Profilbild von chantalsbookparadise

chantalsbookparadise

Lesejury Profi
offline

chantalsbookparadise ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit chantalsbookparadise über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2020

Es kann nur ein Happy End geben

Anything for you
0

Vielen Dank an Mainwunder und Marcella Fracchiolla für das Reziexemplar "Anything for you"🥰

Die Kampagnen sind immer mir so viel Liebe gestaltet und zusammen gestellt, dass man das Buch gar nicht auspacken ...

Vielen Dank an Mainwunder und Marcella Fracchiolla für das Reziexemplar "Anything for you"🥰

Die Kampagnen sind immer mir so viel Liebe gestaltet und zusammen gestellt, dass man das Buch gar nicht auspacken möchte🤭

"Manchmal treffen sich zwei Menschen und alles passt. Außer der Zeitpunkt."

!Könnte Spoiler enthalten!

In "Anything for you" begleiten wir Maya, Luke, Lana und Nate. Vier Charaktere durch das Schicksal verbunden, doch durch die äußeren Umstände vereint.

Maya ist mit Nate zusammen, jedoch ist es mehr eine Farce als alles andere. Beide sind Schachfiguren ihrer Eltern und leiden darunter sehr.
Dann taucht Luke auf und Maya fühlt sich frei und zugleich so als würde sie etwas verbotenes tun.
Zur gleichen Zeit kommen Lana und Nate in Kontakt und merken, dass sie Beide auf einer Wellenlänge sind. Doch es kann nur ein Happy End geben. Wer hat das Glück auf seiner Seite? Und können Maya und Nate sich von den Zwängen ihrer Eltern lösen?

Mir hat die Fortsetzung der Woodland Academy wieder sehr gut gefallen. Durch den Aspekt, dass es nur ein Happy End gibt, fiebert man mit und hofft natürlich trotzdem für beide Paare. Das Ende fand ich gut gelöst und lässt keine Fragen offen. Luke hat am Ende mein Herz erobert.

Maya leidet sehr unter ihrer Mutter. Denn sie hat ein Druckmittel gegen Sie in der Hand und nutzt dieses immer wieder aus. Dabei ist sie so eine gute Seele und kämpft für das was ihr wichtig ist. Luke ist ein toller Kerl. Er steht genauso für seine Familie ein und ist ein toller großer Bruder. Er ist in einer Band und dabei sehr charmant und aufmerksam.

Lana wird als Trailer Girl bezeichnet. Sie hatte sehr unter ihrer Vergangenheit gelitten. Sie versucht sich nun unsichtbar zu machen und nicht aufzufallen. Nate jedoch hat andere Pläne und lockt sie heraus aus dem Schneckenhaus. Dabei zeigt er eine Seite, die man so nicht von ihm erwartet.

Das Cover passt wunderbar zur Reihe und man weiß sofort, dass es sich um die Woodmand Academy handelt.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Marcella hat einen Widererkennungswert und ich finde etwas lockeres und auch tiefgründiges😊

Ich gebe 4,5 von 5⭐
"Im Leben muss man immer wieder Entscheidungen treffen. Manchmal liegt man richtig, andere Male komplett daneben."

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2020

Er war er, ich war ich, und wir waren wir

Wie die Ruhe vor dem Sturm
1

Vielen Dank an die Lesejury dass ich bei der Lesrunde zu "Wie die Ruhe vor dem Sturm" von Brittainy C Cherry dabei sein durfte. Es war wieder wunderschön🥰

Ich weiß bei Brittainys Büchern nie wo ich anfangen ...

Vielen Dank an die Lesejury dass ich bei der Lesrunde zu "Wie die Ruhe vor dem Sturm" von Brittainy C Cherry dabei sein durfte. Es war wieder wunderschön🥰

Ich weiß bei Brittainys Büchern nie wo ich anfangen soll, denn sie treffen mich immer mitten ins Herz. Da wo es schmerzt, aber auch da wo ganz viel Liebe sitzt. Liebe die mein Herz jedes Mal höher schlagen lässt. Sie beherrscht es so gut, die Worte für sich sprechen zu lassen, so dass diese direkt bei mir ankommen.

"Man musste nicht über die Liebe sprechen, um zu wissen, dass sie existierte. Liebe wurde nicht erst real, wenn jemand es laut aussprach. Nein, Liebe saß vielmehr ganz still da, in den Schatten der Nacht, und heilte die Risse in unserem Herzen."

!Könnte Spoiler enthalten!

Das ist nur eins von so vielen wunderschönen Zitaten. Meine Rezi könnte nur aus Zitaten bestehen und sie würden alles und doch nicht genug ausdrücken, wie wundervoll dieses Buch ist. Allein da es so viele wunderschöne Stellen gibt, die einem Kraft geben, aber auch träumen lassen

Wir begleiten Eleanor und Greyson in "Wie die Ruhe vor dem Sturm". Beide kommen aus unterschiedlichen Welten, in denen Familie anders gelebt wird. Sie begegnen sich zu einem Zeitpunkt, bei dem Beide merken, wie einsam sie sind, aber auch wie sie sich einander fühlen wenn sie zusammen sind. Die Geschichte entsteht ganz zart und ohne Hast und beschert beiden einen wunderschönen Sommer. Bis Eleanor Jahre später Greyson wieder trifft. Doch was ist in der Zeit alles passiert und wie stehen die Beiden zueinander?

Ich muss sagen ich habe niemals mit dem gerechnet, was alles in dem Buch versteckt gewesen ist. Pure Liebe, Mutterliebe. Sie schreit einem aus jeder Seite förmlich entgegen. Eine Liebe die so wunderschön auf viele unterschiedliche Weisen beschrieben ist und genau das macht es so besonders für mich. Aber auch die Liebe im Allgemeinen. Genauso wie Verlust, Trauerbewältigung und Vertrauen.

Brittainy hat einen wundervollen Schreibstil. Der so poetisch ist, dass es schwierig ist eine schöne Stelle herauszufiltern. Es stecken so viele schöne Weisheiten in ihren Büchern, die bereichern.

Eleanor ist für mich eine der tollsten Protagonisten. Ein absoluter Bücherwurm, das vertritt sie genauso und gibt es auch so weiter. Aber auch so mutig und so selbstlos. Und dabei empathisch und feinfühlig, sodass man sich denkt, "Mehr davon". Sie gibt den Kindern von Greyson Kraft und ist eine Konstante, auf die man sich immer verlassen kann. Sie ist nicht nur eine wundervolle Tochter, Cousine, Freundin und Nanny. Man kann sie sich wunderbar als Mutter vorstellen. Einfach eine wertvolle Person, die das Beste der Welt verdient hat.
Greyson ist ein wunderbarer junger Mann. Er ist sehr aufmerksam. Und tief verletzt seit seiner Jugend. Aber er gibt sich Mühe und tut alles um mit Eleanor in Kontakt zu treten und dabei ist er genauso feinfühlig und einfühlsam. Er liebt von ganzem Herzen und schleicht sich durch seine charmante Art direkt in das Herz. Als Vater scheint er erst versagt zu haben. Als er jedoch aus der Dunkelheit und durch Eleanor wieder ans Licht kommt, ist er genau der Mann den man kennt und den man sich als Vaterfigur wünscht. Ein zuverlässiger und fürsorglicher Mann.

Zwischen beiden hat man eine Verbindung gespürt und auch mit den Beiden gefühlt und gelitten. Aber auch die Töchter von Greyson fand ich wundervoll. Die Frauen in dem Buch sind so stark und besonders. Das macht das Buch so einzigartig.

Das Cover finde ich wunderschön und passt wunderbar zum Inhalt. Ich finde es toll wie die Libellen aufgegriffen wurden. Einfach eine schöne Geste, die die Geschichte trägt.

Ich gebe 5+ von 5⭐

Hier noch ein Zitat "Er war er, ich war ich, und wir waren wir. Das war unsere Geschichte."

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.06.2020

Not thinking of you is harder than breathing underwater

It was always you
0

Erst einmal vielen Dank an Kyss Verlag für das Reziexemplar. Und auch an dich Nikola Hotel. Vor allem für den Austausch.

"Mein Herz ist so voll. So voll von dir, dass es verdammt nochmal gar nicht mehr ...

Erst einmal vielen Dank an Kyss Verlag für das Reziexemplar. Und auch an dich Nikola Hotel. Vor allem für den Austausch.

"Mein Herz ist so voll. So voll von dir, dass es verdammt nochmal gar nicht mehr mein Herz ist."

In "It was always you" begleiten wir Ivy die wieder zurück auf die Insel zu ihrer Familie soll. Doch sie weiß weder warum, noch möchte sie ihrer Familie und damit ihrem Stiefvater und ihren Stiefbrüdern wieder begegnen. Denn in der Vergangenheit ist etwas vorgefallen, dass Ivy, so wie es scheint, niemals verzeihen kann. Doch das Wiedersehen mit Asher, lässt Ivy etwas fühlen und etwas hoffen, dass sie schon lange verloren geglaubt hat.

Als ich die Playlist aufgeschlagen hatte, hatte Nikola mich schon gefangen genommen. Meine Lieblingsband "Thirty Seconds to Mars" in einem Buch, löst bei mir immer einen Freudentanz aus. Als dann auch noch einige Stellen damit versehen sind, war ich absolut in dem Bann des Buches. Die Handlettering Seiten, machen das Buch zu etwas besonderem. Sie passen perfekt in die Handlung des Buches hinein.
Das Buch hatte für mich alles was ein tolles Buch ausmacht. Tolle Charaktere, eine tolle Handlung, ein tolles Setting und viel Liebe fürs Detail.


Ivy ist eine liebenswerte Protagonistin. Mit ihrem Journal Hedwig, hat sie sich einen Platz in meinem Herzen gesichert. Außerdem hat mir ihr Schicksal und all die Gründe die mit ihrem Weggang zu tun haben, so sehr leid und weh getan. In Aubree hat sie eine tolle Freundin gefunden.
Asher hat wohl den besten Musikgeschmack überhaupt. Er wirkt kühl, unnahbar und nicht gerade wie der netteste Kerl. Doch man merkt sehr schnell, dass da mehr hinter der Fassade ist, als man zu glauben scheint. Wenn Asher aus sich herauskommt und Momente mit Ivy hat, hat das mein Herz für ihn erweichen lassen. Ich sag nur "Ziemlich genau vier Jahre, ein Monat und achtzehn Tage." Und das war einfach Moment, der mein Herz zerbrochen hat.

Der Schreibstil ist angenehm leicht und flüssig. Das Buch ist nur aus Ivys Sicht geschrieben.

Das Cover finde ich wunderschön und verspricht das Thema des Handletterings. Aber auch etwas magisches.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

Meine Lieblingsfarbe ist Regenbogen

Hot Client
0

Erst einmal vielen Dank an Bloggerportal für die Bereitstellung des Reziexemplares🥰 "Hot Client" habe ich in einem Buddy Read gelesen😊

"Wie fühlt sich Liebe an?" Herrgott, das waren schwierige Fragen. ...

Erst einmal vielen Dank an Bloggerportal für die Bereitstellung des Reziexemplares🥰 "Hot Client" habe ich in einem Buddy Read gelesen😊

"Wie fühlt sich Liebe an?" Herrgott, das waren schwierige Fragen. "Sie fühlt sich an, als wolltest du alles auf der Welt tun, damit dieser Mensch glücklich ist. Es macht dich glücklich, und dir wird ganz warm im Bauch."

Einige wissen es ja schon, dass Vi Keeland, zu meinen aller liebsten Autorinnen gehört. Und das zurecht. Genau das was das Zitat hier gleich beschreibt, bekomme ich immer beim lesen ihrer Bücher. Dieses warme Gefühl, dass mir zeigt, sie hat es wieder mal geschafft. Ich bin begeistert und habe das nächste Jahreshighlight gefunden⭐

Layla ist Anwältin in einer Kanzlein und trifft auf einen Klienten. Doch sie ahnt nicht, dass sie ihn schon kennt. Denn mit Gray Westbrook verbindet sie eine gemeinsame Vergangenheit. Die nicht bittersüßer sein könnte. Zwischen den Beiden, besteht noch diese gewisse Spannung, die sie spüren und dabei merken, wie sehr sie ihnen zum Verhängnis werden kann. Doch die Liebe, die Anziehung und das Leben fragen nicht nach den Gefühlen. Und so kommt es, dass sich beide in einem Wirrwarr aus Emotionen wiederfinden. Doch füt die beiden gibt es Hindernisse und Steine, die das Leben ihnen in den Weg legt.

Für mich hat in der Geschichte alles gestimmt. Der Humor, die Gefühle, die Emotionen und die Protagonisten. Sie waren perfekt aufeinander abgestimmt und konnten durch die Nebencharaktere wie Etta, gott ich liebe diese älter Dame, Ella oder Rip, perfekt in Szene gesetzt werden.

Layla war eine tolle Protagonistin. Sie ist schlagfertig, witzig, zielstrebig und ehrlich. Mit ihren "Auf jeden Fall" Notizbüchern und ihrer Pro und Contra Liste, hatte sie mich sofort auf ihrer Seite.

Gray ist ein waschechter Book Boyfriend. Fürsorglich, lieb, aufmerksam. Rau, mit dem gewissen weichen Kern. Außerdem trägt dieser Mann so viel Liebe in sich, dass man es kaum für möglich hält. Diese kleinen Gesten, mit denen er seinen Mitmenschen zeigt, dass sie etwas besonderes sind, macht ihn zu etwas Besonderem. Wie er dann mit Ella umgeht und auch versucht Layla zurück zu gewinnen, hat mich mein Herz komplett an ihn verlieren lassen.

Das Cover passt zwar zur Reihe. Jedoch wurd es den Geschichten nicht gerecht. Aber es lässt Spielraum, wie Gray aussehen könnte

Der Schreibstil hat mir wie immer gefallen, leicht mit wundervollen Zitaten.

Ich gebe 5/5⭐ Lest es unbedingt🥰

Hier noch ein Zitat von Gray "Ich möchte sagen schön, aber das scheint mir nicht zu reichen. Du bist... die Liebe meines Lebens."

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

Da ist noch Luft nach oben

Wildflower Summer – In deinen Armen
0

Erst einmal vielem Dank an Endlichkyss für die Bereitstellung des Reziexemplares🥰

"Als ich dich gefunden habe, hat mein Herz einen Momemt zu schlagen aufgehört. Seitdem getät es dauernd ins Stolpern ...

Erst einmal vielem Dank an Endlichkyss für die Bereitstellung des Reziexemplares🥰

"Als ich dich gefunden habe, hat mein Herz einen Momemt zu schlagen aufgehört. Seitdem getät es dauernd ins Stolpern ich weiß nicht, was du mit mir anstellst oder warum du so entschlossen bist, mich besser zu machen."

Mit "Wildflower Summer In deinen Armen" hat Kelly Moran wieder eine tolle Welt geschaffen. Die Atmosphäre und auch das Setting hat mir gut gefallen. Auch die Grundidee mit der Wildflower Ranch finde ich toll. Ich konnte mich zu Olivia und Nate träumen und würde gerne das Land mit meinen Augen sehen. Doch das geht nur in meinem Gedächtnis. •
Olivia führt die Wildflower Ranch und hat ihren Bruder in einem Kriegsgebiet verloren. Nate kommt zu ihr auf die Ranch und bringt ihr das letzte Überbleibsel ihres Bruders. Einen Brief und ein Versprechen. Ein Versprechen, dass Nate einhalten möchte. Aufgrund seiner Schuldgefühle, seiner Verbundenheit zu Justin und wahrscheinlich auch für sein Gewissen. Dabei merkt er gar nicht, wie Olivia ihm unter die Haut geht und seine Verschlossenheit und Verletzlichkeit versucht zu umgehen. Genauso wie Nate etwas in Olivia weckt.

"Wildflower Ranch In deinen Armen" hat mich gerade am Ende und am Anfang sehr berührt. Der mittlere Teil, war eher gleich bleibend und mit einigen Widerholungen gespikt. Dabei sind mir vor allem die einzelnen Wortwiederholungen aufgefallen. Ich weiß jetzt immer, dass sie Kornblumenblaue Augen hat. Doch diese eine Szene, gegen Ende hin, hat mich einfach zu Tränen gerührt.

Olivia hat ihren Bruder verloren und versucht stark  zu sein. Sie leitet die Ranch und hat in Nakos einen tollen Vorarbeiter gefunden. Sie kommt schlagfertig und auch selbstbewusst rüber. Manchmal hat sie dies einbüßen müssen im Buch, was ich schade fand.
Man spürt die Verbundenheit zu ihrem Bruder und obwohl er nicht da ist, spürt man ihn trotzdem im Buch.
Nate, ist ein Mann der verletzt ist tief im Herzen und enttäuscht von sich selbst. Er macht sich zu viele Vorwürfe und verliert sich völlig aus dem Blick. Außerdem wehrt er sich mit aller Kraft gegen die Anziehung zu Olivia. Doch man merkt, dass er ihr verfallen ist. Dennoch war er manchmal zu viel. Zuviel von allem.

Den Schreibstil mochte ich gerne. Es hat für mich, nicht so gewirkt als wäre das Buch aus der Erzählersicht geschrieben. Einzig die Wortwiederholungen mochte ich nicht.

Das Cover finde ich wunderschön und man sieht sofort, dass es zum Kyss Verlag gehört.

Ich gebe 3,5 von 5 ⭐ Aus oben genannten Gründen. Da ist noch Luft nach oben. Und ich freue mich wahnsinnig auf Nakos.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere