Profilbild von MelanieT

MelanieT

Lesejury Star
offline

MelanieT ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MelanieT über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2021

Einfach nur grenzgenial! Magisch, actionreich, leidenschaftlich! Unbedingt lesen!

Hidden Legacy - Wilde Schatten
0

Victoria Tremaine weiß wer Nevada ist und somit ist auch ihre Familie in Gefahr. Rogan und sie brechen ihren Urlaub ab, um sich diesem Problem zu stellen. Gemeinsam mit der Familie entschließt sie sich ...

Victoria Tremaine weiß wer Nevada ist und somit ist auch ihre Familie in Gefahr. Rogan und sie brechen ihren Urlaub ab, um sich diesem Problem zu stellen. Gemeinsam mit der Familie entschließt sie sich ein eigenes Haus zu gründen. Sie wird eine wichtige Akteurin auf der magischen Bühne sein, verschärft auch ihre Talente als Wahrheitssucherin. Rogan wird ihr dabei helfen und alle Misslichkeiten und Gefahren gechickt umschiffen.

Wäre das nicht schon genug, taucht auch noch Rogans "Ex" Rynda auf der Bildfläche auf und braucht Nevadas Hilfe. Ihre Beziehung zu Rogan wird zwischendurch auf eine harte Probe gestellt. Bald erscheint dazu noch eine neue Bedrohung, wobei Nevada und der Primemagier abermals ihre Kräfte vereinen müssen, damit die Welt nicht in Schutt und Asche liegt...

Die Geschichte von Ilona Andrews schließt nahtlos an den letzten Band an und es war wieder einmal absolut aufregend und fesselnd.

Nevada kämpft mit ihren Gefühlen, sie ist manchmal unsicher, wie Rogan zu ihr steht, denn Rynda funkt da sehr dazwischen. Doch sie ist wie immer eine Kämpferin und vertraut Rogan auch. Sie zeigt damit ihre Stärke und auch, dass sie für ihre Beziehung alles gibt und mit sich im Reinen ist. Ich finde sie noch immer total cool, klasse und sie ist eine toughe Frau, welche ich sehr sympathisch finde, vor allem auch mit ihren "normalen" Problemen.

Auch um die die Sicherheit ihrer Familie ist sie besorgt, doch diese können sich auch selbst sehr gut zur Wehr setzen. Man erfährt endlich, welche Kräfte Arabella hat. Wow, dies hätte ich wohl nie erraten, aber grenzgenial! Leon seine Fähigkeiten bekommen wir erneut in voller Ausführung zu sehen, hui, er hat wohl seine Bestimmung gefunden. Finde ich toll, dass er sich endlich als wichtig fühlt und als kein Blindgänger. Die anderen - sind wieder einmal einfach sie selbst - also etwas verrückt und absolut cool. Catalina bekommt einen Fan, auf diese Geschichte bin ich schon sehr gespannt wie es da vorangeht, ich fands süß und auch total witzig irgendwie. Ein "Charakter", welcher eingeführt wird ist einfach der Hammer. Sergeant Teddy ist mega skurril, aber echt genial und absolut nicht vorhersehbar.

Rogan finde ich wie immer mega toll. Er ist so ein distanzierter, kalter und auch grausamer Mann, doch bei Nevada zeigt er eine andere Seite. Er möchte sie beschützen, für sie da sein, sie lieben können. Ihr alle Probleme am liebsten abnehmen, aber er vertraut auch ihrer eigenen Stärke und Klugheit. Doch auch er ist unsicher und denkt bei jeder Kleinigkeit, dass sie ihn verlassen könnte. Das machte ihn so herrlich menschlich und noch sympathischer, obwohl er sowieso schon ein Liebling von mir ist. Szenen zwischen ihm und Nevada fand ich einfach zum Anbeißen, so süß, auch witzig, nervenaufreibend und einfach toll. Wir sehen mehr Leidenschaft und Intimität, was ich begrüße, und wie gesagt, ich finde die zwei toll zusammen.

Bei Victoria Tremaine kann ich noch nicht genau sagen was sie vorhat, doch wohl nichts allzu Gutes. Wir erfahren mehr über ihre Beweggründe und wie dies alles zustande kam, und hui so kalt muss man mal sein. Irgendwo in ihr steckte da noch ein kleiner guter Kern, den wir aber wohl nicht wieder sehen werden.

Die Kampfszenen und die ganze Action habe ich richtig gut empfunden, sie waren sehr aggressiv, spannend und genial. Vor allem diese ganzen Neuen "Entwicklungen" - sag ich mal - waren ganz schön cool und auch bizarr - ich gebs zu.

Der Epilog war aufregend, auch lustig und gleichzeitig süß. Auch erfahren wir etwas über "Caesar", und ich könnte eine kleine Idee haben, welche mir einfach so eingesprungen ist, doch wird sich das erst zeigen müssen.

Das Buch hat mir unheimlich gut gefallen  Jede Menge Gefahr, Zermürbende Nerven, Liebe, Zusammenhalt, Action, Mysteriöses und vieles mehr. Für mich immer ein absolut tolles Erlebnis und ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Dies war faszinierend, emotional, fesselnd, einfach genial! Ich freue mich tierisch auf den nächsten Band!

Veröffentlicht am 08.07.2021

Ein guter Abschluss der Reihe! Aber mehr Krimi als Erotik...

Nights of Pleasure
0

„Nights of Pleasure“ ist der dritte und letzte Band der „Forbidden Lovers“ Reihe der Autorin Shelly Bell. Die Reihe hat einen neuen „Anstrich“ erhalten und die Titel wurden auch ein wenig umgeändert. Das ...

„Nights of Pleasure“ ist der dritte und letzte Band der „Forbidden Lovers“ Reihe der Autorin Shelly Bell. Die Reihe hat einen neuen „Anstrich“ erhalten und die Titel wurden auch ein wenig umgeändert. Das neue Cover finde ich schick, gefällt mir besser als das vorherige. Der Schreibstil ist locker, eingängig und leicht zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Cash und Dreama erzählt. Ich war schon richtig gespannt, wie es Dreama nach dem schrecklichen Vorfall ergangen ist.

Cash wurde für einen Mord verurteilt, welchen er nicht begangen hat. Frisch aus dem Gefängnis soll er sich möglichst unauffällig verhalten und sich von Ärger fernhalten. Doch seine Bewährungshelferin Dreama ist die Versuchung in Person. Sie ist nicht nur sehr attraktiv, sondern auch klug und mutig, und glaubt daran, dass er unschuldig ist. Gemeinsam suchen sie einen Weg, um Cash Unschuld zu beweisen. Es steht ihnen aber nicht nur die gewaltige Anziehungskraft im Wege, welcher sie nicht nachgeben dürfen, sondern es besteht auch eine Gefahr aus der Vergangenheit…

Die Geschichte diesmal war mehr ein kleiner Krimi, denn eine erotische Geschichte – obwohl dies durchaus oft vorkommt. Trotzdem hat sie mir sehr gut gefallen. Dreama musste im zweiten Band einiges miterleben und hat noch immer damit zu kämpfen. Sie war eine sehr selbstbewusste Persönlichkeit, welche immer wusste, was sie will. Dreama war sehr offen, konkurrenzbewusst, leidenschaftlich und herzlich. Nun hat sie mit viel zu kämpfen, doch sie ist eine äußerst mutige Frau, eine Kämpferin, welche nicht so einfach den Kopf in den Sand steckt. Sie betitelt sich selbst als ein Feigling, doch das ist sie partout nicht. Ganz im Gegenteil. Davon kann man sich eine Scheibe abschneiden. Ich fand sie toll.

Cash ist als junger Erwachsener ins Gefängnis gekommen und als ernüchternder Kerl nach acht Jahren wieder draußen. Er will nur sein Leben leben und sich aus allem heraushalten. Er ist ein gutherziger Mensch, das sieht man sofort. Er kann sich an das Geschehene nicht erinnern und da fragt man sich, was ist wirklich passiert? Er ist ein toller Mensch, hat mit sich zu kämpfen, muss neue Wege einschlagen und das macht er auch ganz gut. Cash arbeitet hart und ist sich für nichts zu schade. Er liebt Tiere und man merkt das auch. Ich fand ihn super sympathisch, mit seinen Ecken und Kanten.

Wir sehen wieder Jane und Ryder mit Söhnchen Maddox. Auch Finn bekommen wir häufiger zu sehen. Beide sind noch auf der Suche nach ihrem „letzten“ Bruder und da erwartet uns noch eine Überraschung. Dreamas Chefin Meg ist einfach ein Kotzbrocken, wie kam man nur so gehässig und gemein sein? Ich verstehe solche Leute nicht. Sie hat eh schon alles erreicht und macht andere trotzdem nieder. Das werde ich nie verstehen. Cash Schwester Rebecca ist eine liebe Frau, welche immer daran glaubte, dass er unschuldig ist und verhält sich auch so. Ich fand sie klasse.

Die Chemie zwischen Cash und Dreams erkennt man sofort, nur gibt es da ein paar Probleme, immerhin ist sie seine Bewährungshelferin und könnte dafür gefeuert werden, außerdem gibt es da noch eine persönliche Komponente, dass es für Dreama schwierig macht, sich mit Männern zu treffen. Ich finde es nach wie vor einfach ungeheuerlich, was man ihr angetan hat, einfach grässlich. Das macht die Liebesbeziehung noch verworrener, doch Cash ist da einfach toll, wenngleich mir es auch ein wenig zu einfach gegangen ist.

Ich fand die Geschichte ist sehr gut gemacht worden, mir hat es gefallen, dass man Dreams „Ereignis“ richtig miteingespannt hat, wie sie damit umgeht, wie sie sich daraus befreien kann. Es war ein emotionaler, spannender, heißer und gefährlicher Roman, welcher mich gut unterhalten hat. Mir hat er besser als die ersten Beiden gefallen, es war prickelnd, gefühlvoll und aufregend. Ein guter Abschluss der Reihe.

Hiermit möchte ich mich recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde.

Veröffentlicht am 08.07.2021

Nate und Becca - endlich vereint? Wunderbar gemacht!

The Brooklyn Years - Wovon wir träumen
0

„Wovon wir träumen“ ist der vierte Band der „The Brooklyn Years“ Reihe von Sarina Bowen und ich habe mich richtig gefreut das Buch über Nate und Becca endlich lesen zu dürfen. Der Roman wird wieder aus ...

„Wovon wir träumen“ ist der vierte Band der „The Brooklyn Years“ Reihe von Sarina Bowen und ich habe mich richtig gefreut das Buch über Nate und Becca endlich lesen zu dürfen. Der Roman wird wieder aus der Sicht von Becca und Nate erzählt, außerdem gibt es ein paar kleinere Zeitsprünge in die Vergangenheit, damit wir sehen können, wie lange die beiden schon Freunde sind und zusammenarbeiten.

Der erfolgreiche CEO Nate hat alles, wovon andere nur träumen können. Er hat mehrere Millionen am Konto und ein eigenes HNL Team, welches einen Rekord nach dem anderen bricht. Doch das alles bedeutet ihm nichts, wenn er es nicht mit der Frau teilen kann, welche er verehrt. Rebecca ist die Managerin des Teams, aber auch die Frau die er nicht haben kann!

Ich habe schon lange darauf gewartet, dass wir endlich die Liebesgeschichte von Nate und Becca verfolgen können. Becca hat mir schon immer gefallen, sie ist eine aufregende, coole, offenherzige Person, welche ich sehr sympathisch fand. Becca arbeitet hart und unglaublich gerne, ist immer auf Zack. Deshalb findet sie es einfach grässlich, dass sie eine Verletzung davongetragen hat, wobei sie sich unbedingt ausruhen muss. Eine Katastrophe für sie, hasst sie es nicht mehr als „hilflos“ und unnütz zu sein. Ich fand sie einfach wunderbar dargestellt.

Nate war in den Anfangsphasen der Reihe etwas mysteriös, wusste er doch einfach so viel über alle anderen. Er ist einfach ein wunderbarer Mann, welcher sich sehr um andere kümmert. Nate ist ein charmanter, herzlicher, selbstbewusster Kerl, der eigentlich richtig normal ist, obwohl er so erfolgreich ist. Er hat das Herz am rechten Fleck und ist auch speziell. Er liebt Palindrome, seine KI fand ich einfach grenzgenial, was er sich da zusammengeschustert hat, super. Ich finde ihn einfach toll.

Die Geschichte spielt parallel zu der Geschichte von Mike und Lauren und man merkt auch ein paar Überschneidungen, welche man nun aus der anderen Perspektive mitbekommt. Der Schreibstil ist nach wie vor flüssig, locker und einfach zu verfolgen. Man kommt wunderbar durch die Story. Nate und Becca kennen sich schon richtig lange, schon bevor er ein Millionär wurde. Diese kleine Szene fand ich richtig schön und hat gezeigt, wie nah sie sich stehen und wie gern sie sich haben. Man spürt die Chemie, nur brauchen sie einfach etwas um dem nachzugeben.

Was wäre die Geschichte ohne die anderen Protagonisten? Wir sehen natürlich wieder die ganze Clique, ein paar Spieler, wir lernen Nates Freund Stew näher kennen, ein richtig netter Kerl. Eine Freundin von Nate, Alex, hat für ein wenig Spannung gesorgt. Dann noch Beccas Schwester Missy, welche auch ein wenig speziell ist. Am coolsten und lustigsten fand ich Bingley, der war einfach zum Schießen komisch.

Die Geschichte von Nate und Becca hat mir am besten von der Reihe gefallen und war einfach schön. Es war aufregend, prickelnd, humorvoll und gefühlvoll. Auch ein wenig nervenaufreibend, wenn man die ganzen Zwischensequenzen betrachtet, in denen sie Probleme suchen. Ich fands toll, mir hat die Story richtig gut gefallen und hat mich wunderbar unterhalten.

Hiermit möchte ich mich noch recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde.

Veröffentlicht am 06.07.2021

Frech, geistreich, amüsant!

Most Wanted Boss
0

„Most Wanted Boss“ ist der nunmehr schon fünfte Band der Reihe von Annika Martin und wir bekommen die Geschichte von Noelle und Malcolm zu lesen. Die Story wird aus beiden Sichten erzählt und man bekommt ...

„Most Wanted Boss“ ist der nunmehr schon fünfte Band der Reihe von Annika Martin und wir bekommen die Geschichte von Noelle und Malcolm zu lesen. Die Story wird aus beiden Sichten erzählt und man bekommt volle Einsicht was derjenige gerade denkt, wie immer meine liebste Leseform.

Die Briefträgerin Noelle nimmt ihren ganzen Mut zusammen, um sich bei Malcolm Blackberg zu beschweren, welcher das Wohngebäude von ihr und das ihrer Freunde abreißen lassen will. Anstatt von seiner Assistentin abgewimmelt zu werden, hält man sie für Malcolms Coach für Aggressionsbewältigung und wird direkt in sein Büro vorgelassen. Dies ist ihre Chance, um Malcolm auf sanfte Weise davon zu überzeugen, das Gebäude zu verschonen und lässt sich auf ein Spiel ein, welches dabei auch noch ihr Herz in Gefahr bringt…

Ich fand Noelle schon immer toll. Eine schüchterne Person, welche sich aber für das einsetzt, was sie liebt, und da auch sowas von sich herauskommen kann. Sie ist eine Ordnungsfanatikerin, zurückhaltend, aber auch eine Kämpferin, welche nicht so einfach aufgibt. Sie beendet das, was sie angefangen hat mit bestem Wissen und Gewissen. Sie ist freundlich, herzlich und kann auch richtig frech werden. Ich fand sie einfach klasse.

Malcolm ist ein griesgrämiger, brummiger Kerl, welcher alle Menschen hasst. Wirklich. Er hat sich alles hart erarbeitet, kam aus ärmlichen Verhältnissen. Malcolm schreckt vor nichts zurück und gibt immer Vollgas. Doch er kann auch charmant sein, ist sehr aufmerksam. Er braucht Zeit, bis er jemandem vertraut, aber dann gibt er alles für diese Person. Obwohl er so brummig und fies ist, habe ich ihn echt gemocht, denn er hat auch eine liebe, witzige Seite, welche mir sehr gefallen hat.

Wir bekommen natürlich wieder alle Freundinnen zu Gesicht. Jada, Mia, Vicki und Tabitha und Co bringen wieder mal deren eigenen Charme und Humor mit hinein. Es gibt eine kleine Nebenprotagonistin namens Stella, welche Noelle hilft.

Die Story war interessant, ich fands klasse, dass sich Noelle nichts von Malcolm hat gefallen lassen und Kontra gegeben hat. Da kamen lustige und tolle Wortwechsel hervor. Was mich ein wenig störte waren deren „Sitzungen“, es kam immer auf das gleiche heraus, da hätte man sich ein wenig mehr einfallen lassen können. Da kam immer der gleiche Trott, bis auf ein paar Kleinigkeiten. Trotzdem, genau hier hat man gesehen, wie die beiden zueinandergefunden haben. Mir hat die Idee hinter dem Buch sehr gefallen und es war auch amüsant zu beobachten.

Das Buch war gut, wenn mir auch noch immer der zweite Band am Besten gefallen hat. Es war humorvoll, frech und wahnwitzig. Eine gut umgesetzte, spannende, humorvolle Reise, welche unterhaltsam war. Das Ende kam mir etwas zu schnell und mit zu wenig Drama, doch es war gut gemacht und nachvollziehbar. Ein toller Roman, mit unverschämten, mutigen und geistreichen Protagonisten.

Hiermit möchte ich mich noch recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde.

Veröffentlicht am 06.07.2021

Ein Gute-Laune-Buch! Amüsant und goldig!

Sleepless in Manhattan
0

„Sleepless in Manhattan“ ist ein weiteres Buch des Autorenduos Vi Keeland und Penelope Ward. Und haben einen wirklich süßen, herzlichen Roman erschaffen, der zwar ein paar zu viele Zufälle hat, aber trotzdem ...

„Sleepless in Manhattan“ ist ein weiteres Buch des Autorenduos Vi Keeland und Penelope Ward. Und haben einen wirklich süßen, herzlichen Roman erschaffen, der zwar ein paar zu viele Zufälle hat, aber trotzdem herrlich entspannend, humorvoll und einfach richtig goldig war.

Die Journalsitin Sadie ist spezialisiert auf Dating-Kolumnen und Weihnachtsbriefe. Einen erhält sie mitten im Sommer von einem Mädchen, welche sich eine Freundin für ihren Vater wünscht. Dieser, Sebastian, hat seine Frau vor einigen Jahren verloren und erzieht die zehnjährige Birdie alleine. Als Sadie auf der Suche nach der Verfasserin dieser Briefe vor seiner Haustür erscheint, denkt er nicht an die Liebe. Doch bald schon beginnt sein Herz höher zu schlagen und beginnt wieder an das Glück zu glauben…

Vi Keeland und Penelope Ward erschaffen immer so interessante und charmante Protagonisten und Storys. Ich bin immer gespannt, was Neues auf einen zukommt. Sadie ist eine richtig freundliche, bodenständige, fröhliche Person, welche immer allen helfen will. Sie kann gar nicht anders, als diesem kleinen Mädchen zurückzuschreiben und von da an wurde es einfach immer amüsanter. Man muss Sadie einfach mögen, sie ist ein richtig sympathischer Mensch.

Sebastian ist ebenfalls ein urlieber Kerl, welcher alles für seine kleine Tochter tun würde, liebt er sie von ganzem Herzen. Er ist aufmerksam, arbeitet hart, ist charmant, manchmal auch sehr brummig und noch immer traurig. Er hadert mit sich, sich emotional auf eine neue Frau einzulassen, und dadurch ist er nur noch lieber.

Sadies Freundin Devin und weitere Kollegen bringen noch ein wenig mehr Witz in die Sache hinein, man kann nur vor sich hingrinsen. Marmaduke ist einfach ein Goldstück und die eine Szene mit Sadie einfach zu amüsant, ich habe mich gekringelt vor Lachen. Birdie ist für ihre zehn Jahre schon recht erwachsen und eine äußerst liebe und süße Person.

Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen, ich habe mich prächtig amüsiert. Es war einfühlsam, herzerwärmend und lustig. Der Storyverlauf interessant, wenn auch die vielen Zufälle schon etwas übertrieben, aber auch irgendwie süß sind. Mehr kann ich eigentlich nicht sagen, ich wurde wunderbar unterhalten und es wer bis auf die traurigen Momente ein richtiges Gute-Laune-Buch.

Hiermit möchte ich mich noch recht herzlich bei LYX und NetGalleyDE für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken, wobei meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst wurde.