Profilbild von MelanieT

MelanieT

Lesejury Star
offline

MelanieT ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MelanieT über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.05.2021

Fesselnd, heiß, aufregend!

Hades' Hangmen: Zwei Novellas in einem E-Book
0

Endlich gibt es wieder neuen Stoff von den „Hades Hangmen“. Und wie ich mich darüber gefreut habe. Dieses Mal bekommen wir zwei kleine Novellen. Die erste ist über Styx und Mae und deren Hochzeitsvorbereitungen, ...

Endlich gibt es wieder neuen Stoff von den „Hades Hangmen“. Und wie ich mich darüber gefreut habe. Dieses Mal bekommen wir zwei kleine Novellen. Die erste ist über Styx und Mae und deren Hochzeitsvorbereitungen, in der zweiten bekommen wir die Vorgeschichte von Tank und Beauty zu Gesicht. Ich muss kurz zugeben, man hätte sich einen besseren Buchtitel aussuchen können, dieser ist so nichtssagend und hat keinen Bezug auf die Geschichte. Aber ansonsten ist wie immer alles Top!

Styx und Mae stehen kurz vor ihrer Hochzeit und wir dürfen die beiden dabei begleiten. Wir bekommen wieder zu sehen, wie wunderbar die beiden zusammenpassen, was sie alles durchmachen mussten, was sie alles erreicht haben. Doch für Styx gibt es da ein Problem. Sein Gelübde. Wie gerne würde er dies vor allen anderen sagen, doch er fürchtet die Worte nicht herauszubringen.

Wie habe ich da mit ihm gelitten und angefeuert, dass er es doch schaffen möge. Doch warum sollte er sich verändern, wenn Mae alles an ihm liebt, genauso wie er ist? Da musste er aber selbst draufkommen. Und es war einfach toll mitanzusehen. Ich habe mich für die beiden so wahnsinnig gefreut. Es war schön mitzuerleben, wie sie Hochzeit feiern.

In der zweiten Novelle, dürfen wir erfahren wie Tanks Leben vor den Hades Hangmen ausgesehen hat und wie er Beauty kennenlernte und was sie zusammen erlebt haben, und wie sie eben zu den Hades Hangmen kamen. Ich fand es einfach traumhaft zu erfahren, wie die beiden sich verliebt haben. Einerseits so plötzlich und andererseits auch wieder langsam.

Beauty ist einfach eine ultratolle Frau, sehr schlagfertig und cool, sagt endlich was sie vom Leben will, und nicht wie andere es gerne hätten. Tank ist mal auf die schiefe Bahn geraten und möchte diese wieder verlassen, nur bringt das ein paar Probleme mit sich. Die beiden zusammen waren superklasse, waren echt zum Brüllen und einfach genial. Es wirkte fast so, als würden sie sich schon ihr Leben lang kennen, obwohl sie sich erst kurze Zeit kannten. Wie gesagt, die beiden sind einfach krass zusammen.

Beide Geschichten haben wieder das Flair der Hades Hangmen mit sich gebracht, wenn auch nicht so gemeingefährlich wie sonst immer. Aber das passte schon. Es waren richtig tolle Novellen, welche einen das Leben der verschiedenen Menschen wieder ein wenig näherbrachten und uns zeigten, was wirklich wichtig im Leben ist. Ich fand es einfach nur klasse und habe wie gebannt gelesen und war einfach nur happy.

Hiermit möchte ich mich recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde!

Veröffentlicht am 05.05.2021

Was tut man alles für die Liebe?

Die Rebellinnen von Oxford - Verwegen
0

„Verwegen“ ist der Auftakt der „Rebellinnen von Oxford“ Reihe von Evie Dunmore und mein erster Roman der Autorin. Das Cover finde ich einfach süß, die Kleidung von damals, das Buch mit Assoziation zu Oxford, ...

„Verwegen“ ist der Auftakt der „Rebellinnen von Oxford“ Reihe von Evie Dunmore und mein erster Roman der Autorin. Das Cover finde ich einfach süß, die Kleidung von damals, das Buch mit Assoziation zu Oxford, einfach toll, gefällt mir sehr gut! Der Schreibstil war sehr flüssig, locker und leicht zu lesen, man kam wunderbar durch die Geschichte. Das Buch wird aus der Sicht von Annabelle und Sebastian erzählt.

Annabelle ist glücklich und stolz, eine der ersten Frauen zu sein, welche in Oxford studieren dürfen. Aber als Gegenleistung für ihr Stipendium soll sie die Frauenbewegung unterstützen. Dabei trifft sie auf den einflussreichen Herzog Sebastian Deveroux und versucht ihn für ihre Sache zu gewinnen. Es gelingt ihr auf sein Anwesen eingeladen zu werden, aber von Anfang an fliegen die Funken zwischen ihr und dem kühlen Herzog, welcher fasziniert ist von ihrer Intelligenz und Willenskraft. Aber für Annabelle wird die Anziehung zu Sebastian zur Zerreißprobe, denn er steht für alles, wogegen sie kämpft ...

Wir merken schon sehr früh in dem Buch, dass Annabelle einen sehr starken Willen und die Geistesgegenwärtigkeit besitzt auch ihre Intelligenz einzusetzen, um zu bekommen was sie will. Endlich ein besseres Leben und studieren dürfen. Sie ist nicht auf den Kopf gefallen, weiß hart zu arbeiten und sich ihrer zu wehren. Sie ist eine äußerst temperamentvolle Frau, welche nicht einfach ruhig dasitzen kann, wenn jemand Frauen im Allgemeinen und deren Klugheit beschämt. Sie gibt immer gleich Kontra und stutzt diese zurecht. Dabei ist sie richtig liebenswürdig, versucht bescheiden zu sein. Man kann sie einfach nur mögen, ich fand sie sofort sympathisch.

Sebastian ist ein richtig einflussreicher Mann, hat viele Dinge zu erledigen, für sich, seine Landsleute und Angestellten. Er hat mächtig viel zu tun. Er ist ein sehr effizienter Mensch, welcher pragmatisch denkt, immer das Beste für seine Leute will. Dabei auch immer sehr loyal. Er hat schon früh die Verantwortung übernommen, und in sehr gutem Sinne alles weitergeführt. Er ist immer sehr selbstbewusst, wirkt auf andere abweisend und gefährlich. Doch er ist einfach nur pflichtbewusst und denkt an das Wohl anderer.

Wir lernen neue Freundinnen von Annabelle kennen. Zum einen die Anführerin der Frauenbewegung Lady Lucinda, welche auf manche recht einschüchternd wirkt, ist aber eine super liebe und interessante Persönlichkeit. Dann noch Miss Harriett, eine herzliche Malerin, welche nett, freundlich und das Beste für Annabelle will. Und dann noch Lady Catriona, welche ein wenig geheimnisvoll auf mich wirkt. Dann gibt es noch Peregrin, Sebastians Bruder, welcher ein kleiner Taugenichts ist, ziemlich oft rebelliert und Geld verplempert, aber trotzdem für den ein oder anderen Lacher sorgt, und seinen Bruder auch ein wenig zum Nachdenken bringt.

Die Geschichte fand ich super toll, ich liebe einfach solche Historical Romances. Die Frauenbewegung und die Liebesgeschichte wurden sehr gut in Einklang gebracht, alles wurde immer wieder eingeflochten und so gut die Balance gehalten, obwohl die Liebesgeschichte doch ein wenig mehr Raum bekommen hat. Ich fand es einfach eine klasse Idee, die Suffragetten mit einzubeziehen, fand ich recht erfrischend und spannend.

Die Geschichte hat hier und da kleine Dramen eingebaut, Fehler von den Protagonisten, welche sie sich eingestehen müssen, Ängste zu überwinden waren, die Gesellschaftskritik zu ertragen und zu ignorieren galt. Es war ein äußerst lebhaftes, fesselndes und aufregendes Buch, welches mich überzeugen und super unterhalten konnte. Ich bin wirklich gespannt, wie die weiteren Bände verlaufen werden, sie wurden für September 2021 (Unerschrocken) und Januar 2022 (Furchtlos) angekündigt und da warte ich gespannt darauf!

Hiermit möchte ich mich recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde!

Veröffentlicht am 05.05.2021

Aufregend, knisternd und amüsant!

Dirty Headlines
0

„Dirty Headlines“ ist ein neuer Roman aus der Feder der Autorin L.J. Shen und mir schon wohlbekannt. Das Cover ist schön gemacht, nichts Neues, doch trotzdem ansprechend. Der Schreibstil war wie gewohnt ...

„Dirty Headlines“ ist ein neuer Roman aus der Feder der Autorin L.J. Shen und mir schon wohlbekannt. Das Cover ist schön gemacht, nichts Neues, doch trotzdem ansprechend. Der Schreibstil war wie gewohnt eingängig, leicht und angenehm zu lesen. Das Buch wird aus der Sicht von Judith und Celian erzählt.

Nach einem One-Night-Stand mit dem unglaublich attraktiven Unbekannten, beklaut Jude eben diesen und lässt sein gut bestücktes Portemonnaie mitgehen. Sie glaubt dem Kerl nie wieder über den Weg zu laufen, doch zu ihrem Entsetzen ist er niemand anderes als ihr neuer Boss! Er Celian Laurent, Stadtbekannter Playboy, Erbe eines Millionenschweren Medienunternehmens, eiskalt und möchte sie am liebsten erwürgen… Feuer trifft auf Eis, doch wird das Eis auch schmelzen?

Das Buch erhält am Anfang schon eine Trigger Warnung, welche die Krankheit Krebs beinhaltet und Erinnerungen an den Tod eines geliebten Menschen. Von der Autorin ist man schon einiges gewohnt, es wird auch diesmal wieder Herzschmerz, Leiden und Ähnliches gehen, doch nicht so heftig wie bei den „Sinners of Saint“ und „All Saints High“ Reihen.

Schon der Anfang zeigt auf, dass es ein höchst amüsantes Schauspiel werden wird. Ich habe mich diebisch gefreut, als Jude so mal mir nichts dir nichts die Geldtasche eingesteckt hat. Er war ja auch so arrogant und so von sich eingenommen, da sah er eine Frau nicht als Bedrohung an. Von da an war ich mächtig gespannt, was denn noch so auf einen zukommen mag.

Jude ist eine echt toughe Person, welche sich nicht hinter jemanden versteckt, nein, sie nicht. Sie gibt gleich Kontra, hat immer etwas zu sagen. Sie hat einen klugen Verstand, weiß den auch einzusetzen, ist stur und frech. Doch sie ist auch äußerst liebenswürdig und nett, immer bringt sie eine Kleinigkeit für ihre Kollegen mit in die Arbeit, hat ein Ohr für andere und übernimmt sogar mal welche Aufgaben und hilft ihnen. Sie ist einfach klasse und mit ihrer Art super sympathisch.

Celian wirkt auf den ersten Blick immer wieder sehr kaltschnäuzig, schroff, sehr selbstbewusst und dominant. Damit macht er sich bei seinen Angestellten nicht gerade beliebt, doch er erzielt Ergebnisse, mit seiner Art. Er ist ein richtiges Arbeitstier, etwas anderes interessiert ihn meistens nicht. Er ist aber auch anders, da muss man aber ein wenig genauer hinschauen und auch Jude bringt ihn dazu. Er ist sehr aufmerksam, auch hilfsbereit, ohne, dass andere es merken sollen, ist aufopferungsvoll und loyal. Er provoziert gerne, denn er streitet sich so gerne mit Jude, was eigentlich schon süß ist. Man kann ihm einfach nicht böse sein, denn er will für alle nur das Beste.

In dem Buch wird immer nebenbei dieser Aspekt mit der Krankheit miteinbezogen, wie die Menschen damit umgehen, was man machen kann, wie es sich einfach auf alle auswirkt. Ich fand es richtig traurig, das mitzubekommen, doch es gibt auch freudige Nachrichten.

Man merkt von Anfang an schon diese Chemie zwischen Celian und Jude und sie wird auch nicht schwächer, im Gegenteil. Celian versucht sie aus dem Kopf zu kriegen, denn er bleibt immer nur eine Nacht mit jemandem zusammen, doch Jude ist einfach anders. Er kann sich von ihr nicht fernhalten. Er wird immer wieder zu ihr hingezogen und dann streiten sich die beiden wieder. Ich fands einfach zu köstlich. Jude ist da nicht so streng, sie versucht nur nicht, dass es so aussieht, als würde sie sich durch den Chef „hocharbeiten“. Doch das sollte keiner so sehen, denn sie ist einfach eine zu gute Angestellte und arbeitet bis zum Nimmerleinstag.

Ich fand die beiden absolut toll zusammen, dieses Knistern, die Streitereien, die erotischen Szenen kommen auch nicht zu kurz. Doch es gibt natürlich immer wieder kleiner Dramen, Hindernisse stellen sich ihnen in den Weg, von außen, und auch sie selbst. Es gab Herzschmerz, traurige Momente, doch auch welche zum Lachen. Ich fand es einfach fesselnd und aufregend den beiden zu folgen und zu sehen, wie sie das hinbekommen. Zum Ende hin gab es noch eine kleinere Überraschung, welche ich mir aber schon kurz davor gedacht habe. Vielleicht war mir der Schluss auch ein wenig zu einfach gelöst, doch es hat ganz gut für beide gepasst.

Wieder mal eine supergute Leistung von L.J. Shen! Es hat mir tolle Lesestunden bereitet und mich köstlich amüsiert, spitze unterhalten und ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Hiermit möchte ich mich recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde!

Veröffentlicht am 07.04.2021

Neuanfang und Liebesglück! Unterhaltsam und herzlich.

The Brooklyn Years - Wer wenn nicht wir
0

„Wer, wenn nicht wir“ ist der dritte Band der „The Brooklyn Years“ Reihe der Autorin Sarina Bowen. Das Cover gefällt mir noch immer ohne Typ besser. Es sieht zwar heiß aus, ist aber zu klischeemäßig. Das ...

„Wer, wenn nicht wir“ ist der dritte Band der „The Brooklyn Years“ Reihe der Autorin Sarina Bowen. Das Cover gefällt mir noch immer ohne Typ besser. Es sieht zwar heiß aus, ist aber zu klischeemäßig. Das Buch wird aus der Sicht von Mike und Lauren erzählt. Am Anfang gibt es noch eine Trigger Warnung. Für mich ein wenig zu weit hergeholt, was für andere aber passen kann.

Mike ist als Torwart einer der Besten, aber seit einem Schicksalsschlag geht es dem alleinerziehenden Vater privat nicht so gut. Als seine einstige Liebe Lauren während der Play-Offs für jemanden einspringt, ist das für Mike die Chance. Er möchte Lauren zurückgewinnen, mit der er die schönste Zeit seines Lebens verbracht hat. Doch Lauren hat sich geschworen, niemals mehr die Grenze zwischen Job und Privatem zu vermischen. Außerdem hat Mike ihr das Herz gebrochen, aber das Prickeln zwischen Mike und ihr ist wie eh und je stärker als alles andere…

Das Buch hat mir wieder ganz gut gefallen, wenn mir auch alles ein wenig zu leicht und einfach ging. Mike ist ein wunderbarer Vater, tut alles für seine „Kleine“. Er ist aufopferungsvoll, stark, beschützerisch, meistens die Entspanntheit in Person. Immer gelassen. Vor Jahren hatte er eine schwere Entscheidung zu treffen, welche gut und gerne für ihn richtig erschien, für Lauren aber nicht so gut gelöst. Er hat sie nicht miteinbezogen, was ich ihm schwer nachtrage. Trotzdem habe ich ihn furchtbar gerne. Denn er ist einfach ein urlieber Typ, charmant, humorvoll und beherzt. Wenn er etwas will, dann startet er los, und hört nicht auf, bis er es hat. Er lässt sich nicht beirren.

Lauren hat ihr Herz verschlossen, nachdem Mike sie einfach so hat sitzen lassen. Sie wirkt seitdem sehr zurückgezogen, grimmig und bedrückt, zornig. Sie hat ihre humorvolle, selbstbewusste Seite zurückgesteckt und sie nicht mehr gefunden, erst als Mike wieder auftaucht, kehrt sie daraus zurück. Sie ist ein hart arbeitender Mensch, tough und stark. Nichts bringt sie aus der Ruhe – bis auf Mike. Sie will sich einen Herzenswunsch erfüllen und dazu macht sie alles, ich fands toll, wenn ich auch hoffte, dass es anders laufen würde mit ihrem Wunsch.

Von Becca und Nate werden wir auch wieder mehr zu sehen bekommen, ich bin wirklich so gespannt auf die beiden. Seine Tochter Elsa ist echt süß, kann aber auch ein Satansbraten sein, vor allem Lauren gegenüber. Da muss man echt Tacheles reden. Wir lernen Hans kennen, welcher echt lieb ist und ein toller Kerl. Seine Mitspieler und Freunde werden wir auch wieder zu Gesicht bekommen, ein paar Spiele können wir auch mitverfolgen. Wieder schön zu sehen.

Ich fand das Buch sehr gut gemacht, es war unterhaltsam und spannend. Nur war es für mich einfach alles zu einfach gemacht. Es wurde zu leicht gelöst, eine Unterredung gab es zwar schon, aber nicht so wirklich. Sie machten einfach da weiter, wo sie aufgehört haben. Mit ein paar kleineren Dramen dazwischen. Da war einfach kein großes Problem, welches man lösen musste. Sie machten einfach weiter.

Trotzdem war es schön zu lesen, wenn es auch nicht ihr bestes Werk war. Es hat mich gut unterhalten, war humorvoll, nervenaufreibend, spannend, herzlich und heiß. Der Schluss war echt süß. Ein gutes Buch, wie man es von Sarina Bowen erwarten kann.

Hiermit möchte ich mich noch recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster weise beeinflusst wurde.

Veröffentlicht am 07.04.2021

Zu oberflächlich, trotzdem gut!

Alaska Love - Single-Dad zu vergeben
0

„Single-Dad zu vergeben“ ist der zweite Band der „Alaska Love“ Reihe der Autorin Jennifer Snow. Das Cover ist wieder sehr hübsch gemacht, mir hätte es vielleicht einen Ticken besser gefallen, hätte man ...

„Single-Dad zu vergeben“ ist der zweite Band der „Alaska Love“ Reihe der Autorin Jennifer Snow. Das Cover ist wieder sehr hübsch gemacht, mir hätte es vielleicht einen Ticken besser gefallen, hätte man einen Hund mithineingebracht. Hätte besser gepasst zur Geschichte, trotzdem sehr schön. Die Geschichte wird aus der Sicht von Tank und Cassie erzählt und man kommt leicht und schnell durch die Story.

Tank hat es als Single-Dad nicht einfach, trotzdem arbeitet er hart daran, für seine kleine Tochter sein Leben so stabil wie möglich zu halten. Schon lange ist er mit Cassie befreundet, und langsam übermannen ihn die Gefühle, welche er sorgsam weggeschlossen hat. Ein Geburtstagskuss ändert alles, und beide geben ihren Gefühlen nach. Doch ausgerechnet jetzt will seine Exfrau wieder Teil ihrer Tochter werden, und vielleicht auch in seinem?

Der erste Band hat mir gut gefallen, wenn es auch keinen Wow-Effekt hatte. Dieser hier hat mir gleich gut gefallen, fehlte mir auch hier etwas. Tank musste schon früh lernen, auf sich selbst aufzupassen. Man erfährt eigentlich erst recht spät von seinem Leben, denn er hat alles sorgfältig in Kisten verpackt und versteckt. Er ist ein ernsthafter Typ, sehr loyal, aufmerksam und hat einen großen Beschützerinstinkt. Er würde alles für seine Tochter Kaia tun. Wegen ihr zögert er aber auch immer, er ist nicht wirklich bereit Risiken einzugehen. Ich fand ihn ganz toll so wie er ist, wenn er auch mal etwas „langsam“ agiert und lieber zehnmal darüber nachdenkt. Er ist ein toller Kerl und sehr sympathisch.

Cassie habe ich im ersten Band schon ins Herz geschlossen, sie ist sehr herzlich, arbeitet hart, um sich ihren Traum erfüllen zu können. Sie ist ein kleiner Heißsporn, lebenslustig, aufgeweckt und abenteuerlustig. Mit ihrer Arbeit hat sie den Nagel auf den Punkt getroffen, das ist genau sie. Unbeschwert und risikobefreit. Schon Jahre ist sie in Tank verliebt, doch sie ist auch wahnsinnig geduldig. Man, dafür könnte sie einen Oscar bekommen, wie geduldig und verständnisvoll sie ist. Hut ab, manche hätten entweder aufgegeben oder Gas gegeben. Aber so ist sie eben, immer um andere bemüht. Man muss sie einfach gernhaben.

Kaia, Tanks Tochter, ist ein lieber kleiner Fratz, welche unbedingt will, dass Mami und Papi wieder zusammenkommen. Probleme vorprogrammiert. Sie ist goldig, kann aber auch austeilen und sehr bockig sein, sogar schon verletzend, auch wenn sie das nicht so sieht. Deren Mutter Montana wirkt anfangs nicht so sympathisch. Man konnte sie halb verstehen, wieso sie nicht da war, aber dann kann sie das auch ein wenig besser zeigen. Sie will bleiben und fügt sich auch ein mit ein paar Ideen, welche zu Problemen führen werden. Nun, das habe ich gleich vorausgesehen. Bin gespannt, ob sie ein eigenes Buch erhält, ein paar Dinge könnten schon mithineingespielt haben. Mal schauen.

Diva, Cassies Hund bekommt auch viel Zeit, denn sie soll Teil des Search-and-Rescue Team werden. Wer den ersten Band kennt, denkt sich, wie soll das funktionieren, aber es geht erstaunlich gut und leicht. Diva ist einfach Ultra süß. Für Cassie wird es auch Probleme geben, denn eine neue Abenteuerkette macht in der Stadt ein Geschäft auf und steigt ihr somit auf die Nase. Wenn sie überleben will, muss sie sich etwas einfallen lassen.

Die Geschichte war gut und schön, wenn auch für mich etwas zu oberflächlich gehalten. Man hätte mit Tanks Vergangenheit mehr machen können. Montana wurde etwas zu sehr in den Vordergrund gerückt, was ich einerseits verstehen kann, weil sie ja zurückgekommen ist, aber es geht hauptsächlich um Cassie und Tank. Für mich wirkte es wie ein kleiner Eiertanz um den jeweils anderen herum. Der traut sich nicht, sie sagt zwar, dass sie um ihn kämpft, macht aber nicht wirklich etwas. Das hat mich ein wenig irritiert und gestört.

Es passiert eigentlich nicht so viel, doch kleinere Dramen gibt es schon. Ich fand das Buch schon unterhaltsam, es war süß, herzlich, manchmal nervig, da es nicht weiterging, zum Schluss eine schnelle Auflösung eines Problems. Ein gutes Buch für zwischendurch, mehr aber auch nicht. Leider.

Hiermit möchte ich mich noch recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde.