Profilbild von Monia38

Monia38

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Monia38 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Monia38 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.11.2019

Schöne Liebesgeschichte über eine Asperger Autistin

Kissing Lessons
0

Ich bedanke mich beim Kyss (Rowohlt) Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das neue Buch aus dem Kyss Verlag wollte ich unbedingt lesen, denn das Cover sieht so romantisch aus und der ...

Ich bedanke mich beim Kyss (Rowohlt) Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das neue Buch aus dem Kyss Verlag wollte ich unbedingt lesen, denn das Cover sieht so romantisch aus und der Klappentext versprach eine besondere Geschichte, die ich in dieser Art noch nicht gelesen hab.

Es geht um Stella, die keine Ahnung von Küssen oder Sex hat, denn sie als Asperger Autistin mag nur Routine und die Sache mit der Liebe ist nicht ganz so einfach. Ein paar nicht so schöne Erfahrungen hat sie schon gemacht, aber das kann ja nicht alles gewesen sein. Als dann ihr Arbeitskollege sagt, dass das alles nur eine Sache der Übung ist, beschließt sie jemanden zu beauftragen, der ihr gewisse Sachen beibringen könnte. Dafür sucht sie sich einen Escort, denn diese Männer haben bestimmt Ahnung wie das mit dem Küssen geht. Michael Phan ist einer davon. Er ist gutaussehend und sehr liebevoll, aber auch sehr verschlossen was seine Person betrifft. Er hat andere Pläne wie der Unterricht aussehen soll.

Die Autorin, welche selbst eine Asperger Autistin ist, hat einen schönen und flüssigen Schreibstil und kann sich natürlich sehr gut in ihre Romanfigur hineinversetzen. Sie schreibt also sehr authentisch und man bekommt einen Einblick wie der Alltag der Protagonistin verläuft. Ich mochte Stella sehr gern und als sie auf Michael traf, wurde diese Geschichte spannend und lustig zugleich. Die Gefühlswelt von Stella und Michael wird sehr gut dargestellt und man fiebert mit ihnen mit. Natürlich wird es auch erotisch, aber nicht pervers und das hat dieser Story was besonderes verpasst.

Ich bin echt froh, diese schöne Geschichte gelesen zu haben und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin, das am 26.01.2020 unter dem Namen „Love Challenge“ erscheint und über den besten Freund von Michael handeln wird.

FAZIT

Eine schöne, emotionale und besondere Liebesgeschichte über eine Asperger Autistin, die ich definitiv gern weiter empfehlen möchte.


Veröffentlicht am 05.11.2019

Schöne Fortsetzung der Green Valley Reihe

New Promises
0

Nachdem mir „New Beginnings“, der erste Teil der Green Valley Reihe schon total gut gefallen hat, wollte ich die Fortsetzung natürlich auch sehr gern lesen.

Es geht diesmal um Izzy, die wir im ersten ...

Nachdem mir „New Beginnings“, der erste Teil der Green Valley Reihe schon total gut gefallen hat, wollte ich die Fortsetzung natürlich auch sehr gern lesen.

Es geht diesmal um Izzy, die wir im ersten Teil schon kennenlernen durften. Sie ist Snowboard-Lehrerin und in ihren besten Freund Will verliebt. Mit der Tatsache , dass sie für ihn wohl nie mehr als die beste Freundin sein wird, hat sie sich mittlerweile abgefunden. Und plötzlich taucht Netflix-Star Cole Jacobs in Green Valley auf, der für seine neue Filmrolle eine Skilehrerin braucht und in Izzy findet. Zwischen den Beiden funkt es nach einer kurzen Zeit schon, aber für wen schlägt Izzys Herz denn nun wirklich?

Diese Geschichte ist wieder ein Wohlfühlroman und ich habe es sehr genossen sie zu lesen. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und hat eine Leichtigkeit, die es einem einfach macht sofort in der Geschichte gefangen zu sein. Ich habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt und konnte mehrmals lachen, denn lustige Dialoge war ich schon aus dem ersten Teil gewohnt. Ich mochte die Charaktere sehr gern, wobei ich Izzy gern mal geschüttelt hätte. Sie hat sich manchmal sehr „angestellt“ und das war ein wenig nervig. Aber insgesamt war ihre Geschichte echt schön und und es war auch spannend zu lesen wie es mit den Charakteren aus dem ersten Teil weiter geht.
Die Autorin hat es wieder geschafft mich total für die Geschichte zu begeistern.

Im Frühjahr 2020 erscheint ein dritter Teil der Reihe, den ich auch unbedingt lesen möchte und freue mich schon sehr darauf.

FAZIT

Eine schöne und lustige Liebesgeschichte, die ich jedem empfehlen kann, der gern leichte Wohlfühlromane liest.

Veröffentlicht am 30.10.2019

Sehr emotionale Liebesgeschichte mit Tiefgang

Was perfekt war
0

„Wenn du das Licht immer nur auf deine Makel richtest, liegen all deine Perfektheiten im Schatten.“ (Zitat aus dem Buch)

Ich liebe die Romane von Colleen Hoover. Sie ist eine meiner Lieblingsautorinnen ...

„Wenn du das Licht immer nur auf deine Makel richtest, liegen all deine Perfektheiten im Schatten.“ (Zitat aus dem Buch)

Ich liebe die Romane von Colleen Hoover. Sie ist eine meiner Lieblingsautorinnen und natürlich habe ich mich auf ihr neues Buch sehr gefreut.

Es geht um Quinn und Graham. Sie lernen sich in einer für sie schrecklichen Situation kennen und verlieben sich ineinander. Ziemlich schnell heiraten sie und passen perfekt zusammen. Jahre vergehen und sie sind immer noch ein Paar das sich liebt, aber es gibt ein Problem, das sie langsam zu zerstören droht.

Ich habe fast alle Bücher der Autorin gelesen und bewundere ihren schönen und flüssigen Schreibstil. Sie weiß wie man in einer Geschichte mit schwierigen Situationen umgeht und spannt einen immer auf die Folter. Ihre Bücher sind immer sehr gefühlvoll und emotional. Dieses hier fand ich sehr berührend. Es geht auch diesmal nicht um Jugendliche sondern um erwachsene Menschen, da konnte ich mich noch mehr in sie hineinversetzen. Ich habe mit beiden Protagonisten sehr mitgefiebert, auch wenn das Buch aus der Ich-Perspektive von Quinn erzählt wird, bekommt man auch ein sehr gutes Gespür für die Gefühlswelt von Graham. Die Kapitel entführen uns abwechselnd ins „Damals“ und „Heute“. Wir lernen Beide sehr gut kennen und spüren fast selbst wie sehr sie sich ineinander verlieben und wie ihre Liebe immer stärker wird. Aber auch die Problematik wird sehr gut beschrieben und manch einer, der mit solchen Themen schonmal in irgendeiner Weise Erfahrungen gemacht hat, wird sich bestimmt sehr gut in die Situationen hineinversetzen und auch extrem mitfühlen können. Ich habe beim lesen so viel geweint, wie ich es bei kaum einem Buch bisher geschafft habe. Ich war fassungslos und hoffte auf ein Happy End, aber ob es dazu kommt, müsst ihr selbst herausfinden und dieses Buch lesen.

Ich kann dieses Buch wirklich allen empfehlen, die gern emotionale oder dramatische Liebesgeschichten lesen. Man darf dabei aber nicht vergessen, dass Colleen Hoover in ihren Büchern fast immer sehr tiefgehende Themen behandelt, die manchen Menschen vielleicht zu viel sein könnten.

FAZIT

Eine sehr emotionale Liebesgeschichte mit Tiefgang und schwerer Thematik. Sehr zu empfehlen.

Veröffentlicht am 28.10.2019

Wunderschöne Geschichte über die Macht der Frauenfreundschaft in den 1930er jahren

Wie ein Leuchten in tiefer Nacht
0

Ich lese sehr gerne die Romane von Jojo Moyes und auch dieses war für mich eine Pflicht.

Es geht um die Engländerin Alice, die im Jahre 1937 ihrem Verlobten Bennet nach Amerika folgt. Dort wohnen sie ...

Ich lese sehr gerne die Romane von Jojo Moyes und auch dieses war für mich eine Pflicht.

Es geht um die Engländerin Alice, die im Jahre 1937 ihrem Verlobten Bennet nach Amerika folgt. Dort wohnen sie nicht wie vermutet in einem „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ sondern in einem kleinen Ort namens Baileyville, in den Bergen von Kentucky bei ihren Schwiegervater Geoffrey Van Cleve. Dieser ist ein sehr mächtiger Mann und tyranischer Mienenbesitzer. Erst als Alice sich den Frauen von Packhorse Library, einer Bibliothek anschließt, die auf Pferden zu kranken oder alten Menschen in die Berge reiten um sie mit Büchern zu beliefern, fasst sie neuen Lebensmut und kämpft gegen alle Widerstände.

Der Prolog versprach direkt eine spannende Geschichte.
Danach hatte ich aber beim lesen zuerst ein paar Schwierigkeiten, denn man wird sofort ins Geschehen befördert und mit sehr vielen Namen konfrontiert. Sobald man aber begriffen hat, wer genau wer ist, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr schön und flüssig und die Gegend wurde sehr bildhaft dargestellt, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Jojo Moyes hat wiedermal gut recherchiert und deswegen habe ich mich in die Zeit der Dreißiger Jahre zurückversetzt gefühlt, in der die Frauen wenige Rechte hatten.
Kaum zu glauben was Alice, die junge Rebellin Margery und die anderen Frauen in dieser Geschichte mitmachen und sich gefallen lassen mussten.
Ich habe sie bewundert für ihren Mut und Hilfsbereitschaft. Trotz dass jede von ihnen eigene Sorgen hatte, waren sie immer füreinander da.

Ich kann nur sagen, dass es sich lohnt das Buch zu lesen, denn es enthält nicht nur die historischen Begebenheiten und schönen Beschreibungen der Gegend sondern auch viele tiefgründige Themen, die uns alle angehen und interessieren sollten, wie z. B. die Stellung der Frauen, Rassismus, Freundschaft und Liebe.

FAZIT

Eine wundervolle Geschichte über die Macht der Frauenfreundschaften in den 1930er Jashren. Volle Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 27.10.2019

Eine etwas andere Liebesgeschichte, bitte bis zum Ende durchhalten !

In meinen Träumen seh ich dich
0

Nachdem ich andere Bücher der Autorin gelesen habe, die in die erotische Schiene gehören und mir im Großen und Ganzen, aber vor allem wegen dem guten Schreibstil gefielen, habe ich mich auf dieses hier ...

Nachdem ich andere Bücher der Autorin gelesen habe, die in die erotische Schiene gehören und mir im Großen und Ganzen, aber vor allem wegen dem guten Schreibstil gefielen, habe ich mich auf dieses hier besonders gefreut.

Es geht um Victoria, die fort von zuhause in ein Haus am See zieht um ihre schlimme Vergangenheit hinter sich zu lassen. Sie wurde überfallen und hat dies sowie die Trennung von ihren Verlobten zu verarbeiten. Da kommt ihr die Ruhe am See nur zu Gute. Allerdings begegnet ihr dort ein Nachbar, der ihr eigentlich nicht bekannt ist, zu dem sie aber direkt eine Verbundenheit spürt. Er ist immer an ihrer Seite, wenn sie ihn braucht und bald weiß er alles über sie, aber sie fast nichts über ihn. Welches Geheimnis hütet er und wird sie es herausfinden, vor allem nachdem er ihr Herz höher schlagen lässt?

Kaum angefangen zu lesen, war ich durch den schönen und flüssigen Schreibstil sofort in der Geschichte drin und fand sie auch recht spannend. Irgendwann waren die Geschehnisse aber etwas komisch und kamen mir teilweise übersinnlich vor. Es passierten für mich zu viele unrealistische Sachen, die eigentlich nicht sein konnten, aber es lies mir keine Ruhe und ich las weiter, weil ich wissen wollte was sich dahinter verbirgt und ich bin froh, dass ich durchgehalten habe. Nach über der Hälfte des Buches habe ich erfahren, warum manche Sachen so unrealistisch waren und von da an war ich noch mehr gespannt wie diese Geschichte endet. Ich habe sogar Tränen vergossen, denn die Geschehnisse waren so traurig und diese Liebesgeschichte so anders. Ich kann leider nicht viel mehr verraten, sonst würde ich spoilern. Ich kann aber sagen, dass ich diese Geschichte mit dem Wissen ab der Hälfte am liebsten nochmal von vorn beginnen wollte um sie besser zu verstehen oder mit anderen Augen zu sehen und mitfiebern zu können.

Ich muss aber auch sagen, dass ich manche Stellen im Buch leider zu übertrieben fand, und manche passten für mich in diese romantische Geschichte gar nicht rein. Trotz dessen habe ich diese besondere Liebesgeschichte sehr intensiv empfunden und deswegen kann ich sie auch weiterempfehlen.

FAZIT

Eine Geschichte, die stark anfängt, zwischendurch ein paar Ungereimtheiten hat und ab der Mitte des Buches wieder stark wird und sehr gefühlvoll endet.