Profilbild von Vanessas_Bibliothek

Vanessas_Bibliothek

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Vanessas_Bibliothek ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Vanessas_Bibliothek über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.02.2020

Ein würdiger Abschluss

THE AMATEURS - Wer anderen eine Grube gräbt
0

Ich sehe grade, dass der Klappentext nicht den Mörder spoilert, da muss ich das ja auch versuchen xD.

Zum Ende des zweiten Bands erfahren wir, wer der Mörder ist und er war ganz in der Nahe der Clique ...

Ich sehe grade, dass der Klappentext nicht den Mörder spoilert, da muss ich das ja auch versuchen xD.

Zum Ende des zweiten Bands erfahren wir, wer der Mörder ist und er war ganz in der Nahe der Clique um Seneca,Maddox, Maddison und Aerin und die hat der Mörder nun in seiner Gewalt. So beginnt der dritte Band, wobei vorher noch ein kleiner Rückblick geschieht. Dieser war echt vom Vorteil, denn Band 2 ist vor über 2 Jahren erschienen, da hat man einiges wieder vergessen.

Der Schreibstil war ein weitere Mal leicht zu lesen und der Gesichte leicht zu folgen, was einen super Lesefluss ergibt. Allerdings kann Band 3 nicht ganz mit Band 2 mithalten, was die Überraschungsmomente und Spannungsmomente angeht. Da muss ich tatsächlich sagen, dass dieser Band der Schwächste ist. Was nicht heißt, dass das hier kein würdiger Abschluss ist. Zumindest hab ich gelesen, dass dieses Buch das Letzte sein soll. Aber wer weiß das schon so genau?

Aber dennoch ist das Buch ein gutes 4 Sterne Buch und zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.02.2020

Toller historischer Roman mit kleinen Krimi-Elementen

Die Schuld jenes Sommers
0

Ein interessantes Buch, auch wenn es sich etwas zieht. Stellenweise ist es langatmig, was ein bisschen die Lesefreude hemmt. Der Schreibstil war angenehm und beeinträchtigte nicht den Lesefluss.
Ein toller ...

Ein interessantes Buch, auch wenn es sich etwas zieht. Stellenweise ist es langatmig, was ein bisschen die Lesefreude hemmt. Der Schreibstil war angenehm und beeinträchtigte nicht den Lesefluss.
Ein toller Aspekt des Buches ist, wie wichtig Freundschaft noch nach 20 Jahren sein kann und man möchte unbedingt wissen, was mit dem 8-Jährigen Mädchen passiert ist, denn das war Frances beste Freundin Wyn, deren Knochen wieder auftauchen, als eine Bombe einschlägt.
Frances macht sich nach 20 Jahren daran, herauszufinden was passiert ist, denn sie glaubt nicht, dass der junge Mann der für das Verschwinden von Wyn verurteilt wurde, schuldig ist. Und nebenbei muss sie sich noch um einen verschwundenen Jungen kümmern, der ihr sehr ans Herz gewachsen ist. Und das alles während ein Krieg tobt.
Am meistens beeindruckt hat mich natürlich das Ende und die Aufklärung. Das Ende ist echt super!
Aber dadurch das es stellenweise wirklich langatmig war und ich das Buch auch aus der Hand legen konnte, gibt es 4 Punkte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2020

Tolles Buch, aber dieses Wellness-Resort möchte ich nicht besuchen

Neun Fremde
0

Ich kannte das erste Buch der Autorin schon, wo es auch eine Serie zu gibt. Big Little Lies ist eine grandiose Serie und auch das Buch war echt gut dazu. Dieses Buch ist ein wenig anders, aber auch gut ...

Ich kannte das erste Buch der Autorin schon, wo es auch eine Serie zu gibt. Big Little Lies ist eine grandiose Serie und auch das Buch war echt gut dazu. Dieses Buch ist ein wenig anders, aber auch gut und es hat mich gut unterhalten. Kommt zwar nicht ganz an Big Little Lies ran, aber auch dieser Roman ist zu empfehlen. Auch grade die Charaktere sind absolut interessant und ich dachte, ich würde etwas über einen entspannten Wellness Urlaub lesen und wie sich 9 Fremde näher kennenlernen und vielleicht Freunde werden...ja also ich kann nur sagen, dass das Buch dann etwas abgedreht wird und ich nur so dachte...ok verrückt xD

Aber das ist keinesfalls schlecht, sondern spricht eher für den Ideenreichtum und wie unterschiedlich Charaktere sind und das einige ihren Job zu ernst nehmen.

Im Nachhinein kann ich sagen, der Wellness Urlaub wäre auch nichts für mich gewesen. An sich arbeiten schön und gut, aber man kann es auch übertreiben.

Schön ist halt auch zu sehen, dass das alle keine perfekten Charaktere sind, sondern ihnen soll dieses Wellness-Resort eher bei Problemen helfen und das bestimmte Ereignisse verarbeitet werden.

Jeder hat da sein Päckchen zu tragen. Ich möchte aber auch nicht zu viel verraten, denn dieses Buch ist wirklich eine Leseempfehlung. Es kommt nicht ganz an das Debüt ran, deswegen 4 Sterne, aber der Schreibstil ist toll und die Charaktere auch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2020

Debüt war super, aber was ist das???

Keiner sagt die Wahrheit
0

Ich bin durch den Autor auf das Buch aufmerksam geworden, denn sein Debüt habe ich verschlugen. Das war richtig richtig gut, aber was das hier sein soll...Keine Ahnung.

Mir fehlt da die Spannung und auch ...

Ich bin durch den Autor auf das Buch aufmerksam geworden, denn sein Debüt habe ich verschlugen. Das war richtig richtig gut, aber was das hier sein soll...Keine Ahnung.

Mir fehlt da die Spannung und auch mit den Charakteren wurde ich einfach nicht warm.

Der Protagonist Rufus sollte 15 sein und beim besten Willen, so kommt er nicht rüber und ich habe noch keinen normalen 15 Jährigen getroffen, der sich so erwachsen verhält. Beim Lesen hab ich kein Mal gedacht, dass er sich dem Alter entsprechend verhalten hat. Auch mit den restlichen Charakteren wurde ich nicht warm und welcher 15 Jähriger hilft seiner Schwester dabei einen Mord aufzuklären ohne die Polizei zu involvieren oder einen Erwachsenen?

Dann begegnet man einem miesen Charakter nach dem nächsten. Und trotzdem kommt die Handlung nicht so in Fahrt, wie man es sich wünscht.

Vielleicht waren meine Erwartung durch das grandiose Debüt auch einfach zu hoch, aber ich musste mich teilweise zwingen das Buch weiterzulesen. Das Ende war ganz spannend, aber viele werden wahrscheinlich nicht bis dahin durchhalten.

Leider nur 2 Sterne und das tut mir richtig weh zu sagen bzw das Buch so zu bewerten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2019

Es passiert gefühlt fast nichts

Die Verbindung
0

Ich bin als erstes durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Solche Bücher interessieren mich sehr und der Klappentext hat auch gepasst. Da ich auf Academy Geschichten stehe oder College Geschichten ...

Ich bin als erstes durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Solche Bücher interessieren mich sehr und der Klappentext hat auch gepasst. Da ich auf Academy Geschichten stehe oder College Geschichten aus den USA/UK, wo auch immer. Also hatte ich dementsprechend bestimmte Erwartungen an das Buch.

Was soll ich sagen? Irgendwie passiert nichts in diesem Buch bis zum Schluss. Es geht um Verbindungen zwischen den Studenten, die später eine Clique bilden und Geheimnisse, die jeder hat.

Malin ist die Protagonistin und in ihrer Sicht wird immer zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart gesprungen.

So an sich war es ganz interessant, was die Charakterbildung angeht und natürlich wollte man auch wissen, was die einzelnen Charaktere verbergen, aber ich hatte tatsächlich überwiegend das Gefühl, als würde nichts wirklich passieren, außer ein normales Studentenleben.

Der Schluss war noch ganz interessant, wie sich dann im Nachhinein alles entwickelt, aber leider reißt das nicht mehr alles rum. Mehr als 3 Sterne für das Mittelmaß kann ich da leider nicht vergeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere