Platzhalter für Profilbild

Resireads

Lesejury Profi
offline

Resireads ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Resireads über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.10.2022

Spannender Liebesroman

With you I hope
0

“With you I hope” ist der zweite Band der Belomont-Bay Reihe von Justine Pust. Bereits der erste Band hat mich voll in seinen Bann gezogen und dementsprechend gespannt war ich auf Band zwei. Das Cover ...

“With you I hope” ist der zweite Band der Belomont-Bay Reihe von Justine Pust. Bereits der erste Band hat mich voll in seinen Bann gezogen und dementsprechend gespannt war ich auf Band zwei. Das Cover ist sehr ähnlich gestaltet, wie von “With you I dream”, allerdings ist er dieses Mal in Rottönen gestaltet. “With you I hope” ist zwar der zweite Teil der Reihe, kann aber unabhängig gelesen werden.

Megan kannte ich bereits aus “With you I dream”, hatte aber noch kein genaues Bild von ihr. Die Geschichte startet mit ihrer Perspektive und wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Es gibt auch Kapitel aus der Sicht des männlichen Protagonisten Leo.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir gut gelungen und ich finde das Buch hat sich sehr leicht gelesen und war ein richtige Pageturner. Megan ist auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater und diese Suche stellt sich im Verlauf des Buches als gefährlicher und dramatischer als erwartet heraus.
Leo ist Privatermittler, der Megan bei ihrer Suche hilft, jedoch auch seine eigenen Ermittlungen in Belmont Bay hat.

Ich fand die Geschichte sehr spannend und toll geschrieben. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste unbedingt wissen, wie es weitergeht. “With you I hope” ist definitiv kein typischer Liebesroman, sondern baut auch viel Spannung auf.

Insgesamt ein wirklich tolles Buch, ein Muss für alle die Lust auf spannende Liebesromane, mit fast Krimi ähnlichen Handlungen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2022

Schöner Liebesroman

When the Storm Comes
0

In das Buch “When the Storm Comes” habe ich mich direkt auf den ersten Blick verliebt. Ich liebe den Meereshintergrund auf dem Cover und das Naturthema, der ganzen Reihe. Das ganz besondere Highlight ist ...

In das Buch “When the Storm Comes” habe ich mich direkt auf den ersten Blick verliebt. Ich liebe den Meereshintergrund auf dem Cover und das Naturthema, der ganzen Reihe. Das ganz besondere Highlight ist natürlich der wunderschöne Farbschnitt ! Den Klappentext fand ich auch spannend und habe mich sehr auf das Lesen gefreut.

Den Einstieg fand ich gelungen und ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen. Das Buch wird aus der Perspektive von Marly und Jack erzählt, was mir persönlich gut gefallen hat. Ich fand es interessant in die Gefühlswelt der Beiden einzutauchen und auch so ein besseres Verständnis für die Handlungen von Jack und Marly zu bekommen. Der meiste Teil der Geschichte wurde aber von Marly erzählt. Sie strandet in einem kleinen Küstenort von Kanada und die Reparatur ihres Autos dauert so lange, dass sie sich vor Ort sogar einen Job sucht. Als sie in der Tierarztpraxis anfängt zu arbeiten, trifft sie immer wieder auf Jack, der den süßen Hund Reggie immer dabei hat. Obwohl sich die Marly und Jack zu Beginn nicht besonders leiden können, kommen sie sich im Verlauf des Buches näher.

Marly ist allerdings nicht nur zum Spaß auf ihrer Reise und ist insgeheim auf der Suche nach ihren Wurzeln und ihrer Mutter. Ich fand es sehr interessant über die Wurzeln von Marly zu lesen und fand das Thema Selbstfindung gut eingebaut.

Nicht so gut gefallen hat mir der große Konfliktpunkt zwischen Marly und Jack gefallen, da er mir etwas künstlich erzeugt vor kam.

Insgesamt hat mir das Buch aber trotzdem gut gefallen und kann es jedem empfehlen, der Lust auf eine schöne Liebesgeschichte in Kanada hat, indem es auch um die Suche nach sich selbst geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2022

Absolutes Jahreshighlight

The Way I Break
0

Nena Tramountani ist eine meiner absoluten Go-to-Autorinnen. Seit zwei Jahren habe ich alle erschienenen Bücher der Autorin gelesen und geliebt. Umso gespannter war ich auf “The Way I Break”. Das Cover ...

Nena Tramountani ist eine meiner absoluten Go-to-Autorinnen. Seit zwei Jahren habe ich alle erschienenen Bücher der Autorin gelesen und geliebt. Umso gespannter war ich auf “The Way I Break”. Das Cover hat eine sehr schöne Haptik und die Blumen gefallen mir gut.

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen und ich bin ohne Probleme in die Geschichte gestartet. Zu Beginn ist Victoria noch in einer toxischen Beziehung und flieht vor ihm. Als sie in einer kleinen Küstenstadt auf Julian trifft, verstehen die beiden sich direkt. Auf ihrer Jobsuche landet sie in dem Restaurant, dass Julians Eltern gehört…

Die Geschichte wird aus beiden Perspektiven erzählt, was mir sehr gut gefallen hat und auch gut zum Buch gepasst hat.

Ich liebe wirklich alles an “The Way I Break”. Die Chemie zwischen Julian und Victoria ist von Anfang an da und mir hat sehr gut gefallen, wie die beiden sich langsam näher gekommen sind und mit der Zeit vertrauen aufgebaut haben.

Mein absolutes Highlight war das Setting. Ich fand es sehr interessant hinter die Kulissen eines Sternerestaurants zu blicken. Ich habe bisher noch kein Buch gelesen, dass dieses Setting hatte und ich hatte großen Spaß die Szenen in der Küche zu lesen, die auch für Kochneulinge gut verständlich waren.

“The Way I Break” ist mein neues Lieblingsbuch der Autorin. Nena Tramountani hat es geschafft ernste Themen authentisch einzubauen und diesen genug Raum einzuräumen, ohne dass es die ganze Geschichte beherrscht. Ich liebe wirklich alles an diesem Buch und empfehle es jedem, der Lust auf eine wunderschöne Liebesgeschichte mit originellen Setting hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2022

Jahreshighlight

Alles, was du von mir weißt (Alles-Trilogie, Band 2)
0

“Alles was du von mir weißt” ist der zweite Band der NA-Reihe von Kyra Groh. Die Autorin ist seit dem Buch “Sicherheit ist eine verdammte Illusion” eine meiner absoluten Lieblingsautorin und ich lese wirklich ...

“Alles was du von mir weißt” ist der zweite Band der NA-Reihe von Kyra Groh. Die Autorin ist seit dem Buch “Sicherheit ist eine verdammte Illusion” eine meiner absoluten Lieblingsautorin und ich lese wirklich jedes Buch, was von ihr erscheint. Aus diesem Grund habe ich das Buch mit wirklich hohen Erwartungen gestartet und diese wurden sogar noch übertroffen. “Alles was du von mir weißt” ist der zweiten Teil der Alles-Reihe, kann jedoch unabhängig von Band Eins gelesen werden. Das Cover passt perfekt zum ersten Band und ist mit einem schönen Lettering gestaltet.

Im zweiten Band geht es um Polly, die nach Köln zieht um Jura zu studieren. Wir verfolgen Pollys erstes Semester und gleichzeitig auch ihren ersten Job in einer Kanzlei. Nachdem sich die Wohnungssuche schwierig gestaltet, zieht sie bei Jonas, dem Bruder ihrer besten Freundin ein. Nachdem sie unter anderem auf ihrer Arbeit sehr fiese Kommentare über ihre Figur zu hören bekommt, verliert Polly mit der Zeit immer mehr Selbstbewusstsein. Sie versucht die Kommentare nicht an sich ran zu lassen. Doch wenn man dauerhaft von seinem Umfeld gemobbt wird, fängt irgendwann selbst die stärkste Person an das Gesagte zu glauben…

Kyra Groh schreibt unglaublich humorvoll, schafft es aber trotzdem immer wichtige und ernste Themen aufzugreifen und in ihren Büchern zu behandeln. In diesem Buch geht es unter anderem um Bodyshaming, ein Thema, was noch nie in einem Buch so gut aufgegriffen wurde, was ich gelesen habe. Ich habe sehr mit der Protagonistin mitgefühlt und denke, dass jede Person, die schonmal an seinem Körper gezweifelt hat, sehr viel aus dieser Geschichte mitnehmen kann.

Insgesamt war “Alles was du von mir weißt” ein absolutes Jahreshighlight für mich. Ich kann das Buch wirklich nur jedem ans Herz legen. Ein absolutes Must Read!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2022

Solider Debütroman

Du bist das Licht in meiner Welt
0

Der Autorin Emily Stopp, die auf Instagram schon länger unter dem Namen “Wörtermädchen” bloggt, folge ich schon länger und war deswegen umso gespannter auf ihren Debütroman “Du bist das Licht in meiner ...

Der Autorin Emily Stopp, die auf Instagram schon länger unter dem Namen “Wörtermädchen” bloggt, folge ich schon länger und war deswegen umso gespannter auf ihren Debütroman “Du bist das Licht in meiner Welt”. Das Cover passt sehr gut zum Titel und mir gefällt der dunkelblaue Hintergrund mit den goldenen Lichtpunkten sehr gut. Es ist allerdings ein relativ typsiches Cover für das Genre, was im ersten Moment leider nicht direkt ins Auge fällt.

Der Einstieg in das Buch ist mir leider nicht ganz so leicht gefallen. Enna wirkt sehr jung und naiv und bekommt gleich zu Beginn der Geschichte von ihrem Vater eine Katze geschenkt. Das fand ich etwas seltsam, da Enna ja keinerlei Erfahrung mit Katzen hat und es eine große Verantwortung ist, sich um ein Tier zu kümmern.

Danach kommt die Geschichte langsam in Fahrt und Enna lernt eine neue Freundin kennen und lebt sich in Starfall ein. Gleichzeitig trifft sie dort auf ihren früheren besten Freund Finn. Dieser studiert an der gleichen Universität.

Die Geschichte ist zum großen Teil aus Ennas Perspektive erzählt, jedoch gibt es auch ein paar Kapitel aus Finns Perspektive. Den Schreibstil fand ich insgesamt angenehm.

Leider gab es meiner Meinung nach etwas zu viele Parallelen zwischen der Protagonistin und der Autorin. Dadurch ist es mir schwer gefallen, mir ein wirkliches Bild von Enna zu machen, da sie eher wie eine zweite Version der Autorin gewirkt hat.

Mein anderer Kritikpunkt ist das Alter von Enna und Finn. Meiner Meinung nach hätte die Geschichte eher in die Schulzeit gehört, da sich beide nicht sehr reif verhalten, beziehungsweise sehr jung wirken.

Insgesamt war das Buch ein solides Debüt, was leider noch nicht ganz ausgereift wirkt. Dennoch ist es ein süßes Buch, was gerade für eine jüngere Zielgruppe sicherlich ansprechend ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere