkennen geben. Zusätzlich schafft es K. Bromberg einige Wendungen - manche vorhersehbar, andere weniger - einzuflechten. Deshalb lesen sich ihre Geschichten leicht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2020

Zurück in Vermont

True North - Kein Für immer ohne dich
0

Zara ist allein erziehende Mutter einer 15 Monate alten Tochter. Das Mädchen Nicole ist einer heißen Sommeraffäre entsprungen. Leider weiß Zara nicht allzu viel über den Vater, nur dass er Dave B. heißt ...

Zara ist allein erziehende Mutter einer 15 Monate alten Tochter. Das Mädchen Nicole ist einer heißen Sommeraffäre entsprungen. Leider weiß Zara nicht allzu viel über den Vater, nur dass er Dave B. heißt und in New York wohnt. Anfangs war es für sein Schock, aber nun ist sie davon überzeugt, dass Nicole ihrem Leben nicht nur einen Sinn gibt, sondern ihr auch Ziele für die Zukunft zeigt.

Niemals hätte sie damit gerechnet, dass Dave plötzlich in ihrem Cafe steht. Überwältigt von seinem Auftauchen und der immer noch bestehenden Anziehungskraft, läuft sie davon. Als Dave sie sucht, erzählt sie ihm sofort von ihrer/seiner Tochter. Diese Überraschung muss er erst verkraften, denn in seinem Leben ist eigentlich für eine Familie weder Platz noch Zeit. Sein Karriere in einem Profi NHL Team befindet sich auf einem Wendepunkt und er wollte den Urlaub nutzen, um über seine weitere Vorgehensweise nachzudenken.

Auf einmal ist alles anders. Zara weiß nicht, wie sie mit Dave, dem Vater ihres Kindes umgehen soll. Welchen Platz wird er in ihrem Leben einnehmen?

Wie hat es mir gefallen?

Lange hat es gedauert, bis ich bei dieser Reihe weitergelesen habe. Ich kann gar nicht genau erklären, warum, denn ich mochte die ersten drei Teile unheimlich gerne. Nun war es aber endlich soweit, um nach Vermont zurückzukehren.

Mich begeistert es immer bekannte Schauplätze wiederzuentdecken. Dieses wunderschöne Stückchen Erde in den USA ist auch in Wirklichkeit eine Reise wert.

Ich habe mich auf sofort wieder heimisch gefühlt nach ein paar Seiten. Da ich auf Zaras Geschichte total gespannt war, konnte ich mich gleich erinnern, wer sie war. Am Beginn des Buches gibt es einen heißen Rückblick, wie Zara und Dave sich kennen lernen. Beide wollen keine Beziehung sondern Spaß mit einem Ablaufdatum.

Als Zara merkt, dass sie schwanger ist, akzeptiert sie recht schnell die neue Lage. Ihre tatkräftige und natürliche Art hat mich beeindruckt. Sie hängt nicht irgendwelchen sinnlosen Träumen nach, sondern passt sich den Gegebenheiten an.

Als charmanter Flirt konnte Dave gleich punkten. Seine überraschende Rückkehr verändert natürlich alles. Seine Skepsis sich selbst gegenüber fand ich in seiner Lage überzeugend. Von einem Tag auf den anderen Vater zu sein, erschreckt ihn. Erst langsam gewöhnt er sich an seine neue Rolle. Für mich sehr realistisch.

Sarina Bowen schreibt Wohlfühlgeschichten. Bei ihr gibt es nicht zuviel Drama. Gerade dieses Mal hat sie es geschafft, ihre Figuren glaubwürdig zu beschreiben, mit realen Ängsten und Hoffnungen. Menschen, die versuchen das Richtige zu tun und manchmal daran auch scheitern.

Teil 5 liegt schon bei mir und Ende Januar 2020 erscheint Teil 6.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2019

Gegensätze ziehen sich an

The Difference Between Us
0

In der Agentur SixTwentySix darf Molly Maverick nur kleine Aufträge übernehmen. Ihre Kreativität kann sie hiermit nicht ausleben. Als ihr der aufdringliche Juniorchef Henry ins Team für einen großen wichtigen ...

In der Agentur SixTwentySix darf Molly Maverick nur kleine Aufträge übernehmen. Ihre Kreativität kann sie hiermit nicht ausleben. Als ihr der aufdringliche Juniorchef Henry ins Team für einen großen wichtigen Kunden holt, glaubt Molly endlich eine Möglichkeit zu bekommen, ihr Talent zu zeigen.

Während sie in ihrer Freizeit die Hochzeit ihrer besten Freundin Vera organisiert, trifft sie ständig auf Ezra Baptiste. Besitzer, der drei besten Restaurants der Stadt und unglaublich arrogant, effizient und unnahbar.

Molly reißt ständig die Hutschnur, wenn sie einander begegnen. Er hält niemals seine Meinung zurück und Molly lässt sich auf die Wortgefechte ein. Anfangs eher unwillig, aber mit der Zeit geniest sie ihre Scharmützel.

Sie nimmt sogar einen Auftrag Ezras an, um sich um seine veralteten Internetauftritt seiner Restaurants zu kümmern und diese mit Social Media Kampagnen ins 21. Jahrhundert zu katapultieren.

Wie hat es mir gefallen?

Teil 1 "The Opposite of you" war für mich eine gelungene Überraschung. Ich ging ohne große Erwartungen an das Buch. Die Story rund um Vera und Killian begeisterte mich mit seinem Setting, Ambiente und den zwei Hauptfiguren. Molly und Ezra erhielten hier ihre kleinen Auftritte, somit war ich bereits neugierig auf ihre Geschichte.

Molly und Ezra sind sehr unterschiedlich. Während Molly zuwenig Selbstbewusstsein hat, quillt Ezra über. Molly beherrscht ihr Handwerk aus dem FF, hat jedoch Probleme pünktlich zu sein. Ezra ist immer und überall zu früh, ist gut organisiert und behält die Kontrolle über all seine Geschäfte.

Molly geht in ihrer Kunst auf, malt wunderschöne Bilder, die sie jedoch niemals jemandem zeigt. Sie hat ein Gefühl für Farben, vermischt diese gerne, um auch in ihrem Beruf Akzente zu setzen. Ezra dagegen mag es gedeckt und klar.

Damit sind ständige Diskussionen vorprogrammiert, als Ezra Molly bittet die Werbeauftritte seiner Restaurants neu zu gestalten. Ihre Vorschläge muss Molly immer verteidigen und gegen Ezras Einwürfe begründen. Ezra gewöhnt sich auch langsam an ihre quirlige Art und ist davon überzeugt mit Molly, die richtige für die Aufgabe gefunden zu haben.

Molly und Ezra mögen sich anfangs nicht besonders. Durch den Auftrag verbringen sie mehr Zeit miteinander und lernen sich so besser kennen. Wie bereits in Teil eins, ist es genau diese langsame Annäherung, die mir besonders gefallen hat.

Eines jedoch hat mich ein wenig gestört. Mollys fehlendes Selbstbewusstsein und vor allem ihr "Kleinmädchen" Gehabe. Ich war froh zu sehen, dass sie sich entwickelt und Ezra dazu beiträgt.

Die Mischung aus Restaurant, Kunst und Werbung gefiel mir gut. Es ist auch nett, Vera, Killian, Dillon, Vann und Wyatt wieder zu treffen. Somit geht es nächstes Jahr weiter und ich freue mich bereits darauf.

  • Cover
  • Geschichte
  • Figuren
  • Gefühl
  • Stimmung
Veröffentlicht am 02.07.2019

Humorvolle Lektüre für Zwischendurch

Most Wanted Billionaire
0

30 Tage muss Lizzie in der Firma aushalten, dann erhält sie einen Bonus, den sie dringend braucht. 30 Tage Ideen für den Social Media Auftritt der Firma, für die sie arbeitet. Über den Oberboss wird nur ...

30 Tage muss Lizzie in der Firma aushalten, dann erhält sie einen Bonus, den sie dringend braucht. 30 Tage Ideen für den Social Media Auftritt der Firma, für die sie arbeitet. Über den Oberboss wird nur in ganz ehrfürchtigem Ton gesprochen. Persönliche Gegenstände am Arbeitsplatz sind verboten, genauso wie Mikrowellenpopcorn. Ein Verbot, das Lizzie ganz besonders stört.
Als sie schließlich den Boss Theo Drummond kennenlernt, erkennt sie warum alle Mitarbeiter bei seinem Erscheinen erzittern. Diesem Mann scheint niemals ein Lächeln unterzukommen, er hat überhaupt keine Ahnung von Facebook, Twitter, Instgram und Co und will Lizzies Vorschlägt überhaupt nicht akzeptieren.
Als ihr auch noch aufgetragen wird einen altmodischen Weckruf-Service zu finden, um Mr. Drummond pünktlich um 04.30 anzurufen, findet sie sich schnell am Ende ihrer Weisheit. Scheinbar will keine Firma mehr die Anrufe übernehmen. Um Ihren Job bis zur Frist zu behalten, übernimmt sie persönlich diese Aufgabe. Schon beim ersten Anruf tritt sie in ein Fettnäpfchen. Eigentlich erwartet sie am Morgen die Kündigung, doch ihre recht unkonventionelle Art hat Theo imponiert und beeindruckt.
Lizzie will unter allen Umständen verhindern, dass ihr Boss erkennt, wer ihn täglich weckt. Die kurzen Anrufe arten recht schnell in lange Gespräche aus, in denen beide Geheimnisse offenbaren.

Wie hat es mir gefallen?

Dieses eBook wurde im Rahmen einer Leserunde bei Lesejury verlost und ich war eine der Glücklichen, die mitmachen durften.
Schon die Leseprobe hat es mir angetan und ich war gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickeln würde.
Die weibliche Hauptfigur Lizzie wird meiner Meinung nach gut beschrieben und zieht sofort alle Sympathien auf sich. Ihre momentane Situation ist echt blöd und sie versucht alles, um einen Neunanfang zu bekommen. Der Job ist Mittel zum Zweck, um einen großzügigen Bonus abzukassieren. Sie ist realistisch, will aber ihren Traum unbedingt verwirklichen. Dafür ist sie auch bereit, große Veränderungen auf sich zu nehmen.
Theos erster Auftritt hat mich schockiert und ziemlich befremdet. Er war so unnahbar und völlig abweisend, dass ich Lizzies Reaktion auf ihn gut verstehen konnte. Ein seltsamer Nerd, der zwar gut aussieht, aber seine soziale Kompetenz liegt unter vielen Schichten verborgen.
Als Lizzie mit den Weckanrufen beginnt, verändert sich die Dynamik und es gibt unheimlich viel zu lachen. Die zwei liefern sich Wortgefechte am laufenden Band. Diese Seiten fliegen nur so dahin und machen Spaß sie zu lesen.
Zirka in der Hälfte verändert sich die Geschichte wieder und schwächelt leider. Zwar bleibt sich Lizzie treu, aber mir fehlte der Pepp und der Schwung vom Anfang.
Dennoch habe ich das Buch gerne gelesen. Tolle Lektüre für zwischendurch. Lizzie muss man/frau einfach gerne haben.
Dies ist der zweite Teil der „Most Wanted“ Reihe und man kann ihn lesen, ohne den Vorgänger zu kennen, den ich sicherlich auch noch auf meinen Reader laden werde.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl