Platzhalter für Profilbild

Zuzi1989

Lesejury Profi
offline

Zuzi1989 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zuzi1989 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.03.2019

Ein Buch welches gelesen gehört

Mörderinnen
0

Cover
Es besticht durch seine Einfachheit. Es befindet sich nicht viel darauf, trotzdem weckte es meine Neugier und diese wurde positiv gestillt

Meinung
Veikko Bartel schreibt sehr nüchtern. Dennoch konnte ...

Cover
Es besticht durch seine Einfachheit. Es befindet sich nicht viel darauf, trotzdem weckte es meine Neugier und diese wurde positiv gestillt

Meinung
Veikko Bartel schreibt sehr nüchtern. Dennoch konnte ich dem Ablauf dieses Buches leicht folgen. Es wird in 5 Abschnitte eingeteilt. Der erste Abschnitt ist das Vorwort. Es wurde zwar etwas länger gehalten, da Bartel uns aufzeigt, worum es eigentlich in diesem Buch geht. Die anderen 4 Abschnitte sind die Geschichten von 4 Frauen.

Ich finde die Geschichten der Frauen wurden sehr gut gewählt. Man erhält einen Einblick der Täter, aber auch der Opfer. Warum und weshalb sie diese Taten verübt haben, was ihre Argumentationen waren und wie es schlussendlich ausgegangen ist.

Man bildet sich zu Beginn der Geschichten bereits seine eigene Meinung, wirft diese aber nach einigen Seiten bei Haufen, da man die Hintergründe erst später aufgezeigt bekommt. Zb die Kindsmörderin: Eine Frau die ein Baby kocht, eine abscheuliche Tat, eine nicht zu verzeihende Tat, aber warum hat sie es gemacht? Ist sie so eine bestialische Person? Oder steckt doch mehr dahinter, als man zu Beginn vermutet?

Veikko Bartel fesselt einen regelrecht mit seinen Geschichten. Man muss aber nicht das Buch auf einmal lesen, da alle unabhängig voneinander sind, also auch für Zwischendurch gut geeignet.

Fazit
Ein Buch, welches mich zum Staunen gebracht hat. Wie Frauen sein können. Was Frauen zu solchen Taten bewegt. Wie die Hintergründe sind. Ein absolutes Muss. Lest es und bildet eure eigene Meinung zum Buch, aber vorallem zu den Frauen und deren Hintergründen. Absolute Empfehlung von mir und dieses wird nicht das letzte Buch von Veikko Bartel sein

Veröffentlicht am 15.03.2019

Hundsbua

Hundsbua
0

Cover
Schon das Cover lädt einen dazu ein, zu ermitteln. Was hat es wohl mit der Straße auf sich? Wohin führt sie?

Meinung
Ulrich Radermacher hat einen sehr flüssigen und authentischen Schreibstil. Die ...

Cover
Schon das Cover lädt einen dazu ein, zu ermitteln. Was hat es wohl mit der Straße auf sich? Wohin führt sie?

Meinung
Ulrich Radermacher hat einen sehr flüssigen und authentischen Schreibstil. Die dialektischen Ausdrücke waren ein leicht für mich verständlich und haben meinen Lesegenuss nur noch mehr geweckt. Der Spannungsaufbau ist von der ersten bis zur letzten Seite sehr hoch und ich fieberte von Seite zu Seite nur mit.

Die Protagonisten wurden sehr klar ausgearbeitet, bzw wirkten auf mich sehr menschlich. Jeder Einzelne hatte seine Höhen und Tiefen, seine positiven sowie negativen Seiten. Ich mag solche authentische Bücher, es ist wie aus dem Leben gegriffen.

Dies war der dritte Fall von Alois Schön und seinem Team. Ulrich Radermacher konnte mich klar von sich überzeugen und ich werde auch die beiden Vorgängerbände bald verschlingen

Fazit
Ein sehr gelungener Krimi. Klare Empfehlung von mir

Veröffentlicht am 28.02.2019

Uhrwerk der Unsterblichen

Uhrwerk der Unsterblichen
0

Cover
Das Cover ist einfach hammermäßig gestaltet. Ein Blickfang, Grandios

Meinung
Alexander Kopainski ist eher ein Begriff in der Covergestaltung und nun hat er es gewagt, seinen Debütroman zu veröffentlichen. ...

Cover
Das Cover ist einfach hammermäßig gestaltet. Ein Blickfang, Grandios

Meinung
Alexander Kopainski ist eher ein Begriff in der Covergestaltung und nun hat er es gewagt, seinen Debütroman zu veröffentlichen.

Durch seinen flüssigen Schreibstil war ich sofort gefesselt von der Geschichte und die Charaktere Avery und Giulia passen so gut in die Handlung und wurden fabelhaft beschrieben. Es war generell alles so bildlich, aber auch magisch beschrieben obwohl wir auf der Suche nach einem Mörder waren. Ich habe noch nie so eine Geschichte gelesen, für mich war das vollkommen neu.

Es hat mich auch fasziniert das die Geschichte in zwei Handelsstränge eingeteilt wurde, nämlich in die Vergangenheit und in die Gegenwart und solche Sachen fesseln einen. Einen Abzug gibt es leider, da es mir ab und zu zu langwierig war. Trotzdem war großteils die Spannung sehr hoch und mich hat dieses Buch begeistert

Fazit
Lasst euch nicht nur vom Cover verzaubern, sondern auch von der Geschichte. Ein gelungener Debütroman von Alexander Kopainski. Empfehlung von mir

Veröffentlicht am 28.02.2019

Die Todesküsserin

Die Todesküsserin
0

Cover
Sehr gut ausgedacht. So eine Art von Cover gefällt mir sehr gut bei Thrillern, da es nichts über den Inhalt des Buches verrät, außer der Kussmund

Meinung
Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und ...

Cover
Sehr gut ausgedacht. So eine Art von Cover gefällt mir sehr gut bei Thrillern, da es nichts über den Inhalt des Buches verrät, außer der Kussmund

Meinung
Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und die Spannung bleibt stets erhalten, obwohl es durchschaubar war, was aber meinen Lesegenuss nicht gemindert hat. Die Protagonisten wurden sehr gut ausgearbeitet, man konnte sich in ihre Gefühls- und Gedankenwelt begeben ohne dass es einen verwirrt hat. Jeder einzelne hatte seine eigenen Probleme, manche mehr andere weniger. Mir gefiel auch, dass es eigentlich nur aus der Sicht der Frauen geschildert wurde, wie sie gewisse Geschehnisse erlebt haben.

Fazit
Ein wirklich gelungener Debütroman. Sandy Mercier konnte mich überzeugen und deswegen eine Empfehlung von mir

Veröffentlicht am 19.02.2019

Die Welt ist ein schöner Ort

Die Welt ist ein schöner Ort
0

Cover
Das Cover passt zur Thematik von diesem Werk. Ich finde das Bild von Mutter und Tochter sehr interessant

Meinung
Deborah Ziegler hat einen sehr bewegenden und flüssigen Schreibstil. Sie hat die ...

Cover
Das Cover passt zur Thematik von diesem Werk. Ich finde das Bild von Mutter und Tochter sehr interessant

Meinung
Deborah Ziegler hat einen sehr bewegenden und flüssigen Schreibstil. Sie hat die Protagonisten sehr klar und deutlich aufgezeigt, obwohl mir die Tochter desöfteren nicht so sympathisch war

Brittany erfährt Silvester 2013, dass sie einen bösartigen Tumor hat und sie beschließt ab diesem Zeitpunkt, dass sie über ihr restliches Leben selber bestimmen möchte und wählt die Sterbehilfe

Eine nicht sehr leichte Thematik, da jeder eine andere Meinung dazu hat, aber ich denke in diesem Fall, dass es das richtige war, selber entscheiden zu können, wie lange man noch leben möchte bzw den Schmerzen und Strapazen am Ende dieser Krankheit nicht mehr ausgeliefert zu sein

Fazit
Ein bewegendes Buch, welches zum Nachdenken anregt, mit einer nicht so einfachen Thematik