Profilbild von Nele33

Nele33

Lesejury Star
offline

Nele33 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Nele33 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2021

Ambivalent

Miss Bensons Reise
0

Mit "Miss Bensons Reise" hat die Autorin Rachel Joyce ein Buch über eine besondere Frauenfreundschaft geschrieben.

Margery ist ihr Leben als graue Maus leid, als es in der Schule in der sie ...

Mit "Miss Bensons Reise" hat die Autorin Rachel Joyce ein Buch über eine besondere Frauenfreundschaft geschrieben.

Margery ist ihr Leben als graue Maus leid, als es in der Schule in der sie arbeitet zum Eklat kommt beschließt sie sich einen lang vergessenen Traum zu erfüllen: Den goldenen Käfer in Neukadelonien zu finden. Ob es ihn wirklich gibt ist ungewiss, da sie nur vage Erinnerungen an Erzählungen ihres Vaters hat. Kuzentschlossen bucht sie eine Reise nach Neukadelonien. Alles was ihr nochn fehlt ist ein Assistent für die Reise. Nach einigen erfolglosen Treffen mit möglichen Kandidaten bleibt am Ende nur noch Enid über. Enid, die das genaue Gegenteil von Magery ist, laut, schrill und bunt.Beide haben jedoch ein Ziel: Raus aus England, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

Der Anfang des Buches hat mich schnell gefangen genommen. Die Charaktere waren ein wenig überspitzt dargestellt und machten echt Spass. Leider konnte dies nicht über die gesamte Länge des Buches gehalten werden. Es kommt zu langatmigen Wiederholungen und manche Szenen sind so skurril, dass sie dadurch leider unglaubwürdig wirkten. Die Rolle von Munic in der ganzen Geschichte war mir nicht so wirklich klar und hat mich von der eigentlich netten Geschichte um Margery und Enid unnötig abgelenkt.
Von mir 3.5 Sterne für dieses Buch.


Veröffentlicht am 12.01.2021

Dicht wie ein Kammerspiel

Wenn Schweigen tötet
0

Mit " Wenn Schweigen tötet" hat John Marris einen Psychothriller dichter als ein Kammerspiel geschrieben.

Maggie und Nina essen jeden zweiten Abned miteinander. Nach dem Essen bringt Nina Maggie zurück ...

Mit " Wenn Schweigen tötet" hat John Marris einen Psychothriller dichter als ein Kammerspiel geschrieben.

Maggie und Nina essen jeden zweiten Abned miteinander. Nach dem Essen bringt Nina Maggie zurück in ihr Zimmer im Dachgeschoss und legt sie wieder in Ketten. Dies macht sie nun schon seit 2 Jahren. Zwei lange Jahre, in denen Maggie bezahlen soll für Dinge die sie in der Vergangenheit getan hat. Dinge, von denen Nina nicht die ganze Wahrheit kennt und so soll es auch bleiben. Aber kennt denn Maggie die ganze Wahrheit?

Die Geschichte wird in den unterschiedlichsten Zeitebenen erzählt, welche immer so gekennzeichnet sind, dass keinerlei Verwirrung auftreten kann. Es gibt sowohl die Gegenwart, als auch 25 Jahre Rückblick jeweils aus der Sicht der einzelnen Frau.

Die Protagonistinnen sind super charakteriesiert und haben mich von der ersten Seite an in ihrer Vielschichtigkeit und ihren Geheimnissen gefesselt. Der Autor geht hier psychisch sehr in die Tiefe, was mir immer sehr gut gefällt.
Von mir bekommt die Story und die Umsetzung gerne 5 Sterne.

Veröffentlicht am 05.01.2021

Eher ein Krimi

Leichenblume
0

Die Autorin Anne Mette Hancock hat mich Leichenblume ein spannendes Debut geschrieben.

Die Journalistin Heloise Kaldan bekommt Briefe von der seit Jahren gesuchten Mörderin Anna Kiel. Anna Kiel ...

Die Autorin Anne Mette Hancock hat mich Leichenblume ein spannendes Debut geschrieben.

Die Journalistin Heloise Kaldan bekommt Briefe von der seit Jahren gesuchten Mörderin Anna Kiel. Anna Kiel soll vor Jahren einen jungen Anwalt anscheinend ohne Motiv kaltblütig ermordet haben. Heloise die gerade ohne festen Auftrag ist, will sich die Chance einer guten STory nicht entgehen lassen.
Nur sind die Briefe leider sehr skryptisch verfasst, so dass Heloise keine wirklichen Anhaltspunkte findet. Zur gleichen Zeit bekommt Erik Schäfer, der damals ermittelnde Kommissar einen Hinweis darauf, dass Anna Kiel in Frankreich gesehen wurde. Auch Heloise wendet sich mit ihren Briefen an ihn.
Warum bekommt sie die Briefe, sie kennt Anne nicht? Gemeinsam entwickeln Erik und Heloise eine Strategie um Anne zu finden. Welche Rolle spielt Heloise Privatleben bei der ganzen Geschichte?

Mir ist der Einstieg in die Geschichte leicht gefallen. Die Autorin schafft es von der ersten Seite an eine Neugier auf das weitere Geschehen zu wecken und würzt dies noch mit der nötigen Prise Spannung. Die Charaktere werden gut eingeführt, es wird nicht zu viel von ihnen preisgegeben, so dass für die weiteren Bände noch ausreichend Möglichkeiten bestehen ein paar Ecken und Kanten zuzufügen.

Für mich war "Leichenblume" jedoch eher als Krimi einzustufen, da mir zu einem Thriller doch einige Elemente fehlten.

Veröffentlicht am 04.01.2021

Langatmiger Einstieg

Der Mädchenwald
0

"Der Mädchenwald" ist das Debut des Autors Sam Lloyd.

Die 12 - jährige Elissa lebt für den Schachsport und ist mit ihrer Mutter auf einem großem Tunier, in dem sie sich sehr gut geschlagen hat. ...

"Der Mädchenwald" ist das Debut des Autors Sam Lloyd.

Die 12 - jährige Elissa lebt für den Schachsport und ist mit ihrer Mutter auf einem großem Tunier, in dem sie sich sehr gut geschlagen hat. In einer Pause des Tuniers verschwindet Elissa vom Parkplatz des Hotels in dem das Tunier stattfindet. Der einzige Zeuge kann einen weißen Transporter beschreiben, mit dem Elissa entführt wurde. Die Polizistin Mairéad, die gerade mit harten eigenen Problemen zu kämpfen hat wird mit der Leitung der Ermittlungen betraut. Schnell wird klar, es handelt sich um denselben Entführer, der in den letzten Jahren schon mehrere Kinder entführt hat, keins ist wieder aufgetaucht.

Im anderen Strang wird Elissa immer wieder von Elijah in ihrem "Lebkuchehaus" besucht. Elijah, der sie Gretel nennt und selbst der Hänsel sein möchte. Ebenso möchte er Schach spielen lernen. Elissa versucht mit allen Mitteln die ihr zur Verfügung stehen aus ihrer Gefangenschaft zu entkommen.

In diesem Buch war nichts so wie es schien. Den Einstieg in die Geschichte empfand ich als sehr zäh und langatmig, aber irgendetwas hat mich doch so gefesselt, dass ich dieses Buch nicht aus der Hand legen konnte. Elissa ist als Charakter sehr gut gezeichnt, die Polizistin bleibt leider blass und ein wenig in ihrer eigenen Welt gefangen. Die Idee des Buches war gut und das Ende hat mich dann auch wirklich gefangen genommen und mit dem gesamten Buch versöhnt- darum gibt es von mir kanppe 4 Sterne.


Veröffentlicht am 04.01.2021

Spannend

Die Hornisse
0

Mit "Die Hornisse" erscheint der 3. Band um Tom Babylon und sein Team des Autors Marc Raabe.

Gerade noch jubeln ihm tausende Fans auf der Berliner Waldbühne zu und nur wenige Stunden später wird der Rockstar ...

Mit "Die Hornisse" erscheint der 3. Band um Tom Babylon und sein Team des Autors Marc Raabe.

Gerade noch jubeln ihm tausende Fans auf der Berliner Waldbühne zu und nur wenige Stunden später wird der Rockstar Brad Galloway bestailisch ermordet aufgefunden. Als die Ermittlungen starten finden sie aufgrund Videos des Konzertes schnell eine Verdächtige, es handelt sich um Anna Toms Ehefrau. Seine Welt steht Kopf und wird umgekrempelt. Warum war Anne auf dem Konzert, warum Backstage? Sie wird verhaftet und Tom vom Fall abgezogen- Er ermittelt weiter und versucht herauszufinden was wirklich geschehen ist. Schnell gerät auch er in Verdacht, die Indizienlage wird immer komplizierter.

Wie in den Bänden davor verwebt Marc Raabe auch hier wieder zwei Zeitebenen, Toms private Geschichte wird weiter erzählt.

Da ich die ersten beiden Bände um Tom Babylon gelesen habe, hatte ich keinerlei Probleme mit der Geschichte, die Vorbände sollte man gelesen haben, da hier im dritten Band die Fäden um Toms Vergangenheit zusammen laufen. Ohne die Vorgeschichte zu kennen, stelle ich es mir teilweise sehr verwirrend vor.
Die Story ist spannend und logisch weiter geschrieben und macht neugierig auf den nächsten Band.
Von mir gibt es gerne 4 Sterne.