Profilbild von Tine_1980

Tine_1980

Lesejury Star
offline

Tine_1980 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tine_1980 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.11.2021

Schöne Geschichte!

15 Gründe, dich zu hassen
0

Tyler und Alice wohnen fast Tür an Tür und sind schon ewig beste Freunde. Bei einem Schulprojekt müssen beide fünfzehn Macken des jeweils anderen aufschreiben. Bei einer zusätzlichen Wette, bei der sie ...

Tyler und Alice wohnen fast Tür an Tür und sind schon ewig beste Freunde. Bei einem Schulprojekt müssen beide fünfzehn Macken des jeweils anderen aufschreiben. Bei einer zusätzlichen Wette, bei der sie sich zu 7 Dates überreden hat lassen, reiht sich ein Desaster an das nächste. So fängt Alice an, die Macken von Tyler näher zu beleuchten, doch warum findet sie die schlechten Eigenschaften von ihm gar nicht so schlimm, bei ihren Dates nervt es sie aber? Doch dann wird ihre Freundschaft auf eine schwere Probe gestellt. Kennt sie ihn doch nicht so gut, wie sie dachte?

Die Charaktere mochte ich von Beginn an. Die Clique Alice, Tyler, Jackson und Zara waren einfach toll. Man erlebt die Vier gerne zusammen, wo Jackson und Zara sich oft in die Haare bekommen, war es bei Alice und Tyler sehr harmonisch. Hier konnte man spüren, dass die Verbindung sehr tief geht und sie sich gegenseitig gut einschätzen können. Doch das Experiment fordert alles von Alice, denn auf einmal beginnt sie, Tyler tatsächlich zu beobachten und bemerkt, dass sie ihn und seine Macken ganz schön toll findet. Doch er fordert sie auf, endlich einen Freund zu finden und so fängt sie mit Dates an. Diese verlaufen aber nicht so wie erwartet und sie muss ganz schön viel ertragen. Als sie dann doch denkt, sie hat endlich jemanden gefunden, beginnen die Probleme mit Tyler.
Es ist einfach schön die Partys, Dates und Gespräche zu erleben und gerade für die eigentliche Altersgruppe, ist es ein passendes Buch. Sie werden sich wiederfinden, denn die Probleme sind altersgerecht ausgewählt.
Es ist ziemlich hervorsehbar, aber mir gefällt der Weg trotzdem. Nur am Ende ging es mir fast etwas zu schnell. Ich fand den Mix aus humorvollen, aber auch tiefsinnigeren und problematischeren Themen gut gewählt. Zusammen mit dem guten Schreibstil, wird das Buch die jungen Leser, trotz der Vorhersehbarkeit überzeugen.

Ein schönes Buch über den zweiten Blick, die Erkenntnisse, die dadurch entstehen, Liebe und Freundschaft. Mir gefiel der Mix sehr gut und ich denke, die jungen Leser werden hier ihren Spaß haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2021

3,5 Sterne! Toll für Zwischendurch! Hörbuchrezi!

Billionaire Crush
0

Abby ist zufrieden mit ihrem Leben, dass sie sich aufgebaut hat, doch dann trifft sie auf ihre Jugendliebe Hank. Doch von dem Jungen ist nicht mehr viel übriggeblieben, denn er ist ein erfolgreicher Firmenbesitzer. ...

Abby ist zufrieden mit ihrem Leben, dass sie sich aufgebaut hat, doch dann trifft sie auf ihre Jugendliebe Hank. Doch von dem Jungen ist nicht mehr viel übriggeblieben, denn er ist ein erfolgreicher Firmenbesitzer. Sie will sich ihm nicht öffnen, zu sehr hat sich der Verlust in ihr Herz gegraben. Ihre Leidenschaft zueinander ist größer und so kommen sie doch nicht ganz voneinander los. Hat das Ganze überhaupt eine Chance?

Abby hat Hank während der letzten Jahre nur auf Covern von Zeitschriften gesehen, bis er auf einmal wieder vor ihr steht. Mitten in ihrer Heimatstadt. Er der heiße CEO, sie die Lehrerin. Ihr Verstand sagt ihr sofort, dass sie die Finger von ihm lassen soll, denn er hat kein Zuhause und sie hat sich endlich ihres erarbeitet. Doch ihr Herz macht ihr einen Strich durch die Rechnung.
Hank ist erwachsen geworden, er weiß was er will und das ist Abby. Doch ganz so leicht ist sie nicht zu knacken.
Das Hörbuch lässt sich sehr angenehm hören und die Sprecherin Mareike Britz hat eine passende, jugendlich frische Stimme. Dennoch finde ich es bei solchen Produktionen immer besser eine weibliche und männliche Stimme zu haben. So ist es mir gerade in der ersten Hälfte öfters passiert, dass ich mal kurz nicht aufgepasst habe und erst schauen musste, wer gerade am Erzählen war.
Die Story selbst ist sehr vorhersehbar, einzig die Vergangenheit von Abby hat man erst im Laufe des Hörbuchs mitbekommen. Warum kann sie sich nicht auf eine Fernbeziehung einlassen? Welches Problem hat sie damit, wenn es doch für ihn kein Problem ist, sich in den Flieger zu setzen und zu ihr zu fliegen oder sie als Lehrerin auch woanders arbeiten könnte. Dies erfährt man zu gegebener Zeit und versteht ihre Entscheidungen dann besser.
Die erotischen Szenen haben hier auch ihren Platz, nehmen aber nicht zu viel Raum ein, so dass es eine gute Abwechslung ist.

Es ist eine schöne, aber auch heiße Geschichte für Zwischendurch, die sich mit der Laufzeit von etwas über 6 Stunden schnell hören lässt. Witzige Dialoge, heiße Szenen und eine Liebesgeschichte, die Spaß macht. 3,5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2021

Nicht jeder Moment ist ein Marmeladenglasmoment!

Feels like Loss
0

Leo sieht endlich wieder eine Zukunft vor sich, denn seine Krankheit hat er besiegt. Als er nach der Reha wieder nach Hause nach Berlin und zu Mila kommt, hofft er darauf, sein Leben wieder in normale ...

Leo sieht endlich wieder eine Zukunft vor sich, denn seine Krankheit hat er besiegt. Als er nach der Reha wieder nach Hause nach Berlin und zu Mila kommt, hofft er darauf, sein Leben wieder in normale Bahnen zu bringen. Doch seine Vergangenheit holt ihn ein und er begibt sich auf eine Reise zu seinen Wurzeln, um endlich abschließen zu können.

Ich wusste nicht, dass es ein Folgeband ist, was aber kein großes Problem darstellt. Ich bin trotzdem direkt in die Geschehnisse gekommen.
Leo und Mila haben nach der Reha zwar einerseits viele Glücksgefühle in sich, da sie die schlimmen Zeiten hinter sich gelassen haben, doch andererseits ist gerade Mila sehr um die Gesundheit von Leo besorgt und behütet ihn etwas zu sehr. Aus den verschiedensten Gründen fangen sie an sich zu streiten, bis es zu einem Vorfall kommt, der alles verändert. Einerseits zwischen ihnen, aber auch bei Leo selbst.
Die Autorin Sarah Heine kann mit Worten und Gefühlen gut umgehen. Ihre Darstellung der Protagonisten war sehr authentisch und man konnte gut nachvollziehen, was in ihnen vorgeht. Mila war sehr geduldig, was bei Leo nicht immer einfach ist. Er hatte eine schwierige Kindheit und ist geprägt, sich eher zurückzuziehen, seine Probleme selbst zu lösen und sich weniger zu öffnen.
Seine Gefühle rund um die Krankheit waren verständlich, sein Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen war für mich als Leser nicht immer einfach auszuhalten. Als dann noch die Sache mit seinem Vater herauskommt, erfährt er endlich das, was er vorher nicht hatte. Man freut sich mit ihm.
Gerade die zweite Hälfte des Buchs war echt toll, wo mir zu Beginn die Streitereien und das Hin und Her nicht so gut gefallen haben, war dieses Gefühl in der anderen Hälfte weggeblasen. Die Entwicklungen fand ich toll, seien es die Personen, aber auch die Begebenheiten waren positiv. Zum Ende hin musste ich sogar ein paar Tränen verdrücken.
Der Schreibstil ist flüssig, die Handlungen realistisch und die Gefühle spürbar, so dass es eine interessante Mischung geworden ist.
Nachdem ich gesehen habe, dass es noch weitergeht, bin ich doch gespannt, wie sich die Beziehung der Zwei sich entwickelt. Doch kann man auch nur dieses Buch lesen, es ist für mich ein abgeschlossener Abschnitt des Lebens von Leo und Mila.

Schöner Mix, der mich besonders in der zweiten Hälfte sehr gut gefallen hat. Es zeigt gut, dass nicht jeder Moment im Leben ein Marmeladenglasmoment ist, sondern oft genug auch gekämpft werden muss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2021

Tolle Aufmachung, doch der Inhalt...

Stolen 3: Verwoben in Vergessen
0

Wie viel Macht darf jemand haben? Ist es richtig, die Ringe zu zerstören? Was passiert mit den Ringhütern? So viele Fragen und Abby tut sich schwer, zu entscheiden, wem sie vertrauen kann und was richtig ...

Wie viel Macht darf jemand haben? Ist es richtig, die Ringe zu zerstören? Was passiert mit den Ringhütern? So viele Fragen und Abby tut sich schwer, zu entscheiden, wem sie vertrauen kann und was richtig ist. Dazu kommt das Problem, dass sie mit ihrer eigenen Macht zurechtkommen muss. Dabei wünscht sie sich einfach nur eine liebende Familie.

Das Buch sieht auch dieses Mal einfach wunderhübsch aus. Der Buchschnitt ist ein richtiger Eyecatcher.
Im finalen Band passiert einiges und Abby kämpft mit ihrer Kraft, ihren Gefühlen und dem fehlenden Vertrauen zu anderen Personen. Ständig stellt sie sich die Frage, was richtig ist und wem sie vertrauen kann. So trifft sie die ein oder andere falsche Entscheidung und das Schicksal schlägt zu.
Auch dieses Mal ist die Dreiecksgeschichte Thema, nimmt aber nicht ganz so viel Raum ein, wie in den Vorgängerbänden. Ich mag Tristan, er ist zwar von sich überzeugt, überlässt aber im richtigen Moment seinem Bruder das Feld.
Auch als Leser überlegt man, welche Seite die richtigen Absichten hat. Denn die große Frage, an welcher Position man kämpfen sollte, wo doch die Ringhüter, wie auch Abbys Vater, meinen, sie wären im Recht. Der Abschluss hat mich zufrieden zurückgelassen, der Weg dahin war für meine Verhältnisse teils etwas zu viel. Es war einiges an Hin und Her, gerade Bastian zeigte sich von vielen verschiedenen Wesenszügen, mal ließ er Nähe zu, mal war er auf Abstand.
Gerade in der zweiten Hälfte mussten oft schnell Entscheidungen getroffen werden, es ging hektisch zu und man hatte auch als Leser kaum Zeit durchzuatmen. Die Ereignisse haben sich überschlagen und man war fast etwas erschlagen von den ganzen Ereignissen.
Die Geschichte wird oft aus Abbys Sicht erzählt, aber auch die anderen Protagonisten haben ihren Auftritt. So bekommt man einen guten Einblick in die Gedankengänge und Gefühle aller.
Der Schreibstil war gut zu lesen und dennoch hat mir das mitreißende Gefühl gefehlt und so bin ich doch immer wieder damit konfrontiert worden, das Buch doch zuzuklappen, auch wenn mir die Geschichte eigentlich gefallen hat.

Mir gefiel die ganze Idee mit den Ringhütern und Weben. Doch war dieser Teil der Story für mich teils etwas zu hektisch und nicht so mitreißend, wie ich es erwartet habe. Wunderschöne Aufmachung, guter Abschluss, doch ein Buch, dass ich auch problemlos mal weglegen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2021

Einmal Mittelalter und zurück!

Merdyns magische Missgeschicke: Zaubern will gelernt sein!
0

Rosie ist eher untalentiert und nicht besonders hübsch. Sie kommt aus einer zerrütteten Familie, denn ihr Vater ist tot, ihre Mutter ist mit sich selbst beschäftigt und ihr Bruder ein pubertierender Pfau. ...

Rosie ist eher untalentiert und nicht besonders hübsch. Sie kommt aus einer zerrütteten Familie, denn ihr Vater ist tot, ihre Mutter ist mit sich selbst beschäftigt und ihr Bruder ein pubertierender Pfau. Nur ihr Meerschweinchen Pupsie ist ihr Freund. Als sie auf Merdyn, einen Hexenmeister aus dem Mittelalter, trifft, könnte ihr Traum von der Gesangskarriere doch noch klappen. Wird ihr Traum in Erfüllung gehen?

Zwei Persönlichkeiten, die nicht unterschiedlicher sein könnten und sich dennoch arrangieren und gegenseitig helfen.

Merdyn muss mit ganz vielen Neuerungen zurechtkommen, denn wie passt eine Mutter in ein kleines Kästchen, was sind das für Kutschen ohne Pferde und warum sind die Kloaken auf einmal in den Häusern?

Die wichtigste Frage ist aber, wie kommt er zurück in seine Welt? Denn von dort wurde er verbannt, weil er einige Sachen getan hatte, die nicht erlaubt waren. So landet er im 21. Jahrhundert.

Rosie ist nicht so gut angesehen und spätestens nach dem Auftritt beim Gesangswettbewerb, lachen alle nur noch über sie. So ist das Treffen mit Merdyn vielleicht ihre Rettung.

In diesem Hörbuch erlebt man eine humorvolle Story, bei der Merdyn ganz schön mit den neuen Umständen zu kämpfen hat. Aber wem ginge es anders, wenn man so viele Jahre später in eine ganz andere Zeit geschickt wird?

Schön, dass er hier mit Rosie eine Person gefunden hat, die sich Mühe gibt, ihn zu unterstützen und einen Weg zurück zu finden. Vielleicht war es am Anfang auch mit einem gewissen Eigennutz, doch mit der Zeit wachsen die beiden aneinander.

Das Hörbuch wird von Jürgen von der Lippe eingesprochen und das kann er schon wirklich gut. Er hat eine große Stimmvielfalt und kann auch die Stimmungen gut einfangen. Manchmal habe ich dennoch kleine Probleme gehabt, die Personen auseinanderzuhalten. Hier waren die Stimmnuancen vielleicht etwas zu nah beieinander. Dennoch war es eine tolle Leistung und man hat der Story sehr gerne gelauscht.

Auch die kleinen Anmerkungen, die es wegen der teils alten gebräuchlichen Wörter gab, waren gut in das Hörbuch eingepflegt. Die Botschaften waren für Kinder verständlich und auch der Wechsel zwischen der Gegenwart und dem Mittelalter waren kein Problem. So ist eine spannende und humorvolle Kindergeschichte entstanden, die den Hörer mitnimmt und mit viel Charme und Witz, aber auch der nötigen Ernsthaftigkeit viele Themen bespricht.

Die Verbindung die zwischen Merdyn und Rosie entsteht ist toll. Es ist eine ganz besondere Freundschaft.

Für mich war das Hörbuch eine schöne abwechslungsreiche Kindergeschichte, die meinem Empfinden nach, durch die Länge, eher für etwas ältere Kinder ab 9 Jahren geeignet ist. Als Buch wahrscheinlich auch für Jüngere. Spaß macht das Hörbuch auf jeden Fall!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere