Profilbild von Rapunzels_Turm

Rapunzels_Turm

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Rapunzels_Turm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Rapunzels_Turm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2021

Phänomenales Abenteuer

Aurora erwacht
0

Gestaltung
Das Cover ist wunderschön! Es passt perfekt zu dem Buch und man sieht eine der Protagonisten Aurora. Leider fällt die sonstige Gestaltung eher dürftig aus. Ich hätte mir ehrlich gesagt wirklich ...

Gestaltung
Das Cover ist wunderschön! Es passt perfekt zu dem Buch und man sieht eine der Protagonisten Aurora. Leider fällt die sonstige Gestaltung eher dürftig aus. Ich hätte mir ehrlich gesagt wirklich sehr eine Karte des Universums gewünscht, auf der z.B. die Reise eingezeichnet ist.

Schreibstil
Der Schreibstil ist super. Ich konnte ohne Probleme in die Geschichte eintauchen. Der Stil hat mich sofort gepackt und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Er ist flüssig, bildgewaltig, individuell je nach Figur und humoristisch.

Handlung
Die Handlung ist der Wahnsinn! Eigentlich mag ich SciFi nicht sooo wirklich, aber dieses Buch ist einfach so unglaublich gut. Die Geschichte fängt phänomenal an und hat im Fortgang der Kapitel kaum Schwachstellen. Man kann sie nicht so leicht durchschauen und kann sich auf häufige Überraschungen freuen. Einer der Gründe dafür ist natürlich die erschaffene Welt. Die Welt wurde total detailreich entwickelt. Es gibt viel zu entdecken und sie hebt sich von allen bisher erschaffenen Welten im All maßgeblich ab.

Figuren
Die Figuren sind ebenso phänomenal. Ich habe jede Figur des Squad geliebt. Sie sind alle sehr individuell und heben sich von sterotypen Figuren stark ab. Man kann in jede Figur zumindest ein wenig reinschauen und ihre Perspektive einnehmen. Ich mochte es sehr, dass es nicht nur Menschen sind, sondern vielfältige Spezies das All besiedeln. Selbst die Antagonisten fand ich klasse, weil sie so hartnäckig und überhaupt nicht 0815 sind.

Fazit
Das Buch erschafft unheimlich viele Bilder, inszeniert eine ganze neue Welt und nimmt euch auf ein aufregendes Abenteuer mit. Es sprießt nur so vor Originalität! Mir würde kein Buch einfallen, mit dem man "Aurora erwacht" vergleichen könnte. Es gibt eine ausgearbeitete Vergangenheit und Zukunft, was auch nicht jedem so gut gelingt. Die Figuren und die Handlung sind besonders und frei von jedem langweiligen Muster. Eine Besonderheit ist zudem, dass Auroras Uniglass fast in jedem Kapitel auch zu Wort kommt und dem Leser zusätzliche Informationen bzw. Erklärungen bietet.
Für mich ist das Buch ein Meisterwerk und sollte unbedingt auch von Nicht-SciFi Fans mal in Betracht gezogen werden. Es bekommt von mir vollkommen verdiente 5 Sterne und ich freue mich schon riesig auf die nächsten beiden Bände!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

Wunderschönes Ende!

Someone to Stay
0

Gestaltung
Auch wenn das Cover wirklich schön ist, bin ich etwas enttäuscht, da es viel zu sehr dem Cover des ersten Bandes gleicht. Diesmal gibt es sogar zwei Playlists zu dem Buch, die mir gut gefallen. ...

Gestaltung
Auch wenn das Cover wirklich schön ist, bin ich etwas enttäuscht, da es viel zu sehr dem Cover des ersten Bandes gleicht. Diesmal gibt es sogar zwei Playlists zu dem Buch, die mir gut gefallen. Besonders gut gefällt mir daran, dass die eine Playlist an eine Charakter angepasst wurde!
Zudem gibt es auch wieder zu diesem Teil Illustrationen, die mehr als schön sind.

Schreibstil
An dem Schreibstil habe ich nichts auszusetzen. Laura Kneidl fördert mit ihrem Schreibstil nicht nur die Bindung zu den Charakteren, sondern lässt euch auch jede vorkommende Emotion in dem Buch fühlen. Ihr Stil ist bildgewaltig, packend, flüssig, fesselnd, vorantreibend, humoristisch, emotional etc.

Handlung
Die Handlung ist gut strukturiert. Es gibt keine Szene, die sich nicht auf die ein oder andere Weise nachvollziehen lässt. Auch hier kann ich eigentlich nichts aussetzen. Es gibt ausreichend wechselnde Standorte, Ereignisse und Drama.

Figuren
Die Figuren konnte man schon ein wenig in den ersten beiden Teilen kennenlernen und ins Herz schließen. Es wird ein guter Einblick in beide Leben geboten. Lucien und Aliza sind ein traumhaftes Paar, dessen Entwicklung in dem Buch gut nachzuvollziehen ist. Sie beide sind toll konzipiert worden und bei beiden kann man Sachen entdecken, die man aus Band 1 und 2 nicht erwartet hätte.

Fazit
Insgesamt kann ich jedem nur ans Herz legen Someone to Stay zu lesen. Es ist definitiv keine Zeitverschwendung und lässt euch so einige Höhen und Tiefen empfinden.
Someone to Stay bildet für mich den perfekten Abschluss der Reihe. Ich habe die Someone-Reihe geliebt und in wenigen Tagen verschlungen. Jeder Band ist einzigartig, aber integriert nahezu perfekt die Charaktere der anderen Teile. Das besondere an der Reihe ist vor allem, dass so unheimlich wichtige Themen angesprochen werden, mit denen auch noch gut umgegangen wird. Deswegen mein Appell an fast alle Leserinnen und Leser dort draußen: Lest die Someone-Reihe. Sie wird euch bereichern!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

Naturheilkunde für jeden

Die gestresste Seele
0

Das Buch ist angenehm und sinnvoll strukturiert. Die Tabellen, Schaubilder etc. wurden relativ gut gewählt und ergänzen den Inhalt meistens sehr gut. Zunächst werden in zehn Kapiteln alle Fakten rundum ...

Das Buch ist angenehm und sinnvoll strukturiert. Die Tabellen, Schaubilder etc. wurden relativ gut gewählt und ergänzen den Inhalt meistens sehr gut. Zunächst werden in zehn Kapiteln alle Fakten rundum Gefühle und Stress erläutert. Die Struktur ist wirklich sehr gut, aber den Inhalt von manchen Kapiteln bzw. Unterkapiteln empfand ich häufig eher als unnütz. Nach meinem Empfinden hätte demnach so einiges kürzer, präziser geschildert werden oder komplett weg gelassen werden sollen. Den Schreibstil empfand ich auch nicht so oft packend und einladend, sodass ich leider häufig einfach über manche Unterkapitel drübergelesen habe. Ich hätte mir mehr Tipps und Tricks gewünscht, wie man seine Gefühle besser für sich nutzen kann und dem Stress möglichst entgeht.
Allerdings gibt es noch ein elftes Kapitel, das ich wirklich super finde. Es handelt sich um ein "persönliches 8-Wochen-Programm für bessere seelische Gesundheit und mehr Glücksgefühl". Das Programm ist schön gestaltet und ich kann auch jedem nur empfehlen es mal auszuprobieren.

Veröffentlicht am 29.01.2021

Zu viele explizite Szenen

Game on - Schon immer nur du
0

Zunächst einmal möchte ich sagen, dass es mein erstes Buch aus der Reihe ist!

Gestaltung
Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich finde zwar nicht, dass es wirklich zum Inhalt des Buches passt, aber das stört ...

Zunächst einmal möchte ich sagen, dass es mein erstes Buch aus der Reihe ist!

Gestaltung
Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich finde zwar nicht, dass es wirklich zum Inhalt des Buches passt, aber das stört hier nicht. Es gliedert sich perfekt zu den anderen Bänden der Reihe ein und sieht traumhaft in dem Bücherregal aus.
Im Buch befindet sich leider keine weitere Gestaltung - keine Playlist oder Illustrationen. Wovon Fans davon aber zu sehr enttäuscht sein sollten!

Schreibstil
Mit dem Schreibstil habe ich mich leider etwas schwer getan. Es hat lange gedauert, bis ich mich an ihn gewöhnt habe. Zu Beginn empfand ich ihn überhaupt nicht flüssig; die Sätze erschienen mir sehr abgehackt und das Gesamtbild war in meinen Augen nicht gut und hat einfach nicht gestimmt.
Zum Glück hat sich das allerdings mit jedem fortschreitenden Kapitel gelegt und ich konnte mich mit dem Stil der Autorin einigermaßen anfreunden. Generell gefiel mir aber nicht die verwendete Sprache und auch die Spitznamen der Figuren wirkten eher komisch.

Handlung
Mit der Handlung musste ich mich leider auch erst anfreunden, was mir jedoch NICHT gelang. Ich hatte den Eindruck, dass etwa 70% des Buches lediglich Beschreibungen expliziter Szenen sind - entweder man mag es oder man mag es nicht. Da ich aber nicht weiß, wie der Umgang der Autorin in den ersten zwei Bänden der Reihe damit ist, kann ich nicht wirklich beurteilen, ob es ein Charakteristikum dieser Reihe ist oder nur in diesem Band so ein Ausmaß angenommen hat. Jedenfalls war es mir definitiv zu überladen!
Auch der Rest der Handlung konnte mich nicht überzeugen. Die Konflikte zwischen Ethan und Fiona konnte ich nicht nachvollziehen. Zudem fand ich viele Handlungen einfach nicht realistisch.

Figuren
Die Figuren sind eigentlich schön konzipiert worden, aber durch die Handlung konnte ich keine wirkliche Beziehung zu ihnen aufbauen. Sie wirkten manchmal zu sehr konzipiert, nicht realistisch, nicht nahbar, nicht greifbar. Dabei haben die Figuren großes Potenzial sympathische Lieblingscharaktere zu werden, wobei ich wieder betonen möchte, dass dies durch die Handlung nicht ausgeschöpft werden konnte.
Mir gefiel dennoch, dass es sich bei Fiona und Ethan um zwei extrem gegensätzliche Charaktere handelt, woraus die Autorin definitiv eine charmante Liebesgeschichte hätte machen können.

Fazit
Insgesamt kann ich diesen Teil der Reihe nicht empfehlen. Ich empfand die Handlung als zu unrealistisch, zu überladen mit expliziten Szenen und zu sprunghaft. Der Schreibstil konnte mich nicht packen und die Figuren konnten es letztlich auch nicht mehr ausgleichen, sodass ich dem Buch leider keine Leseempfehlung geben kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

Ohne Plastik den Alltag meistern

50 Tage ohne Plastik
0

Die Gestaltung ist zwar ganz schön, aber die Gestaltung der anderen Indeenkärtchen-Boxen gefielen mir deutlich besser. Im Vergleich zu ihnen wirkte diese Box farbloser und etwas trister. Diesmal konnte ...

Die Gestaltung ist zwar ganz schön, aber die Gestaltung der anderen Indeenkärtchen-Boxen gefielen mir deutlich besser. Im Vergleich zu ihnen wirkte diese Box farbloser und etwas trister. Diesmal konnte mich die Gestaltung auch nicht dazu bewegen jeden Tag ein neues Kärtchen aus der Box zu nehmen.
Die Tipps sind einigermaßen gut in den Alltag zu integrieren, aber irgendwie haben mir die Tipps nicht so gut gefallen. Das Set beinhaltet sehr viele Ideen, die schon haufenweise und gefühlt in jedem Buch zur "ohne Plastik" Thematik auftauchen.
Für Einsteiger in diese Thematik bieten die Ideenkärtchen allerdings einen guten Einstieg und vor allem eine leichte Hinführung an das Thema sowie die Einsparung von Plastik.