Profilbild von antxnia100500

antxnia100500

aktives Lesejury-Mitglied
online

antxnia100500 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit antxnia100500 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.01.2021

Eine absolute Wohlfühlgeschichte

Ein Tag im Dezember
0

Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.
Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große ...

Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.
Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große Liebe, doch dann verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden. Erst ein Jahr später treffen sie sich endlich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah zusammen, Lauries bester Freundin, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält, in der sie einander Geheimnisse und Träume anvertrauen. Eine Freundschaft, die ihnen Halt gibt, auch wenn alles andere aus dem Ruder läuft. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie…

„Ein Tag im Dezember“ ist eine absolute Wohlfühlgeschichte. Ich mochte es vom Anfang bis zum Ende. Es erzählt eine Liebesgeschichte über 10 Jahre und nicht nur in einem kleinen Zeitraum. Dabei kamen die wichtigsten Ereignisse zur Sprache und nichts Belangloses.
Meine Gefühle sind während der ganzen Geschichte Achterbahn gefahren. Ich mochte Laurie, Sarah und Jack von Anfang an, aber mit Oscar musste ich mich erst anfreunden.
Das Ende ist einfach herzerwärmend. Eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

One Last Song steckt voller Gefühle!

One Last Song
0

In New York auf der Bühne zu stehen, das ist Rileys großer Traum – doch trotz harter Arbeit kommt sie nicht weiter. Als sie einen Job als Kellnerin im Bistro der New York Music & Stage Academy ergattert, ...

In New York auf der Bühne zu stehen, das ist Rileys großer Traum – doch trotz harter Arbeit kommt sie nicht weiter. Als sie einen Job als Kellnerin im Bistro der New York Music & Stage Academy ergattert, ist sie der Musikwelt immerhin ein kleines Stück näher gekommen. Dort lernt sie Julian kennen, der den großen Durchbruch als Musiker bereits geschafft hat. Und obwohl sie sich eigentlich nur auf ihre Karriere konzentrieren möchte, steht ihre Gefühlswelt plötzlich Kopf. Auch Julian ist fest entschlossen, sich von Riley fernzuhalten, denn er hat sich geschworen, sich nie wieder auf eine Frau einzulassen, die auch auf die Bühne will. Durch die gemeinsame Liebe zur Musik kommen sich die beiden dennoch näher. Als ihre Beziehung ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt wird und alles droht auseinanderzubrechen, wird Riley schmerzhaft klar, dass das Leben im Rampenlicht auch seine Schattenseiten hat.

Ich bin überwältigt. One Last Song steckt voller Gefühle! Ab der Hälfte konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe das Ende in einem Rutsch durchgelesen.
Ich habe Riley, Ally, Ethan und Julian ins Herz geschlossen. Nicole Böhm hat einen tollen Schreibstil, der einem die Gefühle von Riley und Julian spüren lässt.
Für das Buch wurden extra Lieder geschrieben. Dadurch passten sie perfekt in die einzelnen Szenen und haben die Gefühle von Julian und Riley widergespiegelt. Ich habe diese Lieder geliebt.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich empfehle es auf jeden Fall weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2020

Spannung pur!

Wonderful Intrigues
0

Ich bin nicht Wynter
Willkommen in ClassyGardens, der exklusiven Wohnanlage für die Stars der Hitserie Wonderful Intrigues! Hierhin verschlägt es Elodie für ihren neusten Auftrag. Nach dem Verrat ihres ...

Ich bin nicht Wynter
Willkommen in ClassyGardens, der exklusiven Wohnanlage für die Stars der Hitserie Wonderful Intrigues! Hierhin verschlägt es Elodie für ihren neusten Auftrag. Nach dem Verrat ihres Ex-Freundes Stian kann sie die Herausforderung gut gebrauchen: Sie soll für Hauptdarstellerin Wynter eine Fake-Beziehung mit Co-Star und Frauenschwarm Nord eingehen. Denn Elodie kann die Gestalt anderer Menschen annehmen. Blöd nur, dass Nord und Wynter sich in Wahrheit nicht leiden können und Nord nichts von Elodies Existenz wissen soll.
Die Presse und die Fans jedenfalls lieben das Spektakel, und Elodie taucht immer tiefer in ihre neue Rolle und das glamouröse Leben in Classy Gardens ein. Doch dass Stian wild entschlossen ist, um ihre Liebe zu kämpfen, macht die Sache nicht gerade einfacher. Wie lange kann das Versteckspiel gut gehen? Und was, wenn die Rolle, die man spielt, verlockender wird als das eigene Leben?

Den Anfang von Wonderful Intrigues fand ich erst verwirrend, aber das lag daran, dass ich damit gerechnet habe, dass aus Elodies Sicht erzählt wird. Ich kam besser in die Geschichte rein als dann aus ihrer Sicht erzählt wurde. Der Schreibstil von Evelyn Uebach war sehr angenehm zu lesen.
Ich habe Elodie von Anfang an ins Herz geschlossen. Ich mag ihren Humor und finde es toll, dass sie alles für ihre Schwester tut, was in ihrer Macht steht. Ich habe die ganze Geschichte über mit Elodie mitgefiebert, dass alles gut geht und auch gut ausgeht.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es ist voller Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Das Ende habe ich auch so nicht kommen sehen. Ich hatte mir zwar ein anderes Ende erhofft, aber trotzdem ist es ein sehr schönes Ende.
Eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2020

Eine berührende Geschichte

Das Traumbuch
0

Das Leben besteht aus der Summe kleinster Entscheidungen. Doch welche führen zu Glück, Liebe, Freundschaft - welche zu Verzweiflung und Einsamkeit? Mit dieser Frage ringen die Verlegerin Eddie, der Kriegsreporter ...

Das Leben besteht aus der Summe kleinster Entscheidungen. Doch welche führen zu Glück, Liebe, Freundschaft - welche zu Verzweiflung und Einsamkeit? Mit dieser Frage ringen die Verlegerin Eddie, der Kriegsreporter Henri und sein hochbegabter Sohn Sam, als Henri nach einer Rettungsaktion ins Koma fällt. Im unbekannten Zwischenreich von Leben und Tod erfährt er, welche Leben er hätte leben können, wenn er mehr ausgesprochen und weniger gefürchtet hätte. Henri hat nun nur ein Ziel: zurückzukehren, um noch einmal das zu tun, was das Leben ausmacht. Lieben.

Das Buch ist sehr interessant und bildreich geschrieben. Ich fand es sehr schön, dass aus drei verschiedenen Sichtweisen erzählt wurde. So hat man einen sehr guten Überblick über die einzelnen Charaktere bekommen. Ich mochte jeden einzelnen Charakter in diesem Buch.
Ich wollte die ganze Zeit wissen, ob Henri aus dem Koma wieder aufwacht. Diese Zwischenwelt von Leben und Tod, in der sich Henri befand, wurde sehr gut beschrieben. Man konnte sich alles bildlich vorstellen. Außerdem fand ich es sehr schön, wie Sam sich um Maddie gekümmert hat und für sie da war. Wenn man so jemanden wie Sam in seinem Leben hat, ist das ein echter Segen.
Das Ende ist gleichzeitig schön und traurig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Eins meiner Highlights!

Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte
0

Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein ...

Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein Träumer und schwelgt am liebsten in den Geschichten um die sagenumwobene Stadt Weep - ein mysteriöser Ort, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken. Eines Tages werden Freiwillige für eine Reise nach Weep gesucht, und für Lazlo steht sofort fest, dass er sich der Gruppe anschließen muss. Ohne zu wissen, was sie in der verborgenen Stadt erwartet, machen sie sich auf den Weg. Wird Lazlos Traum nun endlich Wirklichkeit?

Ich habe Lazlo, Calixte und Sarai ins Herz geschlossen. Lazlo ist selbstlos. Trotzdem steht er für seinen Traum ein und ist mutig. Calixte ist ein sehr erfrischend lebendiger Charakter in dem Buch. Und Sarai ist hin und her gerissen zwischen ihren „Geschwistern“ und den Menschen.
Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich wollte unbedingt wissen, was es mit der Verborgenen Stadt auf sich hat. Außerdem konnte ich mit Lazlo, Eril-Fane, Azareen, Sarai und Suheyla mitfühlen. Es ist alles so gut beschrieben.
Ich liebe dieses Buch. Es ist ein hervorragender erster Teil. Viele Fragen wurden beantwortet, aber es sind viele neue Fragen aufgetaucht. Kann das Mesarthium wirklich nicht zerstört werden? Und was passiert, wenn die Götterbrut und die Menschen aufeinandertreffen? Auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere