Platzhalter für Profilbild

MarieausE

Lesejury Star
offline

MarieausE ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MarieausE über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.11.2020

Gute Grundidee, aber leider nur mäßig spannend

Wer auf dich wartet
0

Aidan skypt mit seiner Freundin und muss mit anhören, wie ein Kampf stattfindet. Das Entsetzliche geschieht, seine Freundin Zoe wird tot aufgefunden.

Eine sehr gruselige Vorstellung, quasi bei einem Mord ...

Aidan skypt mit seiner Freundin und muss mit anhören, wie ein Kampf stattfindet. Das Entsetzliche geschieht, seine Freundin Zoe wird tot aufgefunden.

Eine sehr gruselige Vorstellung, quasi bei einem Mord dabei zu sein und doch viel zu weit weg, um einschreiten zu können.
Dementsprechend stark begann das Buch.

Leider hat sich die Dynamik dann nicht so fortgesetzt, ich kam mir stellenweise vor wie in einem Kammerspiel, das sich sehr hinzieht. Die wechselnden Zeitebenen fand ich gleichfalls etwas anstrengend.

Von dem versprochenen Geflecht aus Abhängigkeiten, dunklen Geheinissen und Missgunst hatte ich mir etwas mehr versprechen, die Auflösung war dann doch vergleichsweise schlicht.

Aber eine gute Grundidee, deshalb gute drei Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2020

Volle Punktzahl: Frauenpower in Thrillerform

Dark
0

Es hat sich wieder mal bestätigt: Candice Fox hat es geschafft, sie ist einfach meine Lieblings-Thriller-Autorin.

Diesmal spielt die Handlung nicht in Australien, sondern in den USA und die Haupt-Akteure ...

Es hat sich wieder mal bestätigt: Candice Fox hat es geschafft, sie ist einfach meine Lieblings-Thriller-Autorin.

Diesmal spielt die Handlung nicht in Australien, sondern in den USA und die Haupt-Akteure sind alle weiblich. Eine aus dem Gefängnis entlassene Mörderin, ihre Freundin, eine drogenabhängige Diebin, eine Polizistin, die durch ihr Engagement all ihre inkompetenten Kollegen gegen sich aufgebracht hat und eine Gangsterin - eine explosive Mischung.
Wie schon in den Vorgängerbänden samt und sonders komplizierte Charaktere - und deshalb natürlich besonders interessant.
Sie alle eint ein Ziel: sie wollen ein vermisstes Mädchen finden.

Geschrieben wird es aus wechselnden Perspektiven der einzelnen Frauen. In jeweils relativ kurzen Kapiteln verlangt das vom Lesenden schon Aufmerksamkeit, da man ständig hin und her switchen muss. Glücklicherweise steht jeweils die Person, aus deren Sicht gerade geschrieben wird, fett über jedem Kapitel.


Spannend und mit netten Sidekicks (ein Haustier darf mitspielen) hat mir besonders gut gefallen, dass ich die Handlungen und Motive der Frauen nachvollziehen konnte. Stinksauer ziemlich eklige Racheaktionen durchführen - yep, das hat bei mir ein gedankliches "Gut so!" ausgelöst.

Ich hoffe doch sehr, dass aus dem Buch eine Reihe wird - wie auch immer, auf jeden Fall werde ich auch weiterhin die Neuerscheinungen von Candice Fox verschlingen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2020

Informativ - aber kein Rezeptbuch

Die neue Nebenbei-Diät
0

Hinter der neuen Nebenbei-Diät versteckt sich das Intervallfasten.
Insofern steht in dem Buch jetzt nicht viel Neues, wenn man sich damit schon etwas auseinandergesetzt hat.

Allerdings ist es richtig ...

Hinter der neuen Nebenbei-Diät versteckt sich das Intervallfasten.
Insofern steht in dem Buch jetzt nicht viel Neues, wenn man sich damit schon etwas auseinandergesetzt hat.

Allerdings ist es richtig gut aufbereitet. Man kann das Buch entweder einfach der Reihen nach komplett wie ein Buch lesen, das bietet sich für Einsteiger in das Thema und zur Rundumauffrischung an. Oder man pickt sich anhand des Inhaltsverzeichnisses die aktuell interessanten Punkte heraus.

Ich fand das Büchlein (dazu später noch ein Satz) sehr informativ, obwohl ich schon einige Diätbücher gelesen habe. Es ist schön aufgemacht, plakativ, da oft mit Gegenüberstellung von zwei Fotos samt Sachverhalt gearbeitet wird, links immer die suboptimale Variante ("aus der Werbung?"), rechts die optimale Form ("aus der Natur!") und hat auch richtig viel Inhalt.

Alles in einem sehr ansprechenden Layout, das hat mir hier außerordentlich gut gefallen.

Leider gibt es kaum Rezepte, es bewegt sich tatsächlich mehr auf der Ratgeberebene.
Zweiter Wermutstropfen: das kleine Format. Im ersten Augenblick pfiffig, hätte dem Buch ein größeres Format gut getan, dann wäre die Wirkung noch besser. Die Buchstabengröße ist übrigens trotz der Minigröße ausreichend, hier hatte ich trotz erster altersbedingter Einschränkungen keine Probleme.

Insgesamt ein gut aufgemachtes und sehr informatives Buch - mit den oben genannten kleinen Einschränkungen.

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 24.11.2020

Interessante Einblicke in eine andere Zeit

Teatime mit Lilibet
0

Das Buch gewährt einen interessanten Einblick in eine völlig andere Welt, in die Kindheit der jetzigen Königin Elisabeth II. sowie in das Leben ihrer Gouvernante.

Marion, eine junge schottische Frau mit ...

Das Buch gewährt einen interessanten Einblick in eine völlig andere Welt, in die Kindheit der jetzigen Königin Elisabeth II. sowie in das Leben ihrer Gouvernante.

Marion, eine junge schottische Frau mit großen Idealen, möchte Lehrerin werden und die Armen in den Slums unterrichten. Das Schicksal bringt sie aber zum englischen Königshaus und sie wird die Gouvernante von Elisabeth und Margaret.
Die schreckliche Armut der Menschen außerhalb der Palastmauern, das manchmal richtig ungezwungene Familienleben im Hause der Herzogin und des Herzogs (damals noch nicht Könige...), die strengen und absurden Traditionen, dann der zweite Weltkrieg - all das war spannend zu lesen.
Verknüpft war das mit dem Leben Marions, das so ganz anders verläuft, als sie es sich eigentlich erträumt hatte - eine wirklich interessante Zeitreise.

Das hat mir gut gefallen, allerdings hat das Buch auch ganz schöne Längen und die Liebesszenen waren furchtbar schwülstig. Sätze wie "seine Berührung schien ihr die Haut zu verbrühen, und der dunkle Blick, der sie aus den Tiefen seiner Brauen erreichte, schnellte wie eine Reitgerte über ihre Brüste" ja nun, was soll ich dazu noch sagen.

Davon abgesehen aber gute Unterhaltung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2020

Feel-good-Lovestory

Aller guten Dinge sind zwei
0

Eine gefakte Liebesbeziehung führen?
Auf diese Schnapsidee kommen Laurie und Jamie.
Laurie, weil sie ihren Ex eifersüchtig machen möchte und Jamie, weil er seinen Ruf als Frauenheld loswerden möchte, um ...

Eine gefakte Liebesbeziehung führen?
Auf diese Schnapsidee kommen Laurie und Jamie.
Laurie, weil sie ihren Ex eifersüchtig machen möchte und Jamie, weil er seinen Ruf als Frauenheld loswerden möchte, um Karriere in der Anwaltskanzlei, in der die beiden arbeiten, machen zu können.

Es kommt, wie es kommen musste - aber das ist auch gut so!
Denn der neue Roman von Mhairi McFarlane ist zusammen mit einer schönen heißen Hühnersuppe die perfekte Kombination gegen Weltschmerz, Novemberblues und fette Erkältung. Einfach genau richtig, wenn man eine kleine Aufmunterung braucht.
Vorhersehbar, aber nicht fad, witzig, mit viel Drama und natürlich einem Happy End.
Ja, besonders der besondere britische Humor hat es mir hier angetan. Nach Schniefen (wie fies die Männer doch sind) kam immer gleich ein fettes Grinsen.

Zum Schluss hin wurde es etwas holterdipolter und auch fast etwas too much, aber geschenkt, ich mag das Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere