Profilbild von TiiundAna

TiiundAna

Lesejury-Mitglied
offline

TiiundAna ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TiiundAna über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.02.2021

Der beste Band bisher

Vergessene Gräber
0

Rosen und Billinsky ermitteln im Fall von furchtbar ermordeten jungen Menschen, die scheinbar keine Verbindung miteinander hatten.
Doch viele Spuren und Krumen führen wieder nach Russland und egal wen ...

Rosen und Billinsky ermitteln im Fall von furchtbar ermordeten jungen Menschen, die scheinbar keine Verbindung miteinander hatten.
Doch viele Spuren und Krumen führen wieder nach Russland und egal wen die beiden befragen, sie treffen nur auf eine Wand eisigen Schweigens....

Im fünften Teil wird es persönlicher für Rosen und er bekommt auch mehr Platz eingeräumt in dieser Geschichte. Aber auch die anderen Protagonisten machen eine weitere Entwicklung durch, die mir sehr gut gefallen hat.

Gut geplottet, nicht zu ausschweifend erzählt und spannend geht es in diesem Teil zu. Während ich beim letzten Band ein wenig mit der Geschichte gehadert habe, hat mich der Autor hier komplett abgeholt und begeistert.

Absolute Empfehlung von mit und ich freue mich auf den nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2021

Ein Lied sagt mehr als viele Worte

Only One Song
0

Zu Beginn eine Textstelle zu einem Kapitel, das mich zutiefst berührt und zerstört hat. War es mit diesen Worten im Detail auf sich hat, müsst ihr schon selbst herausfinden :)

"Peter Pan hatte seinen ...

Zu Beginn eine Textstelle zu einem Kapitel, das mich zutiefst berührt und zerstört hat. War es mit diesen Worten im Detail auf sich hat, müsst ihr schon selbst herausfinden :)

"Peter Pan hatte seinen Schatten verloren. Und wenn es Wendy nicht gelang, ihn anzunähen, blieb ihr nicht anderes mehr als bei Peter zu sitzen, bis er es wieder schaffte, weiterzufliegen."

"We're all born as dreamers ..."
Bei ihrem Nebenjob in einem Londoner Club lernt Theo den gutaussehenden Winston kennen. Der Kerl, den sie erst für die Thekenaushilfe und das perfekte Klischee eines Instagrammodels hält, entpuppt sich als Drummer der aufstrebenden Band »Treehouse Promises«.
Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch Winstons Band steht kurz vor einer großen Tour. Deswegen scheut Theo sich davor, mehr als unverbindlichen Spaß mit dem sympathischen Schönling zuzulassen. Nur folgen Gefühle logischen Regeln nicht, und Theo lässt Winston viel näher an sich heran, als sie es vorhatte. Bis das große Auftaktkonzert seiner Europatour ansteht ... und noch ahnt niemand, dass dieser Abend anders enden wird als erwartet.

Als ich den Klappentext las, freute ich mich auf eine niedliche Geschichte der Marke: Liebe wider Willen. Was ich bekam hat mich wirklich überrascht. Mit Theo und Winston (Instagram) bekommt man eine wirklich emotionale Geschichte, die aber nicht zwingend durch endlose Beschreibungen der Gefühlslage profiliert, sondern eher im Kopf des Leser zwischen den Zeilen seine Magie entfaltet. Wer ein Buch sucht, das Süßholz raspelt und quasi vor Schmalz trieft, der ist hier falsch.

Theo ist eine junge Frau, die aktuell in der "Selbstfindung" steckt; sprich war will sie mit ihrem Leben anfangen und welchen Weg beruflich einschlagen? Ist es tatsächlich IHR Wunsch Tiermedizin zu studieren oder adaptiert sie hier nicht die Lebenswege und Wünsche anderer?
Grundsätzlich ist sie eine selbstbewusste Frau, die sich aber mit Händen und Füßen vor tiefen Gefühlen schützt.

Spaß, lockere Affären, Freundschaft plus -  alles kein Problem. Solange alles nach den "Regeln" läuft. Keine Übernachtung. Kein Frühstück. Keine Komplikationen!
Doch Winston macht ihr da einen Strich durch die Rechnung und geht ihr still und leise unter die Haut.

Eine tolle Geschichte mit allen Tonlagen der Gefühlswelt und auch diversen Nebenfiguren mit Charisma - meine persönlichen Lieblinge: Willow und Theos Großvater.

Das Buch hat mich gefesselt, von Herzen lachen und schmachten lassen und auf so vielen Ebenen berührt und zerstört. Ich habe sogar Rotz und Wasser geheult, dass ich das Buch weglegen und eine Pause machen musste! Chapeau!

5 von 5 Konzertkarten

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Figuren, die in keine Schublade passen und mit Stereotypen brechen. Innovativ und vielversprechend!

Private Affairs – Tödliche Liebe
0

Ein vermeintlicher Selbstmord, der eine Lawine von Ereignissen lostritt.

Violet scheidet nach einer schweren Verletzung aus der Army aus. 6 Jahre Marines und 4 Jahre Seals liegen somit hinter ihr.
Trommewirbel ...

Ein vermeintlicher Selbstmord, der eine Lawine von Ereignissen lostritt.

Violet scheidet nach einer schweren Verletzung aus der Army aus. 6 Jahre Marines und 4 Jahre Seals liegen somit hinter ihr.
Trommewirbel endlich eine Heldin, die nicht auf Rosen gebettet werden will, von Romantik eher Brechreiz bekommt und Hotdogs mit Bier einem Dinner bei Kerzenschein den Vorzug gibt. Eine Figur, die in keine Schublade passt und jede Schablone sprengt.

Also ich liebe Violet!

Also künftigen Brotjob möchte Violet in der Detektei ihres Vaters arbeiten und kommt gleich bei ihrem ersten Fall in den Genuss Maxton kennenzulernen.
Maxtopn - superreicher Softwareentwickler, millionenschwer, attraktiv und kein Kostverächter...und im Verdacht seine Ex umgebracht zu haben.
Violet soll dafür Beweise finden....dumm nur, dass ihre Libido und ihr Herz eine ganz eigene Meinung haben. Große Anziehung gegen jede Vernunft. Diverse Mordversuche.

Wer steckt hinter letzteren und werden Maxton und Violet  ersterer erliegen?

Spannend. Erfrischend. Innovativ. Endlich mal keine Heldin nach Schema F!
Prickelnd und fesselnd bis zur letzten Zeile. Auch wenn mir das Ende etwas zu hektisch und hingedroschen erschien.

4,5 von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Alles für dich

King's Legacy - Alles für dich
0

Der erfolgreiche Barbesitzer Jaxon King trifft auf eine Frau voller Geheimnisse. Einer Frau, die neu in der Stadt ist und offenkundig auf der Flucht ist. Auf der Flucht vor den Dämonen der Vergangenheit ...

Der erfolgreiche Barbesitzer Jaxon King trifft auf eine Frau voller Geheimnisse. Einer Frau, die neu in der Stadt ist und offenkundig auf der Flucht ist. Auf der Flucht vor den Dämonen der Vergangenheit und sich selbst.
Aber auch Jaxon ist ein Flüchtling. Ein Mann mit Angst vor Bindungen, Gefühlen und Enttäuschungen.

Zwei Menschen, die in ihren Wurzeln und Werdegängen kaum unterschiedlicher sein könnten, dennoch in ihren dunklen Erfahrungen in gewisser Weise vereint sind.

Amy Baxter erzählt gefühlvoll und aufgesprochen authentisch die Geschichten der direkten und indirekten Opfer von häuslicher Gewalt. Und zeigt auf, dass es jeden treffen und ein Opfer werden kann. Ganz egal woher du auch kommen magst, welches Elternhaus du hast. Der Ausbruch aus dem Teufelskreis und der Gewaltspirale erfordert Mut, Entschlossenheit und die Selbsterkenntnis, dass man keinerlei Schuld an allem hat und nur ein Opfer ist!

Die Verbindung zwischen Jaxon und Hope gefiel mir sehr gut. Besonders die Szene, die Hope ihren Spitznamen einbrachte war herlich. Keine Ahnung, ob ich Jaxon dafür umarmen oder schlagen will 🙂

Kurz und gut, ein unterhaltsamer, berührender Roman mit einer ernsten Kernthematik ohne dabei zu düster zu sein. Eine Geschichte, die in ihren Bann zieht.

5 von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Die Gefährtin des Blutes

Gefährtin des Blutes
0

Da ich Heldin natürlich einen Band mitten in einer Reihe erwischt habe – Band 26 von x hundert – war der Einstieg doch ein wenig sperrig. Vieles baute quasi auf Handlungen aus anderen Bänden auf und auch ...

Da ich Heldin natürlich einen Band mitten in einer Reihe erwischt habe – Band 26 von x hundert – war der Einstieg doch ein wenig sperrig. Vieles baute quasi auf Handlungen aus anderen Bänden auf und auch etliche “bekannte” Figuren wurden im Schnelldurchlauf ins Geschehen geworfen.

Der Elite-Krieger Zev wird im Kampf tödlich verletzt. Doch als ihn bereits die Schwärze der ewigen Nacht umfängt, ruft ihn eine Stimme zurück ins Leben, sinnlich, verführerisch und auf seltsame Weise vertraut. Sie gehört Branislava, einer Karpatianerin aus dem mächtigen Drachensucherclan. Um ihn zu retten, knüpft sie ein untrennbares Band zwischen ihnen. Ein Band, das sie in dunkler Leidenschaft aneinanderfesselt …


Aber nach den ersten hundert Seiten hatte man das Gröbste überstanden. Die Liebesgeschichte ist eher unnspektakulär, da sie (scheinbar) in anderen Bänden ihren Anfängen nahm und jetzt nur lediglich ihr Sahnehäubchen verliehen bekommt.

Vielmehr sind es die Scharmützel mit dem Hohen Dunkelmagier, die den Leser in seinen Bann ziehen. Fallen und magische Monster, die diverse Rückblenden in die Vergangenheit / Kindheit der Drachensucherin offenbaren. Erinnerungen, die blutrünstigen und brutal sind und wahrlich nur durch die Gegenwart übertroffen werden können.

Wirklich spannend auch wenn eher stockend zu lesen. 3,5 von 5 Sternchen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere