Profilbild von Mirjasdiary

Mirjasdiary

Lesejury Profi
offline

Mirjasdiary ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mirjasdiary über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.08.2021

Toll recherchiert, spannend und anregender Science Thriller

Das Steinzeit-Virus
0

Inhalt:

Im Kruger Nationalpark / Südafrika wird eine prähistorische Elefantenart entdeckt und es stellt sich schnell heraus, dass es sich um einen von einem neuartigen Virus infizierten Elefanten handelt. ...

Inhalt:

Im Kruger Nationalpark / Südafrika wird eine prähistorische Elefantenart entdeckt und es stellt sich schnell heraus, dass es sich um einen von einem neuartigen Virus infizierten Elefanten handelt. Das Virus breitet sich schnell aus und wirft weitere Lebensformen in ihre Urformen zurück. Ein Labor scheint der Ursprung zu sein. Wissenschaft und Politik suchen nach einer Möglichkeit, die Menschheit zu retten, ganz vorbe dabei die für ihre Theorien belächelte Paläontologin Anna Meunier, deren Forschung noch sehr wichtig zu sein scheint.

Meinung:

Wow ich bin begeistert! Ich habe eine Mischung aus Thriller und Trash a la Sharknado erwartet (was ich übrigens auch gut gefunden hätte). Bekommen habe ich einen unfassbar gut recherchierten Science Thriller, bei dem nur das Virus ausgedacht ist (habe ich zwischendurch immer wieder recherchiert). Es gab auch Denkanstöße zu philosophischen Fragen (z.B. ab wann galt die Spezies als Mensch? Welche Lebewesen haben eine Seele? Welche Homo Spezies wäre für unsere Erde besser?) und vor allem auch das "auf die Probe stellen" meiner eigenen Moral, denn was würde man selbst tun oder unterstützen, wenn ein Virus die Menschen zu einer früheren Lebensform zurückbrächte?

Die verschiedenen Blickwinkel durch einen allwissenden Ertählen haben mich anfangs mangels Gewohnheit etwas irritiert, haben aber eine unglaubliche Tiefe erzeugt und waren so authentisch, auch in Bezug auf unterschiedliche Kulturen/Länder aber auch Organisationen oder wissenschaftliche Standpunkte.

Und sogar die emotionale Ebene konnte mich restlos überzeugen. Ich nenne hierzu Stichworte wie Distanz, Freundschaft, Liebe, Vertrauen, Kindheit. Habe mehrfach mit den Tränen gekämpft und einfach mitgefiebert. Der Ausgabg war für mich sehr lange unklar, es hätte ich jede Richtung gehen können.

Dazu habe ich durch den Schreibstil alles bildlich vor mir sehen können.

Fazit:

Ein tollen Buch - große Empfehlung! Meine Erwartungen wurden um ein vielfaches übertroffen. Und ich habe dazu noch einiges gelernt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

spannender Klassiker

Dr. Jekyll und Mr. Hyde
0

Inhalt:

In Soho wird ein unbekannter, furchteinflößender Mann gesichtet, der sich Hyde nennt und schließlich sogar einen kaltblütigen Mord begeht. Es besteht eine Verbindung zu dem freundlichen und beliebten ...

Inhalt:

In Soho wird ein unbekannter, furchteinflößender Mann gesichtet, der sich Hyde nennt und schließlich sogar einen kaltblütigen Mord begeht. Es besteht eine Verbindung zu dem freundlichen und beliebten Dr Jekyll. Aber welche?

Meinung:

Ich kannte den Grundgedanken der Geschichte bereits, allerdings keine Details und daher war ich anfangs sehe verwirrt. Es war sehr spannend geschrieben und die düstere und bedrückende Stimmung in bestimmten Szenen war fast körperlich spürbar. Es gab für mich 2 große Aha-Momente. Eine spannende Idee und ein interessantes Dilemma.

Fazit:

Ich habe mich fast gefühlt wie in einem Theaterstück oder Kinofilm, so bildlich habe ich alles vor mir gesehen und die Stimmung wahrgenommen. Toller Klassiker.

  • Einzelne Kategorien
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Schöne und kreative Hintergrund Geschichte

One Last Song
0

Inhalt:

Rylie hat mit ihrem Vater eine Abmachung getroffen: Sie darf 2 Jahr in New York ihr Glück versuchen und eine Broadway Karriere anstreben, bevor sie ihm bei humanitären Projekten helfen soll, falls ...

Inhalt:

Rylie hat mit ihrem Vater eine Abmachung getroffen: Sie darf 2 Jahr in New York ihr Glück versuchen und eine Broadway Karriere anstreben, bevor sie ihm bei humanitären Projekten helfen soll, falls es ihr nicht gelingt, ihm zu zeigen, dass sie Erfolg haben kann. Da sie für ihren Unterhalt Nebenjobs annimmt, landet sie durch einen Zufall an der NY Music and Stage Academy und läuft dem bekannten Musiker Julian, der auch vor einigen Herausforderungen steht, über den Weg und es knistert. Nach einem brenzligen Zwischenfall könnte sich das Leben der beiden ändern.

Meinung:

Ich bin schnell in der Geschichte angekommen und mochte auch die Sprecher sehr gerne. Es ist perfekt für den Hintergrund und ich liebe die Rolle, die die Musik spielt. Auch mein Herz für Intrigen wurde beglückt und die Gefahren eines öffentlichen Lebens werden thematisiert. Zwischendurch war ich allerdings manchmal etwas von den Hauptfiguren genervt, wenn sie so super selbstlos bzw misstrauisch waren, das war für mich manchmal ein Stückchen zu viel.

Fazit:

Ich habe mich sehr gut in Manhatten eingefunden und freue mich nun auf Band 2, wo es um mein Hobby Tanzen geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

gut aber nicht mehr so gut wie Band 2

Celestial City - Akademie der Engel
0

Inhalt (ACHTUNG SPOILER ZU BAND 1 UND 2):

Bri ist in der Hölle gefangen und soll von Luzifer ausgebildet werden, während ihre Freunde denken, dass sie tot ist. Entkommen kann sie erst, nachdem sie einen ...

Inhalt (ACHTUNG SPOILER ZU BAND 1 UND 2):

Bri ist in der Hölle gefangen und soll von Luzifer ausgebildet werden, während ihre Freunde denken, dass sie tot ist. Entkommen kann sie erst, nachdem sie einen schwerwiegenden Pakt mit dem Teufel eingeht. Und auch auf der Erde ist nicht mehr alles, wie sie es vorher kannte.

Meinung:

In der Hölle war die Handlung meiner Meinung nach etwas eintönig, den Teil hätte ich mir kürzer gewünscht, dafür dann noch mehr vom eigentlichen Schuljahr, also dann ohne Teil 3,5. Ich hatte aber auch wieder einige Schmunzel-Momente und habe mich in der Welt schnell wieder wohlgefühlt. Die zweite Hälfte fand ich dann auch wieder sehr spannend, auch wenn eine gewisse Feierlichkeit meiner Meinung nach zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt stattfindet (Stichpunkt: Zeitdruck). Ein bisschen hat mir sogar das Drama mit Tiffany gefehlt.

Fazit:

Hat mir gut gefallen, aber nicht mehr so gut wie Band 2, die zweite Hälfte war stärker als die erste. Ich hoffe, dass die nächsten Bände auch noch übersetzt werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Sehr Klischeehaft aber toll umgesetzt

One Last Dance
0

Inhalt:

Gillian führt die NY Music and Stage Academy aktuell alleine, denn ihr Vater, mit dem sie diese aufgebaut hatte, ist schwer krank. In ihrer Vergangenheit hat sie selbst auch leidenschaftliche ...

Inhalt:

Gillian führt die NY Music and Stage Academy aktuell alleine, denn ihr Vater, mit dem sie diese aufgebaut hatte, ist schwer krank. In ihrer Vergangenheit hat sie selbst auch leidenschaftliche getanzt, doch durch ein traumatisches Erlebnis kann sie das nicht mehr. Der Straßentänzer Jaz hat es ihr aber dadurch umso mehr angetan, und über diese gemeinsame Leidenschaft und eine zufällige Begegnung treten sie in das Leben des jeweils anderen. Doch auch Jaz hat sein Päckchen zu tragen. Und sie kommen aus verschiedenen Welten, kann das eine Zukunft haben?

Meinung:

Ich war von One Last Song noch total gebannt und mochte auch Gillian dort schon gerne und war auf ihre Geschichte sehr gespannt. Ich selbst verbinde auch viel mit dem Tanzen, weshalb ich mich sehr gut hineinfühlen konnte. Teilweise war mir die Geschichte dann aber doch zu klischeehaft und vorhersehbar, auch wenn diese im Grunde genommen gut umgesetzt wurden.

Die Sprecherin hat mir sehr gut gefallen. Der Sprecher im Prinzip auch, nur sein Gehauche hat mich irritiert und der Wechsel zwischen laut und leise war, wenn ich nicht zuhause gehört habe, sehr unpraktisch für die Lautstärkeregelung.

Fazit:

Die künstlerische Athmosphäre bleibt weiterhin bestehen, es lohnt sich auf jeden Fall.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere