Cover-Bild Hot Client

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Erotisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 15.06.2020
  • ISBN: 9783442490523
Vi Keeland

Hot Client

Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Layla ist eine junge, aufstrebende Anwältin bei einer großen New Yorker Kanzlei. Als sie beauftragt wird, einen neuen, schwerreichen Top-Klienten der Firma zu betreuen, kann sie ihr Glück kaum fassen. Wenn alles gut läuft, wird sie bestimmt endlich zur Partnerin ernannt. Doch dann betritt ihr neuer Mandant den Konferenzraum: Gray Westbrook. Gray Westbrook, den sie aus dem Gefängnis kennt, wo sie wegen eines Fehltritts Berufungsfälle betreuen musste. Gray Westbrook, der ihr das Herz gebrochen hat und den sie nie mehr wiedersehen wollte ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.06.2020

Ohne typische "Vi Keeland-Erotik"... trotzdem toll

1

Die Geschichte:

Layla ist eine aufstrebende Anwältin und nach einem Fehltritt ihrerseits musste sie hart arbeiten, damit sie da steht, wo sie jetzt ist. Doch ihre ganze Beherrschung könnte mit einem Mal ...

Die Geschichte:

Layla ist eine aufstrebende Anwältin und nach einem Fehltritt ihrerseits musste sie hart arbeiten, damit sie da steht, wo sie jetzt ist. Doch ihre ganze Beherrschung könnte mit einem Mal zu nichte gemacht werden, denn die Kanzlei vertritt einen neuen Mandanten, der ausdrücklich nach Layla gefragt hat.
Als sie auf den Mandanten trifft, kann Layla es nicht glauben. Es ist Graham. Graham in den sie sich verliebt hat, mit dem sie ein paar wundervolle Wochen verbracht hat, der im Gefängnis sitzende Graham, der sie belogen hat und ihr Herz zerissen hat. Und ausgerechnet er ist ihr neuer Mandant. Wenn das mal gut gehen wird....

Meine Meinung:

Vorab muss ich ja einfach zugeben, dass ich ein absoluter Fan von Vi Keeland und ihren Bücher bin. Ich kann an keinem Buch von ihr vorbei. Deshalb war auch ganz schnell klar, dass ich dieses Buch lesen muss.

Das Cover ist auch mal wieder der Hammer. Ich liebe auch immer die Cover von den Büchern von Vi Keeland. Es ist immer ein sehr attraktiver Mann abgebildet. Zumindest was man so von den Männern auf den Covern sieht. Und Attraktivität liegt ja im Auge des Betrachters. Ich persönlich, finde sie immer sehr ansprechend.

Es wurde auch langsam wieder mal Zeit für eine ihrer Dirty-Geschichten.
Wobei ich dazu gleich sagen kann, so dirty empfand ich die Geschichte diesmal gar nicht.
Wenn man die anderen Dirty-Geschichte kennt, wie z.B. Best Man oder Bossmann, wird man wohl minimal enttäuscht sein, wenn man auf die typische Erotik von Vi Keeland steht. Soviel Erotik kam diesmal gar nicht vor. Mir hat dies aber überhaupt nichts ausgemacht.

Die Charaktere waren toll. Ich fande sie übelst sympatisch. Ich mochte die Charaktere von Anfang an sehr authentisch und ich fande Graham wirklich süß. Er hat einen wirklich guten und kultivierten Eindruck hinterlassen.

Die Geschichte hat mich auch überzeugt. Es gab ein paar Ecken und Kanten, die nicht vollkommen rund waren, aber ich empfand es nicht als störend oder nervig. Die Geschichte war für mich trotzdem plausibel und rund.

Mein Fazit:

Am Anfang dachte ich, es wird für mich das beste Buch von Vi Keeland. Wurde es aber dann doch nicht. Es ist ein tolles Buch von Vi Keeland und ich kann es wirklich empfehlen. Gerade wenn man Vi Keeland gerne liest. Es ist aber ziemlich weit oben bei mir gelandet, was die Bücher von Vi Keeland angehen. Wer allerdings die typische Erotik von Vi Keeland Geschichten sucht, sucht hier vergebens. Es ist aber trotzdem eine extrem gute Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2020

Hot Client

0

Ich bin bei diesem Buch wirklich etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite gefiel es mir wirklich ganz gut und auf der anderen Seite bin ich mit ein paar Geschehnissen im letzten Drittel der Geschichte ...

Ich bin bei diesem Buch wirklich etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite gefiel es mir wirklich ganz gut und auf der anderen Seite bin ich mit ein paar Geschehnissen im letzten Drittel der Geschichte nicht ganz zufrieden!
Den Einstieg in die Geschichte mochte ich echt gerne. Man wird sofort in die Geschichte von Layla und Grayson hineingeworfen. Beide haben eine gemeinsame, interessante, Vergangenheit.
Die Trennung der beiden war ziemlich unschön und endete damit, dass Layla ein gebrochenes Herz hatte. Gray will seine Fehler in der Vergangenheit aber wieder gut machen und er will um Layla kämpfen.
Ich mochte sowohl Layla als auch Gray total gerne. Er hat ein großes Herz und ist eine ganz tolle Persönlichkeit. Layla ist nach außen hin tough, aber in ihr schlummert auch eine ruhige, nette junge Frau, die über Gray bisher nie ganz hinweggekommen ist.

Die Liebesgeschichte gefiel mir gut, nur das Drama im letzten Drittel hätte ich wirklich nicht gebrauchen können!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2020

Mein erstes Vi Keeland Buch

0

Vi Keeland – Hot Client
.
Mein erstes Vi Keeland Buch
.
Klappentext:
Layla ist eine junge, aufstrebende Anwältin bei einer großen New Yorker Kanzlei. Als sie beauftragt wird, einen neuen, schwerreichen ...

Vi Keeland – Hot Client
.
Mein erstes Vi Keeland Buch
.
Klappentext:
Layla ist eine junge, aufstrebende Anwältin bei einer großen New Yorker Kanzlei. Als sie beauftragt wird, einen neuen, schwerreichen Top-Klienten der Firma zu betreuen, kann sie ihr Glück kaum fassen. Wenn alles gut läuft, wird sie bestimmt endlich zur Partnerin ernannt. Doch dann betritt ihr neuer Mandant den Konferenzraum: Gray Westbrook. Gray Westbrook, den sie aus dem Gefängnis kennt, wo sie wegen eines Fehltritts Berufungsfälle betreuen musste. Gray Westbrook, der ihr das Herz gebrochen hat und den sie nie mehr wiedersehen wollte ...
.
Mein erstes Buch der Autorin Vi Keeland und ich kann sagen, das war sicherlich nicht mein letztes Buch von ihr. Holy, Frau Keeland, sie treffen genau meinen Geschmack!
Der Schreibstil ist so flüssig und leicht, dass ich das Buch innerhalb weniger Tage gelesen hatte.
.
Gray und Layla waren mir von Anfang an sehr sympathisch und ich empfand beide authentisch. Überhaupt Layla hat es mir angetan. Der besondere Mix aus erotischen Knistern und dem Witz, den Frau Keeland in das Buch verpackt hat empfand ich äußerst erfrischend.
.
Einen Stern Abzug gibt es, weil es mir am Ende zu schnulzig wurde. Mein Bookbuddy Carina musste nur lachen als ich es ihr erzählte. Sie wusste sofort, dass das Ende nicht meinen Geschmack treffen würde. Ja, es ist eine Gradwanderung meine Gefühle perfekt zu treffen.
.
Nichtsdestotrotz fühlte ich mich sehr gut unterhalten und bin schon auf weitere Bücher von Vi Keeland gespannt!
.
4 Sterne / 5 Sterne
.
Cover und Gesamteindruck:

Ich mag das Cover sehr. Der abgeschnittene Mann mit Anzug darauf und der Bart, mein Geschmack wird hier getroffen. Auch die Schriftfarbe passt perfekt.
Das Buch hat sich auch qualitativ hochwertig angefühlt und auch das Format war sehr angenehm in der Hand.
.
5 Sterne / 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2020

Gefiel mir gut

0

Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom ...

Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht meine ehrliche Meinung.

Die Bücher von Vi Keeland finde ich einfach spitze. Auch dieses Buch überzeugte mit einem angenehmen Schreibstil und einer guten Portion Humor, die mich begeistern konnte.

Die Grundidee gefiel mir super und wurde auch sehr gut umgesetzt. Immer wieder gab es Blicke in die Vergangenheit, welche den Anfang von der Beziehung zwischen Gray und Layla erklärte.

Ich mochte beide Charaktere und meiner Meinung nach waren sie authentisch geschrieben. Gray war mir anfangs etwas zu besitzergreifend aber nach einer Weile hat mich dies nicht mehr so gestört.

Die Chemie zwischen den beiden Protagonisten war super und auch die Sexszene gefielen mir gut. Meiner Meinung nach wurde die Entwicklung der Beziehung zwischen Layla und Grey sehr gut dargestellt.

Wie schon erwähnt gefiel mir der Plot sehr gut und es gab noch einige Nebenstränge, welche mir ebenfalls gut gefielen. Leider wurde aber ( ich meine mich zumindest dran zu erinnern ) einer dieser Stränge nicht ganz zu Ende geführt und es gab einen Plotpunkt im Buch, der zwar gut umgesetzt war, aber mich langsam in Büchern dieses Genre anfängt zu stören. Der genannte Plotstrang ist aber nicht allzu wichtig für die Geschichte und der Plotpunkt war wirklich gut umgesetzt, also kann ich mich nicht allzu sehr darüber beklagen.

Fazit

Ein weiteres Vi Keeland Buch, welches mich begeistern konnte

Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen

Für weitere Rezensionen oder buchigen Content schau doch gerne auf meinem Blog vorbei: https://paulajosina.wordpress.com/



Veröffentlicht am 28.08.2020

Vi Keeland kann es eigentlich besser...

0

Meine Meinung

Vi Keelands Bücher, besonders die Dirty Reihe vom Goldmann Verlag, lese ich sehr gerne. Alle Bände kann man unabhängig voneinander lesen und bis jetzt hat mich jedes Buch begeistert. Das ...

Meine Meinung

Vi Keelands Bücher, besonders die Dirty Reihe vom Goldmann Verlag, lese ich sehr gerne. Alle Bände kann man unabhängig voneinander lesen und bis jetzt hat mich jedes Buch begeistert. Das hier macht eine Ausnahme.

In ihrem neuen Roman geht es um die junge Anwältin Layla Hutton und um Grey Westbrook, ihren Mandanten. Grey kennt sie noch von früher, als sie 1 Jahr in einem Gefängnis arbeiten musste. Grey war dort kein Mitarbeiter, sondern ein Insasse, wegen Insiderhandel. Während dieser Zeit fingen die beiden eine Affäre an, bis von Grey ein Geheimnis ans Licht kommt und Lyla den Kontakt abbricht. Deshalb ist sie auch herzlich wenig begeistert, als er auf einmal vor ihr steht und alles dafür gibt, dass sie ihm nochmal eine Chance gibt.

Viele Geschichten fangen mit einer Vorgeschichte an (falls es denn eine gibt), diese hier nicht, obwohl eine vorhanden ist. Man wird kalt ins Wasser geworfen und wird direkt mit dem zickigen Verhalten von Layla konfrontiert, ohne zu wissen warum. Das besitzergreifende und dominante Verhalten von Grey machte es nicht besser und so hatte ich schon mal keinen guten Start ins Buch.

Mit der Zeit freundete ich mich mit Grey an, da vieles klargestellt wird und man mehr über ihn erfährt (vielleicht auch, da er sich einen Hund zulegt). Layla hingegen blieb mir bis zum Schluss unsympathisch und auch etwas blass.
Die Gefühle von ihr, sind für mich nur oberflächlich. Am Anfang des Buches hat sie noch einen Freund bzw. einen Arbeitskollegen namens Oliver, mit dem sie ausgeht. Sie verschweigt ihm nicht nur ihre Vergangenheit mit Grey, sondern gibt Grey noch die Schuld daran, dass sie lügen müsste. Darin ist sie allgemein sehr gut gewesen, anderen die Schuld für ihr Verhalten zu geben. Irgendwann verschwindet Oliver dann und taucht nie mehr auf.

Zum Ende hin kommen paar Überraschende Ereignisse, die die eh brüchige Beziehung der beiden nochmal stärker auf die Probe stellt. Während Layla hier etwas ins Abseits gedrängt wird, kommt dafür Greys Leben und seine Probleme mehr in den Fokus. An sich nicht schlimm, aber die Beziehung geht dadurch komplett unter.

Vielleicht sind meine Erwartungen auch zu hoch gewesen, aber eigentlich kann es Vi Keeland besser. Ihren Humor, den ich am meisten liebe, habe ich hier ganz vermisst.
Das Ende war zwar süß und klischeehaft, aber konnte mich nicht mehr berühren und ich musste schon etwas die Augen verdrehen.

Dem Buch kann ich leider nicht mehr als 2,5 Sterne geben.
___________________________________________________

Fazit

Wo die anderen Bücher von Frau Keeland in die Tiefe gehen, einen berühren und einen zum Lachen bringen, blieb dieser Roman oberflächlich und Blass. Durch meine Schwierigkeiten mit der Protagonistin Layla, war das Buch für mich eher eine Quälerei. Schade, hatte mehr erwartet.
___________________________________________________

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere