Profilbild von Vanessas_Bibliothek

Vanessas_Bibliothek

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Vanessas_Bibliothek ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Vanessas_Bibliothek über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.06.2018

Eine interessante Stadt namens Midnight

Midnight, Texas
0 0

Ich muss sagen, dass ich die Serie bereits kenne, da ich viele Serien auf englisch gucke. Aber man muss deutlich sagen, dass man beides trennen muss. Die Charaktere sehen in der Serie komplett anders aus, ...

Ich muss sagen, dass ich die Serie bereits kenne, da ich viele Serien auf englisch gucke. Aber man muss deutlich sagen, dass man beides trennen muss. Die Charaktere sehen in der Serie komplett anders aus, als im Buch beschrieben. Aber wirklich komplett anders. Auch muss ich sagen, dass der Protagonist Manfred in der Serie wesentlich besser rüberkommt, als im Buch. Dort wirkt er sehr blass und seine Fähigkeit sind in der Serie auch viel ausgeprägter und besser dargestellt. Aber dafür stechen die meisten Nebencharaktere raus, was mir auch gut gefallen hat. Das Buch lebt dadurch und durch das übernatürliche Kleinstadt-Feeling. Auch die Story an sich finde ich super, allerdings braucht sie erst ein bisschen, bevor sie einen "mitnimmt". An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen, da die Serie immer irgendwie im Kopf war, aber sie hat viele Dinge gut anschaulich beschrieben. Die Atmosphäre, der Zusammenhalt der Einwohner und Midnight selbst, haben mich fasziniert und jetzt im Nachhinein, ja auch trotz des Endes etc, würde ich dem Städtchen gerne mal einen Besuch abstatten.

Das werde ich allerdings nur in schriftlicher Form tun können, somit freue ich mich auf Band 2.

Veröffentlicht am 12.06.2018

Toller Titel für Zwischendurch

Paper Party
0 0

Ich liebe diese Reihe! Ich weiß, dass dieser Band eine Menge schlechter Kritiken bekommen hat, aber ich finde ihn toll. Man muss sich ja auch immer vor Augen halten, dass nicht immer Reed im Vordergrund ...

Ich liebe diese Reihe! Ich weiß, dass dieser Band eine Menge schlechter Kritiken bekommen hat, aber ich finde ihn toll. Man muss sich ja auch immer vor Augen halten, dass nicht immer Reed im Vordergrund stehen kann und alle Brüder verschiedene Charaktere haben. Auch Gideon hat einen eigenen Charakter und den lernt man in diesem Buch halt besser kennen. Ich finde das gut, denn ich möchte die ganzen Charaktere besser kennenlernen, weil ich sie interessant finde. Vorher fand ich, dass Gideon immer ein bisschen unnahbar war und er eher eine Randfigur.

Gut, einige Entscheidungen kann ich nicht nachvollziehen und ich fand auch, dass Savannah recht leicht zu überzeugen war, aber wenn wir verliebt sind und noch an jemanden hängen, verzeihen wir halt schneller, als wenn wir mit jemanden abgeschlossen haben.

Aber alles in Allem fand ich das Buch für Zwischendurch richtig gut! Und nicht jeder muss ja der gleichen Meinung sein und den Band könnte man auch weglassen, aber als eingefleischter Fan liest man das Buch natürlich trotzdem und ich bin gerne wieder in die Welt der Royals abgetaucht.

Veröffentlicht am 12.06.2018

Jahres-Highlight Alarm!

When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles
0 0

Was soll ich sagen? Ich liebe diese Autorin und kann es nur immer wieder betonen! Das Buch gehört zu meinen Jahres-Highlight, denn ob Royal oder nicht, das was aus der Feder von Erin Watt kommt, ist und ...

Was soll ich sagen? Ich liebe diese Autorin und kann es nur immer wieder betonen! Das Buch gehört zu meinen Jahres-Highlight, denn ob Royal oder nicht, das was aus der Feder von Erin Watt kommt, ist und bleibt grandios!

Ich mag die Charaktere, ja auch Oakley der ein bisschen verzogen ist und typisch Bad-Boy Rockstar, zumindest zuerst. Vaughn, die etwas naiv ist, was ihren Freund W angeht. Die Charaktere entwickeln sich weiter, während die Story voranschreitet und das finde ich gut. Aber ihre kleinen Zwillingsbrüder sind auch tolle Nebencharaktere, die ich trotz ihrer frechen Art ins Herz geschlossen habe.

Die Story an sich ist auch echt toll und sich bezahlen zu lassen, um mit einem Rockstar auszugehen, darauf muss man auch erstmal kommen. Würden die meisten ja freiwillig machen. Das Musik-Thema hat mich natürlich auch absolut angesprochen, weil das absolut meins ist. Sowas lese ich sehr gerne.

Das Buch ist gut zu lesen, auch leicht zu lesen, aber auch spannend, denn ein langweiliges Leben führen die beiden Protagonisten dann nicht mehr.

Die Geschichte ist anders als die Royals-Story, aber genauso gut und da kann ich nur sagen, ich hab es verschlungen und somit ein Jahres-Highlight.

Veröffentlicht am 12.05.2018

Ein hilfreiches Buch, auch für Lebenskrisen

Meditieren - aber wie?
0 0

Also das ist auf jeden Fall schon mal ein Jahres-Highlight, was den Bereich Psychologie und meditieren angeht! Es ist einfach geschrieben, aber dennoch kompetent und was ich ganz besonders schätze, die ...

Also das ist auf jeden Fall schon mal ein Jahres-Highlight, was den Bereich Psychologie und meditieren angeht! Es ist einfach geschrieben, aber dennoch kompetent und was ich ganz besonders schätze, die Autorin ist ehrlich! Gleich relativ zu Anfang wird erwähnt, dass man mit dem Meditieren nicht sofort Erfolg hat und dass das Zeit und Übung braucht. Viele bleiben nicht dabei, weil es nicht direkt zum Erfolg führt. Sie hätte ja auch sagen können, dass ihr Buch auf jeden Fall zum Erfolg führt etc, aber nein, sie war ehrlich warnt gleich zu Anfang, dass das ein langer Weg ist, wenn man erfolgreich meditieren will. Zudem schätze ich die Aussage, dass meditieren kein Allheilmittel ist. Nicht in jeder Lebenslage lassen sich Probleme "weg meditieren". Hinten im Buch sind die Meditationsübungen zusammengefasst auf einen Blick, sodass man mitten im Buch nicht suchen muss, auch super. Und am Ende eines Kapitels gibt es auch verschiedene Aufgaben bzw. Fragen, die man sich selber beantworten kann, was mehr als Lebensberatung dient, aber ich persönlich als sehr wertvoll erachte, da sie auch zu einer Problemdefinition führen kann. Somit hat man schon mal einen Ansatz, wie man dieses Problem lösen könnte. Also vereint dieses Buch Meditationsübungen, Psychologie und einen Lebensratgeber in eins, was das Buch auf jeden Fall zu einem Jahres-Highlight im Bereich Sachbuch macht! Gerne mehr solcher guten Sachbücher!

Veröffentlicht am 06.05.2018

Skurril aber interessant

Die erstaunliche Familie Telemachus
0 0

Ich habe mich wirklich über diese Überraschung aus dem Eichborn-Verlag gefreut, als sie bei mir eintrudelte. Da es um übersinnliche Kräfte ging, war mein Interesse auch schon geweckt.

Das Buch hat mich ...

Ich habe mich wirklich über diese Überraschung aus dem Eichborn-Verlag gefreut, als sie bei mir eintrudelte. Da es um übersinnliche Kräfte ging, war mein Interesse auch schon geweckt.

Das Buch hat mich auch gut unterhalten, hatte aber leider seine Längen. Manchmal waren die einzelnen Abschnitte der Familienmitglieder einfach zu lang. Interessant war das Buch alle Male, da ich ja auf übersinnliches stehe. Ob die Familie wirklich Gaben hat oder nicht, da war ich schon neugierig, die verschiedenen Andeutungen zu hinterfragen. Die Gaben an sich waren auch echt interessant und außergewöhnlich.

Der Schreibstil war ungewöhnlich, aber gut und das ganze Buch etwas skurril, aber im positiven Sinne. So etwas außergewöhnliches habe ich schon lange nicht mehr gelesen und ich finde es gut, dass sich dieses Buch nicht in eine Schublade stecken lässt.