Profilbild von Tanja_70

Tanja_70

Lesejury Profi
online

Tanja_70 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tanja_70 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.10.2021

Ein Quiz über ein vielfältiges Bundesland

Niedersachsen-Quiz
0

Das Quizspiel besteht aus 100 offenen Fragen und Antworten aus verschiedenen Themenbereichen, die sich um das Bundesland Niedersachsen drehen. Die Themenbereiche sind nicht explizit gekennzeichnet. Es ...

Das Quizspiel besteht aus 100 offenen Fragen und Antworten aus verschiedenen Themenbereichen, die sich um das Bundesland Niedersachsen drehen. Die Themenbereiche sind nicht explizit gekennzeichnet. Es handelt sich jedoch um Fragen um historische und lebende Persönlichkeiten, Geographie, Land und Leute, Essen und Trinken, Geschichte und Bauwerke. Daher sind die Fragen sehr abwechslungsreich und vielfältig, so dass es ein sehr kurzweiliges Spiel ist. Da es sich um offene Fragen handelt, also keine Antwortmöglichkeiten vorgegeben sind, ist es ein wenig anspruchsvoller. Die Fragen sind jedoch über wissen oder raten gut lösbar. Die Karten haben eine handliche Größe von 8x8 cm und passen daher in jede Tasche. Daher ist das Spiel auch gut als Mitnahme- und Reisespiel geeignet. Uns hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht, da es einen mittleren Schwierigkeitsgrad und immer wieder zu Diskussionen angeregt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2021

Ein vietnamesisches Familienepos starker Frauen

Der Gesang der Berge
0

Die Geschichte von Hu´o´ng und ihrer Großmutter Dieu Lan beginnt während des Vietnamkriegs 1972, während eines Bombenangriffs auf Hanoi und geht bis in die Gegenwart 2012. Die Geschichte wird ...

Die Geschichte von Hu´o´ng und ihrer Großmutter Dieu Lan beginnt während des Vietnamkriegs 1972, während eines Bombenangriffs auf Hanoi und geht bis in die Gegenwart 2012. Die Geschichte wird immer im Wechsel aus der Sicht Hu´o´ngs und in Rückblenden aus der Sicht ihrer Großmutter Dieu Lan erzählt. Hierdurch erfährt man als Leser viel über die Geschichte Vietnams in der Zeit zwischen 1930 und 2012 und den damit verbundenen historischen Begebenheiten wie z. B. der französischen und der japanischen Besatzung und natürlich des Vietnamkrieges, der im Mittelpunkt der Geschichte steht. Durch den Wechsel der Erzähler und der Zeiten ist die Geschichte sehr spannend und abwechslungsreich.

Es ist aber auch die Geschichte starker Frauen und der Mythen und Geschichten Vietnams. Besonders gut hat mir hierbei gefallen wie emanzipiert Hu´o´ngs Großmutter Dieu Lan war, die sich bereits als junges Mädchen nicht den Riten der männerdominierenden Gesellschaft unterzogen hat und die bereits von ihren Eltern zu einer freien, selbständigen Frau erzogen wurde, was zu dieser Zeit eher selten war. Die beiden Protagonistinnen waren mir immer sehr sympathisch und ihre Handlungs- und Denkweisen stets nachvollziehbar.

Die Sprache ist sehr bildhaft und vergleichend, was einerseits die Atmosphäre sowohl der wunderschönen Landschaftsbeschreibungen als jedoch auch der Gräueltaten des Krieges noch verstärkt. Ich konnte mir die Hügel und die weiten Ebenen mit den Reisfeldern genauso gut vorstellen wie das brennende Hanoi nach einem Bombenangriff. Besonders gut an dem Roman hat mir auch gefallen, dass der Vietnamkrieg aus der Sicht vietnamesischer Frauen geschildert wurde. Hierbei begegnet man dem Krieg aus einer anderen Sichtweise und ist direkt in der Handlung gefangen.

Von mir daher eine klare Leseempfehlung für einen Roman und eine (Zeit)Reise in die bewegende Geschichte Vietnams.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Eine etwas Außergewöhnliche Liebesgeschichte

Call on You – Katie & Leon
2

Katie bekommt bei dem Spiel „Wahrheit oder Pflicht“ von ihren Freunden die Aufgabe innerhalb einer bestimmten Frist Sex zu haben. Da sie beruflich sehr stark eingespannt ist und nicht auf One-Night-Stands ...

Katie bekommt bei dem Spiel „Wahrheit oder Pflicht“ von ihren Freunden die Aufgabe innerhalb einer bestimmten Frist Sex zu haben. Da sie beruflich sehr stark eingespannt ist und nicht auf One-Night-Stands steht, weiß sie zuerst nicht, wie sie dieser Aufgabe nachkommen soll. Ihre Freundin Janet gibt ihr daher den Tipp einen Callboy zu engagieren. Zuerst hält sie nicht viel von der Idee, doch dann beschließt sie den Rat ihrer Freundin zu befolgen. Hierbei lernt sie Leon kennen und verbringt eine unvergessliche Nacht mit ihm.
Zugegebenermaßen war ich nach der Leseprobe und der Inhaltsangabe ein wenig skeptisch. Ich wurde jedoch eines Besseren belehrt. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich habe den Roman innerhalb von zwei Tagen gelesen. Katie und Leon sind sehr sympathische Protagonisten zwischen denen es vom ersten Moment an knistert. Auch die anderen Personen wurden gut dargestellt. Der/die ein oder andere Person war mir zu Beginn nicht so sympathisch, was sich sich jedoch im Laufe der Geschichte geändert hat. Und obwohl die Geschichte sehr vorhersehbar war, gab es zum Ende doch noch einige unvorhergesehene Wendungen.

Den Schreibstil empfand ich als recht unterschiedlich. Während die Szenen zwischen Katie und Leon sehr schön geschrieben waren, wirkten andere Dialoge hölzern und zum Teil ein wenig platt. Auch war die Sprache zum Teil recht einfach gehalten und es gab öfters sprachliche Wiederholungen.

Obwohl der Roman einige Schwächen hat, war es dennoch eine schöne Geschichte mit netten Protagonisten.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.09.2021

Ein Nordsee-Winter-Wohlfühlroman

Friesenwinterzauber
0

Isabel wird von ihrem Freund verlassen und fährt, anstatt mit ihm nach Hawaii zu fliegen, stattdessen mit ihrer Nachbarin und ihrem Hund nach St. Peter-Ording. Hier genießt sie die Weite der Landschaft ...

Isabel wird von ihrem Freund verlassen und fährt, anstatt mit ihm nach Hawaii zu fliegen, stattdessen mit ihrer Nachbarin und ihrem Hund nach St. Peter-Ording. Hier genießt sie die Weite der Landschaft und lernt was Familie bedeutet.
Der Roman hat mir sehr gut gefallen und ich habe ihn fast in einem Rutsch durchgelesen. Ich kenne bereits die anderen Romane von Tanja Janz und auch dieser hat mich nicht enttäuscht. Es ist jedes Mal eine Reise nach und ein kleiner Urlaub in St. Peter-Ording an der Nordsee. Besonders die atmosphärischen Beschreibungen der Landschaft und St. Peter-Ordings lassen die Geschichte lebendig werden. Tanja Janz beschreibt aber nicht nur die Landschaft, sondern auch andere Bereiche wie z. B. Geschäfte, Häuser und Wohnungen sehr detailgetreu. Hinzu kommen die sehr sympathischen Protagonisten. Auch die Nebencharakter sind sympathisch und verhelfen der Geschichte zu Authentizität.
Bis auf kleine logische Ungereimtheiten und ein Ende, bei dem sich die Ereignisse überschlugen, hat mir der Roman sehr gut gefallen. Daher eine klare Leseempfehlung für ein Wochenende auf dem Sofa mit einer Tasse Friesentee.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Barcelona in Zeiten des Umbruchs

Die Tränen der Welt
0

In dem Buch „Die Tränen der Welt“ entführt uns Ildefonso Falcones in das Barcelona zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist die Zeit der Arbeiterproteste, bei denen besonders Frauen und Kinder an der vordersten ...

In dem Buch „Die Tränen der Welt“ entführt uns Ildefonso Falcones in das Barcelona zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist die Zeit der Arbeiterproteste, bei denen besonders Frauen und Kinder an der vordersten Front kämpfen. Aber es ist auch eine extreme Zeit der Gegensätze zwischen Arm und Reich. In dieser Zeit lebt der Maler Dalmau Sala mit seiner Familie und seiner großen Liebe Emma in Barcelona. Dalmau ist zwiegespalten zwischen der Welt der Wohlhabenden Industriellen, in die sein Chef ihn immer wieder Einblicke gewähren lässt und der Welt der Arbeiter, die in ärmlichen Verhältnissen leben und für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen kämpfen, wie seine Freundin Emma und seine Schwester Montserrat. Die Rolle der beiden Frauen, die sich in diesen Arbeitskämpfen sehr engagieren, hat mich hierbei besonders beeindruckt.
In der Zeit des beginnenden 20. Jahrhunderts ist Barcelona eine aufstrebende Industriestadt mit den verschiedensten Bereichen aus Textil-, Chemie- und Metallindustrie. Allerdings wird der Reichtum der Stadt auf den Schultern der Arbeiter getragen, die unter ärmlichsten Verhältnissen leben und an sieben Tagen die Woche zwischen 10 und 12 Stunden arbeiten müssen. Gleichzeitig herrschen eine große Armut und Arbeitslosigkeit. Dies wird in einer sehr bildhaften und atmosphärischen Beschreibung Barcelonas geschildert. Insbesondere der Kontrast zwischen den Straßen, in denen die Reichen wohnen und dem Gegensatz dazu die ärmlichen Wohnviertel in der Altstadt Barcelonas, in denen Dalmau mit seiner Familie wohnt, wird sehr deutlich dargestellt. Man taucht beim Lesen direkt in das Barcelona dieser Zeit ein.
Auch in diesem Roman von Ildefonso Falcones wird ein Teil der spanischen Geschichte am Beispiel Barcelonas lebendig.
Man spürte in jeder Zeile die Liebe des Autors zu seiner Stadt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere