Profilbild von MelanieT

MelanieT

Lesejury Star
offline

MelanieT ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MelanieT über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2018

toller Auftakt der Sinners of Saint Reihe!

Vicious Love
4 0

Schon in der Schule hat ihr einst Baron „Vicious“ Spencer das Leben zur Hölle gemacht. Nun zehn Jahre später steht Emilia LeBlanc ihm erneut gegenüber und ist genauso arrogant und kaltherzig wie damals! ...

Schon in der Schule hat ihr einst Baron „Vicious“ Spencer das Leben zur Hölle gemacht. Nun zehn Jahre später steht Emilia LeBlanc ihm erneut gegenüber und ist genauso arrogant und kaltherzig wie damals! Vicious war immer gemein und furchtbar zu ihr und hat sie ans andere Ende der USA vertrieben. Hier kümmert sie sich hingebungsvoll um ihre kranke Schwester Rosie, und arbeitet doppelt so hart um beide über die Runden bringen.

Vicious ist in der Zwischenzeit zu einem erfolgreichen Anwalt geworden und leitet mit seinen drei besten Freunden aus der Schule, den „Hot Holes“, ein Multi-Millionen-Dollar-Unternehmen. Als Emilia ihn in dem Diner, in dem sie arbeitet, zugeteilt ist, sieht Vicious seine Chance um einen lange gehegten und gepflegten Rache-Plan zu seiner Zufriedenheit umzusetzen. Dafür braucht er nur Emilia dazu zu überreden bei ihm zu arbeiten, und dass sie alles tun muss was er von ihr verlangt.

Emilia ist überhaupt nicht begeistert und lehnt ab, doch als Vicious ihr eine sehr hohe Geldsumme dafür anbietet, kann sie wegen ihrer Geldsorgen nicht mehr nein sagen.

Beide kriegen sich immer wieder in die Haare, streiten sich und kommen sich auch näher, die Funken fliegen, doch wie kann Emilia sich noch immer so zu Vicious hingezogen fühlen, obwohl er ihr damals das Leben zerstört und ihr das Herz immer wieder gebrochen hat?

Das Cover ist in seiner Schlichtheit und mit dem Rauch sehr schön und gefällt mir super! Toll finde ich, dass man die ganze Reihe einheitlich gestaltet hat, nur mit unterschiedlichen Farben!

Der Auftakt der Sinners of Saint Reihe mit Emilia und Vicious war überaus spannend und fesselnd. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, vor allem, dass man hier aus beiden Sichten lesen konnte. Auch die Rückschauen in die Vergangenheit waren absolut top und sehr gut integriert. Dadurch ist noch mehr Spannung hereingekommen, und man konnte sehen, wie damals die Beziehung zwischen den beiden entstanden ist und wie es weitergegangen ist.

Emilia ist eine sehr starke Frau mit großem Charakter. Sie kümmert sich fürsorglich um ihre Schwester, ohne irgendetwas zu erwarten. Wobei Rosie mir ein wenig undankbar erscheint und alles für selbstverständlich ersieht.
Emilia lässt sich auch nie unterkriegen und kämpft um das, was sie will. So hält sie auch das ganze Schuljahr aus, in dem Vicious sie drangsaliert und niedermacht. Sie versucht immer das Positive zu sehen, auch wenn es nicht immer funktioniert.
Als Emilia nun erneut auf Vicious trifft, ist sie wieder genauso angetan von ihm wie damals. Viel hat sie nicht dagegen zu setzen und verfällt ihm schon bald wieder. Das ist mir hier ein wenig zu schnell gegangen, da hätte sie ruhig ein wenig mehr „Selbstschutz“, sage ich mal, haben können. Doch Emilia ist einfach eine sympathische Frau, welche für ihre Sachen einsteht.

Die absolut beste und tollste Entwicklung hat eindeutig Vicious vollzogen! Man, wie arrogant, kalt und rechthaberisch dieser Kerl war! Man merkt nach und nach, wie diese Eigenschaften zurücktreten, wenn er mit Emilia zusammen ist. Er wird zugänglicher, wärmer.
Vor allem wie er um Emilie zum Schluss gekämpft hat, hat mich echt beeindruckt! Er hatte da eine Menge Geduld und Durchhaltevermögen gezeigt, wie wir es von ihm noch nie gesehen haben, da er meist immer alles sofort haben muss, was er sich wünscht! Das war der Hammer und er hat mir in dieser Zeit das letzte bisschen Herz gestohlen. Er hat mir zwar vorher schon gefallen und ich mochte ihn, doch hier hat er echt gezeigt, wie viel ihm an Emilia liegt! Klasse!

Die Nebencharaktere, wie Emilias Schwester Rosie und deren Eltern, hat man zwar nicht oft gesehen, doch waren sie sehr gut ausgearbeitet und toll beschrieben. Die Eltern haben mir gut gefallen, doch Rosie hat keinen so großen Sympathiepunkt bei mir erhalten.

Vicious Freunde, die anderen „Hot Holes“ Dean, Trent und Jaime sind sehr interessante Charaktere. Am meisten erfährt man von Dean, der in der Schulzeit mit Emilia zusammen war… Was für ein Drama damals zwischen Vicious und Dean….

Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt und in ihren Bann gezogen. Wie kann man schlussendlich zusammenkommen, wenn man den anderen so oft verletzt hat? Das habe ich mich immer wieder gefragt. L.J. Shen hat dies unglaublich toll umgesetzt und dem Leser ein tolles Lesevergnügen bereitet.
Absolut klasse ausgearbeitet und flüssig zu lesen. Es hat mich nicht mehr losgelassen und hat einen mit klopfendem Herzen zurückgelassen. Einfach nur toll!

Noch einmal Danke an die Lesejury, dass ich bei dieser Leserunde teilnehmen durfte! Ich wurde nicht enttäuscht! Eine klare Leseempfehlung für Jedermann oder Frau! ?

Veröffentlicht am 15.03.2018

Toller nächster Band

Fesseln der Erinnerung
1 0

Mit Detektiv Max und J-Mediale Sophia geht es weiter.

Auf der Jagd eines Serienmörders treffen die beiden aufeinander. Sophia kann die Erinnerungen jeder beliebigen Person aus deren Köpfen ziehen, was ...

Mit Detektiv Max und J-Mediale Sophia geht es weiter.

Auf der Jagd eines Serienmörders treffen die beiden aufeinander. Sophia kann die Erinnerungen jeder beliebigen Person aus deren Köpfen ziehen, was eine ziemliche Belastung für Sophia bedeutet.

Beide werden dann auch zu Nikita Duncan gerufen, da ein Unbekannter es auf die Vertrauten von Nikita abgesehen hat.

Mit Max Fähigkeit sich gegen mediale geistige Manipulation schützen zu können, ist er für sie wertvoll. Er soll den Mörder gemeinsam mit Sophia finden.

In dieser Zeit werden sie sehr schnell miteinander vertraut und gewinnen an Nähe.

Beide haben so ihre Geheimnisse, welche man nach und nach aufdeckt. Traurig fand ich hier vor allem Sophia´s Geschichte. Sie musste einiges durchmachen. Doch mit Max schafft sie es endlich darüber hinwegzukommen.

Schön fand ich es, dass wieder alte Vertraute mehr eingegliedert wurden, wie Sascha/Lucas und Tally/Clay. Man kann auch erkennen, dass Sascha einen wichtigen Part im Krieg einnehmen wird und bin gespannt wie das so weiterverläuft.

Und auch erst zum Schluss hin verstand ich warum Sophia sich nicht von Silentium lösen kann. Echt bemerkenswert!

Es ist wieder mal ein spannender und erotischer Roman, der wieder die Herzen höher schlagen lässt.

Unbedingt lesen!

Veröffentlicht am 17.10.2018

fantastische Fortsetzung! Brutal, ehrlich und absolut fesselnd!

Hades' Hangmen - Kyler
0 0

Lilah und deren "Schwestern" wurden aus der Sekte befreit. Doch Lilah möchte sich nicht in ihr neues Leben eingliedern. Sie ist eine starke Gläubigerin und findet den Lebensstil von Mae (Salome) absolut ...

Lilah und deren "Schwestern" wurden aus der Sekte befreit. Doch Lilah möchte sich nicht in ihr neues Leben eingliedern. Sie ist eine starke Gläubigerin und findet den Lebensstil von Mae (Salome) absolut verachtenswert und verdorben. Kyler "Ky" Willis, der Vize von Styx, soll ihr in dieser neuen "Welt" zur Seite stehen.

Mehr als eine Strafe gedacht, denn Ky ist von Lilah absolut hingerissen - naja, von ihrem Körper - und hätte sie liebend gerne in seinem Bett. Doch je länger die Beiden Zeit miteinander verbringen, merkt Ky, dass da mehr ist, dass er mehr von Lilah will. Lilah lässt langsam ihre Mauer fallen, doch immer noch hat sie ihren tiefen Glauben, welchen sie nicht so einfach überwinden kann.

Hinter der Kulisse und während Lilah sich an das neue Leben gewöhnt, versammelt und erneuert sich die Sekte von Neuem, mit einem neuen Propheten: Cain, ehemals bekannt als Rider. Schon bald wird diese Sekte ein großes Problem für Styx und seine Leute sein - und auch für Lilah...

Wow, ich muss sagen, so harten Tobak muss man erst mal wegstecken. Man hat ja schon im ersten Band so ziemlich viel erfahren, was hier in der Sekte so abging, doch dies übertrumpft es noch bei Weitem!

Jede Menge obskure Dinge in Anlehnung zur Bibel, als ob diese das so meinte... Gehirnwäsche, Vergewaltigungen zur "Erziehung" und "Sündenerlass". Bestrafungen in Form von auspeitschen und vieles mehr. Da kriegt man gar nicht mehr den Mund zu vor Fassungslosigkeit, Ekel vor all diesen Leuten und einfach nur abgrundtief schlechten Menschen.

Nun ja, die Geschichte rund um Kyler und Lilah hat es in sich. Lilah ist wirklich eine Person für sich. Mit ihrem tiefen Glauben zeigt sie einen großen Einblick in diese Gehirnwäsche. Sie traut sich fast nicht heraus und sieht in allem das Werk Satans. Ihre "Gebete" sind echt der Hammer, so seltsam, dabei gleichzeitig zum Lachen, doch auch traurig, dass Lilah sich dahin flüchtet.

Sie ist eine spezielle Frau, voller Furcht und Glaube. Man leidet mit ihr und hofft auf den rettenden Schubs für Lilah. Sie macht auf jedenfall viel durch, doch sie ist stark und hält es aus. Dass zum Schluss aber diese eine Reaktion alles ändert, kann vermutlich nur eine "Verbannte" im rechten Licht sehen. Für sie jedoch die beste Entscheidung...

Kyler ist wohl ein typischer Bad Boy und Frauenheld. Er reißt gerne Frauen auf, vor allem zwei Bestimmte, zur gleichen Zeit. Er ist arrogant, selbstbewusst, doch auch charmant und ein cooler Kerl. Ich fand es klasse, wie er sich um Lilah kümmert, naja nach seinem "Anschiss" von Styx!

Obwohl er anfangs in Lilah nur eine seltsame heiße Braut sieht, findet er sie absolut faszinierend und schließt sie so langsam ins Herz und würde alles für sie tun. Ein riesiger Beschützerinstinkt entsteht...

Die Story war einfach genial, auch mal zum Lachen, fesselnd, gefühlvoll aber auch mega schrecklich, frustrierend, furchtbar und fassungslos. Es hat mich vollgepackt. Wie der erste Band hat mich auch dieser sehr beschäftigt, sie war spannend, verletzend, heiß und vieles mehr. Sie hat einen trotzdem froh über das Ende für Lilah und Kyler zurückgelassen.

Im nächsten Band folgt der irre Flame und da ist man noch mehr gespannt wie es hier weitergeht. Ich jedenfalls warte sehnsüchtig darauf. Dieser Band jedenfalls hat mich geflasht und Tillie Cole hat einen Fan mehr...

Veröffentlicht am 12.10.2018

ein Licht in der Dunkelheit - einfach fantastisch!!!

Victorian Rebels - Ein Herz voll dunkler Schatten
0 0

Schon der erste Band hat mir außerordentlich gut gefallen und ich war begeistert. Da musste ich mir auch den zweiten Band zulegen.

Das Cover wurde erneut toll gestaltet und hält am Stil fest, was mit ...

Schon der erste Band hat mir außerordentlich gut gefallen und ich war begeistert. Da musste ich mir auch den zweiten Band zulegen.

Das Cover wurde erneut toll gestaltet und hält am Stil fest, was mit der Düsternis, doch auch mit den orangen Blumen und der Schrift wirklich gut zur Geltung kommt! Der Schreibstil war wie zu erwarten genauso leicht, locker und gefühlvoll wie bei Band eins!

Geboren und aufgezogen im Newgate Gefängnis in London, hat Christopher Argent gelernt eiskalt zu sein und niemanden mehr die Gewalt über sich zu überlassen. Als er nun einen neuen Auftrag erhält, die junge talentierte Schauspielerin Millie LeCour zu beseitigen, geht er mit der gleichen Art vor wie immer.

Ohne Gefühle, eiskalt und auch ohne Gnade. Doch etwas rührt sich in seinem Herzen, als er in die Augen dieser faszinierenden Dame blickt und er bringt es nicht hinter sich, diese zu töten. Stattdessen wird er sie davor bewahren einem erneuten Angriff standzuhalten. Doch dieser Schutz hat für Millie einen Preis...

Christopher ist ein erstaunlicher Junge und Mann! Was er mit seinen elf Jahren durchmachen musste ist nicht Ohne. Er hat Wut und Angst im Bauch und liebt seine Mutter abgöttisch! Die beiden tun mir richtig leid! Da fragt man sich aber, was Christine angestellt hat um hier herein zu kommen?!? Christopher jedenfalls hat sich zu einem starken und mächtigen Mann entwickelt. Und kalt, aber ob das so gut ist?

Auf jedenfall hat er einen faszinierenden Charakter. Dies merkt man schon früh. Die innere Zerrissenheit, ob er die junge Dame töten soll, wie er sich immer wieder davon abhält. Er kann diede Gefühle nicht zuordnen, weiß er doch aber auch, dass er sein Leben für Millie und deren Sohn geben würde. Obwohl er sich zu einem Auftragskiller entwickelt hat, ist und bleibt Argent ein guter Kerl. Seine raue, stoische, logisch denkende und geduldige Art, machen ihn zu einem hervorragenden Kämpfer. Doch auch seine Unfähigkeit Gefühle und dessen Folgen zuzulassen, zeigen seine weiche und auch liebevolle Seite.

Millie scheint eine sympathische und liebe Frau zu sein. Sie ist nervös und ist sich ihrer Anziehungskraft nicht bewusst. Da ist sie mir gleich lieber. Man erfährt am Anfang schon, dass sie ein Geheimnis hat. Das macht sie geheimnisvoller. Ich konnte mir schon vorstellen was das sein könnte - von dem was wir erfahren haben - hätte aber genausogut völlig daneben liegen können!

Sie sorgt sich unheimlich gut um Jakub, ihren Sohn. Millie macht alles, damit es ihm gut geht. Es ist wirklich erstaunlich, wie ruhig sie doch in der Situation bleibt und sich nicht herunterziehen lässt. Sie kämpft so lange weiter, bis klar ist, wer der Sieger ist. Millie erkennt auch die gequälte Seele von Argent. Obwohl sie ihn anfangs als Mittel zum Zweck ansieht, kann sie doch nicht anders als von ihm fasziniert zu sein. Ich finde es toll, wie sie zum Schluss um Argent kämpft und zu ihm hält, in Guten wie in Schlechten Zeiten...

Ich hatte von Anfang an gehofft, dass Cristopher Argent (hat da noch jemand eine Verbindung des Namens zu Teen Wolf erkannt?) sich von seiner eiskalten Maske trennt. Dass Millie sich in sein Herz schleicht.
Dass es durchaus auch mit Streitereien, Zoffen und Auseinandersetzen durchzogen sein kann! Ein wenig Drama, Geheimnisse und Leidenschaft!

Ich wurde überhaupt nicht enttäuscht! Ich fand es fantastisch! Herzzerreißend, gefühlvoll, kaltherzig, gefährlich, heiß und sinnlich. Ich liebe solche Geschichten und diese war einfach aufregend und fesselnd bis zum Schluss! Da wartet man schon sehnsüchtig auf den nächsten Band. Wenn dieser auch so gut ist wie dieser - freue ich mich riesig darauf! Weiter so!!

Veröffentlicht am 12.10.2018

ein absolut gefühlvoller, aufregender und toller Roman!

Starlight Nights - Immer wieder du
0 0

Schon seit sie ein kleines Kind war, stand Calista Beckett vor der Kamera. Nicht unbedingt weil sie es wollte, sondern weil ihre Mutter Lori es von Calista verlangte und sie immer härter antrieb. Bei der ...

Schon seit sie ein kleines Kind war, stand Calista Beckett vor der Kamera. Nicht unbedingt weil sie es wollte, sondern weil ihre Mutter Lori es von Calista verlangte und sie immer härter antrieb. Bei der Serie "Starlight" trifft sie auf Eric Stone, den Sohn des einflussreichen Hollywood Produzenten Rawley Stone.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten werden Calista und Eric ein Herz und eine Seele. Sie hat schon damals von Eric geschwärmt, doch ein schreckliches Ereignis führt sie außeinander. Nun, Jahre später steht Eric vor Calistas Türe und "schlägt" ihr einen Idee vor.

Doch die Dinge, wie Eric sie damals behandelt hat und sie verletzte, kann sie nicht so einfach überwinden. Ihr Herz jedoch hat andere Ansichten darüber, doch Eric ist diesesmal vergeben und scheint glücklich zu sein... Sie muss wohl das Beste aus dieser Situation herausholen und danach nuss sie ihn nie wieder sehen, doch wiederum hat sie dabei ihr Herz vergessen...

Wow, was soll ich sagen. Schon von Anfang an  war dieses Buch mega gefühlvoll und aufregend zu lesen. Dir Geschichte wechselte sich immer von der Gegenwart und der Vergangenheit ab und brachte mich so dazu, das Buch immer weiterzulesen, da wir immer mehr erfahren haben. Mehr Geheimnisse, mehr Geschehnisse, mehr Fehler und einfach "Mehr".

Was wir von Früher erfuhren, war gleichzeitig süß, wie Calista Eric kennenlernt und sich schließlich mit diesem anfreundet. Fassungslos, wegen der Eltern, vor allem Lori damals - Calistas Mutter. Auch immer wieder enttäuscht, wenn sich Eric zurückgezogen hat.

Am Anfang in der Gegenwart hätte ich Eric liebend gerne eine geklatscht. Wie kann man nur so niederträchtig und gemein sein. Wie kann er Calista nur dazu zwingen?! Ich verstehe es wirklich nicht. Da wäre ich gerne in das Buch geklettert und hätte das für Calista übernommen...

Wie kann man als Mann gleichzeit ein Arsch, doch dann auch noch so charmant sein? Eric schaffte das echt gut. Doch man erkannte seinen inneren Zwiespalt. Mich hat er am Anfang zur Weißglut gebracht, doch mit der Zeit wuchs er mir sehr ans Herz. Er zeigte seine verletzliche Seite und man erkannte, was er wirklich will.

Für Calista habe ich von Anfang an mitgefiebert. Sie war mir sofort sympathisch, als sie ihr Vorsprechen hatte. Ich konnte das voll nachvollziehen! Das musste grässlich gewesen sein. Sie ist jedenfalls richtig lieb und herzensgut. Macht alles, damit ihre Mutter zufrieden ist.

Sie tut mir anfangs mega leid, was sie sich alles gefallen lassen muss.  Doch sie steckt das weg und geht ihren Weg weiter. Sie ist mutig und eine starke Frau, welche sich langsam aus den Zwängen ihrer Mutter befreit. Calista ist toll und sie lässt Eric auch nie hängen, egal wie blöd er sich verhält...

Man ist auch fassungslos, wie die Eltern hier auftreten, da fragt man sich wirklich, was man hier so falsch machen kann... Diese waren echt, ich weiß nicht, richtig richtig miese Eltern, denen man eine Predigt halten sollte...

Das Buch jedenfalls hat mir aber total gut gefallen. Es war dramatisch, zuckersüß, gefühlvoll, aufregend, verletzend, pricklend, spannend und richtiggehend fesselnd. Man merkte diese Chemie zwischen Eric und Calista, da wurde einen richtig heiß. Mich hat es auf jedenfall schwer begeistern können! Einfach nur herrlich!