Profilbild von Marnie

Marnie

Lesejury-Mitglied
offline

Marnie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Marnie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.06.2017

Ungewöhnlich und spannend

Verbrechen
0 0

"Verbechen" ist eine Geschichtensammlung, die auf wahren Fällen beruht. Sie wurde von dem Strafverteidiger Ferdinand von Schirach geschrieben.
Die Geschichten sind spannend und doch teils sachlich geschrieben, ...

"Verbechen" ist eine Geschichtensammlung, die auf wahren Fällen beruht. Sie wurde von dem Strafverteidiger Ferdinand von Schirach geschrieben.
Die Geschichten sind spannend und doch teils sachlich geschrieben, sie sind unterhaltsam und ein paar Sätze später schon wieder traurig. Dies hat mich sehr fasziniert. Die Geschichten haben mich oftmals schockiert und haben zum Nachdenken angeregt.
Da die einzelnen Geschichten sehr kurz sind, eignet sich das Buch gut für zwischendurch oder um es mit einem anderen Buch parallel zu lesen, obwohl es alles andere kurzweilig ist.
Der Schreibstil von Ferdinand von Schirach hat mir sehr gut gefallen, weil er sich sehr schnell lesen ließ.
Den Spannungsaufbau in den Geschichten fand ich sehr gelungen.

Fazit:
Ein ungewöhnliches Buch, welches zum Nachdenken anregt.

Veröffentlicht am 16.06.2017

Guter Unterhaltungsroman

Kleine Lügen erhalten die Familie
0 0

In dem Unterhaltungsroman "Kleine Lügen erhalten die Familie" geht es um Franzi, eine Mutter von drei Kindern, die momentan eine Affäre mit ihrem Ex-Mann Michael hat. Sie können beide nicht miteinander ...

In dem Unterhaltungsroman "Kleine Lügen erhalten die Familie" geht es um Franzi, eine Mutter von drei Kindern, die momentan eine Affäre mit ihrem Ex-Mann Michael hat. Sie können beide nicht miteinander aber auch nicht ohne einander und halten somit ihre Affäre vor dem Rest der Familie geheim.
Allerdings verbirgt auch Franzis Mutter etwas vor ihr und zwar wer ihr leiblicher Vater ist. Franzis Mutter findet schnell herraus, dass der leibliche Vater wieder in der Nähe wohnt und das Franzi nichtsahnend für ihn arbeitet.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, weil es locker und leicht geschrieben war. Die Idee für das Buch fand ich ebenfalls sehr gelungen, da es mal etwas anderes ist. Dies kann man wohl auch über die Familie behaupten.

Fazit: Unterhaltsame, lockere Geschichte!

Veröffentlicht am 20.05.2017

Sehr unterhaltsames Buch was aber auch zum Nachdenken anregt!

Schluss mit Muss
0 0

Das Buch "Schluss mit Muss" von der Schauspielerin und Moderatorin Tanja Mairhofer ist ein Antiratgeber. Sie ist der Meinung, dass es falsch ist immer perfekt sein zu wollen und alles perfekt machen zu ...

Das Buch "Schluss mit Muss" von der Schauspielerin und Moderatorin Tanja Mairhofer ist ein Antiratgeber. Sie ist der Meinung, dass es falsch ist immer perfekt sein zu wollen und alles perfekt machen zu müssen. In ihrem Buch schreibt sie in kurzen Kapiteln zu den verschiedensten Themen. Als Leser erfährt man aber nicht nur ihre Meinung, sondern auch interessante Fakten zum Thema. Dennoch ist das Buch kein gewöhnliches Sachbuch, da es besonders unterhaltsam gemacht ist.
Im Vorwort erhält man einige Infos über das Buch und kann sich somit gut darauf einstellen.
Mir hat der Humor von Tanja Mairhofer sehr gut gefallen, ebenso wie ihre lockere Art zu schreiben. Durch die abgeschlossenen Kapitel könnte man es auch gut zwischendurch oder querlesen. Ich habe es allerdings von vorne bis hinten gelesen und konnte es nicht weg legen.
Auch die Aufmachung von dem Buch hat mir sehr gut gefallen. Das Buch hat einen gelben Buchschnitt und ist auch innen sehr liebvoll gestaltet. Hinten gibt es beispielsweise drei kleine Wendekarten mit lustigen Sprüchen aus dem Buch.

Fazit: Ein ungewöhnliches Sachbuch, welches mich überrascht und beeindruckt hat. Ich habe keine Kritikpunkte.

Veröffentlicht am 10.05.2017

Sehr unterhaltsamer Roman von Kerstin Gier!

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
0 0

In dem Frauenroman „Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner“ von Kerstin Gier geht es um Kati, die mit Felix verheiratet ist. Allerdings hat sich der Alltag in ihre Ehe geschlichen und dann lernt ...

In dem Frauenroman „Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner“ von Kerstin Gier geht es um Kati, die mit Felix verheiratet ist. Allerdings hat sich der Alltag in ihre Ehe geschlichen und dann lernt sie Mathias kennen. Sie fühlt sich stark zu ihm hingezogen und weiß nicht was sie will. Dann hat Kati einen Unfall und wacht fünf Jahre zuvor im Krankenhaus auf, zu einem Zeitpunkt wo sie noch keinen der beiden Männer getroffen hat. Sie will dies jetzt nutzen, um sich für den richtigen Mann zu entscheiden.

Der Schreibstil von Kerstin Gier hat mir sehr gut gefallen. Ich bin sehr schnell in die Geschichte rein gekommen (ich glaube so schnell ist mir das vorher noch nie gelungen). Es gab viele Stellen, die sehr lustig geschrieben waren.
Die Handlung hat mir gut gefallen, da sie für mich an den meisten Stellen nicht vorhersehbar war. Es gab viele komische Situationen, die einen zum schmunzeln gebracht haben. Das Ganze wurde oft ein bisschen überspitzt dargestellt was mir gut gefallen hat.

Fazit: Ein sehr unterhaltsames Buch mit einer tollen Geschichte und da mir auch das Ende sehr gut gefallen hat gibt es von mir fünf von fünf Sternen.

Veröffentlicht am 10.05.2017

Toller Auftakt rund um eine Fantasy-Welt mit Hexen!

Everflame - Feuerprobe
0 0

„Feuerprobe“ ist der erste Teil der Everflame-Trilogie von Josephine Angelini. Es geht um Lilly, die sich plötzlich in einer Parallelwelt wieder findet, die ganz anders ist als ihre. Sie stellt fest, ...

„Feuerprobe“ ist der erste Teil der Everflame-Trilogie von Josephine Angelini. Es geht um Lilly, die sich plötzlich in einer Parallelwelt wieder findet, die ganz anders ist als ihre. Sie stellt fest, dass sie eine Hexe ist und es von jedem Menschen mehrere Versionen in mehreren Welten gibt. Ihre Version, Lillian, herrscht über die Welt in der sie sich jetzt befindet und hat dafür gesorgt, dass nun auch Lilly sich in dieser Welt befindet.

Die Handlung war sehr actionreich und unvorhersehbar. An einigen Stellen wurde es mir zu viel Fantasy und daher etwas zu unlogisch, was aber nur ein rein persönlicher Minuspunkt ist, da ich nicht so gerne Fantasy lese.
Ich habe mir dieses Buch ganz anders vorgestellt als es dann tatsächlich war (besonders weil ich das mit der Parallelwelt überlesen habe…).
Am Anfang konnte ich mich mit den Charakteren nicht ganz so anfreunden, aber dies änderte sich mit den ersten Kapiteln. Lilly als Protagonistin war für mich leider nicht immer ganz nachvollziehbar. Oft habe ich nur den Kopf schütteln können und an manchen Stellen hat sie mich auch richtig genervt. Die Liebesgeschichte in diesem Buch hat mir sehr gut gefallen, wobei Lilly mich da auch an einigen Stellen fragend zurück lies.

Ein weiterer Kritikpunt sind die doch recht langen Kapitel, weshalb ich das Buch nicht ganz so schnell gelesen habe.
Das Ende wurde nochmal sehr spannend gemacht, so dass man Lust auf den nächsten Teil bekommt.


Fazit:
Tolles Fantasybuch, aber für mich gab es leider ein paar Minuspunkte, daher vier von fünf Sternen.