Profilbild von dennys

dennys

Lesejury Profi
offline

dennys ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dennys über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.09.2021

Ein sehr gelungenes Debüt

Liebe ohne Worte
0

Ich muss gestehen, dass Cover ist nicht so ganz meins. Jedoch hat mich die Story sehr positiv überrascht. Der Schreibstil ist flüssig, leicht und hält sich nicht mit Nebensächlichkeiten auf. Auch ist die ...

Ich muss gestehen, dass Cover ist nicht so ganz meins. Jedoch hat mich die Story sehr positiv überrascht. Der Schreibstil ist flüssig, leicht und hält sich nicht mit Nebensächlichkeiten auf. Auch ist die Geschichte so unterhaltsam und spannend, dass das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen war.
Obwohl die Protagonisten noch relativ jung sind, liegt der Fokus glücklicherweise nicht auf einer typischen College-New-Adult-Story. Vielmehr wird eine sehr erstes Thematik behandelt und äußerst gefühlvoll zur Sprache gebracht.

Nach dem überraschenden Tod seines Vaters, zieht Austin zu seiner Mutter und damit in den Haushalt von Julia. Austin macht es seiner Stiefschwester nicht leicht, ist er doch sehr verschlossen und redet nicht. Seit einem traumatischen Erlebnis, kann Austin nicht mehr sprechen. Doch Julia wäre nicht Julia, würde sie ihre Aufgabe nicht klar erkennen.

Das Geheimnis um Austin und sein Trauma, hat mich ziemlich schockiert und sein ganzes Verhalten besser verstehen lassen.
An Julia hat mir besonders ihr sonniges Gemüt und ihre Hartnäckigkeit gefallen.

Alles in allem, bin ich durch die Seiten geflogen und wurde ganz wunderbar unterhalten. Für diesen Debütroman gibt es von mir 4,5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2021

Eine grandiose Dystopie

Ohne Strom / Ohne Strom - Wo sind deine Grenzen? - Band 1
0

Das Cover von "Ohne Strom - Wo sind deine Grenzen" ist recht schlicht gehalten.
Nichts deutet auf die sich dahinter verbergende grandiose Geschichte hin. Ich bin daher ohne große Erwartungen an das Buch ...

Das Cover von "Ohne Strom - Wo sind deine Grenzen" ist recht schlicht gehalten.
Nichts deutet auf die sich dahinter verbergende grandiose Geschichte hin. Ich bin daher ohne große Erwartungen an das Buch gegangen.
Und was soll ich sagen, ich war sofort mitten in einer atemberaubenden Story.

Wir begleiten abwechselnd 6 Hauptfiguren. Diese befinden sich in mehr oder weniger ganz alltäglichen Situationen, als der Strom ausfällt. Malte ist zum Beispiel gerade im Supermarkt. Jutta fliegt als Pilotin eine Boeing 767 und Simone befindet sich in einem geschäftlichen Meeting in Hamburg.
Relativ schnell merken alle, dass nicht nur der Strom sondern auch jegliche weitere elektrische Impulse ausgefallen sind. So funktionieren weder Batterien noch Akkus und damit auch keine Notstromaggregate.

Markus Mattzick beschreibt sehr informativ und sachlich die Geschehnisse und zeigt die Entwicklung nach einem solchen Ereignis auf. Es wird nichts beschönigt. Im Gegenteil, einige Dinge sind regelrecht schockierend. Es ist unfassbar, wie schnell die Zivilisation zusammen brechen kann, wenn das Selbstverständlichste fehlt.

Der Schreibstil von Markus macht das Lesen sehr leicht und flüssig. Die relativ kurzen Kapitel tragen zu einer großen Abwechslung bei.
Dieses Buch ist ein wahrer Pageturner und mir sehr unter die Haut gegangen.
Auch sind die Charakterzüge und Eigenheiten sowie das Zusammenspiel der Beteiligten unglaublich gut heraus gearbeitet. Alles ist ungemein realistisch und sehr, sehr nachvollziehbar.

Dieser dystopische Roman ist für mich zu einem Jahreshighlight geworden. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und bin sehr froh, den zweiten Band schon hier zu haben.

Eine riesige Leseempfehlung für alle die Dystopien mögen und sich mal wieder bewusst machen möchten, was für uns heute alles selbstverständlich ist.
Ganz großes Kino!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2021

Ein rundum Wohlfühlbuch

Kaputte Herzen kann man kleben
0

Ich liebe die Bücher von Kristina Günak und habe mich sehr gefreut, ihr neuestes Werk in den Händen zu halten.

Hebamme Luisa braucht eine Auszeit von ihrem stressigen Leben als Hebamme und alleinerziehende ...

Ich liebe die Bücher von Kristina Günak und habe mich sehr gefreut, ihr neuestes Werk in den Händen zu halten.

Hebamme Luisa braucht eine Auszeit von ihrem stressigen Leben als Hebamme und alleinerziehende Mutter. Tante Mimi holt Luisa samt Tochter zu sich nach St. Peter-Ording um abzuschalten, aufzutanken und wieder Halt zu finden.
Während dieser Auszeit trifft Luisa auf alte und neue Bekannte. Am Strand lernt sie einen Mädelclub kennen und auch lieben. Außerdem wird sie von Mimi in die Physiotherapie Praxis von Tom geschickt.

Kristina Günak greift hier eine sehr wichtige Problematik auf. Es wird sehr deutlich vor welchen großen Herausforderungen Hebammen heute stehen, obwohl sie so wichtig sind. Auch die Themen im Mädelclub haben mir regelrecht aus der Seele gesprochen. Es fühlte sich beim lesen einfach richtig gut an.

Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Kristinas toller, flüssiger Schreibstil hat mich aufs Neue begeistert und überzeugt. Die Geschichte ist unterhaltsam und besticht mit einem sonnigen Setting, so dass ich mich richtig wohl gefühlt habe.
Von mir 5 Sterne für dieses schöne Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2021

Eine dramatische Familiengeschichte

Die Überlebenden
0

Auf "Die Überlebenden" von Alex Schumann, bin ich sehr neugierig gewesen. Schon vorab wusste ich, dass die Geschichte quasi rückwärts erzählt wird und war gespannt, wie der Autor dies umsetzt.
Die Story ...

Auf "Die Überlebenden" von Alex Schumann, bin ich sehr neugierig gewesen. Schon vorab wusste ich, dass die Geschichte quasi rückwärts erzählt wird und war gespannt, wie der Autor dies umsetzt.
Die Story spielt auf zwei Zeitebenen. In der Gegenwart sowie in der Kindheit des Protagonisten Benjamin und seiner Brüder Nils und Pierre.
Relativ schnell merkt man beim lesen, dass die Kindheit von Benjamin nicht unbedingt die schönste gewesen sein kann, denn seine Eltern sind sehr wankelmütig.

Im Laufe des Buches wird immer klarer, dass Mutter und Vater ziemlich aggressive Züge zeigen, die augenscheinlich auf einen intensiven Alkoholkonsum zurückzuführen sind. Dadurch finden die Brüder nicht wirklich zueinander, haben sie doch nie gelernt miteinander zu kommunizieren.
Trotzdem sucht Benjamin immer wieder nach der Aufmerksamkeit und Bestätigung seiner Eltern.
Als die drei Brüder 20 Jahre später, nach dem Tod ihrer Mutter, wieder aufeinander treffen, wollen sie deren letzten Willen erfüllen.

Die Stimmung während des Lesens war stellenweise ziemlich beunruhigend und alles andere als leicht.
Lange Zeit fragte ich mich, wohin das Ganze führen soll. Was denn jedoch kam, hat mich sprachlos gemacht und vollkommen überrascht.
War ich mir bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich bewusst, wie ich die Geschichte finden soll, wurde sie dann einfach grandios. Alles war plötzlich glasklar und so logisch.

Das Buch lässt so schnell nicht mehr los und hallt noch einige Zeit nach.
Für mich hat diese dramatische Familiengeschichte 4,5 Sterne verdient.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2021

Tolles Vorlesebuch

Kommissar Pfote (Band 3) - Schnüffel-Einsatz auf dem Schulhof
0

Der dritte Teil des vierbeinigen Kommissars, hat sofort Anklang bei meinem 5jährigen Sohn gefunden. Kaum war das Buch ausgepackt, musste ich sofort mit dem vorlesen beginnen.
Andächtig wurde der Geschichte ...

Der dritte Teil des vierbeinigen Kommissars, hat sofort Anklang bei meinem 5jährigen Sohn gefunden. Kaum war das Buch ausgepackt, musste ich sofort mit dem vorlesen beginnen.
Andächtig wurde der Geschichte gelauscht und die tollen Bilder bewundert.

Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, so dass man es hervorragend in etlichen Etappen lesen kann. Da die Aufmerksamkeitsspanne in diesem Alter noch nicht die längste ist, fand ich das perfekt.

Die Geschichte selbst, ist aufregend und spannend geschrieben. Dazu genau die richtige Mischung aus Text und Bildern um alles gut zu verfolgen.
Die Illustrationen sind richtig toll. Es macht nämlich auch Spaß, das Buch einfach nur durchzublättern und anzuschauen.

Wir sind so begeistert, dass mein Sohn auch den ersten und zweiten Teil haben möchte.
Für Kinder damit ein tolles Vorlesebuch, mit einem spannenden Thema und sehr gelungenen Illustrationen.
Von uns eine große Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere