Profilbild von MartinS

MartinS

Lesejury Star
offline

MartinS ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MartinS über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.05.2018

Unterhaltsam, wenn auch nicht so witzig wie der Titel vermuten lässt

Eine verliebte Kuh, eine magische Karte und ein Strauß in geheimer Mission
0

Als ich den Titel gelesen hatte stand für mich fest: Ich muss dieses Buch haben, ein Buch mit so einem Titel kann einfach nur witzig sein. Irgendwie hatte ich ein Fantasy-„Per Anhalter durch die Galaxys“ ...

Als ich den Titel gelesen hatte stand für mich fest: Ich muss dieses Buch haben, ein Buch mit so einem Titel kann einfach nur witzig sein. Irgendwie hatte ich ein Fantasy-„Per Anhalter durch die Galaxys“ für Kinder vor Augen. Leider wurde ich in dieser Hinsicht enttäuscht. Ein bisschen skurril ist die Geschichte schon, aber anhand des Titels habe ich mehr erwartet. Und abgesehen vom Schluss kommt der Humor doch etwas zu kurz. Man kann zwar an vielen Stellen schmunzeln (altersunabhängig), aber herzhaft zu lachen wäre übertrieben.
Ich habe ein paar Seiten benötigt und mich auch von meinen Erwartungen verabschieden müssen, ehe mir die Geschichte gefallen hat. Und gefallen hat sie mir. Liebevolle Charakterbeschreibungen (sowohl der Menschen als auch der Tiere), viel- und doch wenigsagende Kapitelüberschriften machen das Buch lesenswert. Tatsächlich gibt es sogar Intrigen, die der Geschichte eine gewisse Spannung geben.
Es fließt kein Blut, es gibt keine Toten, aber wenn man auf Szenen dieser Art verzichten kann, wird man von einer schönen Geschichte gefesselt.
Ein turbulentes Fantasy-Abenteuer für Kinder ab 10 Jahren.
Aber man muss kein Kind sein, um seinen Spaß zu haben.

Veröffentlicht am 24.05.2018

Lust auf mehr

Der Sommerdrache
0

Laut Verlag ist Todd Lockwood einer der bekanntesten amerikanischen Fantasy-Künstler. Er hat für »Dungeons & Dragons« und »Magic: The Gathering« gearbeitet und zahlreiche Buchcover gestaltet, u.a. zu Büchern ...

Laut Verlag ist Todd Lockwood einer der bekanntesten amerikanischen Fantasy-Künstler. Er hat für »Dungeons & Dragons« und »Magic: The Gathering« gearbeitet und zahlreiche Buchcover gestaltet, u.a. zu Büchern von R.A. Salvatore, Tad Williams und Marie Brennan.
Bewusst gehört habe ich ihn noch nie wahrgenommen, aber nachdem ich zwei Bücher von Marie Brennan mein eigen nenne (Die Naturgeschichte der Drachen und Im Wendekreis der Schlangen) habe ich nachgesehen ... und tatsächlich, die stimmungsvollen Illustrationen in beiden Büchern stammen von ihm.
Der Sommerdrache ist sein erster Roman und der Beginn einer neuen epischen Famntasytrilogie (Die ewigen Gezeiten).
Und Episches kann man erwarten. Lockwood erschafft eine eigene Welt mit eigener Vergangenheit und Mythologie. Schnell taucht man in diese fremde Welt ein, saugt Mythologie und Geschichte auf und will begierig mehr erfahren.
Fast unbesiegbare (mysteriöse) Feinde und Intrigen (oder falsche Glaubensvorstellungen?) geben eine Prise Spannung hinzu.
Die Charaktere sind glaubwürdig gestaltet und obwohl es nicht gerade wenige sind, verliert man nicht den Überblick, da sich Namen und Besonderheiten leicht auseinanderhalten lassen. Die Beweggründe der Charaktere sind nachvollziehbar (wenn auch nicht immer verständlich, aber so wird für zahlreiche Konfliktsituationen gesorgt).
Langweilig wird es nie.
Freunde von High Fantasy und Drachen dürften auf ihre Kosten kommen.
Natürlich fehlen auch Illustrationen des Künstlers nicht, aber diese wären nicht wirklich nötig gewesen. Die Beschreibungen sind lebhaft genug.
Ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht.

Veröffentlicht am 22.05.2018

Eine gelungene Fortsetzung der Reihe

Hamstersaurus Rex - Tierisch verknallt!
0

Hamstersaurus rex ist zurück und ich wurde nicht enttäuscht. Hamstersaurus rex – Tierisch verknallt! enthält dieselben Zutaten und Hauptpersonen (mit leichten Erneuerungen) wie die beiden Vorgängerbände. ...

Hamstersaurus rex ist zurück und ich wurde nicht enttäuscht. Hamstersaurus rex – Tierisch verknallt! enthält dieselben Zutaten und Hauptpersonen (mit leichten Erneuerungen) wie die beiden Vorgängerbände. Und es steckt noch viel mehr Potential darin … es könnten (wenn es nach mir ginge) noch weitere Hamstersaurus rex-Bände folgen.
Das Schöne an diesem Hamstersaurus-Band ist wohl, dass die Liebe nicht der wichtigste Aspekt der Handlung ist. Denn nach Eichhörnchen Kong kommt Psycho…, ein noch stärkerer Gegner, der es mehr im Kopf als in den Muskeln hat.
Und dann ist da noch Cartagena, Carbonara, Karten-Tarantula … äh, jetzt habe ich den Namen auch vergessen … jedenfalls gibt es eine neuen Hamster in Sams Klasse, das Object der Begiere. Und dabei handelt es sich um ein normales Hamsterweibchen, das sich auch währen des ganzen Buchs in nichts anderes verwandelt.
Spannend, abgedreht und witzig, der dritte Hamstersaurusband stellt eine gelungene Fortsetzung zu Hamstersaurus rex und Hamstersaurus rex gegen Eichhörnchen Kong dar und macht Lust auf (noch) mehr.

Und zum Schluss ein kleiner Spoiler: Geister tauchen in diesem Band nicht auf … ebenso wenig wie echte Ninjas, Eichhörnchen Kong oder Michael Perkins. Dafür gibt es witzige Verkleidungen, gefährliche Verfolgungsjagden und eine erschreckende Szene, wenn die Zukunft des kleinen Hamstersaurus auf dem Spiel steht. Und eine merkwürdige Substand namens PaläoWuchs ist ebenfalls von Bedeutung.

Veröffentlicht am 18.05.2018

Spannender Auftakt mit Lust auf mehr ...

Blood Destiny - Bloodfire
0

Ich habe eine witzige Gestaltwandler-Geschichte erwartet. Und auch ein bisschen Alphamännchen trifft auf Alphaweibchen und beide kommen nach längerem „Rumgezicke“ zusammen.
Ich habe beides nicht bekommen ...

Ich habe eine witzige Gestaltwandler-Geschichte erwartet. Und auch ein bisschen Alphamännchen trifft auf Alphaweibchen und beide kommen nach längerem „Rumgezicke“ zusammen.
Ich habe beides nicht bekommen und auch wenn es mir etwas leid um den Humor geht (irgendwie hätte ich schon gerne mal eine witzige Alphamännchen/Alphaweibchen-Geschichte gelesen), auf die Liebesgeschichte kann ich ich gerne verzichten.
Vermutlich läuft alles auf eine Liebesgeschichte hinaus, aber bisher ist diese nur sehr dezent. Es gibt wichtigere Dinge und so ist der erste Band der Blood Destiny-Reihe sehr erfrischend. Liebesgeschichten zwischen Gestaltwandlern (oder diversen anderen nichtmenschlichen Wesen) und Menschen (oder nicht ganz so nichtmenschlichen Wesen) gibt es zahlreiche und ich habe früher einige davon gelesen, bis mich das immer wieder auftauchende Schema langweilte, vielleicht bin ich einfach nicht der Typ für Geschichten dieser Art. Aber da die Liebesgeschichte (wenn es denn eine gibt) sehr stark im Hintergrund steht, bleibt Platz für eine interessante, spannende und gut umgesetzte Geschichte.
Die Charaktere (nicht nur Mackenzie) werden gut beschrieben, ihre Motive sind nachvollziehbar und die Handlung wird spannend (aus Mackenzies Sicht) erzählt.
Am Ende bleiben viele Fragen offen, die hoffentlich in den Nachfolgebänden geklärt werden.
Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht und erwarte nun natürlich gierig die Fortsetzungen.
Ein bisschen Humor gibt es schon, aber diesen findet man in anderen Büchern auch, ohne extra darauf hinweisen zu müssen. Bloodfire ist unterhaltsam und spannend, aber nicht witzig.

Veröffentlicht am 15.05.2018

Wenig Drachen, aber viel Abenteuer

Lady Trents Memoiren 2: Der Wendekreis der Schlangen
0

Im Wendekreis der Schlangen ist der zweite Teil der Memoiren der Lady Trent . Es geht nicht um Schlangen, es gibt noch weniger Drachen als im Vorgänger, aber dafür noch mehr Abenteuer im Stil von Henry ...

Im Wendekreis der Schlangen ist der zweite Teil der Memoiren der Lady Trent . Es geht nicht um Schlangen, es gibt noch weniger Drachen als im Vorgänger, aber dafür noch mehr Abenteuer im Stil von Henry Rider Haggard.
Mich hat bereits Teil eins begeistert, aber mit dem zweiten Teil ist Marie Brennan noch eine Steigerung gelungen. Schlangen/Drachen tauchen noch weniger auf, aber die lebhafte Beschreibungen neuer Kulturen, Persönlichkeiten und politischen Verstrickungen sind so spannend, dass man sofort von der Handlung gefesselt ist und vergisst, dass der Titel und das Cover eigentlich von Drachen handelt.
Wie auch im ersten Teil ist Isabella auf der Suche nach Wissen über Drachen und hin und wieder trifft sie auch auf das eine oder andere Exemplar, aber Drachen spielen nicht die Hauptrolle (sieht man davon ab, dass sie in Isabellas Gedanken ständig präsent sind).
Im Wendekreis der Schlangen ist ein würdiger Nachfolger der Naturgeschichte der Drachen.
Drachenfreunde werden enttäuscht sein, aber Fans von klassischen Abenteurromanen werden ihre Freude haben.