Profilbild von caro_aus_dem_norden

caro_aus_dem_norden

Lesejury Profi
offline

caro_aus_dem_norden ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit caro_aus_dem_norden über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.12.2020

Eine schöne Geschichte mit Intrigen, viel Hin und Her und einer verbotenen Liebe. Nur hat etwas Pfeffer gefehlt.

Don't LOVE me
0

Don’t Love Me ist der 1. Teil der Don’t Love Me-Reihe von Lena Kiefer. Es ist das erste Buch, welches ich von Ihr gelesen habe.

~ Um was geht es? 💬
Kenzie absolviert im Sommer in der Heimat ihrer Mutter ...

Don’t Love Me ist der 1. Teil der Don’t Love Me-Reihe von Lena Kiefer. Es ist das erste Buch, welches ich von Ihr gelesen habe.

~ Um was geht es? 💬
Kenzie absolviert im Sommer in der Heimat ihrer Mutter ein Designer-Praktikum. Dabei trifft sie auf den nach außen arrogant wirkenden Lyall. Auch wenn sie zu Beginn versuchen, sich voneinander fern zuhalten, die Gefühle werden immer stärker. Doch werden die Gefühlen, dem Geheimnis von Lyall standhalten?

~ Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Das Cover ist mit seiner Struktur cool gestaltet, es gibt aber keinem einen Hinweis, um was die Geschichte handelt. Für mich persönlich ist das jedoch kein Problem. Der Schreibstil von Lena ist sehr angenehm. Die Geschichte hat eine Prise Liebe, eine Prise Humor, eine Prise Herzschmerz und eine Prise Spannung. Ich muss jedoch sagen, dass die Spannung hauptsächlich am Ende der Geschichte zu spüren war. Zu Beginn ist die Geschichte vor sich hingeplätschert und nahm erst langsam an Fahrt auf.
Kenzie fand ich sehr sympathisch. Ich mochte ihr offene, direkte und ironische Art. Manchmal dachte ich nur, dass hat sie nicht gerade wirklich gesagt. 😂 Sie hat echt Mumm, dass muss man ihr lassen.
Lyall ist für mich der typische Bad Boy. Und wer kann einem Bad Boy schon widerstehen? Also ich nicht. 😬🙈
Die Story selbst ist schön zu lesen, es gibt eine Menge Intrigen und auch ernste Themen. Die Themen wurden aber nur angeschnitten und ich bin gespannt, ob in den weiteren Teilen noch mehr darauf eingegangen wird. Natürlich kommt das Herz auch nicht zu kurz in der Geschichte. Aber es wird teilweise sehr strapaziert. 💔
Für mich war das schlimmste an der Geschichte der Cliffhanger zum Ende und das ich noch auf den nächsten Teil warten muss.

~ Fazit 🏁
Wer auf Intrigen, viel Hin und Her und eine verbotene Liebe steht, sollte die Geschichte auf jeden Fall lesen. Ich mochte die Geschichte, sie hat mich aber nicht umgehauen, wie manch andere. Dennoch freue mich auf die Fortsetzung.
Wenn ihr wie ich, nicht so auf Cliffhanger steht, dann seid schlauer als ich und wartet bis alle 3 Teile draußen sind. 😬🙈

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2020

Heiß, heißer, Mister Romance. - Humorvoll, sexy und tiefgründig.

Mister Romance
0

Mister Romance ist der erste Teil der „Masters of Love“-Reihe von Leisa Rayven.

~ Um was geht es? 💬
Die junge Journalistin Eden ist mit ihrem jetzigem Job unzufrieden. Sie braucht eine gute Story, um ...

Mister Romance ist der erste Teil der „Masters of Love“-Reihe von Leisa Rayven.

~ Um was geht es? 💬
Die junge Journalistin Eden ist mit ihrem jetzigem Job unzufrieden. Sie braucht eine gute Story, um endlich eine Beförderung zubekommen. Als Eden durch Ihre Schwester Asha von Mister Romance erfährt, wittert Sie sich ihre große Chance. Sie versucht hinter die Geheimnisse von Mister Romance zu kommen und lässt sich auf einen Deal mit Ihm sein.
3 Dates und wenn sie sich nicht in Ihn verliebt, darf sie die Story über ihn schreiben. Verliebt Sie sich in ihn, wird ihre Karriere als Journalistin beendet sein.
Max ist Mister Romance und verdient damit seinen Lebensunterhalt. Sollte Eden die Story veröffentlichen, so wird es auch mit seiner Karriere vorbei sein.
Das Kräftemessen kann beginnen.

~ Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Die Geschichte wird komplett aus der Sicht von Eden erzählt. Nicht einmal hat man die Chance in Max’ Kopf zu sehen, so sehr man es sich auch wünscht. Mich hat das manchmal ziemlich verrückt gemacht, aber es war gut für die Spannung im Buch. Man hat Bedenken, dass alles nur gespielt ist. Erst am Ende des Buches wird man erlöst.
Leisa hat die Fähigkeit die sexuelle Spannung zwischen den Charakteren so erstaunlich gut zu beschreiben. Es war nicht zu wenig und nicht zu viel. Sie war die ganze Zeit präsent.
Die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Obwohl sie zu Beginn so unterschiedlich wirkten, hatten sie mehr gemeinsam als gedacht.
Eden ist zu Beginn eine sehr taffe, junge Frau, die niemanden zu nah an sich heranlässt. Und Romantik kann sie schonmal gar nichts abgewinnen. Sie verändert sich im Laufe der Geschichte. Ihre Tun und Denken wird nachvollziehbar und realistisch beschrieben, sodass es unglaublich viel Spaß macht die Entwicklung zu verfolgen.
Heiß, heißer, Max. Max ist ein attraktiver Mann, der ein so großes Herz hat. Er zaubert Eden ein romantisches Date nach dem anderen. Mit seiner Art ist es kein Wunder, dass sich so viele Frauen in ihn verlieben. Ich selbst habe mich auch nach und nach in Max verliebt.

~ Fazit 🏁
Es war mir eine Freunde die Geschichte von Eden und Max zu lesen. Sie war humorvoll, sexy und auch tiefgründig. Das hätte ich zu Beginn nicht gedacht und es hat der Geschichte wirklich gut getan.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2020

Am Ende ist alles entweder ein Geschenk oder eine Lektion." - die Geschichte ist eindeutig ein Geschenk!

Everdeen River
0

„Everdeen River: Samira & Jackson“ ist ein New Adult Roman und das erste Buch von Laura, welches ich gelesen habe.

~ Um was geht es? 💬
Sam, Lady von Kasterly, leistet sich einen öffentlichen Fehltritt ...

„Everdeen River: Samira & Jackson“ ist ein New Adult Roman und das erste Buch von Laura, welches ich gelesen habe.

~ Um was geht es? 💬
Sam, Lady von Kasterly, leistet sich einen öffentlichen Fehltritt nach dem anderen. Als ihr letzter Bodyguard gefeuert wird, bekommt sie Jackson als neuen Personenschützer vorgesetzt. Jackson ist Ex-Soldat und lässt sich nicht von Sam auf der Nase herum tanzen. Immerhin muss er seinen Plan verfolgen.
Nach einem weiteren Fehltritt von Sam werden die beiden nach Everdeen River, Jacksons Heimat, geschickt. Hier soll Sam zu sich finden, fern ab der Öffentlichkeit.

~ Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Das Cover passt wunderbar zur Geschichte. Ich persönlich bevorzuge aber lieber die schlichteren Cover.
Der Schreibstil passt sich den Personen an. Er ist mal umgangssprachlich, mal vornehm. Dennoch hatte ich keine Probleme mich einzufinden.
Die Geschichte selbst hat mich an die Serie „The Royals“ erinnert. Sam und Jacksons Beziehung zueinander ist vergleichbar mit der von Eleanor und Jasper. Mich hat das keineswegs gestört, da ich die Serie geliebt habe und auch gerne Adelsgeschichten lese.
Alle Charaktere in der Geschichte waren für mich sehr sympathisch und greifbar. Sam und Jackson habe ich sehr gemocht. Die gegenseitigen Provokationen zwischen den beiden war sehr humorvoll beschrieben. Man konnte die Spannung zwischen Sam und Jackson förmlich spüren.
Ryan, der Bruder von Sam, war mir sofort sympathisch. Er war für Sam eine wichtige Bezugsperson und jemand auf den sie sich immer verlassen konnte. Leider kam er viel zu selten in der Geschichte vor. Auch die Einwohner von Everdeen River waren nett und fast alle ohne Vorurteile. Wo hat man das heutzutage noch? Jeder hat es verdient hier erwähnt zu werden, aber leider würde das den Rahmen sprengen. Gerne würde ich Sie mal in Everdeen River besuchen.
Während des Lesens hatte ich zu Beginn kurz etwas bedenken, dass es der Geschichte an Spannung fehlt, aber diese Bedenken habe sich nach ein paar Kapiteln in Luft aufgelöst. Sie war bis zum Schluss spannend und kein wenig langweilig.

~ Fazit 🏁
„Am Ende ist alles entweder ein Geschenk oder eine Lektion. Willst du das Geschenk, wähle das Glück. Willst Du die Lektion, wähle die Pflicht.“ Dieses Zitat aus dem Buch fand ich so wunderbar. Für mich war es ein Geschenk, diese Geschichte zu lesen.
Mir hat es Freude bereitet Sam und Jackson bei Ihrer Entwicklung zu beobachten und in den kleine Ort Everdeen River einzutauchen.
Dennoch bekommt das Buch von mir nur 4 von 5 Herzen, weil mir irgendetwas gefehlt hat. Vielleicht war es das Tiefgründige, worüber man im Anschluss noch Nachdenken kann. Ich würde mich dennoch riesig freuen, wenn es weitere Geschichten aus Everdeen River gibt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Eine Geschichte über die Liebe zur Natur und ein Mädchen ohne Vorurteile - leider fehlte mir die Spannung.

Wild like a River
0

„Wild like a river“ ist der erste Teil der Kanada-Reihe von Kira Mohn. Es ist das zweite Buch, welches ich von Ihr gehört habe.

~ Um was geht es? 💬
Das „Waldmädchen“ Haven ist im Nationalpark aufgewachsen ...

„Wild like a river“ ist der erste Teil der Kanada-Reihe von Kira Mohn. Es ist das zweite Buch, welches ich von Ihr gehört habe.

~ Um was geht es? 💬
Das „Waldmädchen“ Haven ist im Nationalpark aufgewachsen und fühlt sich nirgends so wohl wie in der Natur bei den Pflanzen und Tieren. Durch einen Vorfall im Nationalpark lernt sie Jackson kennen. Den jungen Mann, den sie am Abend zuvor heimlich mit seinem besten Freund Cayden beobachtet hat.
Durch Jackson hat Haven das Bedürfnis auch seine Welt kennen zu lernen. Wie ist es in der Stadt zu wohnen und auf eine richtige Uni zu gehen? Wie ist es Freunde zu haben?
Dass Sie dabei mehr über ihre Vergangenheit erfahren wird, hat Sie nicht geahnt.

~ Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Kira hat ein Talent die Natur in ihrer Schönheit in ein Buch zu packen und den Leser die Naturliebe fühlen zu lassen. Der Schreibstil ist sehr schön und ruhig.
Das Cover passt mit dem Ahornblatt wunderbar zur Geschichte und dem Ort des Geschehens. Wie gerne würde ich ebenfalls durch den Nationalpark in Kanada wandern.
Haven ist ein sehr ruhiges Mädchen, welches sich zwischen wilden Tieren wohler fühlt als zwischen Menschen. Obwohl Haven schon älter ist, reagiert sie in vielen Situationen sehr naiv. Ihre Unbedarftheit ist sehr erfrischend, sodass man selbst alltägliche Situationen hinterfragt.
Jackson wirkte für mich, wie ein sehr ruhiger Nerd. Ich konnte ihm gegenüber keine Sympathie aufbauen. Wahrscheinlich war er mir zu ruhig und auf irgendeine Art und Weise zu langweilig.
Ich persönlich fand die Geschichte teilweise zu langatmig. Die Orte und Geschehnisse würden sehr bildlich beschrieben, aber die Spannung der Geschichte und die Spannung zwischen den Charakteren hat leider gefehlt. Vielleicht lag das auch an den Sprechern des Hörbuches. Diese hatten beide eine sehr ruhige Stimme, wodurch das Gefühl noch verstärkt wurde.
In der Geschichte lerne man neben den beiden Hauptcharakteren Kayden, den besten Freund von Jackson, kennen. Dieser war mit seiner Art etwas unsensibel und direkt. Der Charakter hat mich jedoch sofort gecatcht und ich freue mich jetzt schon riesig bald den zweiten Teil der Kanada-Diologie zu lesen oder zu hören.

~ Fazit 🏁
Die Geschichte ist sehr naturverbunden und Havens Einfachheit regt zum Nachdenken an. Warum agieren und denken wir teilweise so kompliziert anstatt einfach und direkt.
Dennoch fand ich sie teilweise zu langatmig und zu ruhig. Dennoch freue ich mich auf den zweiten Band. Auch wenn die Geschichte gehypt wird, hat sie mich nicht so gepackt, wie die anderen Geschichten von Kira Mohn.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Wundervoll. Echt. Leidenschaftlich. - Absolute Empfehlung

One Last Song
0

One Last Song ist der erste Teil der One-Last-Triologie von Nicole Böhm. Es war das erste Buch, welches ich von Nicole gelesen haben, und es wird auf keinen Fall das letzte sein. Ich freue mich jetzt schon ...

One Last Song ist der erste Teil der One-Last-Triologie von Nicole Böhm. Es war das erste Buch, welches ich von Nicole gelesen haben, und es wird auf keinen Fall das letzte sein. Ich freue mich jetzt schon auf die folgenden 2 Bände.

Um was geht es? 💬
Die Geschichte handelt von Liebe, Musik, dem harten Showbiz und wie man sich bei dem ganzen Trubel nicht selbst verliert.
Riley ist nach New York gekommen, um sich ihren großen Lebenstraum zu erfüllen. Sie möchte auf der Bühne stehen und singen. Trotz einer Vielzahl von Auditions konnte sie noch niemanden von sich überzeugen. Während ihres Kellnerjob lernt sie Julian kennen. Er ist Musiker und hat den Durchbruch mit seiner Band geschafft.
Beide fühlen sich zueinander hingezogen und durch ihre Leidenschaft zur Musik kommen sie sich näher. Als die Öffentlichkeit davon erfährt, wird Riley bewusst, dass ihr Traum nicht nur gute Seiten hat.

Meine Meinung 💁🏼‍♀️
Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht genau, wo ich anfangen soll. Das Buch hat mich einfach nur begeistert.
Fangen wir aber von vorne an. Das Cover finde ich sehr passend gewählt. Es ist schlicht und strahlt durch die goldenen Akzente, welche mich an die Lichter einer Bühne erinnern.
Die Geschichte wurde mit viel Herz, Humor und Wahrheit erzählt. Sie hat mich sehr berührt und ich finde, sie gibt sehr authentisch wieder, wie hart das Showbusiness ist und wie skrupellos einige Menschen über Leichen gehen, um sich selbst zu pushen.
Ich mag den Schreibstil von Nicole sehr. Die Dialoge sind sehr lebhaft geschrieben, sodass ich mich ohne Probleme in die Geschichte und in die Charaktere reinversetzen konnte. Das Buch hat mich zum Lachen, Weinen und Nachdenken gebracht.
Riley mochte ich sofort mit ihrer liebenswürdigen, offnen und ehrlichen Art. Sie ist eine selbstlose und loyale Frau. Mich hat es zu Beginn traurig gemacht, dass die trotz ihrer harten Arbeit nicht das erreicht hat, was sie eigentlich verdient hätte. Mich hat die Loyalität von Riley gegenüber Julian und der restlichen Band beeindruckt. Sie hat mich wirklich um gehauen.
Julian wird als ruhiger, charismatischer Sänger beschrieben. Die Art, wie er zu seinen Freunde steht, für sie da ist und wie sie für ihn da sind, hat mich sehr berührt. Es zeigt wie wichtig es ist, dass man Menschen um sich herum hat, die immer zu einem stehen und einem den Rückhalt geben, egal wie schwer die Situation auch ist.
Die Geschichte verdeutlicht, wie sehr die Medien die Wahrheit verdrehen, nur um ihr Profit davon zutragen. Es vermittelt dem Leser, welchen Schaden sie damit anrichten können, nicht nur für das Image einer Person, sondern auch psychisch. Man sollte sich immer vorher bewusst sein, was man erzählt, welche Folgen es mit sich bringt und welchen Schaden es anrichten kann.

Fazit 🏁
Diese Geschichte ist so wunderschön. Sie beschreibt die Liebe zu Musik, den Zusammenhalt und Loyalität von Freunden. Sie verdeutlicht, dass man nicht auf die Medien hören soll und sich sein eigenes Bild machen soll. Sie zeigt sowohl die schönen Seiten als auch die Schattenseiten des Musikbusiness.
Das Buch ist auf jeden Fall eins meiner Jahreshighlights und ich empfehle es jedem, es zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere