Profilbild von MelanieT

MelanieT

Lesejury Star
offline

MelanieT ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MelanieT über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2018

toller Auftakt der Sinners of Saint Reihe!

Vicious Love
4

Schon in der Schule hat ihr einst Baron „Vicious“ Spencer das Leben zur Hölle gemacht. Nun zehn Jahre später steht Emilia LeBlanc ihm erneut gegenüber und ist genauso arrogant und kaltherzig wie damals! ...

Schon in der Schule hat ihr einst Baron „Vicious“ Spencer das Leben zur Hölle gemacht. Nun zehn Jahre später steht Emilia LeBlanc ihm erneut gegenüber und ist genauso arrogant und kaltherzig wie damals! Vicious war immer gemein und furchtbar zu ihr und hat sie ans andere Ende der USA vertrieben. Hier kümmert sie sich hingebungsvoll um ihre kranke Schwester Rosie, und arbeitet doppelt so hart um beide über die Runden bringen.

Vicious ist in der Zwischenzeit zu einem erfolgreichen Anwalt geworden und leitet mit seinen drei besten Freunden aus der Schule, den „Hot Holes“, ein Multi-Millionen-Dollar-Unternehmen. Als Emilia ihn in dem Diner, in dem sie arbeitet, zugeteilt ist, sieht Vicious seine Chance um einen lange gehegten und gepflegten Rache-Plan zu seiner Zufriedenheit umzusetzen. Dafür braucht er nur Emilia dazu zu überreden bei ihm zu arbeiten, und dass sie alles tun muss was er von ihr verlangt.

Emilia ist überhaupt nicht begeistert und lehnt ab, doch als Vicious ihr eine sehr hohe Geldsumme dafür anbietet, kann sie wegen ihrer Geldsorgen nicht mehr nein sagen.

Beide kriegen sich immer wieder in die Haare, streiten sich und kommen sich auch näher, die Funken fliegen, doch wie kann Emilia sich noch immer so zu Vicious hingezogen fühlen, obwohl er ihr damals das Leben zerstört und ihr das Herz immer wieder gebrochen hat?

Das Cover ist in seiner Schlichtheit und mit dem Rauch sehr schön und gefällt mir super! Toll finde ich, dass man die ganze Reihe einheitlich gestaltet hat, nur mit unterschiedlichen Farben!

Der Auftakt der Sinners of Saint Reihe mit Emilia und Vicious war überaus spannend und fesselnd. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, vor allem, dass man hier aus beiden Sichten lesen konnte. Auch die Rückschauen in die Vergangenheit waren absolut top und sehr gut integriert. Dadurch ist noch mehr Spannung hereingekommen, und man konnte sehen, wie damals die Beziehung zwischen den beiden entstanden ist und wie es weitergegangen ist.

Emilia ist eine sehr starke Frau mit großem Charakter. Sie kümmert sich fürsorglich um ihre Schwester, ohne irgendetwas zu erwarten. Wobei Rosie mir ein wenig undankbar erscheint und alles für selbstverständlich ersieht.
Emilia lässt sich auch nie unterkriegen und kämpft um das, was sie will. So hält sie auch das ganze Schuljahr aus, in dem Vicious sie drangsaliert und niedermacht. Sie versucht immer das Positive zu sehen, auch wenn es nicht immer funktioniert.
Als Emilia nun erneut auf Vicious trifft, ist sie wieder genauso angetan von ihm wie damals. Viel hat sie nicht dagegen zu setzen und verfällt ihm schon bald wieder. Das ist mir hier ein wenig zu schnell gegangen, da hätte sie ruhig ein wenig mehr „Selbstschutz“, sage ich mal, haben können. Doch Emilia ist einfach eine sympathische Frau, welche für ihre Sachen einsteht.

Die absolut beste und tollste Entwicklung hat eindeutig Vicious vollzogen! Man, wie arrogant, kalt und rechthaberisch dieser Kerl war! Man merkt nach und nach, wie diese Eigenschaften zurücktreten, wenn er mit Emilia zusammen ist. Er wird zugänglicher, wärmer.
Vor allem wie er um Emilie zum Schluss gekämpft hat, hat mich echt beeindruckt! Er hatte da eine Menge Geduld und Durchhaltevermögen gezeigt, wie wir es von ihm noch nie gesehen haben, da er meist immer alles sofort haben muss, was er sich wünscht! Das war der Hammer und er hat mir in dieser Zeit das letzte bisschen Herz gestohlen. Er hat mir zwar vorher schon gefallen und ich mochte ihn, doch hier hat er echt gezeigt, wie viel ihm an Emilia liegt! Klasse!

Die Nebencharaktere, wie Emilias Schwester Rosie und deren Eltern, hat man zwar nicht oft gesehen, doch waren sie sehr gut ausgearbeitet und toll beschrieben. Die Eltern haben mir gut gefallen, doch Rosie hat keinen so großen Sympathiepunkt bei mir erhalten.

Vicious Freunde, die anderen „Hot Holes“ Dean, Trent und Jaime sind sehr interessante Charaktere. Am meisten erfährt man von Dean, der in der Schulzeit mit Emilia zusammen war… Was für ein Drama damals zwischen Vicious und Dean….

Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt und in ihren Bann gezogen. Wie kann man schlussendlich zusammenkommen, wenn man den anderen so oft verletzt hat? Das habe ich mich immer wieder gefragt. L.J. Shen hat dies unglaublich toll umgesetzt und dem Leser ein tolles Lesevergnügen bereitet.
Absolut klasse ausgearbeitet und flüssig zu lesen. Es hat mich nicht mehr losgelassen und hat einen mit klopfendem Herzen zurückgelassen. Einfach nur toll!

Noch einmal Danke an die Lesejury, dass ich bei dieser Leserunde teilnehmen durfte! Ich wurde nicht enttäuscht! Eine klare Leseempfehlung für Jedermann oder Frau! ?

Veröffentlicht am 15.03.2018

Toller nächster Band

Fesseln der Erinnerung
1

Mit Detektiv Max und J-Mediale Sophia geht es weiter.

Auf der Jagd eines Serienmörders treffen die beiden aufeinander. Sophia kann die Erinnerungen jeder beliebigen Person aus deren Köpfen ziehen, was ...

Mit Detektiv Max und J-Mediale Sophia geht es weiter.

Auf der Jagd eines Serienmörders treffen die beiden aufeinander. Sophia kann die Erinnerungen jeder beliebigen Person aus deren Köpfen ziehen, was eine ziemliche Belastung für Sophia bedeutet.

Beide werden dann auch zu Nikita Duncan gerufen, da ein Unbekannter es auf die Vertrauten von Nikita abgesehen hat.

Mit Max Fähigkeit sich gegen mediale geistige Manipulation schützen zu können, ist er für sie wertvoll. Er soll den Mörder gemeinsam mit Sophia finden.

In dieser Zeit werden sie sehr schnell miteinander vertraut und gewinnen an Nähe.

Beide haben so ihre Geheimnisse, welche man nach und nach aufdeckt. Traurig fand ich hier vor allem Sophia´s Geschichte. Sie musste einiges durchmachen. Doch mit Max schafft sie es endlich darüber hinwegzukommen.

Schön fand ich es, dass wieder alte Vertraute mehr eingegliedert wurden, wie Sascha/Lucas und Tally/Clay. Man kann auch erkennen, dass Sascha einen wichtigen Part im Krieg einnehmen wird und bin gespannt wie das so weiterverläuft.

Und auch erst zum Schluss hin verstand ich warum Sophia sich nicht von Silentium lösen kann. Echt bemerkenswert!

Es ist wieder mal ein spannender und erotischer Roman, der wieder die Herzen höher schlagen lässt.

Unbedingt lesen!

Veröffentlicht am 19.06.2019

Eine schöne Liebesgeschichte mit dem ein oder anderen genialen Lacher!

Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben
0

„Ein Single-Daddy zum Verlieben“ von der Autorin Lex Martin ist der zweite Band der „Irresistible Reihe“. Da der erste Band schon sehr schön und toll war, musste natürlich auch dieser auf meinen Tolino. ...

„Ein Single-Daddy zum Verlieben“ von der Autorin Lex Martin ist der zweite Band der „Irresistible Reihe“. Da der erste Band schon sehr schön und toll war, musste natürlich auch dieser auf meinen Tolino. Das Buch wird aus der Sicht von Tori und auch von Ethan erzählt, was mir so immer am besten gefällt.

Ethan Carter hat echt mächtig zu tun. Als fast Alleinerziehender Vater von zwei kleinen Rackern und einer Ranch hat er genug am Hals. Da seine Mutter auf eine kleine Reise gehen wird, braucht er unbedingt eine Nanny, welche sich tagsüber um die Kinder kümmert. Da mischt sich seine gute Freundin Kate ein und vermittelt ihm ihre jüngere Schwester Tori.

Diese ist so gar nicht was er braucht, denn Tori bedeutet eine gehörige Ablenkung - sie ist süß, sexy und frech. Ethan und Tori haben keinen guten Start miteinander, doch Tori findet sofort einen Draht zu seiner Tochter und seinem Sohn, welche noch immer darunter leiden, dass deren Mutter sie einfach so verlassen hat. Nach und nach gibt der wortkarge Rancher seinen Widerstand gegen Tori auf und die beiden kommen sich näher. Doch als sie gerade wieder an die Liebe glauben wollen, kommt ihm seine Vergangenheit in die Quere und droht das junge Glück zu zerstören…

Ich fand die Geschichte recht schön, unterhaltsam und bezaubernd. Tori ist eine liebenswerte Person, aufgeweckt, herzlich und ist ziemlich aufrichtig. Was mich ein wenig an ihr störte, war, dass sie sich immer selbst so fertig machte, dass Tori zu nichts taugt und nichts hinbekommt. Sie hat da echt immer selbst darauf rumgeritten und das nervte langsam mit der Zeit. Sie sollte da mal langsam ihren Arsch hochkriegen und endlich einmal einsehen, dass sie eine prima Person, ist, welche so viel zu geben hat. Das ist sie nämlich, eine goldige, natürliche, hart anpackende Frau, welche mir sehr sympathisch war. Dazu sehr frech und hat auch einen lustigen Humor.

Ethan hat mir fast besser gefallen als Tori. Er schuftet sich fast zu Tode um seine Kinder ein schönes Leben zu ermöglichen, doch hat immer noch die Kraft für diese da zu sein. Immer ist er fröhlich bei ihnen, spielt und lacht mit ihnen. Er ist ein großartiger Daddy, welcher sich zurücknimmt um für sie da zu sein, obwohl er total K.O. ist. Er ist so liebenswürdig, ein kleiner Charmeur, wenn er es mal schafft nicht ganz so griesgrämig zu sein. Anfangs ist er noch etwas ruppig zu Tori, doch er ist auch fasziniert und sein Verhalten ändert sich schön schnell. Er ist echt ein toller Kerl, welcher einfach zum Anbeißen ist.

Seine beiden Kinder Mila und Cody sind bezaubernd. Wir bekommen eher etwas mehr von Mila mit, dass Cody erst zwei ist und sich noch nicht so artikulieren kann. Mila ist jedoch niedlich und man merkt schon, dass sie so einiges mitbekommt und dementsprechend traurig aber auch fröhlich sein kann. Ethans Bruder Logan ist ein cooler Kerl, welcher für den ein oder anderen Lacher sorgte. Bei ihm könnte ich mir auch denken, dass er ein eigens Buch bekommen könnte. Eine Idee gibt es da ja vielleicht auch schon, wurde ja angedeutet. Klasse fand ich, dass Kate, Brady und Lizzie miteingebaut wurden. Alle sind tolle Personen und bringen noch einen kleinen schönen Touch hinein.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, der Tagesablauf verläuft so ziemlich gleich, sodass nicht wirklich viele Dramen entstanden. Das hat mir hier etwas gefehlt. Einzig Ethans Ex und eine andere Person bringen Action in diese harmonische Beziehung und wird zum Schluss natürlich ein wenig knallen. Da musste ich mal den Kopf schütteln, denn diese beiden sind echt eine Klasse für sich. Die Zimtzicke Allison als klassische Bitch und der Kerl war einfach zum „Kotz**“. Diese Szenen hätte man aber auch ein wenig ausbauen können, mehr Drama reinbringen und dafür vielleicht ein paar andere Situationen verkürzen. Es ging halt alles seinen Lauf und ziemlich normal. Doch es war auch sehr schön, interessant und heiß.

Beide zusammen waren echt süß, der ein oder andere Lacher war vorprogrammiert, bei einer Szene hätte ich haargenau so reagiert wie Tori. Da schüttelt es mich jetzt noch. Es war eine goldige, spannende und unterhaltsame Story, ein paar Abstriche musste ich machen, welche mir nicht so zusagten und auch ein paar Rechtsschreibfehler sind mir noch aufgefallen, welche man locker korrigieren hätte können. Ansonsten war es ein tolles Erlebnis, welches mir super gefallen hat und freue mich auf weitere Bücher der Autorin!

Hiermit möchte ich mich noch bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars recht herzlich bedanken, was meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst hat!

Veröffentlicht am 14.06.2019

Gefällt mir besser! Liebe, Gefahr, Verrat und etliches mehr! Spannend und toll!

Dream Maker - Triumph
0

Der dritte Band „Triumph“ der Dream Maker Reihe umschließt die Städte London, Berlin und Washington D.C. der Autorin Audrey Carlan. Man sollte unbedingt die ersten beiden Bände „Sehnsucht“ und „Lust“ gelesen ...

Der dritte Band „Triumph“ der Dream Maker Reihe umschließt die Städte London, Berlin und Washington D.C. der Autorin Audrey Carlan. Man sollte unbedingt die ersten beiden Bände „Sehnsucht“ und „Lust“ gelesen haben, denn es ist eine fortschreitende Geschichte und man würde wichtige Details, Informationen und Geschehnisse nicht mitbekommen. Die Idee mit dem Cover – dieses Mal in einem schönen Orange - finde ich noch immer wahnsinnig gut und gefällt mir sehr. Der Schreibstil war wie nicht anders zu erwarten leicht, locker und schnell zu lesen.

Die erste Stadt welche wir zu sehen bekommen ist London, wo eine berühmte Autorin ihre Inspiration verloren hat. So ähnlich wie bei Skyler. Zusammen mit ihr versucht Parker der Autorin Geneva James unter ihre Fittiche zu nehmen und sie „aufzupäppeln“. Im letzten Band gab es ja noch ziemliche Aufregung, ich sage nur eines: es gibt eine Vertretung für Wendy, nämlich die ziemlich von allem beeindruckte Annie Pinkerton.
Es war alles toll integriert und dargestellt, mir gefallen die Bücher etwas besser. Sie bekommen mehr Tiefgang, mehr Zusammengehörigkeit. Skyler und Parker müssen sich wieder zusammenraufen, bei Wendy sieht es nicht so rosig aus. Wendy ist echt der Hammer, die Arme muss echt viel durchmachen.
Da ist der neue Job für alle anderen eine große Ablenkung. Vor allem als dann auch noch Bo für ein Fotoshooting dazukommt wird es wieder einmal mega cool! Dazu kommt auch wieder eine alte Freundin zum Vorschein, welche eine „Krise“ hat. Echt süß und lieb!

Weiter geht es dann nach Berlin, doch vorher werden wir zu Michael eingeladen! Wow, dass er sooo reich ist wusste ich auch nicht. Wir erhalten mehr Einblick in das Leben von Wendy und Michael, vor allem ihm. Endlich, ich wollte schon immer mehr wissen! Er wird auf jedenfall mit zu diesem neuen Job kommen, in dem es um eine neue Kampagne für einen Autohersteller geht.
Skyler macht Parker eine Überraschung, welche er freudig annimmt, er hört auch wieder von seinem Bruder Paul, von dem er seit mindestens 6 Monaten nichts mehr erfahren hat.

Die Vergangenheit von Michael macht einen fassungslos, wütend und traurig, dass jemand so manipulativ und grausam sein kann. Er tat mir richtig leid, doch wie er damit umgeht ist echt toll. Ich finde, Mick ist ein guter Mann, mit dem man durch Dick und Dünn gehen kann, wenn er zu einem hält. Parker und Skyler finden endlich mehr Zeit füreinander und finde ich super, doch ihr Glück wird auch durch merkwürdige SMS und Bilder etwas gedämpft. Paul ist ein cooler Typ und freue mich mehr über ihn zu erfahren. Die Geschehnisse waren gut mit dem Job aufgeteilt und harmonisieren toll miteinander. Ich fand es zu witzig, worauf sich Parker, Bo und Royce wegen Mick einlassen mussten! Ich lachte mich krumm, das hätte ich wirklich gerne live gesehen!

Im letzten Band geht es in Washington D.C. heiß her! Es geht um ein Gesetz, welches die Dream Maker durchbringen sollen. Hier treffen sie aber auf Tierversuche, Erpressung und wirklich fiese Leute.
Dafür brauchen sie einen Anwalt und Parker stellt nach längerem Zaudern Kendra Banks ein – die Ex-Freundin von Royce und eine sehr gute Freundin von allen dreien, damals. Probleme sind vorprogrammiert, dass verspreche ich euch!
Jedenfalls, wegen diesem Gesetz kommen so einige Moralvorstellungen hoch, doch wie sollen sie das alles lösen, ohne, dass sie ihre Firma ruinieren?
Es wird ein härterer Teil mit fassungslosen und extremen Momenten, wo ich einfach nur heulen und toben wollte. Wie kann man so mit Tieren umgehen? Ich verstehe es nicht, es sind genauso Lebewesen und fühlen. Einfach nur entsetzlich, dass es so etwas gibt. Da dreht sich einem der Magen um! Die Dream Maker nehmen jedenfalls den Kampf auf und machen es zu etwas Gutem! Ich fand das so toll, was sie gemacht haben, und jeder war beteiligt. Klasse!
Kendra ist eine ehrgeizige, starke und taffe Frau, welche wohl ein Geheimnis hat, wieso sie damals gegangen ist. Ich hoffe man findet noch mehr darüber heraus und warte mal gespannt, wie es da mit Royce weitergeht. Der Schluss war echt super, doch auch spannend. Denn die SMS an Parker und Skyler nehmen eine neue Dimension an und lassen auf eine gefährliche Zeit schließen.

Wie schon gesagt, gefallen mir die Bücher besser, man bekommt mehr Drama, mehr Liebe, Tiefgang, Gefahren und jede Menge anderer Sachen. Es wird spannend, fesselnd, gefühlvoll, extrem und toll. Weiter so, bin gespannt wie es im nächsten Band aussieht und was da auf einen zukommt!

Veröffentlicht am 14.06.2019

Ein rpickelnder und schöner Liebesroman, bei dem die Gefühle nicht zu kurz kommen! Super gemacht!

Voyeur: Verbotene Blicke
0

„Voyeur - Verbotene Blicke“ von Fiona Cole ist ein heißer, erotischer Roman, bei dem die Geschichte auch nicht zu kurz kommt. Schon durch dieses tolle sinnliche Cover angesprochen, mit dieser goldenen ...

„Voyeur - Verbotene Blicke“ von Fiona Cole ist ein heißer, erotischer Roman, bei dem die Geschichte auch nicht zu kurz kommt. Schon durch dieses tolle sinnliche Cover angesprochen, mit dieser goldenen Schrift als Hingucker wurde mein Interesse geweckt. Als ich dann noch den Klappentext las, konnte mich nichts mehr aufhalten. Es versprach ein prickelndes und geheimnisvolles Spiel zu werden.

Oaklyn braucht dringend Geld um ihren Studienkredit abzubezahlen. Durch ihre Freundin Olivia erhält sie Zugang zu dem exklusiven Club „Voyeur“, wo Kunden dafür bezahlen, jemanden bei bestimmten erotischen Handlungen zusehen zu dürfen.

Ihr Professor für Astronomie bezahlte sie auch dafür, dass er sie beobachten konnte, da wusste er jedoch nicht, dass Callum ihr Lehrer ist! Als sie mit fröhlich strahlendem Gesicht in seinen Kurs spazierte, war ihm klar, dass er nicht mehr ins Voyeur gehen darf.

Oaklyn hat keine Ahnung, wer hinter dieser Glasscheibe sitzt, er kann nur hoffen, dass wenn sie es herausfindet, Oaklyn dasselbe will wie er. Denn nun, da er alles gesehen hat, kann er nicht mehr wegsehen.

Ich fand die Geschichte echt schön, sehr heiß und auch immer wieder zum Schmunzeln, wenn mal ein anzüglicher Witz oder so gemacht wurde. Oaklyn (wie kommt man bitte auf den Namen?) ist eine äußerst liebenswerte, herzliche, fröhliche und offenherzige Person, welche einem sofort ans Herz geht und sympathisch ist. Durch eine egoistische Entscheidung ihrer Eltern muss sie sich einen wirklich gut bezahlten Job suchen und ist wütend, panisch und so langsam verzweifelt. Als sie vom Voyeur erfährt ist sie zunächst skeptisch, doch ist sie zugleich auch sehr interessiert und fasziniert. Sie erkennt eine andere Seite in ihr, doch macht sie dies trotzdem nicht ganz freiwillig und macht es auch nicht gerne - sie ist immer im Zwiespalt. Doch sie ist einfach lieb, cool und hat einen lustigen Sinn für Humor, der mir sehr gefällt. Oaklyn ist eine tolle Person, welche aber auch gut und gerne mal eifersüchtig werden kann und auch manche Entscheidung von Callum verwirrt und verletzt sie, was ihre sensible Seite sehr gut zeigt.

Callum ist ein Mann mit einem großen Geheimnis, welches man unbedingt wissen möchte und immer nur nach und nach einen kleinen Happen zu sehen bekommt. Er hatte es überhaupt nicht leicht, das merkt man eindeutig und man kann sich aber auch schon denken, was ihm zugestoßen ist. Durch ein Ereignis in der Vergangenheit ist er so geworden wie er jetzt ist, sieht lieber Menschen bei erotischen Handlungen zu. Er ist ein äußerst charmanter und liebenswerter Mann, der sehr gewitzt, doch auch manchmal sehr unsicher ist, ganz geschweige denn von seiner Furcht. Callum ist auch einer von der Sorte, welcher sehr eifersüchtig wird. Er kann es nicht mit ansehen, wie sich Oaklyn mit ihrem Partner im Voyeur zusammentut. Callum hat da ein kleines Trinkproblem, wo er dann auch wütend wird und manche Sachen sagt, welche er nicht so meint. Er ist ein kleiner Heißsporn, doch ein lieber Kerl, der einfach eine schwere Zeit hinter sich hat und nie wirklich davon losgekommen ist. Ich habe richtig mit ihm gefühlt, doch manchmal dachte ich auch, wieso er es ihr nicht einfach sagt? Da wären doch ein paar unangenehme Szenen zu verhindern gewesen. Trotzdem ist er ein klasse Typ, welcher mir gut gefallen hat.

In der Geschichte hat es mir super gefallen, dass auch die Storyline nicht zu kurz gekommen ist. Als Liebesroman und New Adult passt dieser Roman sehr gut in dieses Genre, doch wegen dem Titel hätte ich mir vielleicht ein klein wenig mehr Einblicke gewünscht, doch das war nicht ganz so wichtig. Mich hat das Buch gefesselt, es war witzig, süß, heiß, prickelnd und auch emotional. Man bekam von allen Seiten etwas ab, auch eine kleine gefährliche Situation ist entstanden. Also Spannung pur. Die Freunde von beiden waren auch eine Nummer für sich. Olivia ist eine sehr offene Person und eine nette, herzliche Frau, welche sich mit Oaklyn freut, mit ihr weint und alles zusammen macht. Der Freund von Callum, Reed ist echt lustig und cool, er hat immer einen Spruch auf Lager und möchte das Beste für Callum.

Wie schon gesagt hat mir das Buch außerordentlich gut gefallen. Mit einer Prise Humor, mit viel sinnlichen und erotischen Szenen wurde alles aufgepeppt und brachte den gewissen Touch hinein. Doch auch die Gefühle und die Story kamen nicht zu kurz. Es war alles in allem ein sehr gut abgestimmter Roman, wo bei allem etwas dabei war und einen super gut unterhalten hat. Ich musste öfters Schmunzeln und Lachen, weinte mit Oaklyn und Callum mit, fühlte mit ihnen. Ein tolles Erlebnis, gerne lese ich mehr von der Autorin!