Platzhalter für Profilbild

bookalike

Lesejury-Mitglied
offline

bookalike ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bookalike über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.03.2021

Spannender Öko-Thriller, der zum Nachdenken angeregt

Klima
0

Meine Meinung:
Schon wieder ein Klima-Thriller. Genau das hab ich zum Start des Buchs gedacht und relativ wenig erwartet. Sehr schnell war mir klar, dass es mehr als nur ein Thriller ist, der sich um das ...

Meine Meinung:
Schon wieder ein Klima-Thriller. Genau das hab ich zum Start des Buchs gedacht und relativ wenig erwartet. Sehr schnell war mir klar, dass es mehr als nur ein Thriller ist, der sich um das zur Zeit beliebte, da wichtige, Thema Klima dreht. Es geht hier vorallem um die Frage: Heiligt der Zweck alle Mittel?
David Klass verbindet diese Frage mit einem spannenden und rasanten Schreibstil, sodass nie Langeweile aufkommt. Der Charakter "Green Man" ist toll aufgebaut, man erfährt sehr viel über die Beweggründe seiner Taten. Mich hat diese Geschichte geschockt, frustriert, fasziniert, begeistert und zum Schluss auch traurig gemacht. Vorallem hat es der Autor geschafft, mich zum Nachdenken anzuregen.

Fazit:
Bisher der Beste der Klima-Thriller, die ich lesen durfte und eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Ein tolles Abenteuer für Jung und Alt

Die Farm der fantastischen Tiere, Band 1: Voll angekokelt!
0

🐉 Zum Inhalt:

Die Zwillinge Monty und Nelly müssen in den Ferien zu ihrer Tante Alysandra nach Land's End, worauf sie aber so gar keine Lust haben. Doch die Tante, die Ally genannt werden will, ist cooler ...

🐉 Zum Inhalt:

Die Zwillinge Monty und Nelly müssen in den Ferien zu ihrer Tante Alysandra nach Land's End, worauf sie aber so gar keine Lust haben. Doch die Tante, die Ally genannt werden will, ist cooler als gedacht und fährt einen abgefahrenen Oldtimer Motoroller. Auch Ally's Zuhause, Dragonford, wirkt aufregend - es ähnelt einer kleinen Burg! 🏰
Als die Kinder sich weiter umsehen, entdecken sie seltsame Dinge: Eine riesige Fischschuppe, komische Fußabdrücke mit Krallen und Ställe, in denen Merkwürdiges vor sich geht. Sie konfrontieren ihre Tante, doch sie hat nur Ausreden parat. Was geht in Dragonford nur vor sich? Was verschweigt ihnen ihre Tante? Monty und Nelly machen schon bald die Entdeckung ihres Lebens...

9 🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲/10

🐉 Unsere Meinung:

Zuallerst sticht natürlich das tolle Cover heraus, hier sind wunderschöne Fühlelemente eingearbeitet, die sich wie eine Drachenhaut anfühlen. Die Illustrationen sind sehr schön, jedoch leider im Allgemeinen etwas zu wenig. Die Handlung ist super spannend aufgebaut, wir wollten es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Michael Peinkofer hat in diesem Kinderbuch eine fantastische neue Welt mit Fabeltieren erschaffen, in die es Spaß macht einzutauchen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Kapitel haben die perfekte Länge für die Aufmerksamkeitsspanne der Kinder in diesem Alter. Ein kleines Manko sind einige Begriffe, die nicht ganz altersgerecht waren und den Kindern erklärt werden müssen.

🐉 Fazit:

Ein tolles, teilweise auch witziges Kinderbuch in einer fantastischen Welt, das sehr zu empfehlen ist. Durch die wenigen Illustration würde ich das Buch aber eher in die Altersgruppe 9 - 10 Jahre einordnen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2021

Ein fesselnder Thriller!

Schlüssel 17
0

🗝️ Im Berliner Dom wird die Leiche eine Ex-Bischöfin gefunden, grausam an Seilen aufgehängt. Tom Babylon vom LKA Berlin wird versehentlich zum Tatort gerufen, denn eigentlich soll er den Fall abgeben. ...

🗝️ Im Berliner Dom wird die Leiche eine Ex-Bischöfin gefunden, grausam an Seilen aufgehängt. Tom Babylon vom LKA Berlin wird versehentlich zum Tatort gerufen, denn eigentlich soll er den Fall abgeben. Allerdings tut er alles um bei den Ermittlungen dabei zu sein. Denn die Leiche trägt einen Schlüssel um den Hals, in den die Zahl 17 geritzt wurde. Genau so einen Schlüssel hatte Toms Schwester Viola bei sich, kurz bevor sie verschwand und seitdem für tot erklärt wurde. Was verbindet die Tote mit seiner Schwester? Tom ermittelt auf eigene Faust und wird immer mehr mit seiner Vergangenheit konfrontiert...

9,5⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐⭐ 🌟/10

🗝️ Wow! Was für ein toller und spannender Thriller! Ich hab von Anfang sehr gut in die Story gefunden, weil der Schreibstil total flüssig ist und man nur so durch die Seiten fliegt. Das Buch ist rasant aufgebaut, Langeweile kommt hier auf keine Fall auf. Die Geschichte verläuft in 2 Zeitebenen, wodurch der Leser immer mehr Einblicke in die Vergangenheit bekommt. Vorallem die Auflösung ist sehr komplex, sodass man am Ball bleiben muss, um die Zusammenhänge und das unglaubliche Ende, welches mich teilweise fassungslos zurückgelassen hat, nachvollziehen zu können.

🗝️ Ein extrem fesselnder Auftakt um den coolen Ermittler Tom Babylon, der Lust auf mehr macht! Eine absolute Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2021

Toller Roman über Bindung zwischen Mensch und Tier

Sprich mit mir
0

Sam, ein zweijähriger Schimpanse, ist Teil eines Forschungsprojekts des jungen Wissenschaftlers Guy Schermerhorn. Zusammen mit seinen Assistenten versucht er die Sprachforschung der Primaten voranzutreiben, ...

Sam, ein zweijähriger Schimpanse, ist Teil eines Forschungsprojekts des jungen Wissenschaftlers Guy Schermerhorn. Zusammen mit seinen Assistenten versucht er die Sprachforschung der Primaten voranzutreiben, indem er Sam Gebärdensprache beibringt und so beweisen will, dass Schimpansen mehr als nur gewöhnliche Tiere sind. Auf eine Anzeige bewirbt sich die Studentin Aimee Villard und hat von Anfang an eine besondere Beziehung zu Sam. Doch bald werden die Forschungsgelder eingestellt und Aimee muss sich entscheiden, wie weit sie für die ungewöhnliche Bindung zu dem Schimpansen gehen möchte.

T.C. Boyle geht in diesem bewegenden Roman der Frage auf den Grund, ob der Mensch das Recht hat ein Tier zu Forschungszwecken zu missbrauchen und einzusperren. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig, nach einer Weile hat man sich aber an die verschiedenen Perspektiven gewöhnt. Es wird zwischen Menschen und Schimpanse gewechselt, besonders die Passagen aus der Sicht von Sam fand ich sehr interessant. Die Beziehung zwischen Mensch und Tier ist sehr berührend beschrieben, so dass man mit Sam mitfiebert und leidet. Ein Buch, das Eindruck hinterlässt und spannend, witzig und traurig zugleich ist. Ein sehr empfehlenswerter Roman!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2021

Eine bewegende Geschichte

Die Erfindung der Sprache
0

Zum Inhalt:
Adam Riese ist schon als Kind anders als die Anderen. Seine Mutter Oda, sein Vater Hubert und vorallem seine Großmutter Leska umsorgen ihn, wo sie nur können. Adam fehlt die soziale Kompetenz, ...

Zum Inhalt:
Adam Riese ist schon als Kind anders als die Anderen. Seine Mutter Oda, sein Vater Hubert und vorallem seine Großmutter Leska umsorgen ihn, wo sie nur können. Adam fehlt die soziale Kompetenz, aber sein IQ ist überdurchschnittlich hoch. Langsam hat er sich mit der Umwelt arrangiert, doch im Alter von 13 Jahren kehrt sein Vater unerwartet nicht mehr von einer Pilgerreise zurück und seine Mutter verstummt durch die Last der Trauer.
Trotz der Umstände lernt Adam sich Ziele zu setzen und seine Ängste zu bezwingen. Viele Jahre später, der kleine Adam ist mittlerweile erwachsen und Dozent an der Universität für Sprachwissenschaften in Berlin. Eines Tages fällt ihm das Buch "Die Erfindung der Sprache" in die Hände, worin er Hinweise auf den Verbleib seines Vaters entdeckt. Adam begibt sich auf die Suche und eine abenteuerliche Reise durch die Welt und seine Vergangenheit.

Meine Meinung:
Ich bin völlig ohne Erwartungen an dieses Buch herangegangen und hab mich begeistern lassen. In 2 Erzählsträngen hat die Autorin eine tolle Geschichte voller familiärem Zusammenhalt und Gemeinschaft in Verbindung mit einem grandios bildhaften Sprachstil erschaffen. Die Charaktere der ganzen Inselgemeinschaft sind mit einer unglaublichen Tiefe und Authentizität ausgearbeitet, dass es einfach nur wundervoll und herzerwärmend zu lesen ist.

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte, die ich jedem ans Herz legen kann. Allerdings ist das Buch nichts für zwischendurch - ich habe hier auch kein anderes nebenbei gelesen, um mich voll und ganz darauf zu konzentrieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere