Profilbild von Stars_ofbooks

Stars_ofbooks

Lesejury-Mitglied
offline

Stars_ofbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Stars_ofbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.04.2021

Schattenjäger im 19. Jahrhundert

Clockwork Angel
0

Schattenjäger im 19. Jahrhundert
Wiedermal ein toller Auftakt einer Cassandra Clare Reihe und diesmal im 19.Jahrhundert. Sehr schneller holpriger Einstieg ins Geschehen, bei welchem man sofort Tessa Gray ...

Schattenjäger im 19. Jahrhundert
Wiedermal ein toller Auftakt einer Cassandra Clare Reihe und diesmal im 19.Jahrhundert. Sehr schneller holpriger Einstieg ins Geschehen, bei welchem man sofort Tessa Gray kennenlernt, die aus New York nach London reist um ihren Bruder zu treffen . Ein Buch voller Spannung und Überraschungen.

Schreibstil:

Cassandras Schreibstil ist und bleibt legendär. Man wird sofort Teil der Geschichte und verliert sich endlos darin. Humorvoll und anschaulich erzählt sie erneut über das Leben der heldenhaften Schattenjäger

Inhalt:

Wer schon die Chroniken der Unterwelt gelesen hat, wird keine Probleme mit der Welt der Schattenjäger haben. Die Vorfahren der Schattenjäger unserer Zeit, waren Zeit auch schon voraus. Die Kulisse von London wurde perfekt gewählt und viele der Schauplätze gibt es heute noch. Die Romantik ist in diesem Buch weniger präsent als sonst, jedoch nicht gänzlich verloren. Umso mehr kommen die Fantasyelemente, wie Hexen, Dämonen, Vampire und Werwölfe erneut als Hauptrolle vor.

Protagonisten:

Tessa, Will und Jem, haben mich von Anfang an fasziniert und in ihren Bann gezogen. Tessas Stärke ist sehr ansehnlich und ich bewundere sie dafür. Das Parabateiband zwischen Jem und Will ist ebenfalls unglaublich, die beiden vertrauen sich blind und sind wortwörtlich eine Einheit.

Fazit:

Die 5 Sterne sind komplett gerechtfertigt und ich sehe keine großen Mängel bzw. Beschwerden in diesem Buch. Es war alles super vorstellbar und man konnte die Geschichte gut ohne Wissenslücken verfolgen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.08.2020

Göttlicher Abschluss

Warrior & Peace
0

Autorin: Stella Tack

Verlag: Drachenmond

Genre: Fantasy

Seitenzahl: 550

Art: Dilogie

Meine Meinung zum Buch:

Vorgeschichte:

Schon der erste Band hat mir unglaublich gut gefallen und auch vom ...

Autorin: Stella Tack

Verlag: Drachenmond

Genre: Fantasy

Seitenzahl: 550

Art: Dilogie

Meine Meinung zum Buch:

Vorgeschichte:

Schon der erste Band hat mir unglaublich gut gefallen und auch vom zweiten wurde ich nicht entäuscht. Der erste Band hatte mit dem Tod von Madox geendet, was jeden ziemlich überrascht hatte. Dort wird die Story sofort angeknüpft und führt ab da weiter. Der gescheiterte Angriff auf den Olymp, hat die Truppe aus dem Tartaros ziemlich mitgenommen. Vorallem Warrior.

Schreibstil:

Wie schon beim ersten Band und generell bei Stella Tack, war der Schreibstil der Hammer. Humorvoll und spannend geschrieben. Nimmt kein Blatt vor den Mund und schreibt die Gedanken der Charaktere immer unverschönert aufs Papier.

Cover:

Das Cover ist an sich sehr schön, jedoch stört es mich das der Rauch nicht um das komlette Buchäußere verteilt ist, sondern abrupt aufhört

Inhalt:

In diesem Band kommt (wie aus dem Klappentext entnehmtbar) ein neuer Rivale in Peace´s Leben. Und dieser nimmt ihm ausgerechnet Warroir weg. Die Spannung ist natürlich vorprogrammiert, da die Götter auch noch den Olymp und ihre Eltern stürzen müssen.

Protagonisten:

Warroir und Peace stehen auch in diesem Band wieder im Vordergrund aber es kommen auch einige neue und alt bekannte Charaktere zum Einsatz. Peace und seine Leute sind nämlich nicht der einzige Trupp im Tartaros der die Götter stürzen will. Virus, Age , Ash, Sailor und Chain die nicht so elitische Elite ;)

Mein Fazit:

Bis auf das Ende, welches ich hier nicht spoilern will, fand ich die Reihe wirklich toll

Schreibstil: 5/5

Cover: 4,5/5

Charaktere: 5/5

Inhalt: 4,5/5

Gesamt: 4,75/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2020

Eine komplett neue Welt

Entseelt
0

Ein sehr schöner und einfallsreicher Auftakt einer neuen Reihe in einem neuen Universum. Der Einstieg fiel mir leicht und es ging auch sehr schnell spannend los. Am Anfang wird uns sofort die weibliche ...

Ein sehr schöner und einfallsreicher Auftakt einer neuen Reihe in einem neuen Universum. Der Einstieg fiel mir leicht und es ging auch sehr schnell spannend los. Am Anfang wird uns sofort die weibliche Protagonistin Kira, welche unter Gefühlslosigkeit leidet und deshalb von ihrer besten Freundin auch liebevoll Eisprinzessin genannt. Nach einer verhängnisvollen Nacht trifft Kira in ihrer Schule auf Kayden. Geheimnissvoll und düster, jedoch alles andere als Klichehaft. .

Schreibstil:

Sehr humorvoll und verständlich. Ein richtiger Pageturner. Schön jugendlich und flüssig geschrieben.

Inhalt

Die Story hat mich komplett umgehauen und war etwas sehr frisches und neues. Obwohl die Protagonisten gefühlslos sind, haut die Story einen um. Ein komplettes Gefühlswirrar bzw. eine Überschwemmung von Gefühlen. Einfach alles was in einer Geschichte sein muss.

Protagonisten:

Kayden ein absolut toller Buchcharakter, sehr intelligent und humorvoll. Passend dazu das weibliche Gegenstück Kira, ebenfalls sehr intelligent und human. Absolutes Traumpaar ;)

Fazit:

Ein absolutes Jahreshighlight mit unglaublichen Wendungen und Charakteren. Sehr schöner Schreibstil und eine klare Empfehlung. Ich würde es für Jugendliche ab 14 Jahren empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2021

Die Mythologie der Sterne

A Whisper of Stars
0

Dies war mein erstes Buch von Tami Fischer und es hat mir mit all seinen Fantasy-Elementen gut gefallen.

Der Schreibstil und die Sprecherin sind passend gewählt und kreieren eine tolle Atmosphäre. Man ...

Dies war mein erstes Buch von Tami Fischer und es hat mir mit all seinen Fantasy-Elementen gut gefallen.

Der Schreibstil und die Sprecherin sind passend gewählt und kreieren eine tolle Atmosphäre. Man wird regelrecht an die Hand genommen und durch die Geschichte gezogen. Trotz des etwas längerem und sich ziehenden Einstieg, nahm die Spannung von Kapitel zu Kapitel zu. Nach und nach werden die magischen Fähigkeiten der Sterne, die Hintergründe der Insel Hawaikii, logisch und nachvollziehbar erklärt. Die Hauptcharaktere Liv und Finn werden durch die Anschaulichen Erzählungen über ihre Hoffnungen, Träume und Ängste sehr realistisch und erhalten durch ihre Vergangenheit als Außenseiter eine gewisse Tiefe. Ich konnte ihre Handlungen und Gefühle sehr gut nachvollziehen und eine Verbindung zu den beiden aufbauen. Vor allem in Sachen Misstrauen war ich mit Liv einer Meinung, ich finde es toll, dass sie erstmal beobachtet und zögerlich an neue Sachen oder Menschen ran geht. Die wenigen romantischen Handlungen im Buch empfand ich als angenehm und umso mehr prickelnd.

Das Weltensetting hat mich nach dem holprigen Start komplett in seinen Bann gezogen und ich wurde auf eine magische Reise mitgenommen. Lediglich der Schluss war mir im Gegensatz zum Start etwas abrupt, jedoch kann ich die Intention der Autorin, im Bezug auf den Cliffhanger verstehen.

Da mich die Welt der beiden aber so gefesselt hat, hätte es den Cliffhänger bei mir gar nicht gebraucht, da man ja im vorhinein schon merkt das die Geschichte noch weitergehen wird.

Da Band 2 im September 2021 erscheinen wird, werde ich auf jeden Fall mal rein schauen und den zweiten Band dann gegebenenfalls als Buch lesen.

Tami Fischer hat mit ihrem neusten Buch eine für mich neue Welt erschaffen und ich kann jedem Fantasy Liebhaber oder Neueinsteiger das Buch auf jeden Fall ans Herz legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

Neue Welt neue Charaktere

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
0

Rezension zu Reich der sieben Höfe "Dornen und Rosen"
Autorin: Sarah J.Maas

Verlag: Dtv

Genre: Romantasy

Seitenanzahl: 583

Art: Tetralogie (jetziger Stand)



Meine Meinung zum Buch:

Schreibstil: ...

Rezension zu Reich der sieben Höfe "Dornen und Rosen"
Autorin: Sarah J.Maas

Verlag: Dtv

Genre: Romantasy

Seitenanzahl: 583

Art: Tetralogie (jetziger Stand)



Meine Meinung zum Buch:

Schreibstil: Mit ihrem Schreibstil, welchen ich schon in Throne of glass kennengelernt habe, hat mich Sarah auch diesmal umgehauen. Sehr flüssig und ausführlich geschrieben, fast als wäre man selbst vor Ort und würde alles mit erleben. Sarah´s Formulierungen und Texte sind unglaublich und gehen unter die Haut.

Cover: Es ist meiner Meinung nach relativ simple, aber es gefällt mir sehr gut. Die beiden Personen auf dem Cover sehen auch super aus, obwohl ich Menschen auf Covern nicht sonderlich schön finde. Das Cover passt generell sehr gut zum Titel.

Inhalt: Als Leser begleiten wir am Anfang Feyre, eine Jägerin auf der Jagd. Nach einer verhängnissvollen Beute, wird sie in den Frühlingshof verschleppt. Tamlin war mir von Anfang an etwas komisch, natürlich hat er alles gemacht um freundlich zu wirken, jedoch war es mir viel zu aufgesetzt und hat mich stutzig gemacht. Feyre scheint mir eine sehr kompetente junge Frau zu sein, die wirklich vor dem Handeln nachdenkt. Rhysand welchen man im ersten Band schon kennenlernt, geht mir offen gesagt nicht mehr aus dem Kopf. Seine Art ist natürlich sehr ruppig und unnahbar, aber gerade das macht ihn aus.

Mein Fazit: Mir hat das Buch super gefallen und es hat mich auch aus meiner Leseflaute geholt. Die Story gefällt mir super und Sarah hat sich mal wieder etwas wundervolles einfallen lassen.

Schreibstil: 5/5

Cover: 4/5

Charaktere: 4,5/5

Inhalt: 5/5

Gesamt: 4,5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere