Cover-Bild Warrior & Peace
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 550
  • Ersterscheinung: 31.10.2018
  • ISBN: 9783959914628
Stella A. Tack

Warrior & Peace

Göttlicher Zorn
Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest:
1. Mein Name ist Warrior Pandemos und seit Neuestem
bin ich eine Chaos-Göttin.
2. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich diesen Job kündigen kann.
3. Bei unserer hirnrissigen Mission, die griechischen Götter aus dem Olymp werfen zu wollen, haben wir nicht nur versagt, uns wurde sprichwörtlich der Arsch aufgerissen.
4. Weil das Schicksal eine miese Bitch ist, wurde ich auch noch von einem Gott gekidnappt. Sein Name ist Virus (Sohn der Nemesis / grüne Haare / sarkastischer Idiot / schizophren…)
5. Er will Peaces Platz als Gottvater in der Elite streitig machen und bietet mir dafür einen Deal an: Er holt jemanden für mich von den Toten zurück, wenn ich ihn heirate.
Und ich? Ich weiß verdammt nochmal nicht, was ich tun soll.

Die Fortsetzung von "Warrior & Peace - Göttliches Blut"

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2019

Brutal und humorvoll zugleich

1

Brutal und humorvoll, das fällt mir zum zweiten Band ein.
Es geht da weiter wo Band eins aufgehört hat.
Es passiert hier so viel, das man gar nicht so sehr ins Detail gehen kann. Ich muss aber gestehen ...

Brutal und humorvoll, das fällt mir zum zweiten Band ein.
Es geht da weiter wo Band eins aufgehört hat.
Es passiert hier so viel, das man gar nicht so sehr ins Detail gehen kann. Ich muss aber gestehen das mir Virus um einiges besser gefallen hat als Peace. Mit Virus konnte ich viel mehr verbunden fühlen als Peace. Dadurch das Peace keine Seele hat, fand ich ihn im ersten Teil sehr unnahbar, dass hat sich hier um einiges geändert, aber für mich ist er hier eher eine Randfigur. Virus und seine Truppe hat mir um vieles besser gefallen. Mit Virus ist eine sehr gefühlvolle und verletzliche Charakter in die Story eingebaut worden.
Die Handlung ist spannend gemacht und birgt sehr viele Überraschungen, die mich teils sprachlos gemacht haben. Unter anderen empfand ich diesen Band um einiges brutaler als den ersten. Für mich gab es viel mehr Kampfszenen, die es in sich hatten.
Viel gelacht habe ich auch bei vielen Szenen, allein schon für was alles ein Kartoffelschäler so gut ist.
Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte aber sehr gefallen, da es wirklich mal eine göttliche Geschichte war. Zwar gab es ein Wort was sich wieder etwas wiederholt hat, aber sehe ich einfach drüber hinweg.
Ich hätte gern och weiter gewusst wie es mit Warrior und den Rest weiter geht, obwohl mir der Epilog an sich gut gefallen hat. Es hätte vielleicht mehr aus Peace seine Sicht was geschrieben sollen.
Ich freue mich aber was neues von der Autorin zu lesen und hoffe das ich genauso gut unterhalten werde.

Veröffentlicht am 25.09.2019

Zweiter Teil der Diologie

1

Dies ist der zweite und letzte Teil der Warrior & Peace Diologie.
Warrior Pandemos ist nun die Chaosgöttin. Ihre Mission ist es die griechischen Götter aus dem Olymp zu werfen. Virus möchte sie heiraten ...

Dies ist der zweite und letzte Teil der Warrior & Peace Diologie.
Warrior Pandemos ist nun die Chaosgöttin. Ihre Mission ist es die griechischen Götter aus dem Olymp zu werfen. Virus möchte sie heiraten und es wird spannend.

Der zweite Band hat mir noch besser als der erste gefallen. Allzuviel möchte ich nicht vom Inhalt verraten, da hier doch viel passiert. Man lernt nun alle Charaktere richtig kennen und es fühlt sich alles vertraut an. Die Story ist sehr stark und witzig.
Peace ist weiterhin ein richtiger Badboy, der aber langsam auftaut.

"Das erste Mal seit 70 Jahren habe ich geträumt. Und in jedem einzelnen Traum kamst du vor."(S. 307)

Veröffentlicht am 07.11.2018

…erschreckende Handlungen, die einen immer wieder überraschen.…

1

Das ist der 2. Teil von Warrior & Peace, es ist für das Verständnis wichtig den vorherige Teil gelesen zu haben.

》Ich knallte diesem Etwas eine Bratpfanne auf den Kopf. Was hatte ich nur immer mit Typen, ...

Das ist der 2. Teil von Warrior & Peace, es ist für das Verständnis wichtig den vorherige Teil gelesen zu haben.

》Ich knallte diesem Etwas eine Bratpfanne auf den Kopf. Was hatte ich nur immer mit Typen, die mich entführen? War das ein Fetisch?《

Das Cover ist ähnlich zum ersten Buch, es sticht wieder hervor & ist ein Blickfang. Die Farbwahl ist perfekt, es ist kreativ und sehr harmonisch gestaltet.

Die Autorin erschuf eine sehr einnehmende, fantasievolle als auch gefährliche Welt, in der sich Warrior zurecht finden muss. Sie sucht nicht nur Ihren Platz im Leben, sondern muss immer wieder beweisen wie stark Sie ist.
Der Leser wird wieder in Ihr Gefühlschaos gerissen, teilt Ihr Leiden als auch Ihr Glück. Der Spannungsbogen zerrt an seinen Nerven, da die Handlung unerwartet & mit schockierendem Wendepunkten fort gesetzt wird.
Der spannenden als auch aktionistischen Handlungsstrang fesselt den Leser von den ersten Zeilen an und lässt ihn die Geschichte verschlingen.
Stella ergänzt Ihren bildlichen, gefühlvollen & fließenden Schreibstil anhand mythologischer Elemente.

Im Vordergrund ist die wundervolle gewählte Symbolik und die Beschreibung der Aspekte aus der griechischen Mythologie sowie die Entwicklung Warriors und Ihre Wahl für die Zukunft Ihres eigens erschaffenen Olymp.

》 Ich hätte versucht, der Mann zu werden, den du verdienst und der dich zum Lachen bringt, nicht zum Weinen. Jemand der dich in die Arme nehmen kann und dich so liebt, wie du mich liebst.《

Der Lesefluss ist locker & leicht und lässt den Leser die Geschichte verschlingen, besonders im Wechsel zum steigernden Spannungsbogen bestärkt die bildliche Schreibweise den Lesegenuss.

Die Stammprotagonisten ergänzen sich durch Virus und seine Anhänger, steigern nicht nur die Möglichkeiten im Kampf sondern zeigen Warrior ganz andere Möglichkeiten der Akzeptanz.
Der Leser bekommt zusätzlich zu den bestehenden Charakteren, neue Figuren mit denen er sich auseinander oder aber auch in Ihnen widerspiegeln kann.

》 Sie wird dein Fixpunkt im Universum.《

Spannend, nerven- & herzzerreißend

Zum Fazit;
___________________
Perfektes, aber auch schockierend, unerwartetes Ende der Geschichte im Kampf gegen die Götter.
Das Buch verstrickt sich im Eröffnen unerwarteter Möglichkeiten & Hilfe im Kampf. Ins besonders hat mich Virus und sein Interesse für Warrior aber auch durch Peace, der dadurch viel mehr Verletzlichkeit zeigt, als erwartet, sehr eingenommen.
Ich habe Tränen gelacht aber das Buch hat mich auch viele Nerven gekostet, ich bin total in der Welt von Warrior & Ihrem Kampf versunken und musste leider schnell feststellen, dass Ich das Ende nie kommen sah.
Der Ausgang der Geschichte begleitet einen durch einen perfekt, gestrickten roten Faden, der den Handlungsstrang sowie auch den Spannungsbogen in die Höhe schießen lässt. Die Wendepunkt aber auch das Gefühlswelt der Protagonisten zerrt beim Lesen am Nervenkostüm, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann.

》 Extremsituationen fördern meine Beleidigungskreativität.《

Ich war immer wieder von den Humor der Autorin begeistert und auch von der Entwicklung der Charaktere. Besonders auch der Form der Anziehungskraft, gegen die jeder Kampf nutzlos scheint als auch die unerwartet Heldentaten von Protagonisten, die man immer wieder in neuem Licht sieht.

》 Mad. Du bist der Beste. Egal, in welchem Universum.《

Eine wundervoll fantasievolle als auch bildlich gestaltete Geschichte, die diesmal voller überraschender und aufklärenden Wendepunkte steckt, so dass man schnellstmöglich erfahren möchte, wie das Buch aus geht.

》 Es fühlte sich so an als würde meine Seele das erste Mal seit langer Zeit durchatmen.《

Vielen Dank für das Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

WarriorPeace

GöttlicherZorn

StellaATack

DrachenmondVerlag
#Werbung

Veröffentlicht am 11.03.2020

Im Kampf gegen die Götter

0

Als neue Chaosgöttin steht Warrior vor der gewaltigen Aufgabe die alten Götter vom Olymp zu stoßen. Währenddessen droht eine alte Fehde zwischen Peace und Virus, dem Oberhaupt des Untergrundes, diese Aufgabe ...

Als neue Chaosgöttin steht Warrior vor der gewaltigen Aufgabe die alten Götter vom Olymp zu stoßen. Währenddessen droht eine alte Fehde zwischen Peace und Virus, dem Oberhaupt des Untergrundes, diese Aufgabe noch zu verkomplizieren. Denn Virus bietet Warrior einen Deal an, um jemanden, den sie liebt, von den Toten zurück zu holen. Dafür muss sie nichts weiter tun als Peace zu verraten und Virus Ehefrau und Gefährtin zu werden.

Grundsätzlich mag ich die Schreibweise der Autorin sehr gerne, vor allem der Sarkasmus gefällt mir besonders gut. Doch manchmal war mir die Wortwahl einfach etwas zu derb, auch wenn Warrior in der Hölle aufgewachsen ist. Die Spannung wird das ganze Buch lang sehr hoch gehalten. Eine ereignisreiche Wendung folgt auf die Nächste. Auch das Ende war nicht vorhersehbar, was man heutzutage nicht über viele Bücher sagen kann. Die Charaktere sind sehr besonders und tiefgründiger als man auf den ersten Blick vermuten mag. Diese etwas andere Geschichte der griechischen Götter ist wirklich einzigartig. Ein schöner Abschluss dieser Dilogie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2020

Hat mir besser gefallen als der erste Teil

0

Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest:

1. Mein Name ist Warrior Pandemos und seit Neuestem

bin ich eine Chaos-Göttin.

2. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ...

Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest:

1. Mein Name ist Warrior Pandemos und seit Neuestem

bin ich eine Chaos-Göttin.

2. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich diesen Job kündigen kann.

3. Bei unserer hirnrissigen Mission, die griechischen Götter aus dem Olymp werfen zu wollen, haben wir nicht nur versagt, uns wurde sprichwörtlich der Arsch aufgerissen.

4. Weil das Schicksal eine miese Bitch ist, wurde ich auch noch von einem Gott gekidnappt. Sein Name ist Virus (Sohn der Nemesis / grüne Haare / sarkastischer Idiot / schizophren…)

5. Er will Peaces Platz als Gottvater in der Elite streitig machen und bietet mir dafür einen Deal an: Er holt jemanden für mich von den Toten zurück, wenn ich ihn heirate.

Und ich? Ich weiß verdammt nochmal nicht, was ich tun soll.

Auch das Cover von "Warrior & Peace - Göttlicher Zorn" ziert in der Mitte ein menschliches Herz. Dieses Mal sieht es aus, als wäre innen glühende Lava eingeschlossen. Ebenfalls befinden sich wieder vier weiße schwebende Federn auf dem Cover. An manchen Stellen sieht es aus, als würde das Cover schwelen und jeden Moment anfangen zu brennen. Mir gefällt es wieder echt gut und es passt super zum ersten Band.

Bei dem Buch "Warrior & Peace - Göttlicher Zorn" handelt es sich um den zweiten und finalen Band der im Drachenmond Verlag erschienenen Dilogie. Der erste Teil "Warrior & Peace - Göttliches Blut" muss zwingend vorher gelesen werden, um die Zusammenhänge zu verstehen. Die Bücher sind nicht in sich abgeschlossen.

Mir hat der Schreibstil der Autorin wieder sehr gut gefallen. Sie hat so einen schönen, bissigen Humor, den sie mit Warrior voll ausleben kann - und in diesem Band nicht nur mit ihr… Ich konnte mir dank ihrer sehr bildhaften Schreibweise auch sehr gut die durchaus weniger appetitlichen Szenen vorstellen.

Was ich im ersten Teil bemängelt habe, nämlich die vielen Längen und dass die Geschichte erst nach mehr als der Hälfte an Fahrt aufgenommen hat, ist hier zum Glück komplett ausgeblieben. Die Geschichte hat durch einige neue Charaktere sehr schnell Tempo bekommen und ich hab mich auf jeden Schlagabtausch zwischen Virus und Warrior total gefreut. Für mich sind die Charaktere des Untergrundes eine absolute Bereicherung in der Geschichte.

Kleine Kritikpunkte gibt es allerdings auch bei diesem Teil. Etwas weniger Charaktere, diese dafür gut ausgearbeitet, hätten mir besser gefallen. Es war oft einfach nur zu viel und ich konnte nicht mehr zuordnen, wer wer ist und wer was kann… Und die letzten Kapitel waren sich sehr, sehr strange, abgedreht und auch hin und wieder zu viel des Guten. Aufgefallen sind mir leider auch die Schreibfehler, fehlenden Wörter, keinen Sinn ergebenden Sätze. Darüber bin ich immer wieder gestolpert und das sollte nicht sein.

Das Ende des Buches hat mir wiederum echt gut gefallen und es ist für mich auch geglückt.

Für 5 Sterne hat es auch dieses Mal nicht gereicht, aber gute 4 Sterne sind es geworden. Mir hat es gefallen und ich empfehle die Dilogie gerne weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere