Profilbild von booksblood

booksblood

aktives Lesejury-Mitglied
offline

booksblood ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit booksblood über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.07.2020

Ein gelungener zweiter Teil mit vielen überraschenden Wendungen und Enthüllungen

Das Buch der gelöschten Wörter - Zwischen den Seiten
0

Wie im ersten Teil gefiel mir der Schreibstil von Mary E. Garner sehr. Die Seiten vergingen wie im Flug und haben ihre eigene Art von Magie.

Ich war so glücklich wieder in diese Welt eintauchen zu können ...

Wie im ersten Teil gefiel mir der Schreibstil von Mary E. Garner sehr. Die Seiten vergingen wie im Flug und haben ihre eigene Art von Magie.

Ich war so glücklich wieder in diese Welt eintauchen zu können und mehr über diese Geschichte zu erfahren. Denn ich hatte Hope und die anderen Charaktere sehr vermisst. Zudem musste ich nach dem Ende des ersten Teiles unbedingt wissen wie es weitergeht.

Hope ist mir wie im ersten Teil sehr sympathisch. Sie ist ein guter Mensch und versucht immer ihr bestes. Sie macht aber auch Fehler und das macht sie noch sympathischer, da niemand perfekt ist. Ich finde es gut, dass sie eine unperfekte und doch so tolle Hauptprotagonistin ist.

Rufus habe ich im zweiten Teil sehr liebgewonnen. Er macht eine wirklich gute Entwicklung und das hat mich sehr gefreut. Rufus hat ein wirklich gutes Herz und ist immer für seine Freunde da. Das finde ich toll an ihm.

Es gab in diesem Buch neue Charaktere und auch Charaktere aus Buchwelten, von denen ich die Meisten ins Herz geschlossen habe. Begeistert hat mich auch, dass wir wieder neue Buchwelten kennengelernt haben. Ich finde es großartig, dass die Autorin immer mehr erschafft und wir immer mehr von den Buchwelten und Buchcharakteren lesen dürfen.

Es gab einige Enthüllungen und Überraschungen, die ich nicht hatte kommen sehen. Es wurden viele Fragen aus dem ersten Teil gelöst, was mir sehr gefiel. Zudem gab es viele Szenen, die ich sehr amüsant und witzig fand. Es gab aber auch Momente wo ich fassungslos war, aber auch Momente wo ich nur quietschen konnte vor Glück.

Für mich ist das Buch ein gelungener zweiter Teil. Nun freue ich mich sehr auf den dritten Teil, da das Ende sehr turbulent war und ich es kaum erwarten kann weiterzulesen. Somit hat das Buch für mich die vollen 5 Sterne ☆ verdient.

  • Cover
  • Handlung
  • Fantasie
  • Erzähltstil
  • Figuren
Veröffentlicht am 29.05.2020

Hinter der Geschichte steckt mehr als man erahnt

Das Buch der gelöschten Wörter - Der erste Federstrich
0

Der Schreibstil von Mary E. Garner gefiel mir wahnsinnig gut. Die Autorin schafft es, die Seiten mit Magie zu füllen. Ihr Schreibstil ist ganz besonders und hat mich damit sehr berührt. Es ist die ganze ...

Der Schreibstil von Mary E. Garner gefiel mir wahnsinnig gut. Die Autorin schafft es, die Seiten mit Magie zu füllen. Ihr Schreibstil ist ganz besonders und hat mich damit sehr berührt. Es ist die ganze Zeit spannend und leicht geschrieben, sodass die Seiten nur so flogen. Ein weiterer toller Aspekt ist es, dass viele Zitate in der Geschichte eine Menge Weisheit beiinhalten.

Die Grundidee des Buches finde ich so genial. Es ist sehr fazinierend und spannend was hier die Autorin geschaffen hat.

Hope ist ein so wundervoller Hauptcharakter. Sie ist sehr liebenswürdig und hilft vielen Menschen und auch Tieren, damit sie ihr Glück finden. Das fand ich sehr bewundernswert. Zudem gefällt mir, das sie nicht die typische Hauptfigur ist. Sie ist eine erwachsene Frau und nicht die perfekteste Person. Aber das gefiel mir so an ihr.

Die anderen Charaktere, besonders die aus den Buchwelten, haben es mir sehr angetan und es war sehr aufregend viele bekannte Charaktere zu treffen. Die Autorin schafft es dabei, diesen Charakteren ihre Persönlichkeit beizubehalten und dennoch etwas neues zu erschaffen. Es war großartig so viele Helden zu treffen und es war absolut fazinierend wie alles miteinander verwoben war.

Ebenso war es sehr schön bekannte Orte aus anderen Büchern wieder zu besuchen und viele verschiedene Orte zu entdecken.

Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und kann es kaum erwarten diese zu lesen. Das Buch war spannend, überraschend und aufregend. Es gab viele witzige Stellen, aber auch Stellen, die mich geschockt haben.

Hinter der Geschichte steckt viel mehr als man zuerst erahnt. Ich kann das Buch nur empfehlen. Es hat mich tief beeindruckt und begeistert. Somit hat das Buch die vollen 5 Sterne ☆ verdient.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasie
Veröffentlicht am 01.04.2020

Berührend und wunderschön

Drachendunkel. Die Legende von Illestia
0

Der Schreibstil ist unglaublich gut, sodass die Geschichte nur so flog und ich das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen habe. Ich liebe die Beschreibungen der Autorin. Diese sind sehr märchenhaft und ...

Der Schreibstil ist unglaublich gut, sodass die Geschichte nur so flog und ich das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen habe. Ich liebe die Beschreibungen der Autorin. Diese sind sehr märchenhaft und mit sehr viel Liebe beschrieben. Mir gefiel die beschriebende Welt mit den vielen fantastischen Tieren und der rauen Landschaft. Zudem gab es magische Orte, die ich nur lieben konnte.

Die Grundidee des Buches hat mich von Anfang an überzeugt und es wurde sehr gut umgesetzt. Hinter dem Buch steckt so viel mehr als man am Anfang vermutet hat. Das fand ich sehr interessant und spannend.

Ella ist eine so tolle Persönlichkeit. Sie ist stark, mutig und immer für andere da. Das habe ich sehr an ihr geschätzt. Ich liebte aber auch ihre leicht aufbrausende Art und das sie sich nicht alles gefallen gelassen hat. Dies hat mich oft zum schmunzeln gebracht.

Razul ist ein großartiger Charakter. Sein innerlicher Konflikt zwischen seiner guten und bösen Seite war sehr gut und faszinierend beschrieben. Er hat in seinem Leben schon viel durchgemacht und dennoch hat er immer gegen die dunkle Seite gekämpft. Das habe ich sehr an ihm geschätzt. Die Geschichte zwischen Razul und Ella hat mich sehr berührt und ich habe die beiden zusammen geliebt.

Die Nebencharaktere haben mir alle auf ihre Art auch sehr gefallen. Besonders Ellas Brüder sind total knuffig. Aber auch die bösen Charaktere hatten das gewisse etwas und manche waren zum fürchten. Das fand ich sehr gut.

Es gab viele Wendungen, die ich niemals hätte kommen sehen. Besonders das Ende hat mich umgehauen. Es wurde alles so wunderbar gelöst und das Ende hat mich sehr berührt. Die Geschichte vermittelt zudem eine so wichtige Lebensweisheit und wir alle können von dieser Geschichte etwas lernen. Das fand ich großartig.

Die Geschichte hat mich mitgerissen und ich war komplett in dem Buch gefangen. Ich habe oft gelacht und geqietscht, wenn etwas total süß war. Aber ich habe auch mit den Charakteren mitgelitten und mitgefiebert. Dieses Buch hat so viele tolle Aspekte und gehört somit für mich zu meinen absoluten Lieblingsbüchern.

Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen. Holt euch dieses Buch und lest es. Dieses Meisterwerk bekommt von mir die verdienten vollen 5 Sterne ☆.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.03.2020

Spannend, mysteriös und mystisch

Das Rätsel des Pferdeamuletts
0

Der Schreibstil von Karin Müller ist sehr leicht und flüssig zu lesen, sodass ich leicht in die Geschichte rein fand. Dennoch verprüht er etwas geheimnisvolles und magisches, was die Geschichte so besonders ...

Der Schreibstil von Karin Müller ist sehr leicht und flüssig zu lesen, sodass ich leicht in die Geschichte rein fand. Dennoch verprüht er etwas geheimnisvolles und magisches, was die Geschichte so besonders macht. Zudem wurde alles sehr gut beschrieben. Auch Fachwörter wurden erklärt, sodass auch die Personen, die noch kein Pferdewissen haben, alles verstehen können.

Godje ist ein bewundernswerter Charakter. Sie macht eine unglaublich positive Entwicklung und sie wächst im Verlauf der Geschichte sehr über sich hinaus. Das macht sie so sympathisch. Zudem ist sie sehr lebensfroh, auch wenn sie ein harten Schicksalsschlag hatte. Damit ist sie für mich ein echtes Vorbild.

Arion, das Hauptpferd dieser Geschichte ist einfach nur zum knuddeln. Er ist so majestätisch und liebenswürdig, sodass man ihn nur lieben kann.

Aber auch andere Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. So ist Fynn ein absolut toller Freund. Er ist immer für Godje da und das habe ich sehr an ihm geschätzt. Zudem gefiel mir die anfängliche Liebe, die sich langsam, zwischen den Beiden, aufgebaut hat. Dies war einfach zuckersüß mitzuverfolgen. Aber auch Oleg, der Stallmeister, gefiel mir mit seiner süßen und griesgrämigen Art sehr.

Das Pferdeamulett ist sehr mysteriös und wirft viele Fragen auf. Die Geschichte darum ist sehr spannend und mystisch. Mir gefiel zudem, dass Götter eine besondere Rolle in der Geschichte spielen.

Während des Lesens hat man tausende Fragen. Es ist die ganze Zeit mystisch, mysteriös und absolut spannend. Ich bin sehr auf die Folgebände gespannt, da noch viele Fragen offen sind und ich unbedingt wissen muss wie es weitergeht. Die Geschichte war aber auch öfters witzig, bewegend und schockierend. Immer mal wieder kamen Wendungen, die ich nie erwartet hätte.

Für eine Geschichte ab 12 Jahre ist dieses Buch absolut spannend und großartig. Ich bin mit 19 Jahren sehr begeistert von der Geschichte und kann sie nur empfehlen. Deswegen hat dieses Buch die vollen 5 Sterne ☆ verdient.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Dieses Buch macht absolut süchtig!

City of Elements 1
0

Nena Tramountani hat einen unglaublich guten Schreibstil. Die Seiten sind nur so geflogen und ich hatte das Buch in weniger als 24h regelrecht verschlungen. Ich war absolut süchtig nach dieser Geschichte ...

Nena Tramountani hat einen unglaublich guten Schreibstil. Die Seiten sind nur so geflogen und ich hatte das Buch in weniger als 24h regelrecht verschlungen. Ich war absolut süchtig nach dieser Geschichte und konnte es zu keiner Zeit beiseite legen.

In die Geschichte kommt man sehr gut rein und ich war direkt in dieses Buch gefangen.

Tessarect gefiel mir richtig gut. Diese Stadt ist absolut genial und der Wahnsinn. Sie ist so besonders und magisch. Diese fiktive Stadt ist echt ein Meisterwerk. Es ist so traurig, dass es sie nicht in Wirklichkeit gibt. Ich würde sie sofort besuchen.

Kiana ist eine so tolle Protagonistin. Ich konnte ihre Handlungen und Gefühle komplett nachvollziehen. Sie war mir von der ersten Seite an super sympathisch und sie ist mir richtig ans Herz gewachsen. Kiana ist nicht perfekt, aber das liebe ich so an ihr. Zudem ist sie so eine taffe und bewundernswerte Person. Man kann sie nur lieben.

War Will am Anfang noch etwas kühl, so wurde er doch zu meinem absolutem Schatz. Ich kenne keinen Chrakter, der einerseits so kalt und abweisend ist und im nächsten Moment die einfühlsamste Person ist, die es gibt. Es war absolut spannend, da man am Anfang noch gar nicht wusste wie man ihn einordnen soll. Aber er hat mein Herz nach und nach erobert. Ich liebe ihn einfach abgöttisch.

Auch viele andere Charaktere im Buch konnten mein Herz erobern. In diesem Buch schließt man sehr viele Charaktere ins Herz. Sie sind alle so verschieden, aber trotzdem ist jeder von ihnen besonders und liebenswürdig.

Es gab aber auch natürlich Charaktere die man nicht gerne mochte, da sie die Bösen in dieser Geschichte sind. Das Fazinierende ist aber, dass sie nicht abgrundtief böse sind und ich immer noch nicht die wahren Absichten erkennen kann. Auf jeden Fall sind diese Charaktere ebenfalls richtig gut. Sie haben dieses gewisse etwas, dass einen Charakter so interessant macht. Da bin ich besonders gespannt auf die nächsten Bände.

Die Idee hinter den vier Elementen fand ich sehr spannend. Besonders, da dies anders umgesetzt wurde als erwartet. Auch die Fähigkeiten der Elemententräger waren anders als gedacht und das gefiel mir sehr. Es war sehr spannend immer mehr über deren Kräfte zu erfahren.

Absolut genial finde ich auch die Inventi. Die Idee dahinter ist einfach mega cool. Auch deren Fähigkeiten sind sehr interessant. Besonders Wills Fähigkeiten sind sehr spannend. Bei ihm ist es nicht wie bei den anderen Inventis und gerade das fand ich höchst spannend.

Die Geschichte war durchweg spannend und ich war absolut süchtig nach diesem Buch. Ich musste oft lachen, aber auch weinen. Es war zudem oft schockierend und es kamen Wendungen, die ich nie hatte kommen sehen.

Das Buch gefiel mir unglaublich gut und ich bin absolut begeistert. Ich kann es gar nicht erwarten, dass der zweite Band erscheint. Das Buch ist jetzt schon ein Jahreshighlight für mich und ich kann das Buch nur empfehlen. Dieses Buch verdient mehr als die vollen 5 Sterne ☆.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere