Cover-Bild Warrior & Peace

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 550
  • Ersterscheinung: 31.10.2018
  • ISBN: 9783959914628
Stella A. Tack

Warrior & Peace

Göttlicher Zorn
Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest:
1. Mein Name ist Warrior Pandemos und seit Neuestem
bin ich eine Chaos-Göttin.
2. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich diesen Job kündigen kann.
3. Bei unserer hirnrissigen Mission, die griechischen Götter aus dem Olymp werfen zu wollen, haben wir nicht nur versagt, uns wurde sprichwörtlich der Arsch aufgerissen.
4. Weil das Schicksal eine miese Bitch ist, wurde ich auch noch von einem Gott gekidnappt. Sein Name ist Virus (Sohn der Nemesis / grüne Haare / sarkastischer Idiot / schizophren…)
5. Er will Peaces Platz als Gottvater in der Elite streitig machen und bietet mir dafür einen Deal an: Er holt jemanden für mich von den Toten zurück, wenn ich ihn heirate.
Und ich? Ich weiß verdammt nochmal nicht, was ich tun soll.

Die Fortsetzung von "Warrior & Peace - Göttliches Blut"

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 19 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 5 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 3 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2018

…erschreckende Handlungen, die einen immer wieder überraschen.…

1

Das ist der 2. Teil von Warrior & Peace, es ist für das Verständnis wichtig den vorherige Teil gelesen zu haben.

》Ich knallte diesem Etwas eine Bratpfanne auf den Kopf. Was hatte ich nur immer mit Typen, ...

Das ist der 2. Teil von Warrior & Peace, es ist für das Verständnis wichtig den vorherige Teil gelesen zu haben.

》Ich knallte diesem Etwas eine Bratpfanne auf den Kopf. Was hatte ich nur immer mit Typen, die mich entführen? War das ein Fetisch?《

Das Cover ist ähnlich zum ersten Buch, es sticht wieder hervor & ist ein Blickfang. Die Farbwahl ist perfekt, es ist kreativ und sehr harmonisch gestaltet.

Die Autorin erschuf eine sehr einnehmende, fantasievolle als auch gefährliche Welt, in der sich Warrior zurecht finden muss. Sie sucht nicht nur Ihren Platz im Leben, sondern muss immer wieder beweisen wie stark Sie ist.
Der Leser wird wieder in Ihr Gefühlschaos gerissen, teilt Ihr Leiden als auch Ihr Glück. Der Spannungsbogen zerrt an seinen Nerven, da die Handlung unerwartet & mit schockierendem Wendepunkten fort gesetzt wird.
Der spannenden als auch aktionistischen Handlungsstrang fesselt den Leser von den ersten Zeilen an und lässt ihn die Geschichte verschlingen.
Stella ergänzt Ihren bildlichen, gefühlvollen & fließenden Schreibstil anhand mythologischer Elemente.

Im Vordergrund ist die wundervolle gewählte Symbolik und die Beschreibung der Aspekte aus der griechischen Mythologie sowie die Entwicklung Warriors und Ihre Wahl für die Zukunft Ihres eigens erschaffenen Olymp.

》 Ich hätte versucht, der Mann zu werden, den du verdienst und der dich zum Lachen bringt, nicht zum Weinen. Jemand der dich in die Arme nehmen kann und dich so liebt, wie du mich liebst.《

Der Lesefluss ist locker & leicht und lässt den Leser die Geschichte verschlingen, besonders im Wechsel zum steigernden Spannungsbogen bestärkt die bildliche Schreibweise den Lesegenuss.

Die Stammprotagonisten ergänzen sich durch Virus und seine Anhänger, steigern nicht nur die Möglichkeiten im Kampf sondern zeigen Warrior ganz andere Möglichkeiten der Akzeptanz.
Der Leser bekommt zusätzlich zu den bestehenden Charakteren, neue Figuren mit denen er sich auseinander oder aber auch in Ihnen widerspiegeln kann.

》 Sie wird dein Fixpunkt im Universum.《

Spannend, nerven- & herzzerreißend

Zum Fazit;
___________________
Perfektes, aber auch schockierend, unerwartetes Ende der Geschichte im Kampf gegen die Götter.
Das Buch verstrickt sich im Eröffnen unerwarteter Möglichkeiten & Hilfe im Kampf. Ins besonders hat mich Virus und sein Interesse für Warrior aber auch durch Peace, der dadurch viel mehr Verletzlichkeit zeigt, als erwartet, sehr eingenommen.
Ich habe Tränen gelacht aber das Buch hat mich auch viele Nerven gekostet, ich bin total in der Welt von Warrior & Ihrem Kampf versunken und musste leider schnell feststellen, dass Ich das Ende nie kommen sah.
Der Ausgang der Geschichte begleitet einen durch einen perfekt, gestrickten roten Faden, der den Handlungsstrang sowie auch den Spannungsbogen in die Höhe schießen lässt. Die Wendepunkt aber auch das Gefühlswelt der Protagonisten zerrt beim Lesen am Nervenkostüm, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann.

》 Extremsituationen fördern meine Beleidigungskreativität.《

Ich war immer wieder von den Humor der Autorin begeistert und auch von der Entwicklung der Charaktere. Besonders auch der Form der Anziehungskraft, gegen die jeder Kampf nutzlos scheint als auch die unerwartet Heldentaten von Protagonisten, die man immer wieder in neuem Licht sieht.

》 Mad. Du bist der Beste. Egal, in welchem Universum.《

Eine wundervoll fantasievolle als auch bildlich gestaltete Geschichte, die diesmal voller überraschender und aufklärenden Wendepunkte steckt, so dass man schnellstmöglich erfahren möchte, wie das Buch aus geht.

》 Es fühlte sich so an als würde meine Seele das erste Mal seit langer Zeit durchatmen.《

Vielen Dank für das Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

WarriorPeace

GöttlicherZorn

StellaATack

DrachenmondVerlag
#Werbung

Veröffentlicht am 09.02.2019

Es war großartig bis hin zu verstörend,..

0

Meinung:

Stella A. Tacks „Warrior& Peace: Göttlicher Zorn“ würde ich in Kurzfassung als großartig bis hin zu verstörend, gepaart mit einem Schuss Irrsinn und ganz viel Sarkasmus beschreiben.

Wieder geht ...

Meinung:

Stella A. Tacks „Warrior& Peace: Göttlicher Zorn“ würde ich in Kurzfassung als großartig bis hin zu verstörend, gepaart mit einem Schuss Irrsinn und ganz viel Sarkasmus beschreiben.

Wieder geht es um Warrior Pandemos, die mit den Göttern des Tartaros und des neuen Gottvaters Peace die alten Götter stürzen möchte. Doch ihr Vorhaben gerät ins Wanken als sie von dem Gott Virus entführt wird, der vorhat sie, ob sie will oder nicht, zu heiraten. Er unterbreitet ihr das Angebot jemanden von den Toten zurückzuholen.

Warrior macht in diesem Band eine tolle Charakterentwicklung durch, behält trotzdem ihren witzigen und vor Sarkasmus tropfenden Charme bei.

Peace bleibt sich durchweg treu. Kalt, arrogant und von sich selbst überzeugt.Er zerstreut weiterhin ungefragt sein Testosteron. Aber dennoch gibt es etliche Momente, in denen er mein Herz erweichen konnte.

Die neuen Charaktere, die nun hinzukommen runden den bunten Götterhaufen in Tartaros ab. Viele „schräge Vögel“ gesellen sich dazu, die durch ihre eigene Art bei mir Punkten konnten.

Der Schreibstil war äußerst locker und flüssig zu lesen, wie bereits schon im vorherigen Band gehalten.

Wer nach Band 1 dachte, die Autorin könne sich nicht steigern, wird eines Besseren belehrt. Das Buch war ein richtiger Bauchmuskeltrainer, von Lachflash bis hin zu geballter Übelkeit war alles dabei. Auch die Tränendrüsen wurden mitunter motiviert. Ja, es gab auch einige Stellen, bei denen sogar dicke Tränen flossen und wieder andere, die selbst für mich Stellenweise zu skurril rüber kamen. Wie Ihr raushören könnt, wurden etliche Emotionen in mir geweckt.

Und mit dem Ende, ob ich mit dem Ende glücklich bin, weiß ich nicht. Zum einen wurde ich überrascht, weil ich es nicht erahnt hatte, aber zum anderen ging es unglaublich schnell am Ende. Kurz gesagt das Ende ist reine Geschmackssache. Vielleicht will ich auch einfach nicht wahrhaben, dass es keinen dritten Band geben wird.

Fazit:

Ein großartiges Leseerlebnis für alle Sinne: In diesem Buch vereint sich Witz, Charme, Sarkasmus, Chaos und ein wenig „Irrsinn“ in einem. Ob das gut ist? Sicher Geschmackssache, für die einen zu heftig, für andere mal etwas völlig Neues und Erfrischendes. Beurteilen sollte das jeder nach seinem eigenen Ermessen. Wie es mir gefiel? Ich wurde bestens unterhalten, ich habe Tränen gelacht und auch Tränen durch Traurigkeit und wilde Emotionen vergossen. Es gab auch Stellen da rebellierte kurzzeitig auch mal mein Magen. Kurz „Warrior und Peace: Göttlicher Zorn“ ist nichts für schwache Nerven. Aber eins ist klar: Warrior ist eine Protagonistin, die man definitiv nicht so schnell vergessen wird.

Veröffentlicht am 25.01.2019

Ein gigantischer zweiter Band

0

Endlich konnte ich den zweiten Teil zu “Warrior & Peace” lesen und Halleluja!!
Aber beginnen wir mit dem Inhalt.

Madox ist mit großer Wahrscheinlichkeit tot. Der große Plan von Peace ist deftig in die ...

Endlich konnte ich den zweiten Teil zu “Warrior & Peace” lesen und Halleluja!!
Aber beginnen wir mit dem Inhalt.

Madox ist mit großer Wahrscheinlichkeit tot. Der große Plan von Peace ist deftig in die Hose gegangen und plötzlich ist da nicht mehr alles so rosig, wie zu Beginn. Plötzlich hat der gute Peace auch mal an der Situation zu knabbern und kommt uns genau durch diese Unsicherheit sehr viel näher als zuvor. Warrior hat immer noch Probleme sich damit abzufinden, dass sie eine Göttin ist. Doch das sollte sie schnellstmöglich ändern, sonst könnte es verheerende Wirkung auf Die Welt haben. Und dann ist da auch noch Shame, die Sache mit den Gefährten und …. Virus.

Wenn Stella A. Tack ein Buch schreibt, dann aber richtig! Es fliegen die Funken, die Götter, der Tartarus, die Körperteile… und was noch so in ihren Büchern fliegen kann. Schon der erste Band hat mich unheimlich fasziniert, denn ihr Humor ist super speziell und wie ich finde – super geil! Und auch hier darf der ganz sicher nicht fehlen. Ich hab gebrüllt vor Lachen und hatte oft Bauchweh. Aber man merkt auch gut, dass die Autorin ein Faible für sarkastische Dialoge und sehr schwarzen Humor hat. Denn die brutalen Momente sind wirklich delikat beschrieben und man muss das schon mögen.

Ich liebe es! Ich liebe, wie flüssig und lebendig sie schreibt. Wie positiv die schlimmsten Situationen wirken und wie stark und trotzdem so trocken Warrior ist. Ihre Entwicklung hat mich beeindruckt und sie konnte mich auch im zweiten Teil ab dem ersten Kapitel begeistern. Wie sie Entscheidungen getroffen hat, die nicht unbedingt die besten für sich selbst sind, dafür für andere umso existenzieller, war beachtlich.

Ich vergöttere die anderen Charaktere, welche die Autorin neu in die Geschichte einbringt und gerade Virus mit seiner Geschichte hat mich echt berührt. Aber auch so manches Geheimnis, was aufgedeckt wird, raubt einem ganz schön die Nerven. Überhaupt schafft es Stella A. Tack mit ihrer spannenden Handlung uns ganz schön das Fürchten zu lehren. Das war fantastisch und die ständig wiederkehrenden Spannungsspitzen haben mir öfters mal den Atem geklaut.

Was wird denn nun aus Peace und Warrior? Aus der Welt der Götter? Und ihrem geliebten Madox? Eins könnt ihr euch gewiss sein: Dieses Buch und dieses Ende ist nicht Mainstream. Es ist brilliant durchdacht, abwechslungsreich aufgezogen und mit wunderschönen, ungewöhnlichen, witzigen, ekligen und berührenden Momenten gespickt. Der zweite Band hält, was er verspricht !

Veröffentlicht am 07.01.2019

Nicht ganz so gut wie der zweite aber trotzdem perfekt

0

Seit fast einem Jahr warte ich auf dieses Buch. Und seit März würde es vorbestellt. Nun hat das warten ein Ende und Stella veröffentlicht ihren Neuen Teil zu „Warrior & Peace“. Leider auch der letzte Band ...

Seit fast einem Jahr warte ich auf dieses Buch. Und seit März würde es vorbestellt. Nun hat das warten ein Ende und Stella veröffentlicht ihren Neuen Teil zu „Warrior & Peace“. Leider auch der letzte Band und wie ich finde, kam der Schluss viel zu früh.
Für mich ist es immer schwer ein Buch anzufangen worauf ich mich so freue, aber weiß das es danach zu Ende sein wird.
Mit „Göttlicher Zorn“ traf ich wieder auf meinen persönlichen Liebling und Top 4 Bookboyfriend Peace. Natürlich sind auch Warrior, Charming, Brave und der Rest der Elite wieder dabei.
Neue Charaktere wie Virus, mit welchen ich echt nicht warm geworden wurde durch seine Tätigkeiten und Handlungen im Laufe der Geschichte, brachten eine neue kleine Welt mit sich.
Am Anfang dachte ich noch, Virus sei der Böse in dieser Geschichte. Doch wie immer schaffte es Stella mich zu verblüffen, mit mehreren Wendungen. Auch ihr Humor hat sie wieder perfekt mit rein gebracht und wieder musste ich das ein oder andere mal an mich halten um nicht laut zu lachen.
Eine Achterbahn der Gefühle, beschreibt das Buch sehr genau. Auf Seite 1 lacht man, auf Seite 2 könnte man weinen und auf Seite 3 wird einem wieder ein Schmunzeln entlockt.
Ich liebe seit dem 1. Teil schon Stellas Schreibstile und ihre Art das Buch zum Leben zu erwecken!
Dennoch muss ich auch sagen, dass mir der 1. Band besser gefallen hat, einfach nur weil Virus mir in diesen Band zu viel sich leistet und mir die starke Romanze zwischen Warrior und Peace fehlt. Aber trotzdem werde ich am Ende nicht enttäuscht.
An dieser Stelle kann ich leider nur sagen, schade das es schon zu Ende ist. Einen weiteren Teil hätte ich mir sehr gewünscht, einfach um das Ende des zweiten Bandes noch einmal zu unterstreichen. Vielleicht erwartet uns in Zukunft weiteres
So oder so ein weiteres Jahres Highlight für mich und ein würdiges und wunderschönes Ende der beiden Götter

Veröffentlicht am 15.12.2018

Sarkasmus zweiter Name ist Warrior!

0

„Das erste Mal seit siebzig Jahren habe ich geträumt. Und in jedem einzelnen Traum kamst du vor.“ (Seite 307)

Handlung
Warrior und die restlichen jungen Sprösslingen wollen die alten Säcke vom Olymp werfen ...

„Das erste Mal seit siebzig Jahren habe ich geträumt. Und in jedem einzelnen Traum kamst du vor.“ (Seite 307)

Handlung
Warrior und die restlichen jungen Sprösslingen wollen die alten Säcke vom Olymp werfen und haben einen Plan. Ob der Plan gelingt?
Mein Rat an euch ist wieder, lest nicht zu viele Rezensionen, die zu viel von der Handlung preisgeben. Der Klappentext reicht aus, was ihr an Informationen wissen müsst. Ihr werdet es nicht bereuen!

Meinung
Das Cover wirkt düsterer als der Vorgänger. Ich finde es sehr passend, denn durch die Farben und des Rauches weiß der Leser, was ihn erwartet.
Ich hatte das Glück den ersten und zweiten Teil in einem Rutsch zu lesen. Und was soll ich sagen, ich liebe sie! Der Schreibstil von Frau Tack ist göttlich. Wir bekommen es wieder mit viel Sarkasmus, Witz, Liebe, Trauer und Akion zu tun. Ich liebe diese Mischung. Die Welt der Götter fasziniert mich. Die Autorin hat so viel Detail und Witz die mythischen Elemente mit der echten Welt verbunden, dass jeder diese Welt lieben muss!
Ich musste wieder des Öfteren lachen über Warrior. Ich liebe sie. Sie wäre eine gute Freundin mit der es nie langweilig wäre. Mittlerweile gefällt ihr das Götterleben richtig gut und sie ist nicht mehr die junge Frau, die sich in große Pullovers versteckt. Sie ist eine wahre Göttin durch und durch.
Im zweiten Teil lernen wir noch ein paar andere Götter kennen und ich liebe sie alle. Einige schreiben in ihren Rezensionen, dass zu viele neue Gesichter aufrauchen, die einen verwirren. Für mich waren die neuen Charaktere genau richtig und einige sind mir ans Herz gewachsen. Die Dialoge sind zum kaputt lachen. Aber eine Frage schwirrte mir die ganze Zeit im Kopf rum - was ist mit Karma passiert?
Auch der romantische Teil kam nicht zu kurz. Warrior hat die Qual der Wahl zwischen den grünen oder blauen Twinkie. Für was wird sie sich entscheiden? Keine Sorge wir bekommen es nicht mit einer Dreiecksbeziehung à la Twilight zu tun (hust Team Jacob). Was ich sehr befürwortet hätte, denn ich liebe Dreiecksbeziehungen! Aber die Autorin wollte uns das wohl nicht antun. Wir müssen ja schon viel ertragen zwischen den ganzen silbernen Blut und abgetrennten Körperteilen. Da wäre eine Dreiecksbeziehung zu viel des Guten. Die Szenen von Warrior und Peace sprühen wieder Funken und die Raumtemperatur steigt an. Ich bin ja ein eindeutiger Peacefan. Von der ersten Seite hat sich der Eisbubi in mein Herz geschlichen. In den zweiten Teil lernen wir seine verletzliche Seite kennen und mein Herz ist vor Freude gehüpft. Obwohl ich sagen muss, dass ich Virus auch klasse finde. Grade als wir seine Vergangenheit und Beweggründe kennenlernten schmolz mein Herz.
Meiner Meinung kam O in diesem Buch viel zu kurz. Sie ist einer meiner Lieblingen und hat gefühlt nur ein paar Seiten ergattert. Finde ich sehr schade.
Der zweite Teil liefert uns eindeutig mehr Kampfszenen und einige Szenen, wo man schlucken muss (ich sage nur Tacker). In jedem Kapitel passiert was wichtiges und aufregendes. Die Geschichte bleibt wirklich immer spannend und der rote Faden ist deutlich sichtbar. Jede einzelne Seite habe ich verschlungen.

Jetzt kommen wir zu den einzigen Kritikpunkt - das Ende. Als ich das Buch beendete, beschlich mich ein komisches Gefühl. Das Ende hat mir gar nicht zugesagt. Es hat mich regelrecht überrollt. In meiner Vorstellung lief es anders ab. Die letzten Seite hatte ich nur so verschlungen und irgendwie war mir das Ende zu abrupt. Und was mich am meisten stört es bleiben so viele Fragen offen. Oder wollte die Autorin, dass wir uns selbst die Fragen beantworten? Ich denke, ein paar mehr Seiten hätten den Ende gutgetan.
Ich persönlich hab beim Lesen die ganze Zeit gehofft, dass es noch einen dritten Teil geben wird. Aber das Ende ist deutlich und die Autorin hat auch in ihrer Danksagung geschrieben, dass es keinen weiteren Teil geben wird. Finde ich sehr schade. Aber sie verfasst eine Vorgeschichte und hoffentlich sehen wir Warrior und Peace dort wieder!

Fazit
Ich hab lange überlegt, wie viel Sterne das Buch verdient. Der einzige Kritikpunkt ist das Ende. Aber vielleicht, wenn ich die Geschichte in ein paar Monaten nochmal lese, sehe ich das Ende dann mit anderen Augen. Auf jeden Fall liebe ich die Welt von Warrior und den anderen Göttern. „Göttlicher Zorn“ habe ich genauso inhaliert wie sein Vorgänger. Alles in diesem Buch ist perfekt. Von der Namesgebungen der Charaktere bis zu der Inneneinrichtung der einzelnen Zimmern. In dieser Gesichte passt alles zusammen. Hab ich schon erwähnt, dass ich sie liebe? Aus diesem Grund bekommt das Buch 5/5 Sterne. Ich gebe nicht die Hoffnung auf, dass ich mich irgendwann mit dem Ende anfreunden kann.
Eine bitte an Stella A. Tack: bitte bring noch viele weitere Bücher raus! Ich werde sie alle lesen!!