Cover-Bild Wild like a River
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT E-Book
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 13.10.2020
  • ISBN: 9783644007475
Kira Mohn

Wild like a River

In der Stille des Waldes hörst du dein Herz ...

Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt …

Emotional und ergreifend – der Auftakt der Kanada-Reihe von Kira Mohn

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.03.2021

Wohlfühlbuch, traumhaftes Setting

0

Kira Mohn hat einfach einen sooo tollen Schreibstil, bei dem ich mich sofort wohl gefühlt habe. Die Story, die Charaktere und die Atmosphäre haben dann ihr übriges getan, um dieses Buch zu einem Liebling ...

Kira Mohn hat einfach einen sooo tollen Schreibstil, bei dem ich mich sofort wohl gefühlt habe. Die Story, die Charaktere und die Atmosphäre haben dann ihr übriges getan, um dieses Buch zu einem Liebling in meinem Bücherregal zu machen.
Es war einfach so ein schönes Setting in Kanada, bei dem ich sofort Urlaubsfeeling und Fernweh hatte.
Die Geschichte von Haven und Jackson war so toll. Wie ein kleiner Zufall so viel auslösen kann, ist immer wieder interessant. Die beiden wurden einfach zu so einem tollen Paar. Was mich allerdings besonders berührt hat, war die Beziehung zwischen Haven und ihrem Vater. Die Entscheidungen, die getroffen wurden und die Entwicklung, die die Geschichte genommen hat, haben mir ab und zu die Tränen in die Augen steigen lassen.
Ich weiß gar nicht, was ich noch sagen soll. Es war einfach nur großartig und ich empfehle es absolut jedem, der New Adult Romance mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2021

Süße Geschichte

0

Hey, ich möchte euch gerne dieses wunderschönes Buch vorstellen. Um Ehrlich zu sein hab ich mir damals nur wegen den Cover gekauft, weil ich das Farbspiel einfach nur toll finde und die Idee interessant ...

Hey, ich möchte euch gerne dieses wunderschönes Buch vorstellen. Um Ehrlich zu sein hab ich mir damals nur wegen den Cover gekauft, weil ich das Farbspiel einfach nur toll finde und die Idee interessant fand: Junge Erwachsene Frau lebt zurückgezogen im Wald mit ihren Vater an einer traumhaften Kulisse zurückgezogen und trifft eines Tages auf den süßen Jungen aus der Stadt. So kann man es auch kurz zusammenfassen um was es geht und mehr hab ich auch nicht gewusst und hab mich einfach vom schönen Cover verführen lassen in die Geschichte und war am Ende begeistert. Es ist jetzt das beste Buch was ich je gelesen habe, aber da ich keine Erwartung hatte, war ich positiv überrascht und habe es in kurzer Zeit verschlungen. Erst als Buch gelesen und im Anschluss sogar als Hörbuch gehört.
Es sind tolle Prodagonisten erhalten, die mir authentisch und sympathisch waren. Klar an der einen oder anderen Stelle war ich genervt von Haven, aber man darf nicht vergessen: Sie kennt es nicht anders und es war alles neu für sie das Stadtleben.
Die Kulisse wo das ganze spielt ist einfach traumhaft beschrieben, dass man am liebsten die Koffer packen möchte und auch in den Nationalpark Kanada reisen möchte.
Was auch ein großer Pluspunkt für mich war, dass es nicht viel und vorallen kein großes Drama gab und trotzdem ist es tiefgründig und das an einer tollen Kulisse.
Ich freue mich schon auf den 2. und Finalen Band und kann euch dieses hier nur ans Herz legen.
4/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.03.2021

Waldmädchen und Stadtjunge lernen ihre Welten kennen

0

Haven lebt als Tochter des Rangers in einem kanadischen Nationalpark. Sie liebt ihr Leben zwischen Bäumen und Tieren. Menschen dagegen sind ihr zwar nicht fremd, aber ein normaler Umgang mit ihnen verunsichert ...

Haven lebt als Tochter des Rangers in einem kanadischen Nationalpark. Sie liebt ihr Leben zwischen Bäumen und Tieren. Menschen dagegen sind ihr zwar nicht fremd, aber ein normaler Umgang mit ihnen verunsichert sie. Doch dann trifft sie auf den Studenten Jackson. Zusammen lernen sie die Natur aber auch sich selber besser kennen. Doch die Zeit für Jackson in der Natur hat ein Ablaufdatum. Und Haven beginnt ihre eigene Welt in Frage zu stellen.

Also mein größtes Lob an dieses wunderschöne Setting! Die Wälder, Tiere und Gewässer kann man sich so wunderbar vorstellen und die Kulisse ist einfach atemberaubend. Ich verstehe Haven vollkommen, wenn sie sich so wohl in ihrer Welt fühlt. Auch die Charaktere sind wundervoll umschrieben und ich konnte direkt Zugang zu beiden finden. Haven die so entschlossen und mutig ist, aber auch sehr unbeholfen und unsicher im Umgang mit Menschen. Und Jackson, der so beschützend ist und dabei selber sehr verletzlich. Die beiden haben mir besonders gut gefallen, auch wenn ich nicht jede ihrer Handlungen immer nachvollziehen konnte.

Das Buch ist super angenehm zu lesen und sehr anschaulich beschrieben. Ich habe es quasi durchflogen. Mich irritierte jedoch der Inhalt ein wenig, da ich aufgrund des Klappentextes einen etwas anderen Verlauf erwartet hätte. Ich muss aber sagen, ich bin sehr zufrieden mit diesem Verlauf und fand es spannend die beiden Protagonisten in den verschiedenen Situationen zu beobachten. Ansonsten hätte das Ende der Geschichte etwas mehr ausgeschmückt sein können, jedoch bin ich grundsätzlich sehr begeistert.

Umso mehr freue ich mich nun auf den nächsten Teil, da Cayden bereits in diesem Band ein heimlicher Liebling geworden ist. Wild like a river ist ein echtes Wohlfühlbuch, dank toller Atmosphäre, außergewöhnlichen Charakteren und leichtem Schreibstil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2021

Schönes Wohlfühlbuch für zwischen durch

0

In "Wild Like A River" geht es um Haven, die als Tochter eines Rangers, mit ihm im idyllischen Jasper National Park lebt. Haven kann sich nicht an ein anderes Leben erinnern als das im Wald.
Als sie Jackson ...

In "Wild Like A River" geht es um Haven, die als Tochter eines Rangers, mit ihm im idyllischen Jasper National Park lebt. Haven kann sich nicht an ein anderes Leben erinnern als das im Wald.
Als sie Jackson und seinen Freund Cayden im Wald beim Wandern beobachtet weiß sie sofort: die beiden bedeuten Ärger. Und wie erwartet haben die beiden einen Unfall am nächsten Tag. Was Haven jedoch nicht erwartet, ist das Jackson sie bittet, ihm den Jasper National Park zu zeigen.
Haven erklärt sich zu ihrer eigenen Überraschung dazu bereit und erfährt dabei nicht nur mehr über Jackson und das Leben in einer Stadt, sondern auch über die Liebe...



Ich habe das Setting in “Wild Like a River” geliebt. Kira Mohn hat die Natur so gut beschrieben, dass ich gedanklich auch im Jasper National Park war! Ich bin ja ein bisschen neidisch auf Haven, dass sie an einem so tollen Ort lebt.

Grundsätzlich mochte ich die Protagonistin Haven. Mir gefiel ihre Charakterentwicklung im Laufe des Buches. Ich konnte aber ihre Gedanken und Handlungen nicht immer zu 100% nachvollziehen.

Den Protagonisten Jackson mochte ich sehr gern. Er war authentisch und mir persönlich auch sehr sympathisch (Ich habe ja ein Faible für Good Boys).

Die Handlung von „Wild Like a River“ ging mir am Anfang ein bisschen zu langsam und schleppend, aber es wurde dann im Laufe der Zeit spannender. Mir hat es gefallen, dass es kein zu übertriebenes Drama gab, es jedoch trotzdem nicht langweilig war.

Kira Mohns Schreibstil mochte ich gern. Er ist flüssig. Sie schafft es, die Emotionen der Charaktere gut rüberzubringen, so dass ich mit Haven und Jackson mitgefühlt habe. Sie hat es auch wie bereits gesagt wirklich gut geschafft, die Natur zu beschreiben.

Alles in allem hat mir „Wild Like a River“ ganz gut gefallen. Es war kein Jahreshighlight, aber trotzdem schön zu lesen, gerade da die Atmosphäre und das Setting in dem Buch so schön sind.

Mich haben zwar ein zwei Kleinigkeiten gestört, es hat aber trotzdem Spaß gemacht das Buch zu lesen, daher gebe ich „Wild Like a River“ 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Wunderschöne Landschaften und süße Liebesgeschichte

0

In dem Buch „Wild Like a River“ geht es um Haven, die den größten Teil ihres Lebens im Wald von Kanada verbrachte und Jackson, der in einer Stadt aufwuchs und Jura studiert, obwohl er das gar nicht möchte.

Das ...

In dem Buch „Wild Like a River“ geht es um Haven, die den größten Teil ihres Lebens im Wald von Kanada verbrachte und Jackson, der in einer Stadt aufwuchs und Jura studiert, obwohl er das gar nicht möchte.

Das Cover hat mich direkt angezogen, als ich es gesehen habe. Es ist einfach wunderschön, da diese Farben, für mich, perfekt harmonieren. Großes Kompliment!

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Haven und Jackson geschrieben, dadurch hat man immer Zugang zu den Gedanken der Beiden was den Einstieg sehr erleichtert hat. Ich wurde von den Emotionen und Gedanken regelrecht mitgerissen, was mir sehr gut gefallen hat.
Mit dem Schreibstil der Autorin war flüssig und modern. Sie beschreibt das Setting und die verschiedenen Plätze von Kanadas Nationalpark und Edmonton so detailliert, das man denkt, man wäre direkt vor Ort. .

Die Protagonisten sind sehr authentisch dargestellt und entwickeln sich weiter, was mir persönlich wichtig ist. Auch die Emotionen von den Nebenprotagonisten kommen gut hervor, obwohl man deren Gedanken nicht hören bzw. lesen kann.

Haven ist die Hauptprotagonistin und ist das sogenannte Waldmädchen. Sie ist sehr naiv, will aber mehr in ihrem Leben. Sie liebt den Nationalpark in dem sie seit Jahren lebt, aber dennoch zieht sie irgendetwas fort. Zumindest für eine Zeit, damit sie mehr von der Welt sieht. Als sie dann ein großes Geheimnis erfährt, nimmt sie all ihren Mut zusammen und geht einen sehr großen Schritt.

Jackson ist ebenfalls ein Hauptprotagonist und hat im Sturm mein Herz erobert. Er ist Jurastudent in Edmonton und macht eigentlich nur einen Wanderurlaub im Nationalpark. Durch einen dummen Unfall begegnet er Haven und das Abenteuer beginnt.
Er ist ein wundervoller Protagonist, sehr charmant und einfühlsam. Er ist nicht so oberflächlich wie andere Stadtmenschen, was mir einfach sehr gut gefällt.

„Wild like a River“ ist zwar Band 1 der Kanada Reihe, ist aber in sich abgeschlossen.

Mein Fazit: Wundervolles Buch mit viele Emotionen und tolles Naturschauspiel Kanadas.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere