Profilbild von Mitchi2009

Mitchi2009

Lesejury-Mitglied
offline

Mitchi2009 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mitchi2009 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.03.2021

These Broken Stars Rezension

These Broken Stars. Lilac und Tarver (Band 1)
0

Das Buch war definitiv einfach zu lesen und der Schreibstil war in keinerlei Hinsicht komplex, sondern gut zu verstehen. Ich habe das Buch trotzdem immer etappenweise gelesen und nicht wirklich in einem ...

Das Buch war definitiv einfach zu lesen und der Schreibstil war in keinerlei Hinsicht komplex, sondern gut zu verstehen. Ich habe das Buch trotzdem immer etappenweise gelesen und nicht wirklich in einem Stück. Ich glaube aber, das lag eher an der Geschichte als an dem Schreibstil.

Ich muss ehrlich gestehen, dass mir die Chemie zwischen Lilac und Tarver nicht wirklich gefallen hat. Lilac hat mich mit ihrer anfangs arroganten Art ziemlich aufgeregt und ich war so genervt, dass sie immer Daddy’s Prinzessin ist. Tarver war für mich ein sympathischer Mann, lieb und verantwortungsbewusst aber auch kein neuer Book-Boyfriend, wo ich sagen kann: Wow! Was für ein Mann. Er war mir tatsächlich zu sachlich und hat sich kaum geöffnet. Die Beziehung zwischen den beiden hat sich für mich nicht richtig entflammt, es war eher ein hin und her und irgendwie war für mich kein Knistern zu spüren.

Inhaltlich war das Buch für mich ein auf und ab. Am Anfang des Buches war ich ziemlich gespannt, worauf das alles hinaus läuft. Ich habe auch nicht den Klappentext vorher gelesen und war dann doch ziemlich überrascht mich im Universum wiederzufinden. Die Idee eines Raumschiffes, welches abstürzt, ist zwar nichts neues, dennoch fand ich die Story zu Beginn ziemlich spannend.

Und zum Schluss noch: Ein hoch auf das Cover! Selten so ein schönes gesehen. Der Umschlag ist echt wunderschön.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2021

Flaming Clouds Rezension

Flaming Clouds – Der Himmel in deinen Farben
0

„Nick und Ich, eine Supernova aus glühenden Herzen, weil explosive Gefühle grenzenlos schienen.“

Dieses Buch war irgendwie anders als erwartet, aber auf eine gute Art. Ich hatte vorher keine Leseprobe ...

„Nick und Ich, eine Supernova aus glühenden Herzen, weil explosive Gefühle grenzenlos schienen.“

Dieses Buch war irgendwie anders als erwartet, aber auf eine gute Art. Ich hatte vorher keine Leseprobe mir durchgelesen und so war ich ziemlich überrascht und anfangs auch etwas überfordert mit dem Schreibstil. Die Sätze sind sehr kurz und es wirkt alles sehr poetisch, aber zugleich auch wahnsinnig durchdacht. Je mehr ich gelesen habe, desto besser gefiel mir der Schreibstil. Es ist einfach mal etwas komplett anderes und so ein Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Zum Cover braucht man echt nicht viel sagen. Es ist einfach traumhaft schön! Es steht mit der Vorderseite bei mir im Bücherregal, weil ich es einfach liebe. Die Farben, goldener Glitzer. Wow!

Die Charaktere hat man direkt lieb gewonnen. Olivia war mir total sympathisch mit ihrem mathematischen Aussagen und es war auch einfach total humorvoll an vielen Stellen, wo man mehr über ihre Gedanken erfahren hat. Für mich eine tolle Protagonistin, die eine wahnsinnige Entwicklung mitgemacht hat von der Schulzeit bis zum Erwachsensein.

Nick ist natürlich einfach nur süß. Definitiv gutes book-boyfriend-material. Er hat ein sehr großes Herz und er hat sich schon immer um Olivia gesorgt, selbst dann, als sie davon nichts wusste. Die Beziehung zwischen den beiden kam sehr echt und real rüber.

Der einzige Kritikpunkt an der Geschichte war, dass es keinen richtigen Höhepunkt in der Geschichte gab. Zumindest keiner, der mich richtig vom Hocker gehauen hat. Ich hätte mir da noch etwas mehr Spannung und einfach mal was Unerwartetes gewünscht.

Zusammenfassend war es aber eine ganz tolle Geschichte, die ich auch schnell verschlungen habe. Ich werde mir auf jeden Fall die Fortsetzungen kaufen und freue mich schon darauf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2021

What if we stay Rezension

What if we Stay
0

„Aber du hast mir gezeigt, dass es das Gegenteil ist. Dass Schwäche Stärke bedeutet. Dass es so viel mehr braucht, Gefühle zu zeigen, als sie zu verdrängen.“

Hach, ja… Ich schwebe noch in Erinnerungen ...

„Aber du hast mir gezeigt, dass es das Gegenteil ist. Dass Schwäche Stärke bedeutet. Dass es so viel mehr braucht, Gefühle zu zeigen, als sie zu verdrängen.“

Hach, ja… Ich schwebe noch in Erinnerungen an dieses schöne Buch. Also gleich vorweg, mir hat What if we stay besser gefallen als Band 1 (und der war ja schon gut). Ich stehe ja eigentlich eher auf die Bad Boys in Büchern, 🙈 aaaaaaber Emmet konnte mich als Good Boy doch noch überzeugen.

Amber ist halt… ja. Also ich hab mich tatsächlich mit ihrem Charakter etwas schwer getan zu Anfang. Das ist halt einfach keine Person, die ich gerne in meinem Freundeskreis habe (das ist aber Ansichtssache!). Im Laufe des Buches hat sie aber ein wahnsinnig positive Entwicklung gemacht und am Ende habe ich sie dann doch lieb gewonnen.

Emmet ist natürlich von Anfang an der echt nette Junge von nebenan gewesen. Wie ich schon sagte, wäre das vielleicht kein Typ für mich, aber die Welt braucht mehr Männer wie Emmet, oder Mädels? Ich finde, er ist einfach soooo süß und er passt auch perfekt zu so einer taffen Frau wie Amber.

Im Band 1 habe ich bemängelt, dass es zwischen Laurie und Sam so schnell ging und das war hier eben nicht der Fall. Mir hat das viel besser gefallen, dass Sarah Sprinz beiden Charakteren Zeit gegeben hat, um sich zu entwickeln und dann zueinander zu finden.

Ich muss gestehen, ich bin ein Fan von Hope. Ich freue mich umso mehr auf Teil 3, um dann endlich mehr über sie zu erfahren. Ich glaube, What if we trust wird mir am allerbesten gefallen.✨ Für alle, die Sarah Sprinz noch nicht kennen und auf einen schönen New Adult Roman Lust haben, die sollten sich an diese Reihe wenden. 😍

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2021

Das Reich der Schatten Rezension

Das Reich der Schatten
0

„Ich hatte mich gefühlt wie ein Wind, der zum ersten Mal über das Land streift, und es war mir in diesem Moment gleichgültig gewesen, dass ich in meiner Euphorie zum Sturm geworden war. Völlig gleichgültig.“

Bei ...

„Ich hatte mich gefühlt wie ein Wind, der zum ersten Mal über das Land streift, und es war mir in diesem Moment gleichgültig gewesen, dass ich in meiner Euphorie zum Sturm geworden war. Völlig gleichgültig.“

Bei der Lassa und der Myr. Das war ein echt magisches Buch! Ich habe es verschlungen und inhaliert, weil mir die Geschichte einfach wieder so gut gefallen hat. Ich habe aber ehrlich gesagt auch nichts anderes erwartet.

Laires Verlobter wird vom dunklen Lord in das Reich der Schatten entführt. Sie zweifelt keine Sekunde und macht sich auf die lange Reise dorthin. Sie möchte den Lord um Gnade bitten und somit Desmond befreien. Die Reise wird aber erschwert durch ungezähmte Magie und ausgerechnet Alarics Hilfe muss sie annehmen. Der Mann, der sie so verletzt hat und den sie nie wieder sehen wollte…

Zum Cover brauche ich ja nicht viel sagen oder? Ich meine, wow. Es sieht so toll aus und es passt einfach perfekt neben die beiden One True Queen Bücher im Regal.

Ich LIEBE die Fantasie von Jennifer Benkau und die Art und Weise, wie sie es mit Worten umsetzt. Ich war absolut fasziniert, von all der Natur und von der Magie. Man konnte sich ständig vorstellen, wie es gerade dort aussieht, weil Jennifer einfach so detailliert und mit so viel Leidenschaft schreibt. Wirklich gut!

Laires Charakter hat mir echt gefallen. Ich finde ihre Entwicklung im Buch einfach krass. Ich will natürlich nicht spoilern und deswegen müsst ihr selbst herausfinden, wie und wieso sich Laire so entwickelt hat. Ich finde, sie ist sehr mutig und ich freue mich auf sie in Band 2. Alaric war auch ein sehr interessanter Charakter und ich hoffe, dass nach diesem wahnsinnig und unerwarteten Ende, im nächsten Teil gaaaaanz viel von ihm vorhanden sein wird.

Das Ende war absolut unerwartet und hat mich jetzt ein bisschen frustriert, weil man so lange auf Band 2 warten muss. Ich bin immer so ungeduldig 😦 Es spricht aber für dieses tolle Buch es zu lesen, weil die Wendungen und Überraschungen echt reingehauen haben und man das Buch einfach nicht mehr weglegen kann. Also wer One True Queen noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt nachholen und im Anschluss sich direkt das Reich der Schatten geben und dann verzweifelt auf Band 2 warten. So wie ich gerade.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

Up All Night Rezension

Up All Night
0

Ein sehr schönes Buch für nebenbei! Das war mein erstes Buch von April Dawson und ich muss sagen es war echt gut zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und ich finde es immer gut beide Sichten zu sehen, ...

Ein sehr schönes Buch für nebenbei! Das war mein erstes Buch von April Dawson und ich muss sagen es war echt gut zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und ich finde es immer gut beide Sichten zu sehen, so wie hier bei Taylor und Daniel.

Taylor hatte einen ziemlichen scheiss Tag und läuft in New York unmittelbar in Daniel‘s Arme, ihr bester Freund zu Schulzeiten, den sie lange nicht mehr gesehen hat (und der ziemlich gut aussieht und muskelbepackt ist). Da Taylor soeben obdachlos geworden ist, bietet Daniel ihr ein WG Zimmer an. Taylor hat einfach keine Lust mehr auf Männer die ihr Herz brechen, aber Daniel offenbart ihr, dass er schwul ist. Somit kann er ihr Herz doch gar nicht brechen oder?

Wie schon gesagt, es ist eine schöne Geschichte für nebenbei. Es ist nichts überaus spektakuläres, aber das ist okay für mich. Ich finde, es ist schön mal Geschichten zu lesen, die mal ganz einfach sind. Taylor ging mir ehrlich gesagt etwas auf die Nerven. Man muss doch merken, wenn ein Mann so offensichtlich auf einen steht? Aber hier ist das anscheinend nicht der Fall. Daniel hingegen ist ein echt süßer Charakter und man konnte sich ihn sehr gut vorstellen. Ist auch einfach echt süß, dass er seit Kindheitstagen in Taylor verliebt ist und er immer für sie da gewesen ist. Traumfreund

Das Cover ist mega! Ich liebe die Farben und hab mir direkt Band 2 dazu geholt. Momentan gibt es aber die schönsten Cover auch einfach beim LYX Verlag. Die passen immer alle sehr toll zusammen im Bücherregal.

Für mich ein gelungenes Buch. Zwar kein Highlight, aber wer auch einfach mal auf ein einfaches Buch steht ohne starke Schicksalsschläge, für den ist Up All Night gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere