Profilbild von SaBineBe

SaBineBe

Lesejury Profi
offline

SaBineBe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SaBineBe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.12.2020

Gelungene Biographie

Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne
0

Audrey Hepburn ist eine der bekanntesten und charmantesten Schauspielerinnen, die ich jemals auf der Leinwand erlebt habe. Mit umso größerem Interesse bin ich in dieses Buch gestartet, in dem Audreys Leben ...

Audrey Hepburn ist eine der bekanntesten und charmantesten Schauspielerinnen, die ich jemals auf der Leinwand erlebt habe. Mit umso größerem Interesse bin ich in dieses Buch gestartet, in dem Audreys Leben in Romanform erzählt wird.
Wir steigen ein in ihr Leben während des Zweiten Weltkrieges. Audrey entdeckt ihre Liebe zum Tanzen und möchte Primaballerina werden. Doch wie es das Schicksal will, wurde aus der Tanzkarriere eine Schauspielkarriere in Hollywood.
In diesem wunderbaren, sehr gut recherchierten Buch folgen wir Audrey Hepburn durch ihr Leben. Wir erleben Höhen und Tiefen, gescheiterte Ehen und Begegnungen mit berühmten SchauspielerInnen. Geprägt durch ihre Erfahrungen während ihrer Kindheit im Krieg leistet sie später eine bedeutende Arbeit bei UNICEF. Aber wir erleben auch eine schwache Audrey Hepburn, die immer wieder um ihren Platz im Leben kämpfen musste. Ihre gescheiterten Ehen und ihre Wünsche für ein erfülltes Privatleben haben diese Frau gezeichnet und zu dem gemacht, was ihre Fans so sehr an ihr lieben.
Dieses Buch ist sehr gut recherchiert und wundervoll geschrieben. Es wird dieser tollen Frau in jedem Fall gerecht und hilft, dass sie in vielen Herzen weiterleben wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2020

Deutschland nach einer gescheiterten Energiewende

Das Dorf (Finsterzeit 1)
0

Wir erleben den Kampf einiger Menschen ums Überleben, nachdem die Energiewende in Deutschland ins Chaos gestürzt hat. Saboteure haben das Stromnetz lahmgelegt. Es herrschen Terror, Mord und Plünderungen. ...

Wir erleben den Kampf einiger Menschen ums Überleben, nachdem die Energiewende in Deutschland ins Chaos gestürzt hat. Saboteure haben das Stromnetz lahmgelegt. Es herrschen Terror, Mord und Plünderungen. Auch Lara und Thomas sind auf der Flucht. Sie wollen das Dorf erreichen, ein autarker Ort, den sein Großvater zeitig erschaffen hat, um sich in solchen Situationen zurückziehen zu können.

Die Geschichte wechselt in den Kapitel zwischen den Erlebnissen verschiedener Personen. Man erfährt viel über die Entstehung des Dorfes und der inzwischen dort lebenden Menschen. Auch über Lara und Thomas erfährt man im Laufe der Reise einiges. Dennoch konnte ich keinen persönlichen Bezug zu den Personen finden. sie blieben mir ein wenig oberflächlich. Und bei dem ständigen Wechsel habe ich irgendwann den Überblick verloren.
Auch habe ich genauere Hintergründe zur gescheiterten Energiewende vermisst.

Insgesamt ein Buch, das viel Potential besitzt, aber leider etwas zu viel davon verschenkt hat.
Trotzdem macht das offene Ende ein bisschen neugierig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2020

Herrlicher Sommerroman mit sympathischen Figuren und einem Schuss Alpaka

Mein kleiner Apfelhof zum Glück
0

In Emmas Leben bricht plötzlich einiges zusammen. Erst kommt die Trennung von ihrem Freund, und dann wird ihr auch noch der Job gekündigt.
Trost sucht sie auf dem Hof ihrer Oma in der Lüneburger Heide.
Doch ...

In Emmas Leben bricht plötzlich einiges zusammen. Erst kommt die Trennung von ihrem Freund, und dann wird ihr auch noch der Job gekündigt.
Trost sucht sie auf dem Hof ihrer Oma in der Lüneburger Heide.
Doch kaum dort angekommen, überschlagen sich die Dinge schon wieder. Ihre Oma stürzt von der Leiter und muss ins Krankenhaus. Und Emma sieht sich konfrontiert mit einer kleinen Herde von Alpakas und dem Tierarzt Lukas. Mit ersteren kann sich Emma schnell anfreunden, aber mit Lukas hat sie so ihre Probleme. Als sie dann auch och versucht, den in Nöten gekommenen Hof zu retten, überschlagen sich die Dinge, und Emma weiß nicht mehr, wem sie trauen sollen.

Hier ist ein wundervoller Roman gerade für die Sommertage entstanden, der einfach gute Laune macht. Die Hauptfiguren sind charmant, liebevoll und einfach zum Gernhaben. Einen besonderen Akzent setzen die Alpakas. Man sieht sie förmlich über die Wiesen sausen und Unfug anstellen.
Die Geschichte ließ sich sehr flott lesen, da sie durchgehend unterhaltsam war. Langeweile konnte bei dieser Mischung aus Menschen und Tieren nicht aufkommen. Zwischendurch kam dann sogar ein bisschen kriminalistische Spannung auf.
Für die warmen Sommertage genau das richtige zum Genießen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Eine Fotoreise durch das Deutschland der 60er und 70er

Heiter bis wolkig
0

Drei junge Fotografen haben sich zusammen getan und einen Bildband der besonderen Art erstellt. hier finden sich allerlei Fotos aus den 60er und 70er Jahren im vereinten Deutschland. Einige Fotos sind ...

Drei junge Fotografen haben sich zusammen getan und einen Bildband der besonderen Art erstellt. hier finden sich allerlei Fotos aus den 60er und 70er Jahren im vereinten Deutschland. Einige Fotos sind einfach nur hübsch, andere leicht kritisch angehaucht, viele mit sehr viel Humor unterlegt. Und zu jedem Foto gibt es einen kleinen kurzen Text oder ein Zitat. Diese sind sehr passend zu dem jeweiligen Foto ausgewählt.
Ich selbst bin in dieser Zeit aufgewachsen. So manches kommt mir nur zu gut bekannt vor. die Treffen auf den Dorfstraße, die Feste, und ja, das Bild mit dem Hirschen über dem Sofa kenne ich auch noch.
Für mich ein herrlicher Bildband, der mich in Erinnerungen hat schwelgen lassen. Schön!

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 26.05.2020

Siehst Du - geht doch!

Kleiner Löwe, großer Mut
0

Tobe ist ein kleiner Löwe mit Handicap. Er hat ein Bein verloren. Aber nichts desto trotz ist er immer noch ein Löwe. Und er möchte auch weiterhin all das tun, was er vorher gerne getan hat. Seine Freunde ...

Tobe ist ein kleiner Löwe mit Handicap. Er hat ein Bein verloren. Aber nichts desto trotz ist er immer noch ein Löwe. Und er möchte auch weiterhin all das tun, was er vorher gerne getan hat. Seine Freunde hingegen meinen, ihn nun schonen zu müssen. Auf seine eigene Art zeigt Tobe seinen Freunden, dass er keine Schonung braucht sondern Freunde, die ihn so nehmen, wie er nun ist, und ihn ganz normal behandeln.
Dem Autorentrio ist eine wundervolle Geschichte über Ängste, Vorurteile und falsch verstandenes Mitleid gelungen. Untermal wird die Geschichte mit Zeichnungen, die einfach nur wunderschön sind. So ist ein Buch entstanden, das auf ki ndgerechte Art und Weise das Thema Behinderung und Anderssein anspricht. Es zeigt, dass man auch mit einem Handicap munter und glücklich sein kann. Man benötigt nur die richtigen Freunde, die einen unterstützen. Und dann geht es doch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere