Profilbild von Sanne

Sanne

Lesejury Star
offline

Sanne ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sanne über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2024

Gefährliche Wunder

Der Vertraute
0

Luzia, Dienstmädchen bei der geizigen und stets unzufriedenen Valentina, beherrscht Zauberkunst. Sie muss vorsichtig sein, lebt sie doch in der Epoche der spanischen Inquisition. Ehrgeiz und Streben nach ...

Luzia, Dienstmädchen bei der geizigen und stets unzufriedenen Valentina, beherrscht Zauberkunst. Sie muss vorsichtig sein, lebt sie doch in der Epoche der spanischen Inquisition. Ehrgeiz und Streben nach einem besseren Leben bringen sie dazu, ihr Geheimnis zu offenbaren. Natürlich versuchen Höhergestellte, das auszunutzen. Dann taucht der geheimnisvolle Santangel, dessen Vorgeschichte unbekannt bleibt, auf und versucht, sie zu unterstützen. Ein gefährlicher Plan wird erdacht.
Viel Religiöses kommt vor, besonders die Verfolgung und die Gefahren für Menschen jüdischen Glaubens oder Conversos wird geschildert. Auch philosophische Diskussionen spielen eine Rolle.
Das alles beschreibt Leigh Bardugo ausführlich, um nicht zu sagen, langatmig. Es gibt Unerwartetes, Spannendes, aber auch lange Erklärungen zu nicht ganz so interessanten Ereignissen. Konnte mich nicht wirklich packen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2024

Überleben in New York

Happy Hour
0

Notizen wilder Nächte in New Yorker Stadtteil Brooklyn. Isa durchlebt eine abwechslungsreiche Zeit mit der unkonventionellen Gala, lernt viele Menschen kennen, hat flüchtige Abenteuer. Mal trifft man Diesen, ...

Notizen wilder Nächte in New Yorker Stadtteil Brooklyn. Isa durchlebt eine abwechslungsreiche Zeit mit der unkonventionellen Gala, lernt viele Menschen kennen, hat flüchtige Abenteuer. Mal trifft man Diesen, mal Jenen, eine Aufzählung. Ohne Aufenthaltserlaubnis, mit dem Verkauf schludrig selbstgenähter Kleider oder als Statisten verdienen sie etwas Geld, schnorren sich durch und treiben durchs Leben. Immer öfter bewegt sie nur die Antwort auf folgende Fragen: »Wo schlafe ich heute?« und »Gibt mir diese Person eine Mahlzeit aus?«. Es ist bitter, aber was kann sie machen? Zunehmend genervt schildert sie, wie sie sich durchschlägt. Zunehmend langweilig die Wiederholungen für den Leser.
Marlowe Granados lässt ihre Isa nur mitunter interessant erzählen, Details beschreiben, genau beobachten und zynisch werten. An Geld zu kommen wird immer schwieriger. Dass sie ausgenutzt wird, ist ihr bewusst. Kann und will Isa so weitermachen? Anfänglich mochte ich Isa nicht, anfänglich schien ihr Leben toll. Dann tat sie mir nur noch leid. Was für ein fürchterliches Leben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2024

Karg

Der Heumacher
0

Knut Hansen Nesje lebt in der Kleinstadt Molde. Harte Arbeit und wenig Lohn kennzeichnen sein Leben. Die Frau ist gestorben, sein Sohn fast flügge, da begegnet ihm die tatkräftige Serianna. Die Erfüllung ...

Knut Hansen Nesje lebt in der Kleinstadt Molde. Harte Arbeit und wenig Lohn kennzeichnen sein Leben. Die Frau ist gestorben, sein Sohn fast flügge, da begegnet ihm die tatkräftige Serianna. Die Erfüllung seines Traumes von einem kleinen Stück selbstzubewirtschschaftendem Land und ein wenig Glück rückt näher.
Schwägerin Gjertine hat einen ganz anderen Traum.
Edvard Hoem erzählt sehr klar, sehr wertungsfrei. Seine Figuren sind präzise in ihren Aussagen, reden kargen Klartext, haben feste Moralvorstellungen. Sein Roman schildert Begebenheiten des Alltags in Norwegen, an einem Fjord mit wunderschöner Natur, aber wenig rentabler Wirtschaft. Detailgenau werden kärgliche Erbschaften aufgelistet. Ein steter Ablauf eintöniger Tage voller Mühsal wird geschildert.
Nach „Die Hebamme“ ein weiteres Werk von Edvard Hoem, das sich nicht leicht liest, auf das man sich einlassen muss. Das wollte mir anfänglich eher nicht gelingen, der zweite Teil allerdings, der Neuanfang Gjertines in Amerika, sprach mich an. Mit Einschränkung also ist das Leben der beiden Hauptfiguren Nesje und Gjertine durchaus lesenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2024

Mythen von Yin und Yang

Song of Silver – Das verbotene Siegel (Song of Silver 1)
0

Waisenmädchen Lin hat ein mysteriöses Symbol auf ihrem Arm. Was bedeutet es? Die Such nach dem Geheimnis ist gefährlich, die Machthaber wollen alles aus ihrer Kultur vernichten. Ein mit besonderen Fähigkeiten ...

Waisenmädchen Lin hat ein mysteriöses Symbol auf ihrem Arm. Was bedeutet es? Die Such nach dem Geheimnis ist gefährlich, die Machthaber wollen alles aus ihrer Kultur vernichten. Ein mit besonderen Fähigkeiten ausgestatteter Unbekannter tritt in ihr Leben. Was hat es auf sich mit den Legenden über Magier und ihre Zauberkräfte?
In blumiger und fantasievoller Sprache wird das Geschehen und Lan und Zen geschildert. Yīn und Yáng spielen eine bedeutende Rolle. Oft schimmern chinesische Mythen auf. Auf Gelungenes folgen Niederlagen, unendlich.
Eine Geschichte um Selbstbestimmung und Freiheit. Märchenhaft, romantisch, abenteuerlich und langatmig zugleich. 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2024

Giftiges

Gärten, Gift und große Liebe
0

In Oberdistelbrunn, einem Dreitausendfünfhundert-Seelen-Kaff, lebt die pensionierte Lehrerin Pauline. Mit schlecht gelaunten und immer hungrigen Freundinnen macht sie eine öde Basen- Fasten- Kur und bekommt ...

In Oberdistelbrunn, einem Dreitausendfünfhundert-Seelen-Kaff, lebt die pensionierte Lehrerin Pauline. Mit schlecht gelaunten und immer hungrigen Freundinnen macht sie eine öde Basen- Fasten- Kur und bekommt eine Leiche zum Abendbrot. Ein Versehen? Mord?
Klaudia Basl lässt ihre Seniorinnen sich anzicken, zoffen und ausführlich tratschen. Gewollt witzig sind ihre Mono- oder Dialoge. Ein nerviger Kommissar darf auch nicht fehlen. Ebensowenig wie die sonderbaren Nachbarn der Hobbydetektivin. Zwischendurch geht es um Kräuter und ihre Wirkung. Viele Pflanzenamen werden genannt.
Die Story um eine übernervöse und sich gern einmischende, herablassend und gehässig über Freundinnen und Bekannte sprechende Ex-Lehrerin trudelt so vor sich hin, nur manchmal kommt so etwas wie Spannung auf.
Interessant aber ist der Anhang, in dem Pflanzen mitsamt ihren tödlichen Bestandteilen aufgelistet werden. Berichte über Todesfälle inclusive. Dieser Teil liest sich gut.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere