Profilbild von chantalsbookparadise

chantalsbookparadise

Lesejury Profi
offline

chantalsbookparadise ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit chantalsbookparadise über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2021

Viel mehr als ein Highlight

DIANDRA - A Rockstar Love Story
0

"Du bist in dieser Nacht in meine Seele eingedrungen und ich in deine. Also gehörst du mir und ich dir." (Position 5338)

Brandon und Megan haben eine Begegnung, die die Welt der Beiden komplett aus den ...

"Du bist in dieser Nacht in meine Seele eingedrungen und ich in deine. Also gehörst du mir und ich dir." (Position 5338)

Brandon und Megan haben eine Begegnung, die die Welt der Beiden komplett aus den Angeln hebt. Ein junges Mädchen und ein aufsteigender Rockstar. Kann das gut gehen? Vor allem, wenn Gefühle im Spiel sind und etwas was noch viel tiefer geht als Brandon und Megan ahnen. Es scheint da eine Verbindung zu sein, etwas das so stark ist, dass beide sich umkreisen wie die Sonne und die Erde. Der "dunkle" Ritter und das "strahlende" Pünktchen. Es könnte alles so einfach sein...

Ich habe das Gefühl, egal was ich schreibe, es ist nicht genug. Es ist nicht genug um auszudrücken wie tief mich diese Geschichte berührt hat. Es ist nicht genug um herauszuschreien, dass ihr "Diandra" unbedingt lesen müsst, sollt, dürft. Es wird niemals genug sein. Denn etwas was einen tief im inneren so berührt, kann man manchmal gar nicht in Worte fassen. Man kann nur hoffen, dass es gefühlt wird.

"Er ist wie ein Sturm, der nicht einfach über mich hinwegfegt, sondern der mich mit sich reißt und nicht mehr loslässt." (Position 3625)
Ich würde sagen kein Zitat beschreibt besser die Situation im Buch. Aber auch Christinas Schreibstil und ihre Art und Weise Geschichten zu erzählen. Eben so, dass man an nichts anderes mehr denken kann. Außer an das, wie geht es weiter und die Frage wie man nach all den Gefühlen, die auf einen einströmen, wieder zusammen gesetzt werden kann.

"Diandra" hat mein inneres Fangirl Herz höher schlagen lassen. Allem voran da Christina 30 Seconds to Mars auf die Playlist genommen hat. Kein Lied, keine Band, kein Sänger passt besser zu "Diandra". Das lässt es für mich so persönlich werden.

Megan ist ein junges Mädchen. Sie wirkt sehr reif für ihr Alter und liebt ihren Hund Snoop über alles. Sie ist ein Familienmensch und weiß genau was sie möchte. Megan zeigt in ihrer Situation Stärke, Mut aber auch Zweifel und Angst. Und dennoch beweist sie was durch Liebe alles möglich ist.
Brandon ist ein aufsteigender Rockstar. Doch umso höher man steigt, desto tiefer ist der Fall. Genau das muss Brandon am eigenen Leib erfahren. So sehr, dass er alles in Frage stellt was für ihn wichtig gescheint hat. Er ist gefühlvoll, impulsiv und hat das Herz am rechten Fleck. Und wenn er liebt, dann Ganz.

Der Schreibstil von Christina ist in meinen Augen einfach weltklasse. Sie beschreibt mit so viel Geschick und Feingefühl die Geschichten, dass man gar nicht davon loskommt. Ich weiß nicht wie sie es anstellt, dass man an nichts anderes denken kann. Aber sie soll bitte niemals damit aufhören.

Das Cover zeigt wundervoll die zwei Perspektiven, Megan und Brandon. Beide kommen in dem Buch zur Sprache und verbinden die Vergangenheit mit der Gegenwart.

Ich gebe 5 von 5⭐ Und wünsche mir, dass ihr für "Diandra" euer Herz öffnet💙

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2021

Megan und Hunter

Schenk mir deine Träume
0

"Es geht um dich, darum, dich in meinem Leben zu haben. Ich habe endlich herausgefunden, dass mein Instinkt die ganze Zeit recht hatte, wenn es um dich ging." (S. 208)

Megan arbeitet im Restaurant ihrer ...

"Es geht um dich, darum, dich in meinem Leben zu haben. Ich habe endlich herausgefunden, dass mein Instinkt die ganze Zeit recht hatte, wenn es um dich ging." (S. 208)

Megan arbeitet im Restaurant ihrer Schwester, in Green Mountain. Doch diese wird mit ihrem Mann ins Ausland ziehen. Was wird dann aus dem Restaurant und aus Megan. Sie ist völlig fertig und Hunter findet sie in einem kurzen Moment der Schwäche. Hunter der schon eine ganze Weile auf Megan steht. Doch sie hat ganz anderes im Kopf. Ob Hunter ihr vielleicht ein wenig Hoffnung geben kann?

Ich hatte mich so sehr auf Hunters und Megans Geschichte gefreut und wurde nicht enttäuscht. Die Annäherung der Beiden hat mir unheimlich gut gefallen. Hunter hat in den vorherigen Bänden schon Eindruck bei mir hinterlassen. Bei Megan war ich erst skeptisch. Doch ihre Wandlung und im Zusammenspiel mit Hunter, konnte Sie mein Herz gewinnen.

Die Famile spielt da auch natürlich wieder einen großen Teil und zeigt wieder einmal wie Tolerant, offen und herzlich  sie ist🥰
"Ich bin so froh darüber, wie ihr euch alle umeinander kümmert. Es ist das, was mich als Mutter am meisten stolz macht." (S.333)

Dìe Geschichten von Marie Force erwärmen einem einfach das Herz und entführen einen für ein paar wundervolle Lesestunden, in eine tolle Großfamilie und in eine Welt voller Liebe und Familienzusammenhalt💙

Megan war eine ganze Weile in Will verliebt. Doch dieser ist glücklich mit Cameron. Bis Megan das für sich verinnerlicht hat, hat sie schon die Hoffnung an ihr eigenes Glück aufgegeben. Vor allem da ihre Existenz nun auch auf dem Spiel steht. Sie zeigt sich von einer anderen Seite als man sie kennt. Sehr reuevoll, einsichtig und auch glücklich.
Hunter steht schon eine Weile auf Megan, hat sich jedoch nie getraut ihr etwas zu sagen. Doch nun sieht er den perfekten Moment gekommen. Dabei geht er liebevoll und rücksichtsvoll vor. Er hat Megans Wohlergehen immer im Blick und möchte allen zeigen, dass Megan viel mehr ist, als alle denken.

Das Cover passt wieder toll zur Reihe und auch hier fühlt man sich wieder direkt wohl.

Ich weiß ich wiederhole mich vielleicht. Aber Marie Force, weiß einfach wie sie einen dazu bekommt, ein Buch innerhalb eines Tages durchlesen zu wollen. Es ist aus Megans und Hunters Sicht aus der Erzählperspektive geschrieben.

Ich gebe auch hier wieder 5 von 5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2021

Lucy und Colton

Mein Herz gehört dir
0

"Aber jedes Mal, wenn ich ihn sehe, wird es ernster mit uns. Und ich meine, was soll das denn bringen?" "Das bringt, dass du mit ihm eine Verbindung gefunden hast, die man nicht jeden Tag einfach so findet." ...

"Aber jedes Mal, wenn ich ihn sehe, wird es ernster mit uns. Und ich meine, was soll das denn bringen?" "Das bringt, dass du mit ihm eine Verbindung gefunden hast, die man nicht jeden Tag einfach so findet." (S.106)

Lucy Mulvaney und Colton Abbott treffen sich heimlich und haben eine Affäre. Doch die fliegt schneller auf als sie ihre gemeinsamen Wochenenden genießen können. So muss sich Lucy die Frage stellen, ist da mehr zwischen Colton und ihr? Kann sie die Verbindung überhaupt eingehen? Auch Colton muss einiges leisten um Lucy zu überzeugen. Ob die Beiden ihre Bedenken überwinden können?

Lucy und auch Colton kennt man schon durch die vorherigen Bände. Was toll ist, denn so lernt man die Protagonisten nochmal tiefer kennen und erlebt wie tief die Verbindungen schon gehen.
Ich hab gespürt, wie nahe die beiden sich stehen und es hat mir den ein oder anderen Lacher beschert😅

Mein Herz gehört dir ist zwar Band 3 der Reihe, trotzdem empfehle ich von vorne zu starten. So hat man einfach nicht das Gefühl, dass die "Beziehungen" gleich von 0 auf 100 gehen. Denn das ist definitiv nicht der Fall.
Die Zusatzgeschichte war mindestens genauso witzig und süß wie der Sirup den die Familie herstellt🤭

Marie Force überrascht mich immer wieder mit ihren Protagonisten. Die Familie hat so einen wundervollen Umgang miteinander und ist immer füreinander da.

Lucy ist eine taffe und selbstbewusste junge Frau. Sie arbeitet hart und möchte ungerne aufgeben, was sie sich aufgebaut hat. Dabei wirkt sie mit Colton so losgelöst und glücklich.
Colton lebt wie ein Einsiedler auf dem Berg. Weit abgeschottet von seiner Familie kann er gefühlt tun und lassen was er will ohne, dass es jemand mitbekommt. Er ist sehr ehrgeizig und genauso charmant wie sein Bruder Will.
Die Familie spielt auch wieder eine zentrale Rolle und vor allem der Vater und Großvater sind ein gewitztes Team😅

Das Cover fügt sich toll an das Gesamtbild der Reihe. Irgendwie mag ich die Pärchen und die Wohlfühlatmosphäre die es versprüht.

Marie Force schafft es immer wieder, dass ich die Bände der Green Mountain Reihe innerhalb kürzester Zeit ausgelesen habe. Man bekommt einfach nicht genug. Es ist wieder aus Lucys und Coltons Erzählperspektive geschrieben.

Ich gebe 5 von 5⭐ Die Familie hat mich verzaubert🎇

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2021

So berührend

Melody of Life
0

"Es ist, als wäre ich gefangen. Ihre Melodie umgibt mich noch immer, als wäre sie ein Teil meiner Selbst. Sie rührt etwas in mir." (S. 62)

Thea hat ihr Schicksal schon akzeptiert und merkt, wie ihre ...

"Es ist, als wäre ich gefangen. Ihre Melodie umgibt mich noch immer, als wäre sie ein Teil meiner Selbst. Sie rührt etwas in mir." (S. 62)

Thea hat ihr Schicksal schon akzeptiert und merkt, wie ihre Kräfte schwinden. Sie fühlt sich gefangen und leidet irgendwie still. Doch Natalis hört etwas, dass sich lohnt zu kämpfen und möchte Thea zeigen, dass es manchmal nur einen kleinen Funken Hoffnung braucht um neuen Mut und Kraft zu schöpfen.

Vanessa hat mit "Melody of Life" ein einzigartiges Werk geschrieben. Ich war über die Engelsthematik sehr erstaunt und auch positiv überrascht. Ein bisschen Liebesroman trifft Fantasy.
Vor allem die Harmonie zwischen Thea und Natalis gefiel mir von Kapitel zu Kapitel besser. Beide Schicksale, die an einem Punkt zusammenführen und etwas bewirken, womit beide nicht gerechnet hätten.

"Melody of Life" ist nicht einfach nur ein Buch mit Buchstaben welche die Seiten füllen. Es fühlt sich nach viel mehr an. Es gibt Hoffnung, spendet Kraft und verleiht vielleicht die Fähigkeit an ein kleines Stückchen Glück zu glauben.

Thea wirkt kraftlos, ausgelaugt und hoffnungslos. Sie hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden und hat den Glauben an das Gute verloren. Dabei ist sie ein Mädchen, dass begeistern kann und das Leben mal geliebt hat.
Natalis ist ein Engel. Er fühlt, dass da doch mehr sein Muss als seine tägliche Aufgabe. Bis er die Einzigartigkeit in der Melodie hört. Er ist feinfühlig und stets um Theas Wohlergehen bedacht. Obwohl er ein Engel ist, fühlt er sich greifbar und nahe an.

Der Schreibstil von Vanessa hat mir gut gefallen. Leicht mit einem Hauch von melancholie und dann wieder so gefühlvoll.

Das Cover ist genau auf die Thematik abgestimmt und passt sehr gut.

Ich gebe 5 von 5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2021

Enemies to Lovers at its best

Dirty Headlines
0

"Ich küsste meine Fingerspitzen und legte sie auf die Stelle über seinem Herzen. Er schaute finster drein. "Was zum Teufel soll das werden, Mädchen aus Brooklyn?" "Ich küsse deinen Schmerz weg, Prinz von ...

"Ich küsste meine Fingerspitzen und legte sie auf die Stelle über seinem Herzen. Er schaute finster drein. "Was zum Teufel soll das werden, Mädchen aus Brooklyn?" "Ich küsse deinen Schmerz weg, Prinz von Manhatten." (S.190)

Judith hat einen One Night Stand um einfach mal auf andere Gedanken zu kommen. Nichts ahnend, dass ausgerechnet der Mann mit dem sie den Abend verbracht hat, nun ihr neuer Chef ist. Es könnte so einfach sein, hätte Judith nicht ein paar Dinge mitgehen lassen. Vielleicht auch Célians Herz? Zwischen den Beiden entsteht ein Funkenflug ab dem Beide sich verbrennen könnten. Denn es steht einiges auf dem Spiel.

Eine Enemies to Lovers Geschichte die nicht nur mit Witz um die Ecke kommt, sondern auch mit Neckereien die mir den ein oder anderen Lacher entlockt hat. Dabei geben sich weder Judith noch Célian dem anderen geschlagen. Beide sind da auf einer Wellenlänge und sind sich ebenbürtig.

Wer L. J. Shen kennt, weiß was ihn bei ihren Büchern erwartet. Sie wartet mit viel Gefühl auf, viel Schmerz, einigen toxischen Situationen und dennoch schafft Sie es immer wieder zu begeistern.

"Dirty Headlines" hat mir wieder unheimlich schöne Lesestunden beschert. Und dennoch hat mir der letzte Funke gefehlt, auch wenn es wieder große L. J. Shen Manier war.

Judith ist schlagfertig und hat ihr Herz am rechten Fleck. Sie ist vor allem ehrgeizig und stellt ihr Talent unter Beweis. Außerdem weiß sie was im Leben zählt, auch wenn sich das Leben nicht von der Sonnenseite für sie zeigt. Halt gibt ihr vor allem ihr Vater. Ich glaube so viele Chucks wie sie besitzt fast keiner. Ihre Vergangenheit umgibt sie wie einen Schleier.
Célian ist auf den ersten Blick arrogant. Auf den zweiten Blick überheblich. Auf den dritten Blick denkt er, er sei Gott. Dabei ist er ein "Gefanger" im Käfig. Er leitet das Unternehmen mit viel Geschick und will es voran treiben. Auch wenn er einen Plan dabei verfolgt. Und dennoch hat er seine Ecken und Kanten. Einige vergangene Ereignisse spielen dabei eine wesentliche Rolle. Beides Charaktere an die ich vor allem im Zusammenspiel gerne zurück denke. Die Streitereien der Beiden waren einfach zum niederknien😅

Der Schreibstil war wieder wie gewohnt. L. J. Shen weiß welche Knöpfe sie drücken muss, damit man das Buch nicht aus der Hand legen kann.

Das Cover finde ich passend gewählt. Es strahlt irgendwie Célians Charakter aus. Es passt zu dem einen Handlungsort in der Geschichte.

Ich gebe 4,5 von 5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere