Cover-Bild Sterbende Seelen
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 23.12.2021
  • ISBN: 9783404183258
Leo Born

Sterbende Seelen

Ein Mara-Billinsky-Thriller

Düster, detailreich und extrem spannend: Der sechste Fall für Deutschlands härteste Ermittlerin und ihr Team!

Frankfurt wird von einer brutalen Mordserie erschüttert, deren blutige Spuren Kommissarin Mara "Die Krähe" Billinsky bis nach Sizilien führen - mitten in ein grausames Netz aus Zwangsprostitution, Drogenhandel und düsterem Aberglauben. Maras einzige Chance, um an die Hintermänner dieser finsteren Organisation zu gelangen, ist die Prostituierte Joy. Doch Joy flieht vor ihren Peinigern - und wird zur lebenden Zielscheibe einer gnadenlosen Jagd durch die Mainmetropole .


"Autor Leo Born hat eine faszinierende Hauptfigur geschaffen. Wer es in Krimis gerne ein bisschen düster mag, ist hier genau richtig. Das können nicht nur die Skandinavier... (WDR2-Krimitipp zu "Blinde Rache")

"Thrillerunterhaltung de luxe! Absolute Leseempfehlung!." (Gina 1627)

"Leo Born zeichnet mit seinem packenden Schreibstil und seinen bildhaften Beschreibungen, die das Kopfkino beim Lesen auf Hochtouren laufen lassen, auch hier wieder ein düsteres und ungeschminktes Bild der Mainmetropole, bei dem er seine überzeugend gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten tief in die düsteren Ecken Frankfurts eintauchen lässt." (Ech68, Lesejury)

"Ein Thriller voller überraschender Wendungen und tiefen Emotionen." (Vivi_2084, Lesejury)

Bisher sind in der Reihe erschienen:

Blinde Rache

Lautlose Schreie

Brennende Narben

Blutige Gnade

Vergessene Gräber








Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2022

Extrem guter Thriller

0


"STERBENDE SEELEN" von Leo Born

( werbung, Rezensionsexemplar

• Erscheinungsdatum: 23.12.2021
• Verlag: Lübbe
• Seitenzahl: 464
Inhalt übernommen*
Frankfurt wird von einer brutalen Mordserie erschüttert, ...


"STERBENDE SEELEN" von Leo Born

( werbung, Rezensionsexemplar

• Erscheinungsdatum: 23.12.2021
• Verlag: Lübbe
• Seitenzahl: 464
Inhalt übernommen*
Frankfurt wird von einer brutalen Mordserie erschüttert, deren blutige Spuren Kommissarin Mara "Die Krähe" Billinsky bis nach Sizilien führen - mitten in ein grausames Netz aus Zwangsprostitution, Drogenhandel und düsterem Aberglauben. Maras einzige Chance, um an die Hintermänner dieser finsteren Organisation zu gelangen, ist die Prostituierte Joy. Doch Joy flieht vor ihren Peinigern - und wird zur lebenden Zielscheibe einer gnadenlosen Jagd durch die Mainmetropole.
MEINUNG:
Endlich konnte ich den 6. Teil der Mara Billinsky Reihe lesen. Vielen Dank an Leo Born und Lübbe Verlag für das tolle Buch.
Nachdem ich 5 Teile verschlungen habe, musste ich nicht lange auf Teil 6 warten. Was soll ich sagen? Ich bin einfach geflasht von diesem Buch, denn dies ist für mich tatsächlich ein Jahreshighligt im Jahr 2021. Ich habe alle Vorgänger gemocht, aber dieses habe ich geliebt. Von der ersten Seite an hat der liebe Leo mich an sein Buch gefesselt und mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Die Story hat wieder alles, was das Herz eines Thrillerfans höher schlagen lässt. Im wahrsten Sinne des Wortes ging mein Puls beim Lesen in die Höhe, weil mich die Story so mitgerissen hat. Wie grausam können Menschen sein? Ich habe mitgefiebert, mitgelitten, mitgefühlt. Der Schreibstil des Autors ist faszinierend, leicht, bildhaft und fesselnd. Die Protagonisten sind super dargestellt, sind alle autenthisch und real. Mara Billinsky ist eine super tolle außergewöhnliche Kommissarin, die ich auf Anhieb lieb gewonnen habe. Ich liebe ihre knallharte und direkte Art, ich liebe Ihren Stil und liebe wie sie immer voran kommt, koste was es wolle!
Ein faszinierender und spannender Thriller, den ich jedem Thriller-Fan empfehlen kann. Spannung pur!!

Absolute Leseempfehlung!
⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐/10

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2022

Lesehighlight! Was für eine geniale Thrillerkost!

0

Frankfurts härteste Ermittlerin Mara Billinsky ist einer neuen nigerianischen Verbrecherorganisation auf der Spur und reist ausgerechnet für Recherchezwecke zu ihrem italienischen Kollegen Commissario ...

Frankfurts härteste Ermittlerin Mara Billinsky ist einer neuen nigerianischen Verbrecherorganisation auf der Spur und reist ausgerechnet für Recherchezwecke zu ihrem italienischen Kollegen Commissario Domenico Manzoni nach Sizilien, als eine brutale Mordserie die Mainmetropole erschüttert. Sie vertraut auf die Kompetenz ihrer Kollegen, doch deren Arbeitseinstellung läuft auf Sparflamme, da sie neidvoll und missgünstig Maras Ernennung zur Interimsvertreterin für ihren kranken Chef Klimmt hinnehmen müssen. Einzig ihr enger Mitarbeiter Jan Rosen freut sich für sie, fühlt sich jedoch ohne ihre mentale und tatkräftige Hilfe unter Druck gesetzt und überfordert. Mara hingegen kommt der Organisation auf Sizilien dank der Unterstützung von Manzoni immer näher. Sie entdecken ein Netz aus Zwangsprostitution und Drogenhandel, das bis nach Frankfurt reicht. Als die Lage auf der Insel eskaliert wird Mara aus dem Land gewiesen. Zurück in der Heimat unterstützt sie wieder das Team bei der Aufklärung der Morde und erhofft sich mit Hilfe der Prostituierten Joy, die vor ihren Peinigern fliehen konnte, endlich die nigerianischen Verbrecher zur Strecke bringen zu können. Joy schenkt ihr Vertrauen, doch kann Mara sie vor ihren Verfolgern schützen?

Wow, was hat Leo Born mit seinem 6. Band der Mara Billinsky Reihe da wieder für einen Hammerthriller abgeliefert! Von vorne bis hinten erste Sahne und ein Pageturner par excellence! Mit seiner äußerst spannenden und fesselnden Erzählweise und dem raffinierten Aufbau des Thrillers, hat er mich wieder total begeistert. Lesesucht pur und eine düstere und beklemmende Atmosphäre wird durch die Geschehnisse an den drei Handlungsorten Sizilien, Frankfurt und Afrika erzeugt. Den ständigen Wechsel habe ich als unerträglich spannend empfunden, da sie in gekonnt gesetzten Schlüsselmomenten erfolgten. Ich liebe es, wenn Mara bei ihrer Ermittlungsarbeit zur Hochform aufläuft, sich mit ihren Kollegen und dem Staatsanwalt Christian von Lingert anlegt, abgebrüht und fokussiert ist und ihre Ungeduld ihr dabei öfters schon einmal im Weg steht. Mit hat sehr gut gefallen, dass sie durch ihren Trip nach Sizilien auch einmal in einer anderen Kulisse agierte und feststellen musste, dass Manzoni genauso ein eigenwilliges Original ist wie sie selber. Mir war er am Anfang etwas undurchsichtig, konnte aber bei mir im Laufe des Geschehens Sympathiepunkte sammeln. Aufreibend empfand ich die fehlende Akzeptanz einiger Kollegen gegenüber Mara, die wegen ihrer Kompetenz nicht umsonst von Klimmt zur Stellvertreterin ernannt wurde. Auch das gespaltene Verhältnis von ihr und Christian von Lingert hatte seine reizvollen Momente. Richtig schwer erwischt hat es Rosen. Ich mag ihn und ich konnte seine innerliche Zerrissenheit und seine Grenzen der Belastbarkeit voll spüren. Ich hoffe, dass er sich wieder fangen und an Maras Seite bleiben wird.

Richtig unter die Haut gegangen sind mir die Abschnitte mit der eher harmlos klingenden Überschrift „Mädchen, die auf Reisen gehen“. Gefühlt realitätsnah geht Leo Born hier auf die Machenschaften von Menschenhändlern ein, die sich obskuren Ritualen bedienen und unschuldige Wesen, die sich einfach nur für sich und ihre Familien ein besseres Leben wünschen, durch ihren Aberglauben an sich binden und sie in ein fremdes Land verfrachten. Man spürt wie ihre Seelen zerbrechen und sie nur noch in einem immerwährenden Alptraum stecken.

Auf unendlich fesselnde Weise hat Leo Born alle diese Handlungsstränge hervorragend miteinander verwoben und für ein fulminanten, aufreibenden und emotionalen Showdown gesorgt. Ich fiebere jetzt schon der nächsten „Krähe“ entgegen, da ich unbedingt wissen möchte was mit Rosen, Mara und Klimmt passiert!

Fazit:

Für „Sterbende Seelen“ sowie für die ganze Mara Billinsky Reihe kann ich nur eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen und hochverdiente 5 Sterne vergeben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2022

Knall hart und unglaublich gut

0



Mara Billinsky, die Krähe, ist wieder auf jagt in Frankfurts Straßen. Eine Mordserie erschüttert die Stadt. Es scheint fast so, als ginge diese Tat nicht von ihrer Stadt aus. Sie macht sich auf nach ...



Mara Billinsky, die Krähe, ist wieder auf jagt in Frankfurts Straßen. Eine Mordserie erschüttert die Stadt. Es scheint fast so, als ginge diese Tat nicht von ihrer Stadt aus. Sie macht sich auf nach Sizilien, wohin diverse Spuren weisen. Doch was Mara findet, ist nicht einfach nur Mord, sondern ein Netz aus Zwangsprostitution, Drogenhandel und düsterer Aberglaube. Mara will diesen Ring sprengen, doch dazu braucht sie Hilfe. Sie hofft auf die Hilfe einer jungen Prostituierten namens Joy, doch diese ist verängstigt und flieht vor ihren Peinigern. Kann Mara sie finden und ihr helfen? Wird sie auch diesen Fall auf ihre eigene Weise lösen können?

Bereits zum 6. Mal ist die Krähe Mara Billinsky in Frankfurts Straßen unterwegs, um auf ihre eigenwillige Art ihren Fall zu lösen. Unterstützt wird sie auch diesmal von ihrem Kollegen Jan Rosen. Doch irgendwie scheint diesmal alles anders zu sein. Ich finde es immer wieder klasse, wie der Autor es schafft, mit seiner Ermittlerin neue Wege zu gehen. Mara ist immer für Überraschungen gut und so auch in diesem Fall. Nicht nur, dass sie anders ermittelt als sonst, ihre Wege führen sie über Frankfurt hinaus, auch ihr Kollege Jan wird gefordert.

Die Thematik in diesem Fall ist erschreckend, beängstigend und gleichzeitig spannend. Natürlich ist dieser Thriller fiktional, aber doch auch irgendwie dicht dran an der Realität. Der Autor versteht es geschickt seine Fälle für Mara so zu konstruieren, dass man sie ihm direkt glaubt. Frankfurt lässt er düster und kalt erscheinen. Es ist einfach nur spannend, dabei zuzusehen, wie Mara und ihre Kollegen diesen Kreis aus Drogenhandel und Zwangsprostitution durchbrechen wollen. In diesem Fall haben sie es mit Hintermännern aus Nigeria zu tun. Mädchen werden aus ihrer Heimat verschleppt, immer mit dem Versprechen, viel Geld zu verdienen und die Familien unterstützen zu können. Leo Born schildert diese Geschehnisse glaubhaft und lebendig. Nichts, was man so einfach weglesen kann. So grausam, was Menschen Menschen antun.

Der Erzählstil ist in diesem 6. Fall spannend und mitreisend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Allerdings gibt es in diesem Fall auch mehrere Handlungsstränge. Einmal ist man bei Mara und erlebt, wie sie den Hintermännern immer näher kommt, um dann im nächsten Kapitel bei Jan Rosen zu sein, der ebenfalls seine Ermittlungen anstellt und sich selbst dabei auch hinterfragt. Die Einschübe über die entführten Mädchen gingen dann emotional unter die Haut. Sie verstärken den Eindruck, wie brutal diese Welt des Menschenhandels ist.

Fazit:

Auch der 6. Teil „Sterbende Seelen“ ist wieder pures Kopfkino. Die Seiten folgen nur so dahin. Dieser Fall ist spannend, düster und emotional. Ein absoluter Knaller. Ich lese diese Reihe einfach gern, allerdings stellt sich nach diesem Teil auch die Frage, wie oft wird die Krähe Mara Billinsky und ihr Partner Jan Rosen noch gemeinsam auf Verbrecherjagd gehen? Ich hoffe, es wird noch einige Teile geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2021

Die Krähe ist wieder da

0

Sie ist wieder da, Mara „Die Krähe“ Billinsky. Die härteste Ermittlerin Frankfurts. Im 6. Band muss sich Mara mit einer Mordserie herumschlagen. Ihre Ermittlungen führen sie bis nach Sizilien. Mitten hinein ...

Sie ist wieder da, Mara „Die Krähe“ Billinsky. Die härteste Ermittlerin Frankfurts. Im 6. Band muss sich Mara mit einer Mordserie herumschlagen. Ihre Ermittlungen führen sie bis nach Sizilien. Mitten hinein in Drogenhandel und Zwangsprostitution. Kann die Prostituierte Joy Mara helfen? Sie selbst flieht vor ihren Peinigern.

Meine Meinung:

Ich bin so froh. Dass ich auf die Billinsky Reihe gestoßen bin. Denn sie ist und bleibt meine absolute Lieblingsreihe. Leo Born ist für mich der König der deutschen Thrillerautoren. Er kann es wie kaum ein anderer.

Das Cover ist wieder mal ein Hingucker. Natürlich darf die Krähe darauf nicht fehlen. Es ist düster und strahlt eine Kraft aus. Perfekt für die Story.

Mit Mara Billinsky hat der Autor eine Ermittlerin erschaffen, die einzigartig und unverwechselbar ist. Knallhart, unkonventionell und schlichtweg faszinierend. Sie ist eigensinnig und geht ihren eigenen Weg. Es gibt niemanden wie sie und sie hebt sich deutlich von den vielen verschiedenen Ermittlern ab. Die Frau hat Biss und weiß was sie will. Ich bin ein großer Krähen Fan.

Wie bisher bei jedem seiner Thriller, war ich von Seite 1 an gefesselt. Sofort geht es spannend los und man spürt regelrecht die Gefahr. Es ist düster und atmosphärisch. Der erste kalte Schauer läuft einem direkt über den Rücken.

Der Schreibstil von Leo Born zieht mich jedes Mal in seinen Bann. Er schreibt so bild- und wortgewaltig, dass man mitten in der Geschichte ist und das Buch kaum aus der Hand legen kann. Die Atmosphäre hat es mir auch in diesem Band wieder sehr angetan. Es ist so auf den Punkt. Besser kann man es nicht rüber bringen. Gänsehautmomente und pure Spannung.

Wie man es von Leo Born gewohnt ist, wird es in seinen Thrillern nie langweilig. Eine kontinuierliche Spannung zieht sich von Seite 1 an bis zum Schluss, so dass ich als Leser kaum zu Atem komme. Es hat mich so gepackt und mich mitfiebern lassen.

Die Geschichte wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt, und man bekommt einen wunderbaren Einblick in die Handlung der verschiedenen Handlungsstränge.

Die ganze Story ist wieder sehr gut durchdacht und ausgeklügelt.

Neben Mara bekommen wir auch wieder andere alte Bekannte zu Gesicht, wie Jan Rosen, Maras Kollegen. Die zwei sind so ein ungleiches Paar. Genau das finde ich so großartig. Mit jeder weiteren Story schließt man das komplette Team mehr ins Herz…und vor allem zittert man noch mehr mit ihnen.

Fazit:

Ein süchtig machender Thriller mit dem typischen „nur noch ein Kapitel Symptom“. Ein absolutes must read für alle Thriller Fans. Leo Born hat mich auch mit der 6. Krähe komplett mitgerissen und „Sterbende Seelen“ ist mein absolutes Thriller Highlight dieses Jahr. Ich kann euch die komplette Billinsky Reihe nur ans Herz legen. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2021

Auf ein neues Abenteuer mit Mara und Co.

0

Neben der Shepherd-Reihe von Ethan Cross gehört die Thriller-Reihe um Mara Billinsky und Co. zu meinen Lieblingsreihen. So merkte ich, dass Leo Born in jeden seiner neuen Teile mich immer gut überrascht ...

Neben der Shepherd-Reihe von Ethan Cross gehört die Thriller-Reihe um Mara Billinsky und Co. zu meinen Lieblingsreihen. So merkte ich, dass Leo Born in jeden seiner neuen Teile mich immer gut überrascht und überzeugen konnte. Jetzt erscheint schon der sechste Band und ich war gespannt auf welches Abenteuer wir uns mit Mara und Co. begeben.
In diesem Band steht der sechste Fall für die härteste Ermittlerin Deutschland an. In Frankfurt findet eine brutale Mordserie statt. Mara und ihr Team nehmen die Ermittlungen auf. Eine Spur führt sie auf die italienische Insel Sizilien mitten in ein grausames Netz aus Zwangsprostitution und Drogenhandel. Um weiter im Fall voranzukommen, muss Mara eine Prostituierte namens Joy finden, da sie relevante Informationen liefern kann. Was Mara aber nicht weiß, ist das Joy auf der Flucht vor ihren Peinigern ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wird Mara Joy vor ihren Peinigern finden?
Wie man es von Leo Born kennt, entwirft der Autor direkt von Beginn an, einen spannenden Einstieg, sodass man direkt mitten im Geschehen ist. Die Geschichte wird wieder aus verschiedenen Perspektiven geschildert, sodass man einen vielschichtigen Blick auf die Handlung hat. Besonders die Sicht aus Joy und italienischen Charakteren fand ich sehr spannend.
Besonders toll fand ich, dass Maras Weg nach Sizilien führt, da ich einen persönlichen Bezug zur Insel habe. Noch im Sommer habe ich die Insel zum siebten Mal besucht und jedes Mal bin ich fasziniert. Deswegen fand ich einzigartig, wie Mara sich im italienischen Dschungel durchkämpft. Zudem passieren in der Handlung Ereignisse Schlag auf Schlag, sodass man als Leser kaum zum Atem kommt. Man fiebert so mit Mara, Rosen aber auch den Nebencharakteren mit, sodass es auch auf der anderen Seite eine Achterbahn von Gefühlen wird. So empfand ich, dass besonders in diesem Buch der Action-Aspekt“ noch stärker betont worden ist, sodass dieses Buch - aber auch die ganze Reihe - meiner Meinung nach als Serie verfilmt werden könnte.
Mara aber auch Rosen sind mir schon sehr früh in der Reihe ans Herz gewachsen. Aus diesem Grund möchte ich auch irgendwie nicht, dass diese Reihe irgendwann enden wird. Deswegen erhoffe ich mir jetzt schon viele weitere Bände!
Fazit: Mit „Sterbende Seelen“ entwirft der Autor mal wieder einen spannenden Teil um die Krähe. Spannung, Action sowie eine tolle Atmosphäre sind in diesem Buch reichlich vorhanden! Als Krähen-Fans ist natürlich dieser Band ein Must-Read! Für Neulinge spreche ich für die ganze Reihe eine klare Leseempfehlung aus! Ich bewerte das Buch mit 5 Sternen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere