Profilbild von bromer65

bromer65

Lesejury Profi
offline

bromer65 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit bromer65 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2020

Kniffliger Anwalts-Fall mit Happy End

Legal Love – Mit dir allein
0

"Legal Love – Mit dir allein" von J.T. Sheridan ist der 2. Band der Legal Love-Reihe. Man kann dieses Buch durchaus lesen, ohne den 1. Teil zu kennen, da aber auch die Protagonisten aus Band 1 wieder auftauchen, ...

"Legal Love – Mit dir allein" von J.T. Sheridan ist der 2. Band der Legal Love-Reihe. Man kann dieses Buch durchaus lesen, ohne den 1. Teil zu kennen, da aber auch die Protagonisten aus Band 1 wieder auftauchen, finde ich es jedoch schöner, die Vorgeschichte zu kennen.

Zuallererst zum Cover:
Es passt optisch perfekt zum Vorgänger, schön finde ich auch dass man den Ort der Handlung, nämlich London, auf dem Cover erkennen kann.

Der Schreibstil:
J.T. Sheridan schreibt sehr flüssig, was mich durch die Seiten fliegen lässt. Allerdings wird nur aus Melissas Sicht geschrieben, nicht jedoch aus Patricks Sicht. Es hätte diesem Buch gut getan wenn man auch Patricks Sicht besser kennengelernt hätte.

Die Handlung:
Klappentext: Melissa Carter ist frischgebackene Anwältin und erhält direkt einen spannenden Fall. Sie soll den attraktiven Sportler Patrick Finnley vertreten, dem sexuelle Belästigung vorgeworfen wird. Der Haken: Er ist der beste Freund ihres Chefs, und Mel darf auf keinen Fall einen Fehler machen. Aber das stellt sich als ganz schön schwierig heraus - denn Patrick tut alles, um Mel Steine in den Weg zu legen. Doch Mel gibt nicht auf und schafft es schließlich, die Mauer, die er um sich herum aufgebaut hat zum Einsturz zu bringen.

Meine Meinung:
Sehr gut gefallen hat mir das Thema, mit dem Melissa als erstem Fall zu kämpfen hat, es ist ja ein sehr aktuelles. Gespannt war ich vor allem darauf, wie sich das Ganze dann doch für Patrick zum Guten wendet. Das hat die Autorin sehr gut gelöst, es bleiben keine Zweifel, dass Patrick in diesem Fall überhaupt nichts falsch gemacht hat.
Jedoch habe ich etwas mit der Liebesgeschichte gehadert, denn für mich war sie nicht wirklich greifbar. Eigentlich bin ich erst durch die Bemerkung eines Kanzleikollegen von Melissa darauf gestoßen worden, warum Patrick sich Melissa gegenüber so zickig benimmt. Ab diesem Zeitpunkt kann ich dann besser mit Melissa und Patrick mitfühlen.

Fazit:
Ich wurde von der Geschichte recht gut unterhalten, jedoch sollte man keine zu großen Erwartungen haben. Perfekt für ein paar locker-leichte Lesestunden.
3,5 von 5 Sternen








  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.06.2020

Rasante Rennfahrer-Romanze

Speed Love – Summer & Tyler
0

Buchbeschreibung:
Tyler Hatfield ist jung, gutaussehend und ein aufstrebender Rennfahrer im härtesten Motorsport der USA. Als er im renommierten Booth Thunder Racing Team unter Vertrag genommen wird, ...

Buchbeschreibung:
Tyler Hatfield ist jung, gutaussehend und ein aufstrebender Rennfahrer im härtesten Motorsport der USA. Als er im renommierten Booth Thunder Racing Team unter Vertrag genommen wird, geht für ihn ein Traum in Erfüllung. Für ihn zählt sein Sport, sonst nichts.
Summer Booth ist nach dem Tod ihrer Mutter und einer schmerzhaft gescheiterten Beziehung zu einem von Tylers Teamkollegen am Ende. Sie wird sich nie mehr auf einen Mann einlassen. Besonders nicht auf einen Rennfahrer.
Doch als Tyler und Summer sich kennenlernen, ist die Anziehung so groß, dass sie einander nicht widerstehen können. Sie beginnen eine heiße Affäre. Aber ist Tyler bereit, seinen Traum aufs Spiel zu setzen? Und kann Summer ihm wirklich vertrauen?

Das Cover finde ich sehr gelungen. Anhand der Schwarz-Weiß-Flagge und des Autohelms erkennt man sofort, dass es sich um eine Story aus dem Autorennsport handelt. Es zeigt außerdem die beiden Hauptcharaktere Tyler und Summer.

Summer Booth ist eine starke Persönlichkeit. Ohne zu zögern, hat sie ihre Facharztausbildung ruhen lassen, als ihre Mutter schwer erkrankt und schließlich stirbt. Sie ist es, die den Rest ihrer Familie, Bruder Jared und Vater Mitch, am Laufen hält, denn der Schmerz ist für alle groß.

Tyler Hatfield ist vor allem eins: ehrgeizig. Er ist neu im Booth Thunder Racing Team und möchte allen beweisen dass er das Zeug hat, Rennen zu gewinnen. Trotzdem ist er kein Hitzkopf, sondern steht mit beiden Beinen im Leben.

Interessiert hat mich diese Geschichte wegen des Klappentextes und auch deshalb, weil ich mich für Autorennen interessiere und auch schon bei einigen Rennen an der Strecke gestanden habe, die Atmosphäre dort kenne.

Ich habe diese Stimmung auch im Buch gefunden, allerdings ist für meinen Geschmack der Rennsport-Teil etwas zu kurz gekommen.

Alles in allem war ich zufrieden und kann das Buch als kurzweilige Leseunterhaltung empfehlen.




  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.05.2020

Wie ist es, einen Rockstar zu daten?

How to Love a Rockstar
0

Zuerst mal zum Cover:
Ich finde es total schön, man kann sofort erkennen um was für eine Geschichte es sich handelt, die Farbgebung mit dem blauen Hintergrund und der glitzernden hellen Schrift ist auffällig ...

Zuerst mal zum Cover:
Ich finde es total schön, man kann sofort erkennen um was für eine Geschichte es sich handelt, die Farbgebung mit dem blauen Hintergrund und der glitzernden hellen Schrift ist auffällig und sticht sofort ins Auge.

Zur Geschichte:
Jolene, Informatik-Studentin, auch Josy genannt, wird von Rockstar Cedric in einem Dubliner Hotel praktisch "überfallen" und geküsst. Darauf verändert sich das Leben für sie grundlegend, denn die Presse meint nun, dass sie Cedrics Freundin ist. Cedric selbst, der Star der Band Lonely Lions, ist den Presserummel leid und möchte nur zu gern seine Ruhe haben. Zufällig hat er mit Jolene eine Frau erwischt, die ihn nicht einmal kennt und der seine Musik egal ist, während die meisten weiblichen Wesen ausflippen und sich wünschen würden, Cedric als Freund zu haben. So auch Jolenes beste Freundin Drew, die von einem Date mit ihrem Star Cedric träumt und Josy erst einmal furchtbar beleidigt ist.
Josy und Cedric lernen sich im Verlauf des Buches besser kennen und bestärken sich gegenseitig, ihr Leben zu leben. Auch Josy hat mit ihrem Leben Probleme, wenn auch ganz andere als Rockstar Cedric. Gravierend sind für sie die Differenzen mit ihren Eltern, vor allem mit der Mutter, die sich mit den Berufswünschen ihrer Tochter nicht einverstanden zeigt. Sie geht sogar so weit, Jolene aus der Wohnung zu werfen, die sie sich wegen des Studiums dann nicht mehr leisten kann.
Ob es ein Happy End für Josy und Cedric gibt, das müsst ihr allerdings selbst lesen!

Meine Meinung:
Die Geschichte hat mich gut unterhalten, der Schreibstil der Autorin ist flott und sehr angenehm zu lesen. Ich würde das Buch eher jüngeren Leser*innen empfehlen, für mich (Ü50) wirkte die Handlung etwas "kindisch". Dennoch hat mich das Buch gut unterhalten und ich gebe 3,5 von 5 Sternen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 26.02.2019

Unterhaltsame und amüsante Lektüre

Auf nach irgendwo!
0

Ich habe vor einigen Jahren schon mal ein Buch der Autorin gelesen und es für gut befunden. Nun hatte ich Glück, das neue Buch "Auf nach irgendwo!"von Simone Veenstra testlesen zu dürfen. Um es kurz zu ...

Ich habe vor einigen Jahren schon mal ein Buch der Autorin gelesen und es für gut befunden. Nun hatte ich Glück, das neue Buch "Auf nach irgendwo!"von Simone Veenstra testlesen zu dürfen. Um es kurz zu sagen: Ich bin begeistert von dieser Geschichte!
Ich fange an mit dem farbenfrohen, liebevoll gestalteten und gut durchdachten Cover (man findet wirklich alles im Buch), das bei mir sofort die Lust aufs Buch geweckt hat.
Die Geschichte selbst dreht sich um Jakob und Miro, die sich beide unabhängig voneinander auf eine Reise begeben. Jakob, Ende 60, mit DDR-Vergangenheit, hat sein Zuhause verloren und möchte mit seinem VW-Bus "Bienchen" nach Tschechien und dort Dampflokomotiven fotografieren. An einer Raststätte trifft er auf den jungen Miro, der ihn vor bösen LKW-Fahrern rettet. Miro hat sich in den Kopf gesetzt, die Jugendliebe seiner Großmutter zu finden, dazu muss er nach Zagreb. Die beiden Männer fahren gemeinsam weiter, und es entwickelt sich eine richtige Freundschaft zwischen dem jungen und dem alten Mann. Zusammen erleben sie eine unvergessliche Reise, die von Tschechien über Österreich, die Slowakei, Ungarn schließlich nach Zagreb führt, wo der junge Miro mit Hilfe von Jakob nach dem Mann sucht, den seine Großmutter nie vergessen hat.
Meine Meinung:
Ich habe ein sehr unterhaltsames Buch gelesen, das ich sehr gern weiterempfehle. Der Schreibstil der Autorin ist gut und flüssig zu lesen, die Geschichte hat Tiefgang und ich habe auch ein bisschen Geschichtliches gelernt.
Von mir gibt es dafür 5 Sterne!

Veröffentlicht am 16.08.2017

Tolles Kochbuch für heimisches Obst + Gemüse mit leckeren Rezepten

Mein Gartenkochbuch
0

"Mein Gartenkochbuch - Saisonale Rezepte querbeet", das ist ein neues Kochbuch aus dem Ulmer Verlag (erschienen im Juni 2017), das sich vor allem heimischem Gemüse, Kräutern und Obst widmet, das problemlos ...

"Mein Gartenkochbuch - Saisonale Rezepte querbeet", das ist ein neues Kochbuch aus dem Ulmer Verlag (erschienen im Juni 2017), das sich vor allem heimischem Gemüse, Kräutern und Obst widmet, das problemlos im eigenen Garten wächst. Wobei sich das Buch nicht nur an Kochbegeisterte richtet, die einen eigenen Garten haben, die Produkte erhält man zur passenden Jahreszeit auch auf jedem Markt oder im Laden.

Das Kochbuch ist praktischerweise unterteilt in die vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter, es gibt zu jeder Jahreszeit eine Vielzahl an verschiedenen Rezepten, die - was ich sehr schön finde - sehr ansprechend fotografiert sind. Mir sind allein schon beim Durchblättern des Buches eine Vielzahl von Rezepten aufgefallen, die mir das Wasser im Mund zusammenlaufen ließen. Die Zubereitung wird Schritt für Schritt beschrieben, einzig Zeitangaben und Nährwerte fehlen, was vielleicht den einen oder anderen Koch stören wird.

Das Kochbuch richtet sich an alle, die gern saisonal kochen möchten und regionale Zutaten verwenden wollen. Fleischliebhaber werden ebenso fündig wie Vegetarier, für Veganer ist das Buch nicht gedacht. "Exotische" Zutaten werden in diesem Buch nicht verwendet, was ich sehr angenehm finde, denn nicht immer findet man diese problemlos.
Abgerundet werden die Rezepte auch oft von Tipps, welche Vitamine z. B. in einem Gemüse enthalten sind oder Gesundheitstipps zu Cholesterin, Blutdruck etc.
Was ich auch sehr schön finde, sind Tipps für Dekoration, grad bei Kindern isst ja auch das Auge mit, und mit Radieschenmäuschen oder einem Paprika-Oktopus kann man seinen Kids Gemüse schmackhaft machen.
Abgerundet wird das Gartenkochbuch mit Tipps für den eigenen Garten, wobei die Rezepte den Großteil des Buches ausmachen, aber Ideen fürs Anlegen von Hochbeeten, Frühbeeten, Pilzzucht... finde ich sehr interessant und regen die Lust aufs Gärtnern an.

Eine Übersicht über die Erntezeiten von Kräutern, Gemüse und Obst ist ebenso vorhanden wie ein Inhaltsverzeichnis (nach Jahreszeiten) und ein Register, wo man nach einzelnen Zutaten suchen kann.

Für mich ein sehr empfehlenswertes Kochbuch, dem ich gerne 5 Sterne gebe. Es wird nicht das letzte Buch aus dem Ulmer Verlag bleiben!