Cover-Bild Warrior & Peace
(19)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Humor
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 550
  • Ersterscheinung: 31.10.2018
  • ISBN: 9783959914628
Stella A. Tack

Warrior & Peace

Göttlicher Zorn
Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest:
1. Mein Name ist Warrior Pandemos und seit Neuestem
bin ich eine Chaos-Göttin.
2. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich diesen Job kündigen kann.
3. Bei unserer hirnrissigen Mission, die griechischen Götter aus dem Olymp werfen zu wollen, haben wir nicht nur versagt, uns wurde sprichwörtlich der Arsch aufgerissen.
4. Weil das Schicksal eine miese Bitch ist, wurde ich auch noch von einem Gott gekidnappt. Sein Name ist Virus (Sohn der Nemesis / grüne Haare / sarkastischer Idiot / schizophren…)
5. Er will Peaces Platz als Gottvater in der Elite streitig machen und bietet mir dafür einen Deal an: Er holt jemanden für mich von den Toten zurück, wenn ich ihn heirate.
Und ich? Ich weiß verdammt nochmal nicht, was ich tun soll.

Die Fortsetzung von "Warrior & Peace - Göttliches Blut"

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2020

Göttlicher Abschluss

0

Autorin: Stella Tack

Verlag: Drachenmond

Genre: Fantasy

Seitenzahl: 550

Art: Dilogie

Meine Meinung zum Buch:

Vorgeschichte:

Schon der erste Band hat mir unglaublich gut gefallen und auch vom ...

Autorin: Stella Tack

Verlag: Drachenmond

Genre: Fantasy

Seitenzahl: 550

Art: Dilogie

Meine Meinung zum Buch:

Vorgeschichte:

Schon der erste Band hat mir unglaublich gut gefallen und auch vom zweiten wurde ich nicht entäuscht. Der erste Band hatte mit dem Tod von Madox geendet, was jeden ziemlich überrascht hatte. Dort wird die Story sofort angeknüpft und führt ab da weiter. Der gescheiterte Angriff auf den Olymp, hat die Truppe aus dem Tartaros ziemlich mitgenommen. Vorallem Warrior.

Schreibstil:

Wie schon beim ersten Band und generell bei Stella Tack, war der Schreibstil der Hammer. Humorvoll und spannend geschrieben. Nimmt kein Blatt vor den Mund und schreibt die Gedanken der Charaktere immer unverschönert aufs Papier.

Cover:

Das Cover ist an sich sehr schön, jedoch stört es mich das der Rauch nicht um das komlette Buchäußere verteilt ist, sondern abrupt aufhört

Inhalt:

In diesem Band kommt (wie aus dem Klappentext entnehmtbar) ein neuer Rivale in Peace´s Leben. Und dieser nimmt ihm ausgerechnet Warroir weg. Die Spannung ist natürlich vorprogrammiert, da die Götter auch noch den Olymp und ihre Eltern stürzen müssen.

Protagonisten:

Warroir und Peace stehen auch in diesem Band wieder im Vordergrund aber es kommen auch einige neue und alt bekannte Charaktere zum Einsatz. Peace und seine Leute sind nämlich nicht der einzige Trupp im Tartaros der die Götter stürzen will. Virus, Age , Ash, Sailor und Chain die nicht so elitische Elite ;)

Mein Fazit:

Bis auf das Ende, welches ich hier nicht spoilern will, fand ich die Reihe wirklich toll

Schreibstil: 5/5

Cover: 4,5/5

Charaktere: 5/5

Inhalt: 4,5/5

Gesamt: 4,75/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.07.2020

Eine richtig coole Fortsetzung mit etwas anderem Ende...

0

"Warrior & Peace" ist eine ganz besondere Geschichte für mich, weil ich damit eine ganz bestimmte Zeit verbinde, insbesondere mit dem ersten Band.
Ich habe sehr lange gewartet, es ständig aufgeschoben, ...

"Warrior & Peace" ist eine ganz besondere Geschichte für mich, weil ich damit eine ganz bestimmte Zeit verbinde, insbesondere mit dem ersten Band.
Ich habe sehr lange gewartet, es ständig aufgeschoben, es zu lesen, weil ich nicht wollte, dass es zu Ende ist.
Stella Tack ist einfach eine Künstlerin! Sie schreibt sehr besonders, authentisch, humorvoll und vielleicht auch ein bisschen cringy, aber sie hat genau meinen Humor! Ich liebe ihre Balance zwischen schwarzen Humor, Situationskomik und Galgenhumor. Ich habe mich an manchen Stellen gar nicht mehr eine kommen, weil ich es so witzig fand. Trotzdem wirkt es nicht lächerlich, sie bringt unterschwellig eine Ernsthaftigkeit in die Geschichte, sodass man an ihren Lippen hängt und absolut nichts von der Geschichte verpassen möchte.
Warrior habe ich noch mehr in mein Herz geschlossen als Peace, Virus und die Anderen, aber trotzdem mag ich die ganze bunte Truppe. Sie sind alle so unterschiedlich, haben so viel erlebt - Schönes und Grausames und gehen unterschiedlich damit um. Es würde nie langweilig, ein Schlag folgte auf dem Anderen. Manchmal war ich positiv überfordert, habe den Kopf geschüttelt, genickt oder nicht gewagt zu blinzeln.
Das Ende war... mind-blowing, over the top oder ich war einfach nur fassungslos. Ich weiß es nicht. Ich dachte, Stella würde mich verarschen, weil ich nicht wusste, ob sie es ernst meint, ich irgendwo falsch abgebogen bin oder was sie von mir will. Mit dem Epilog hat sie auf jeden Fall sehr viel gerettet.
Insgesamt ist Stella eine fantastische Autorin bei der ich hoffe, dass sie noch unglaublich viel Fantasy schreibt. Ich vergebe 5/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2020

Einfach wow

0

Auch der zweite Band von Warrior and Peace ist einerseits voller Spannung, andererseits aber auch vom schrägen Humor der Autorin. Diese Kombination schafft eine in meinen Augen einzigartige Geschichte, ...

Auch der zweite Band von Warrior and Peace ist einerseits voller Spannung, andererseits aber auch vom schrägen Humor der Autorin. Diese Kombination schafft eine in meinen Augen einzigartige Geschichte, bei der man oft Gelegenheit zum laut loslachen, aber auch zum Atem anhalten und mitfiebern bekommt. Allerdings muss ich auch hier (wie schon im ersten Band) das Cover kritisieren, mit dem ich mich einfach nicht anfreunden kann. Meiner Meinung nach passt es einfach nicht zur Geschichte. Dennoch ist Stella Tack hier ein grandioser Abschluss ihrer Diologie gelungen, auch wenn ich noch nie so fassungslos und überrascht wegen dem Ende eines Buches war. Absolut unvorhersehbar und im ersten Moment vollkommen schockierend, aber wenn man weiter darüber nachdenkt auch das einzige Ende, das logisch ist und von dem man nicht sagt, dass man es schei*e findet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2019

Geniale Fortsetzung!

0

Ein absolut fulminantes und geniales Finale!
Das Buch war durchgehend spannend auf jeder Seite und hat mich wirklich gut unterhalten.
Es war so schön, den göttlichen Chaoshaufen wiederzutreffen.
Die Geschichte ...

Ein absolut fulminantes und geniales Finale!
Das Buch war durchgehend spannend auf jeder Seite und hat mich wirklich gut unterhalten.
Es war so schön, den göttlichen Chaoshaufen wiederzutreffen.
Die Geschichte war voll von Humor, Drama und Action. Ich habe sie wahnsinnig geliebt und muss erst einmal realisieren, dass ich sie durchgelesen habe und mich nun von den Charakteren verabschieden muss.

Fazit: Alle, die Band 1 schon mochten, werden die Fortsetzung lieben! <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2019

Zweiter Teil der Diologie

1

Dies ist der zweite und letzte Teil der Warrior & Peace Diologie.
Warrior Pandemos ist nun die Chaosgöttin. Ihre Mission ist es die griechischen Götter aus dem Olymp zu werfen. Virus möchte sie heiraten ...

Dies ist der zweite und letzte Teil der Warrior & Peace Diologie.
Warrior Pandemos ist nun die Chaosgöttin. Ihre Mission ist es die griechischen Götter aus dem Olymp zu werfen. Virus möchte sie heiraten und es wird spannend.

Der zweite Band hat mir noch besser als der erste gefallen. Allzuviel möchte ich nicht vom Inhalt verraten, da hier doch viel passiert. Man lernt nun alle Charaktere richtig kennen und es fühlt sich alles vertraut an. Die Story ist sehr stark und witzig.
Peace ist weiterhin ein richtiger Badboy, der aber langsam auftaut.

"Das erste Mal seit 70 Jahren habe ich geträumt. Und in jedem einzelnen Traum kamst du vor."(S. 307)