Profilbild von Nele33

Nele33

Lesejury Star
offline

Nele33 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nele33 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.02.2020

Realistisch berührend

Nach Mattias
0

Nach Mattias von Peter Zantingh schildert die Zeit einzelner Charaktere nach dem Verlust eines Menschen.

Mattias ein junger Mann um die 30, mit vielen Zielen, Wünschen und Hoffnungen ist nicht ...

Nach Mattias von Peter Zantingh schildert die Zeit einzelner Charaktere nach dem Verlust eines Menschen.

Mattias ein junger Mann um die 30, mit vielen Zielen, Wünschen und Hoffnungen ist nicht mehr da. Zurück bleiben Freundin, Eltern und Weggefährten. Alle kommen sie zu Wort. Wie haben sie Mattias erlebt und empfunden? Was bleibt von einem Menschen? Was hat Mattias bei dem Einzelnen bewirkt, wie durch sein Sein Einfluss genommen auf den weiteren Verlauf des Lebens dieser Protagonisten?

Peter Zantingh hat mit "Nach Mattias" ein realistisches und doch berührendes Buch geschrieben, über plötzlichen Verlust, die Trauer und die Gefühlswelt der "Zurückgebliebenen".
Im Verlauf des Buchs lernt der Leser Mattias aus verschiedenen Blickwinkeln kennen, nach und nach bietet sich dadurch ein Gesamt Bild über die gestorbene Person.
Es gelingt dem Autor durch die wandelbare Sprache und deren Änderung von Person zu Person die Charakterzüge und die Empfindungen hervorragend zum Leser zu transportieren ohne dabei jemals ins kitschige abzdriften.

Mich hat das Buch berührt und die unterschiedlichen Seiten der Trauer noch einmal klar vor Auge geführt. Ein wirklich überzeugendes Buch jenseits des Mainstreams.

Veröffentlicht am 24.02.2020

Stilistisch aussergewöhnlich

Milchmann
0

Milchmann von Anna Burns hat den MAN-Booker Preis gewonnen und dementsprechend hoch waren meine Erwartungen.

Die Leseprobe entsprach auch meinen Erwartungen an ein gutes Buch. Besonders der aussergewöhnliche ...

Milchmann von Anna Burns hat den MAN-Booker Preis gewonnen und dementsprechend hoch waren meine Erwartungen.

Die Leseprobe entsprach auch meinen Erwartungen an ein gutes Buch. Besonders der aussergewöhnliche Stil hat mich begeistert. So habe ich die ersten Seiten flott und auch mit Spannung gelesen. Auch wenn in dem Buch keine Namen, Orte und Zeiten genannt werden, wird klar, dieses Buch spielt in Nordirland, wahrscheinlich in Belfast. Vom Rollenbild könnte es auch im letzen Jahrhundert spielen, Frauen sind weniger Wert als Männer, sollen so früh wie möglich heiraten und eine eigene Meinung ist regelrecht untersagt. Die 18-jährige Protagonist sieht dies allerdings anders und der Leser nimmt an ihren Gedanken und Gefühlen teil.
Teilweise ist dies sehr mühsam, da sich die Gedanken häufig wiederholen.
Sie hat eine große Familie, die ich nicht sofort auseinander halten konnte, ob der fehlenden Namen, jjedoch gelingt es der Autorin die Charaktere des Einzelnen gut zu beschreiben, so dass ich im Verlauf des Buches besser damit klar kam.

Dieses Buch lässt mich gespalten zurück, auf der einen Seiten die tollen stilistischen Mittel der Autorin, auf der anderen, dass dadurch doch etwas mühsame Leseerlebnis. Dies ist kein Buch um es mal eben nebenher zu lesen, sondern es erfordert ein hohes Mass an Konzentration.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2020

Spannendes Abenteuer

Silberflut (1). Das Geheimnis von Ray's Rock
0

Mit Silberflut hat Alex Falkner ein spannendes Survival- und Abenteuerbuch für Kinder ab 10 Jahren geschrieben.

Alles beginnt ganz harmlos mit einer Klassenfahrt einer 7. Klasse auf die Insel ...

Mit Silberflut hat Alex Falkner ein spannendes Survival- und Abenteuerbuch für Kinder ab 10 Jahren geschrieben.

Alles beginnt ganz harmlos mit einer Klassenfahrt einer 7. Klasse auf die Insel Ray's Rock. Diese Klassenfahrt wird von zwei Lehrkräften begleitet. Auf dem Programm für die geplanten zwei Wochen stehen Survival und Abenteuer, also back to the roots. Bei einer Wanderung sehen die Kinder einen silbernen Nebel über die Insel wabern. Sie suchen Zuflucht in der Burg, als sie diese wieder verlassen ist daas Leben auf der Insel ein anderes. Alle Mitschüler und Lehrer sind verschwunden. Die Handys funktionieren nicht mehr. Als ob dies nicht reicht, verändert sich die Insel auch noch. Die Pflanzen und Tiere wachsen rasant.
Theo, Milla, Lucy, Jesper, Nick, Laurens und Eddie sind die Hauptprotagonisten des Buches. Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Eddie und Milla erzählt, was dem Leser einen guten Einblick und die Eigenheiten der einzelnen Kinder gibt.

Das Buch ist spannend und unheimlich. Für 10 jährige evtl an manchen Stellen zu unheimlich. Mein Enkel mit seinen 11 Jahren kam gut damit klar, es beschäftigte ihn jedoch eine ganze Weile.
Wir freuen uns auf die Fortsetzung, da viele Fragen wohl im zweiten Band aufgelöst werden.

Veröffentlicht am 20.02.2020

Verzwickt

Unter der Erde
0

Auf "Unter der Erde" von Stephan Ludwig war ich als absoluter Zorn und Schröder Fan sehr gespannt.

Elias wird von seinem Großvater Wilhem zu seinem 90. Geburtstag in ein Dorf in der Lausitz eingeladen. ...

Auf "Unter der Erde" von Stephan Ludwig war ich als absoluter Zorn und Schröder Fan sehr gespannt.

Elias wird von seinem Großvater Wilhem zu seinem 90. Geburtstag in ein Dorf in der Lausitz eingeladen. Einem Großvater zu dem er 30 Jahre keinerlei Kontakt hatte. Auf dem Weg dorthin erfahren wir einiges aus dem Leben von Elias, er ist verheiratet und ein eher mittelmäßiger Trash-Horror Autor. Ein Autor, der seit Monaten kein einziges Wort zu Papier gebracht hat.
Auf den letzten Kilometern zum Dorf hat Elias einen Unfall, der nicht auf Zufall beruht, sondern irgend jemand-die Stimmen aus dem Off- wollen ihn loswerden. Doch mit welchem Grund? Wem ist er schon vor Ankunft im Dorf im Weg?
Die Dorfgemeinschaft stellt sich aus vielen skurilen Personen zusammen, zu denen ich nicht leicht einen Bezug gekommen habe.

Das Buch spielt auf drei Zeitebenen, da ist die Gegenwart, Elias Kindheit und die Kriegszeit von Elias Großvater.
Ludwig gelingt es sehr gut, diese drei Ebenen abschließend zusammen zu führen.

Nach einem wirklich spannenden Einstieg, hat das Buch und auch die Story einiges an Längen. Es lohnt sich aber durchzuhalten, da es im letzten Drittel wieder richtg spannend wird.
Vermisst habe ich die Ironie, die ich von Stephan Ludwig gewohnt bin. Meine Erwartungen an dieses Buch waren hoch und wurden erst zum Ende hin erfüllt.
Ich vergebe hier gute 3,5 Sterne.

Veröffentlicht am 16.02.2020

Pageturner

Feuerland
0

Feuerland war nach der Patriot das zweite Buch des Autors Pascal Engman für mich und konnte mich genauso überzeugen.

In Stockholm wird ein exclusiver Uhrenladen überfallen, doch der Einbrecher ...

Feuerland war nach der Patriot das zweite Buch des Autors Pascal Engman für mich und konnte mich genauso überzeugen.

In Stockholm wird ein exclusiver Uhrenladen überfallen, doch der Einbrecher stiehlt auf den ersten Blick nichts von Wert und die Besitzerin verzichtet auf eine Anzeige. Zwei einflussreiche Geschäftsleute werden entführt und es gibt Lösegeldforderunge. Eine Kolonie in Chile mit einer exclusiven Klink in der vieles möglich ist.

Vanessa Frank, eine suspendierte Kriminalkommissarin und deren Privatleben gerade alles andere als rund läuft wird in den bzw. die Fälle mit eingebunden.
Dann ist das noch der ehemalige Elitesoldat Nicolas, der nur eins im Sinn hat mit seiner Schwester Schweden zu verlassen.

Mit Feuerland ist Pascal Engman ein spannender Auftaktthriller um die Kommissarin Vanessa Frank gelungen. Die Charaktere der Protagonisten sind vielschichtig und excellent ausgearbeitet, sie haben genügend Ecken und Kanten ohne jedoch überladen gezeichnet zu sein. Die verschiedenen Erzählstränge werden hervorragend aufgebaut, um zum Ende hin in einem furiosen Finale zu münden. Die Thematiken wie Flüchtlingskrise und Organhandel sind sehr bedrückend und trotz des Thriller-Charskters sehr bedrückend.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung zu diesem Thriller, der alles beinhaltet was ein Thriller braucht.