Profilbild von antxnia100500

antxnia100500

aktives Lesejury-Mitglied
offline

antxnia100500 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit antxnia100500 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2020

Eine berührende Geschichte

Das Traumbuch
0

Das Leben besteht aus der Summe kleinster Entscheidungen. Doch welche führen zu Glück, Liebe, Freundschaft - welche zu Verzweiflung und Einsamkeit? Mit dieser Frage ringen die Verlegerin Eddie, der Kriegsreporter ...

Das Leben besteht aus der Summe kleinster Entscheidungen. Doch welche führen zu Glück, Liebe, Freundschaft - welche zu Verzweiflung und Einsamkeit? Mit dieser Frage ringen die Verlegerin Eddie, der Kriegsreporter Henri und sein hochbegabter Sohn Sam, als Henri nach einer Rettungsaktion ins Koma fällt. Im unbekannten Zwischenreich von Leben und Tod erfährt er, welche Leben er hätte leben können, wenn er mehr ausgesprochen und weniger gefürchtet hätte. Henri hat nun nur ein Ziel: zurückzukehren, um noch einmal das zu tun, was das Leben ausmacht. Lieben.

Das Buch ist sehr interessant und bildreich geschrieben. Ich fand es sehr schön, dass aus drei verschiedenen Sichtweisen erzählt wurde. So hat man einen sehr guten Überblick über die einzelnen Charaktere bekommen. Ich mochte jeden einzelnen Charakter in diesem Buch.
Ich wollte die ganze Zeit wissen, ob Henri aus dem Koma wieder aufwacht. Diese Zwischenwelt von Leben und Tod, in der sich Henri befand, wurde sehr gut beschrieben. Man konnte sich alles bildlich vorstellen. Außerdem fand ich es sehr schön, wie Sam sich um Maddie gekümmert hat und für sie da war. Wenn man so jemanden wie Sam in seinem Leben hat, ist das ein echter Segen.
Das Ende ist gleichzeitig schön und traurig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Eins meiner Highlights!

Strange the Dreamer - Der Junge, der träumte
0

Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein ...

Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein Träumer und schwelgt am liebsten in den Geschichten um die sagenumwobene Stadt Weep - ein mysteriöser Ort, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken. Eines Tages werden Freiwillige für eine Reise nach Weep gesucht, und für Lazlo steht sofort fest, dass er sich der Gruppe anschließen muss. Ohne zu wissen, was sie in der verborgenen Stadt erwartet, machen sie sich auf den Weg. Wird Lazlos Traum nun endlich Wirklichkeit?

Ich habe Lazlo, Calixte und Sarai ins Herz geschlossen. Lazlo ist selbstlos. Trotzdem steht er für seinen Traum ein und ist mutig. Calixte ist ein sehr erfrischend lebendiger Charakter in dem Buch. Und Sarai ist hin und her gerissen zwischen ihren „Geschwistern“ und den Menschen.
Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich wollte unbedingt wissen, was es mit der Verborgenen Stadt auf sich hat. Außerdem konnte ich mit Lazlo, Eril-Fane, Azareen, Sarai und Suheyla mitfühlen. Es ist alles so gut beschrieben.
Ich liebe dieses Buch. Es ist ein hervorragender erster Teil. Viele Fragen wurden beantwortet, aber es sind viele neue Fragen aufgetaucht. Kann das Mesarthium wirklich nicht zerstört werden? Und was passiert, wenn die Götterbrut und die Menschen aufeinandertreffen? Auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2020

Ein Buch mit Charakteren, die man ins Herz schließt

Walk by FAITH
0

Erst der Druck in ihrem Jura-Studium, dann der Tod ihrer geliebten Oma - Valeries Leben ist ein einziger Scherbenhaufen. Bei ihrer Tante in Berlin versucht sie, wieder Fuß zu fassen, zu sich und ihrem ...

Erst der Druck in ihrem Jura-Studium, dann der Tod ihrer geliebten Oma - Valeries Leben ist ein einziger Scherbenhaufen. Bei ihrer Tante in Berlin versucht sie, wieder Fuß zu fassen, zu sich und ihrem Glauben zurückzufinden und Frieden mit ihren Gefühlen zu schließen. Dort trifft sie aber auch auf Jayden, den sympathischen, leicht geheimnisvollen Besitzer der Musikbar Balou. Bei ihm fühlt sich die Welt etwas weniger hoffnungslos an und Stück für Stück erobert er mit seiner offenen Art Valeries Herz. Doch ihn zu lieben ist gefährlich, denn um jemand anderen zu schützen, hat Jayden sich mit den falschen Leuten eingelassen ...

Felicitas Brandt hat einen sehr angenehmen und schönen Schreibstil. So kam ich sehr gut durch das Buch.
Anfangs kommen sehr viele Anspielungen auf Filme, aber das legt sich mit der Zeit. Ich fand es aber schön, dass hin und wieder eine Anspielung auf einen Film kam. Noch besser war es natürlich, wenn ich den Film kannte.
Ich habe Valerie und jeden einzelnen ihrer Freunde ins Herz geschlossen und will sie gar nicht mehr gehen lassen. Ich fand es sehr schön, dass Valerie und Jayden immer mal wieder so ganz nebenbei mit Gott geredet haben. So war es für mich sehr alltagsnah. Das Balou habe ich auch geliebt. Ich wünschte, es gäbe so eine Bar.
Die Entwicklung, die Valerie in dem Buch durchmacht, fand ich sehr schön. Man konnte sehr gut mit ihr mitfühlen. Die Entwicklung der Beziehung zwischen Valerie und Fiona fand ich ebenfalls schön. Valerie hat Glück so eine Tante zu haben.
Die letzten Seiten haben mich dann sogar noch weinen lassen. Ich fand das Ende einfach schön. Ich habe mich so für Valerie und Jayden gefreut. Und damit, wer der Prinz ist, habe ich null gerechnet. Dadurch gab es auch noch einmal eine überraschende Wendung.
Ich finde dieses Buch super. Es zählt auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2020

Dieses Buch hat mir an vielen Stellen eine Last von den Schultern genommen

Im Zweifel für Gott
0

Wenn Gott nicht hält, was er verspricht, muss dein Glaube nicht am Ende sein! Dieses Buch wirft einen Anker für dich aus, wenn du zweifelst, ob Gott überhaupt noch da ist. Wenn du versuchst, Kontakt aufzunehmen, ...

Wenn Gott nicht hält, was er verspricht, muss dein Glaube nicht am Ende sein! Dieses Buch wirft einen Anker für dich aus, wenn du zweifelst, ob Gott überhaupt noch da ist. Wenn du versuchst, Kontakt aufzunehmen, es von Himmelsseite her aber verdächtig leer bleibt. Die unumstößliche Wahrheit ist: Gott hat ein Ja für uns. Er ist und bleibt uns in Liebe zugewandt. Auch wenn wir seine Gegenwart nicht spüren, ist diese Zusage tragfähig. Gerade jetzt, mitten in deinen Zweifeln, kannst du ihm aufs Neue begegnen.

Dieses Buch ist für jeden Christen, der in irgendeiner Hinsicht Zweifel hat. Durch dieses Buch wird man auf die wichtigen Dinge im Glauben aufmerksam gemacht. Malte Detje berichtet aus seinem eigenen Leben und von seinen eigenen Zweifeln. Dadurch lässt sich das Buch sehr leicht lesen. Durch viele Beispiele, die er anführt, lässt sich noch leichter verstehen, was er sagen möchte. Ich fand den Vergleich der Bibel mit Zimt und Curry sehr interessant und auch amüsant. Dieses Buch hat mir an vielen Stellen eine Last von den Schultern genommen. Ich empfehle es auf jeden Fall weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2020

Ich wusste nicht, dass ich so viele Tränen vergießen kann

A Wish for Us
0

Seine Küsse waren wie Farbexplosionen in der Dunkelheit, seine Liebe wie Musik in einer stummen Welt. Cromwell Dean ist der erfolgreichste Musiker Europas. Mit gerade einmal neunzehn Jahren liegt ihm die ...

Seine Küsse waren wie Farbexplosionen in der Dunkelheit, seine Liebe wie Musik in einer stummen Welt. Cromwell Dean ist der erfolgreichste Musiker Europas. Mit gerade einmal neunzehn Jahren liegt ihm die Welt zu Füßen - doch seine Musik bedeutet ihm insgeheim nichts. Um sein Talent nicht weiter zu verschwenden, beginnt er ein Musikstudium in den USA, wo er Bonnie Farraday kennenlernt. Ehrgeizig und von Musik begeistert könnten das Mädchen aus einfachen Verhältnissen und Superstar Cromwell unterschiedlicher nicht sein. Doch als sie für ein Kompositionsprojekt zusammengesetzt werden, regen sich nicht nur Gefühle in Cromwell, die er noch nie gespürt hat, sondern auch eine alte Sehnsucht, die mit aller Macht vergessen bleiben muss. Auch wenn es ihn seine Liebe zu Bonnie kosten könnte ...

„A Wish for Us“ ist das erste Buch, das ich von Tillie Cole gelesen habe und ich bin begeistert. Es war von Anfang an fesselnd und mit vielen Wendungen habe ich nicht gerechnet. Man konnte sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und ich musste fast durchgehend weinen. Das Buch hat mich so sehr berührt, dass ich es zwischendurch weglegen musste. Ich wusste nicht, dass ich so viele Tränen vergießen kann. Als nur noch 40 Seiten übrig waren, musste ich mich erstmal sammeln. Ich hatte Angst, dass mich die letzten Seiten komplett zerstören würden, aber das haben sie zum Glück nicht. Das Ende hat mein Herz wieder zusammengeflickt. Eine klare Leseempfehlung von mir!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere