Profilbild von YH110BY

YH110BY

Lesejury Star
offline

YH110BY ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit YH110BY über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.06.2021

Wunderschöner Roman!

Und nebenan warten die Sterne
0

Annie und Kristen sind Stiefschwestern und sind altersmäßig nur wenige Monate auseinander. Eines Tages fährt Kristen mit dem Zug zur Universität und verunglückt tödlich mit dem Zug. Die Mutter von Kristen ...

Annie und Kristen sind Stiefschwestern und sind altersmäßig nur wenige Monate auseinander. Eines Tages fährt Kristen mit dem Zug zur Universität und verunglückt tödlich mit dem Zug. Die Mutter von Kristen macht sich schwere Vorwürfe, weil sie Kristen nicht wie versprochen mit dem Auto zur Universität gefahren hat. Sie vergräbt sich immer mehr in ihre Arbeit und sie und Annie entfremden sich immer mehr. Doch dann ist Annie eines Tages abgereist und besucht die Familie ihrer Mutter, zu denen diese schon seit einigen Jahren keinen Kontakt mehr hat.

Das ist der zweite Roman der Autorin, den ich bisher gelesen habe und auch dieses Mal hat sie mich von der ersten Seite an mit ihrem Buch gefesselt und fasziniert. Es war sehr berührend geschrieben und hat mich oft zum Nachdenken gebracht. Auch die einzelnen Zitate und Ratschläge, die immer wieder im Buch vorkamen waren wunderschön und haben mich sehr berührt. Insgesamt ein wunderschöner Roman, den ich wärmstens weiter empfehlen kann!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2021

Sehr spannender und fesselnder Thriller!

Die Stimme
0

o wohnt bei ihrer Freundin zur Untermiete und die ganze Wohnung ist mit Home Assistants ausgestattet. Eines Tages spricht Electra sie ungefragt an und wirft ihr vor, dass sie weiß, was Jo getan hat. Jo ...

o wohnt bei ihrer Freundin zur Untermiete und die ganze Wohnung ist mit Home Assistants ausgestattet. Eines Tages spricht Electra sie ungefragt an und wirft ihr vor, dass sie weiß, was Jo getan hat. Jo zweifelt an ihrem Verstand, denn ihr Vater hat sich vor einigen Jahren wegen Schizophrenie umgebracht. Doch dann bekommen plötzlich alle ihre Freunde Mails von ihr, die sie gar nicht geschrieben hat und aufgrund dieser gehässigen Mails brechen alle den Kontakt zu ihr ab und sie wird immer einsamer und verstörter.

Ich habe bereits 'Stiefkind' von S.K. Tremayne gelesen und auch dieses Buch hat mir wieder richtig gut gefallen. Bis zum Schluss bin ich im Dunkeln getappt und habe nicht herausbekommen, wer hinter allem steckt. Der Spannungsbogen konnte kontinuirlich gesteigert werden und das Ende legte nochmal eine große Schippe darauf. Jo wurde gut beschrieben und ich konnte mich gut in sie und ihre schwierige Situation hineinversetzen. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und fasziniert und ich kann es jedem Thrillerfan wärmstens empfehlen. Es kommt auch ohne blutige Details aus und ist mal etwas ganz Anderes als die üblichen Thriller.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Wunderschöner Roman mit viel Tiefgang!

Wohin mein Herz dich trägt
0

Elena fährt nach Sizilien, um über ihre unglückliche Liebe hinwegzukommen. Ihren Hochzeitstermin musste sie absagen, weil ihr Freund sie betrogen hat und so fährt sie zu ihrer Verwandtschaft nach Italien, ...

Elena fährt nach Sizilien, um über ihre unglückliche Liebe hinwegzukommen. Ihren Hochzeitstermin musste sie absagen, weil ihr Freund sie betrogen hat und so fährt sie zu ihrer Verwandtschaft nach Italien, um dort ihre Wunden zu lecken. Kurz nach ihrer Ankunft lernt sie Gabriel kennen, dessen Hund Pino einen Narren an Elena gefressen hat. Doch Gabriel ist sehr unfreundlich und abweisend zu ihr und Elena sagt ihm schon bald ihre Meinung. Durch einen Ausflug mit dem Bus lernen sich die beiden näher kennen und Elena merkt, dass hinter Gabriels harter Schale ein weicher Kern steckt. Er ist Arzt und lebt in Italien und hilft dort den Flüchtlingen, die dort ankommen. Schon bald verlieben sich die beiden ineinander, doch wie soll eine Beziehung auf diese Distanz funktionieren?

Ich habe schon mehrer Romane von Jani Friese gelesen und auch mit diesem Buch ist es ihr gelungen, mich von der ersten Seite an zu fesseln und zu faszinieren. Sie hat darin eine wunderschöne Liebesgeschichte geschrieben, die mich sehr berührt hat. Elena, Gabriel, Pino aber auch die Landschaft Siziliens hat sie sehr detailliert beschrieben, so dass ich mir alles richtig gut vorstellen konnte und immer ein Bild vor Augen hatte. Am liebsten wäre ich mit dort gewesen und hätte Pino herzhaft geknuddelt und die Landschaft Italiens genossen. Doch der Roman hat auch viel Tiefgang und so konnte ich einen näheren Einblick in die Situation der Flüchtlinge bekommen und habe einige Details dazu erfahren, die ich vorher nicht gewusst habe. Insgesamt ein wunderschönes Buch, das kurzweilig und angenehm zu lesen ist und mir richtig gut gefallen hat!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Wunderschöner historischer Roman!

Das schwarze Gold des Südens
0

Elise und Amalie sind Schwestern und leben im Jahr 1887 in Bamberg. Ihre Eltern bauen Süßholz an, das unter anderem zu Lakritze verarbeitet wird und besitzen ein großes Imperium. Doch die Familie wird ...

Elise und Amalie sind Schwestern und leben im Jahr 1887 in Bamberg. Ihre Eltern bauen Süßholz an, das unter anderem zu Lakritze verarbeitet wird und besitzen ein großes Imperium. Doch die Familie wird vom Unglück verfolgt. Die Mutter von Amalie und Elise stirbt und ein Pilz hat die Süßholzfelder befallen. Deswegen soll Elise, die ein Studium absolviert hat, einen Bankier heiraten, um das Familiengut zu retten. Doch Elise ist schon seit einiger Zeit in Ferdinand verliebt und heimlich mit ihm zusammen und hat schon immer den Traum gehegt, Pralinen aus Lakritze herzustellen. Eines Nachts flieht sie zusammen mit ihrer großen Liebe Ferdinand nach Paris. Amalie ist ganz anders als Elise. Sie hat sich der Familie untergeordnet und den Mann geheiratet, der mit in der Firma arbeitet und von ihren Eltern für sie bestimmt wurde. Zusammen mit ihrem Vater reist sie nach Kalabrien, um dort Süßholz anzubauen. Dort lernt sie einen Mann kennen und erfährt das erste Mal, wie es ist wenn man wirklich liebt und geliebt wird und nicht nur eine Vernunftehe führt.

Ich habe vorher schon einige Bücher von Tessa Hennig gelesen und kenne daher ihren Schreibstil. Doch mit ihrem historischen Roman konnte sie mich noch mehr überzeugen wie mit ihren anderen Büchern. Der Schreibstil war wunderschön, sowohl spannend, aber auch interessant, kurzweilig und gefühlvoll. Das Buch ist eine perfekte Mischung aus einem Liebesroman und einem historischen Roman. Die beiden Schwestern, aber auch die Hintergründe über den Anbau und die Verarbeitung von Süßholz wurden sehr detailliert beschrieben, so dass ich mir alles richtig gut vorstellen konnte. Das Buch hat mir richtig gut gefallen, mich gut unterhalten und mir einige angenehme Stunden beim Lesen bereitet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

Wunderschöner historischer Roman!

Kinderklinik Weißensee - Zeit der Wunder
0

Marlene ist sechs Jahre alt, als ihre Mutter stirbt und ihre Schwester Emma zwei Jahre jünger. Die beiden kommen in ein Waisenhaus in Berlin und verbringen dort die Zeit, bis sie eine Ausbildung in der ...

Marlene ist sechs Jahre alt, als ihre Mutter stirbt und ihre Schwester Emma zwei Jahre jünger. Die beiden kommen in ein Waisenhaus in Berlin und verbringen dort die Zeit, bis sie eine Ausbildung in der Kinderklinik Weißensee in Berlin beginnen können. Es ist für die beiden eine große Ehre dort als Kinderkrankenschwester ausgebildet zu werden, denn die anderen jungen Frauen stammen alle aus einem wohlhabenden Haus. Während der Ausbildung entfremden sich die beiden Schwestern immer mehr voneinander. Emma hat sich schon bald in einen jungen Mann verliebt und will ihrer Schwester nicht glauben, dass er sie nur ausnutzt und nicht der Richtige für sie ist. Marlene dagegen konzentriert sich ganz auf ihre Arbeit und hat schon bald den Wunsch, Medizin zu studieren.

Das Buch ist wunderschön geschrieben und hat mir richtig gut gefallen. Marlene und Emma wurden sehr detailliert beschrieben, so dass ich mir beide richtig gut vorstellen konnte. Aber auch die Arbeit in der Kinderklinik und die Zeit damals wurde sehr gut dargestellt, so dass ich immer ein Bild vor Augen hatte. Das Buch ist kurzweilig und spannend zu lesen und hat mich richtig gut unterhalten und gefesselt. Ich bin sehr gespannt, wie es mit den beiden Schwestern weitergeht und freue mich schon auf den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere