Cover-Bild Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 05.10.2020
  • ISBN: 9783492705899
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Jennifer L. Armentrout

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

Michaela Link (Übersetzer)

Auferstehung mit Hindernissen: Romantische Urban Fantasy von der „Obsidian“-Autorin!

Gerade gestorben, direkt wieder zum Leben erweckt – ein echter Jackpot? Im Romantasy-Knaller „Cursed“ gibt es die zweite Chance nur gegen einen unglaublich hohen Preis. Bereit, ihn zu zahlen?

Bestsellerautorin Jennifer L. Armentrout kann einem die Lust auf die Auferstehung gründlich vermasseln. Und nicht nur ihre langjährigen Fans feiern sie dafür.

Als die 17-jährige Ember McWilliams stirbt, wird sie von ihrer übernatürlich begabten Schwester in die Welt der Lebenden zurückgeholt. Schnell muss Ember erkennen, dass ihr der Tod ein gefährliches Abschiedsgeschenk mitgegeben hat: Was sie berührt, muss sterben. Als der geheimnisvolle Hayden auftaucht und behauptet, ihr helfen zu können, gerät nicht nur für Ember alles aus den Fugen.

„Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit“ ist ein temporeicher Mix aus ungewöhnlichen Gaben, spannender Action und knisternder Magie. Jennifer L. Armentrout spinnt das Erfolgsrezept ihrer „Obsidian“-Reihe mühelos fort und packt ihre zahllosen Leser direkt am Herz. Wer schon einmal das Ziehen der Sehnsucht in seiner Brust gespürt hat, wird „Cursed“ mit jeder Seite verschlingen. Denn Urban Fantasy war selten so prickelnd!

Fantasy ab 14 Jahren. Romantik für alle. Young Adult in Hochform.

Wenn Jennifer L. Armentrout Geschichten erzählt, zieht sie nicht nur Jugendliche in ihren Bann. Ihre New-York-Times-Bestseller sprechen Fantasy-Fans auf der ganzen Welt aus der Seele. Kitsch und Klischees haben hier Pause – es wird zeitgemäß, fesselnd und romantisch.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.08.2021

Unbedingt lesen !!!

0

Ein neues Werk von Jennifer L. Armentrout und mal keine Reihe. Ich liebe die Geschichten der Autorin und noch mehr mag ich, wenn ich nicht auf den nächsten Band warten muss. Dann hatte dieses Schätzchen ...

Ein neues Werk von Jennifer L. Armentrout und mal keine Reihe. Ich liebe die Geschichten der Autorin und noch mehr mag ich, wenn ich nicht auf den nächsten Band warten muss. Dann hatte dieses Schätzchen noch goldene Elemente und einen Klappentext der eine spannende Story versprach. Also was konnte ich anderes machen, als dieses Schmuckstück zu kaufen? Nichts, außer es in den Einkaufswagen zu packen, genau.
Vorweg muss ich sagen. Oh mein Gott !!! Ich habe dieses Buch nur so inhaliert und ich kann jetzt schon sagen, dass es für mich dieses Jahr ein Highlight ist. Es hat mich mitgerissen, ich habe teilweise den Atem angehalten und es ließ mein Herz schneller klopfen. Dieses Buch hat den Titel Pageturner wirklich mehr als verdient. Dieser Roman hatte alles was man sich als Leser nur wünschen kann. Spannende, fantastisch mysteriöse Elemente, dazu jede Menge Gefühl und um es perfekt abzurunden rasante Action. Auch Intrigen und Streitereien, sowie Misstrauen dürfen nicht fehlen. Alles zusammen in Kombination machten diese Story rundherum für mich perfekt.
Die Charaktere trugen auch ihren Teil dazu bei. Ember ist wirklich eine starke Persönlichkeit und ihre Familie steht für sie an erster Stelle. Das sie aber niemanden berühren darf macht ihr ganz schön das Leben schwer. Noch dazu muss sie das meiste mit sich selbst ausmachen, hat keinerlei Unterstützung und kann sich niemanden anvertrauen. Wie sie trotzdem alles meistert ist einfach nur bewundernswert. Als sie dann Hayden das erste Mal erblickt klopfte mein Herz gleich schneller. Er ist ein wirklich toller Charakter mit seiner gesamten Erscheinung, seinem Humor, seinem Ehrgeiz und seiner beschützenden Art. Man möchte sich am liebsten in seine Arme kuscheln. Dazu kommen noch ein paar zwielichtige Protagonisten, die einen ins grübeln bringen und eine spannungsgeladene sich zuspitzende Handlung.
Embers und Haydens Weg ist kein leichter und stellt sie vor einige Herausforderungen. Innerhalb von zwei Tagen hatte ich dieses Buch beendet und meine Gefühle und mein Innerstes waren so durchgerüttelt, dass ich am liebsten direkt wieder begonnen hätte das Buch erneut zu lesen. Für mich ganz klar ein Jahreshighlight und ich freue mich auf weitere großartige Romane der Autorin. Ich kann nur sagen: Ihr müsst es lesen !!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Süchtig machend

0

Diese Geschichte macht süchtig. Wie spannend das Buch aufgebaut ist. Es fängt harmlos an und steigert sich dermaßen. Ember müsste eigentlich tot sein ist sie aber nicht. Ihre jüngere Schwester hat eine ...

Diese Geschichte macht süchtig. Wie spannend das Buch aufgebaut ist. Es fängt harmlos an und steigert sich dermaßen. Ember müsste eigentlich tot sein ist sie aber nicht. Ihre jüngere Schwester hat eine gewisse Gabe. Das wird ihr aber zum verhängnis. Im Laufe der Geschiche erfährst du immer mehr von ihr und warum manches so ist wie es ist. Ich fand es sehr spannend

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Ich liebe die Geschichten von Jennifer L. Armentrout

0

Ich liebe die Geschichten von Jennifer L. Armentrout, darum musste ich dieses Buch einfach lesen auch wenn ich Einzelbaende eher weniger mag.

Wie auch bei ihren anderen Buechern hat die Geschichte einen ...

Ich liebe die Geschichten von Jennifer L. Armentrout, darum musste ich dieses Buch einfach lesen auch wenn ich Einzelbaende eher weniger mag.

Wie auch bei ihren anderen Buechern hat die Geschichte einen unglaublich fluessigen, sehr leichten und bildlichen Schreibstil. Man schafft es innerhalb von wenigen Seiten in die Geschichte rund um Ember, ihrer kleinen Schwester und Hayden einzutauchen. Ember ist eine interessante Protagonistin. Ihre "faehigkeit" ist fazinierend und grausam zugleich. Man merkt immer wieder, wie sehr sie darunter leidet. Als Hayden ihr dabei helfen will, das Ganze unter kontrolle zu bringen war ich erst skeptisch, doch es wurde wirklich gut umgesetzt. Wie die beiden miteinander umgehen, lernen und daran arbeiten ist absolut zucker. Es ist ein Jugendbuch, dadurch passiert nicht sonderlich viel, ausser Kuscheln und kuessen, was mich jedoch absolut nicht gestoert hat. Das einzige negative ist meiner Meinung nach, dass die Geschichte noch ein paar Seiten mehr vertragen haette. Man haette alles rund um die Faehigkeiten gerne noch etwas umfangreicher ausleuchten koennen. Ansonsten ist die Geschichte aber wirklich passend fuer zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2021

Fantasy

0

Ember wäre eigentlich bei einem schrecklichen Autounfall gestorben, aber ihre kleine Schwester hat die Gabe sie zurückzuholen. Seither stirbt allerdings alles, was Ember berührt. Das soll sich erst ändern, ...

Ember wäre eigentlich bei einem schrecklichen Autounfall gestorben, aber ihre kleine Schwester hat die Gabe sie zurückzuholen. Seither stirbt allerdings alles, was Ember berührt. Das soll sich erst ändern, als sie Hayden, für den sie nicht nur freundschaftliche Gefühle hegt. Doch erscheint eine Lösung für ihr Problem zu kennen. Der Roman war kurzweilig und unterhaltsam mit einem schönen Fantasy-Aspekt. Auch die Romantik und spannend kommen nicht zu kurz. Die Figuren sind sympathisch und auch der Schreistil gefällt mir. Eine schöne Unterhaltung für zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2020

Fluch oder Gabe?

0

Jennifers Schreibstil ist einfach so schön. Flüssig und mitreißend. Nur wenige Sätze von ihr und ich versinke völlig in der von ihr geschaffenen Welt.

Ember ist eine wahnsinnig starke Persönlichkeit. ...

Jennifers Schreibstil ist einfach so schön. Flüssig und mitreißend. Nur wenige Sätze von ihr und ich versinke völlig in der von ihr geschaffenen Welt.

Ember ist eine wahnsinnig starke Persönlichkeit. Sich mit dem eigenen Tod, dem "Fluch" und um die kleine Schwester nach dem Verlust eines Elternteils zu kümmern erfordert soviel Kraft. Und sie gibt nicht auf. Sie hadert und stolpert, aber sie macht immer weiter.
Ich konnte mich sehr gut in Ember und ihrem Schmerz hineinversetzen und liebe ihren Verarbeitungsprozess.

Hayden ist süß, hilfsbereit und mysteriös.
Seinen Zwiespalt zwischen seinen Gefühlen zu Ember und der Loyalität seiner Familie gegenüber ist hart.

Am Anfang erinnerte es mich sehr an die X-Men. Ein großes Herrenhaus, ein großzügiger Gönner, der den Kindern mit ihren Gaben hilft. Ihr versteht sicherlich.
Einige Dinge waren vorhersehbar, andere kamen für mich überraschend.

Obwohl ich bisher erst die beiden ersten Bände der Lux-Reihe gelesen haben, gibt es ein paar Parallelen in Jennifers Erzählstil über Jugendliche. Die Seneca Rocks und ein bestimmtes Maisfeld. 😂

Das Buch und die Geschichte hat mich unglaublich gut unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere