Profilbild von herzens_buecher

herzens_buecher

aktives Lesejury-Mitglied
offline

herzens_buecher ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit herzens_buecher über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.09.2020

Ein Jahreshighlight! Spannend – unerwartet – sensationell

Secret Academy
9

Zunächst zum Cover:
Es ist einfach so wunderschön mit der Londoner Skyline im Hintergrund und der Silhouette der Hauptprotagonistin. Zuerst dachte ich bei dem Cover allerdings an eine Ballerina, welches ...

Zunächst zum Cover:
Es ist einfach so wunderschön mit der Londoner Skyline im Hintergrund und der Silhouette der Hauptprotagonistin. Zuerst dachte ich bei dem Cover allerdings an eine Ballerina, welches sich durch das Lesen des Klappentextes aber nicht bestätigen ließ.

Der Schreibstil von Valentina ist echt große Klasse! Ich bin einfach so beeindruckt von der Wortwahl, der Flüssigkeit und der Story, alles passt perfekt zusammen! Sie hat so großartige Charaktere geschaffen, die unterschiedlicher nicht sein können, aber trotzdem super harmonisieren. Sie kann zudem durch ihren Schreibstil unheimlich gut Emotionen rüberbringen und auf die Folter spannen 😉

Wie man vielleicht schon merkt, hat es mir sowohl das Buch als auch die Autorin echt angetan. Doch nun zu den Charakteren. Ich liebe Alexis, sie ist so eine starke Frau, die ihren Prinzipien treu bleibt und alles gibt, um das zu erreichen, was sie sich vornimmt. Ich konnte jedes einzelne beschriebene Gefühl nachvollziehen und fast mitempfinden. Ich mag, wie sie sich für andere einsetzt und wie viel ihr Freundschaft und besonders ihre Familie bedeutet. Insbesondere ihre Beziehung zu ihrer Schwester. Außerdem mochte ich Dean sehr gerne, der immer für Alexis da ist, man merkt richtig das Knistern zwischen den beiden. Da sie beide das Ziel haben der/die Beste zu sein, sind ihre Sticheleien und das Konkurrenzdenken richtig süß. Auch Vivien, Adam und Eva mochte ich gerne. Viviens Fähigkeit würde echt mein Leben erleichtern .

Handlung:
Zunächst lernen wir Alexis und Cassies Vorgeschichte kennen, bevor wir dann einen Zeitsprung von 4 Jahren durchmachen. Innerhalb der 4 Jahre befand sich Alexis in der Ausbildung und ist nun im letzten Jahr. Diesen Zeitsprung fand ich keineswegs störend, im Gegenteil, ich fand schön, dass es eine Art Einführung gab und wir nun trotzdem das Leben in der Academy kennenlernen. Anschließend lernen wir zunächst das Leben an der Academy und Alexis Mitstreiter kennen, welche alle besondere Fähigkeiten haben. Diese fand ich alle echt faszinierend und auch die Gadgets. Danach wurde immer mehr Spannung aufgebaut, die das erste Mal mit der Entführung von Cassie an einen Höhepunkt gelangt. Wenn man dann dachte, dass die Spannung langsam abgebaut wird, hat man sich getäuscht. Es wurde immer spannender und spannender, ich konnte das Buch gar nicht mehr bei Seite legen. Die Spekulationen rund um Cassies Verschwinden haben mir persönlich so viel Spaß gemacht, genauso wie die Aufträge, die Alexis und ihre Mitstreiter erhielten. Auch die Intrigen und Verrat, die in der Academy stattfanden, fand ich echt interessant. Ich bin einfach so geflasht von dem Buch und dem Ende, wie soll ich bitte bis Mai warten??!

Fazit:
Jeder Charakter ist einfach so individuell und einzigartig und die Geschichte so spannend, dass man sie nur in den höchsten Tönen loben kann. Neben den ganzen Intrigen und Verdachten, finden wir auch eine Liebesgeschichte vor, die trotz ihrer Kürze intensiver kaum sein könnte. Ich fand es super, dass die Liebesgeschichte nicht im Vordergrund stand, aber trotzdem eine entscheidende Rolle spielte. Und das Ende hat mich echt fertig gemacht. Wie ihr vielleicht merkt, ich könnte noch so vieles schreiben, was mich an dem Buch fasziniert hat und habe keinerlei Kritik. Ich werde das Buch definitiv nochmal lesen und auf jeden Fall auch Band 2.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 27.07.2020

Schöne Zwischendurchlektüre mit Potenzial nach oben

Dreams of Yesterday
7

Der Schreibstil der Autorin konnte mich wirklich begeistern. Ich konnte mir jede einzelne Szene genau vorstellen, als wäre ich mit dabei. Das Buch ist durch die humorvollen, aber auch tiefgründigen Dialoge ...

Der Schreibstil der Autorin konnte mich wirklich begeistern. Ich konnte mir jede einzelne Szene genau vorstellen, als wäre ich mit dabei. Das Buch ist durch die humorvollen, aber auch tiefgründigen Dialoge sehr facettenreich. Besonders gut haben mir die philosophischen Passagen gefallen. Der Einstieg in die Geschichte ist sehr leicht und locker, was über den Verlauf des Buches auch so bleibt. Mir gefällt außerdem, dass das Buch in Dublin spielt, wo ich persönlich auch unbedingt mal hin möchte.

Die Charaktere sind so gut ausgearbeitet, Hut ab! Ich finde, dass jeder Charakter seine eigene Persönlichkeit hat, die sich durch Eigenschaften unterscheiden, die nicht 0815 sind. Jeder hat seine eigenen Vorlieben und kann so sein, wie er ist, ohne dafür verurteilt zu werden, wodurch die Clique, obwohl jeder Einzelne so unterschiedlich ist, perfekt harmoniert. Besonders gefallen hat mir Sam, der mich durch seine offene, forsche, positive und humorvolle Art begeistern konnte. Bei ihm wird Optimismus und der Glauben an das Gute großgeschrieben. Aber auch Yvonne war eine echt tolle Persönlichkeit! Evelyn und Dylan mochte ich durch ihre einzigartigen Vorlieben und wie die beiden miteinander umgegangen sind. Ich mochte seine poetische Seite sehr gerne.

Die Liebesgeschichte zwischen Evelyn und Dylan entwickelt sich zunächst langsam und nimmt dann schnell an Fahrt auf, was mich etwas verwundert hat. Zunächst habe ich das Kribbeln und Knistern zwischen den beiden gespürt, dieses konnte bei mir allerdings bis zum Ende nicht anhalten. Zum Ende hin, hat mich die Geschichte eher kalt gelassen, anstatt mich emotional mitzureißen.

Der Klappentext nimmt leider sehr viel Inhalt vorweg und basiert teilweise auf falschen Informationen, was ich echt sehr schade finde. Dadurch habe ich das Buch über die ganze Zeit auf etwas gewartet und konnte somit nicht 100 Prozent in das Buch abtauchen, was auch meine emotionale Kälte zum Ende des Buches hin erklären könnte. Es werden sowohl traurige Themen wie Trauer, Verlust, Verantwortung und Ungerechtigkeit aufgegriffen, aber auch positive wie Träume, Zusammenhalt, Familie und Freunde. Die Kombination fand ich sehr angenehm und ausgeglichen.

Abschließende Meinung:
Das Buch ist durch einen wunderschönen Schreibstil, tolle Konversationen und außergewöhnliche Charaktere geprägt, bringt einen zum Lachen und regt zum Nachdenken an. Allerdings fehlten am Ende etwas Tiefe und Emotionalität, an manchen Stellen waren Dinge anders dargestellt als auf dem Klappentext beschrieben und einzelne wichtige Themen wurden meines Erachtens entweder zu schnell abgearbeitet (besonders am Ende) oder ein falsches Bild vermittelt.
Daher ist das Buch für mich leider nur eine gute Lektüre (zum Wohlfühlen) für zwischendurch, aber kein Highlight.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.06.2020

Süße Liebesgeschichte!

Begin Again
2

Inhalt:
Allie ist von Zuhause abgehauen und möchte sich in Woodshill ein neues Leben aufbauen. Daraufhin zieht sie mit Kaden White zusammen, welcher sich als Bad Boy herausstellt. Ab diesem Zeitpunkt ...

Inhalt:
Allie ist von Zuhause abgehauen und möchte sich in Woodshill ein neues Leben aufbauen. Daraufhin zieht sie mit Kaden White zusammen, welcher sich als Bad Boy herausstellt. Ab diesem Zeitpunkt stellt er Regeln auf und bringt damit Allies Leben durcheinander.

Cover:
Das Cover ist wunderschön gestaltet, ich mag die ausgesparten Streifen, welche auf die beiden Protagonisten anspielen, sehr.

Schreibstil:
Ich liebe Monas lockeren und humorvollen Schreibstil, bei dem die Seiten nur so verfliegen! Sie hat einen ganz besonderen Schreibstil, der sie so von den anderen abhebt. Sie hat mich zwischendurch echt zum Lachen gebracht.

Charaktere:
Anfangs musste ich zunächst mit Kadens Verhalten klar kommen, da er sich wirklich wie ein Arsch verhält. Allie war mir als Protagonistin von Anfang an sehr sympathisch und kam sehr authentisch rüber. Sie ist eine Frau die viel erlebt hat in ihrem Alter und trotzdem sehr taff und stark erscheint. Ich konnte einige Parallelen zu mir feststellen, wie beispielsweise ihre Emotionalität. Kaden hat sich super entwickelt und lernt im Verlauf viel darüber wie er mit Frauen umgehen muss und auch seine Vergangenheit war nicht die einfachste. Diese holt ihn am Ende des Buches ein, wodurch er wieder auf alte Verhaltensmuster zurückgreift, die ihn meines Erachtens wieder unsympathischer gemacht haben. Durch seine Wiedergutmachung hatte er mich allerdings doch schnell wieder in seinem Bann. Auch die besten Freunde der beiden habe ich jetzt schon so sehr ins Herz geschlossen! Ich bin so gespannt auf deren Geschichten.

Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist eine gelungene Liebesgeschichte mit Tiefgang. Natürlich werden einige Klischees bedient, welches ich aber nicht schlimm fand. Das gegenseitige Necken (Sprüche oder die Szene im Bad) fand ich ganz toll, da es der Geschichte Humor verleiht, bei dem doch eher ernsten Hintergrund der beiden. Mir hat es gefallen wie die beiden aufeinander zugegangen sind, ihre Liebe sich langsam entwickelt hat und nicht einfach plötzlich da war. Die einzigen kleinen Kritikpunkte sind für mich, dass Kaden seine aufgestellten Regeln bricht und nicht Allie, wie im Klappentext angegeben und das Kaden ab und zu zu impulsiv und auch aggressiv handelt.

Fazit:
Eine schöne Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen, die durch den großartigen Schreibstil geprägt ist. Tolle Protagonisten und viel Gefühl. Ist auf jeden Fall eine Leseempfehlung wert, wenn man in der "Mood" für Bad Boy Geschichten ist!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2020

Gutes Jugendbuch mit ein paar kleinen Schwächen, aber sehr spannend!

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit
1

Kannst du dem Drang widerstehen etwas zu berühren, wenn es anschließend stirbt?

Dieses Schicksal widerfährt der Protagonistin nach ihrem Tod. Nach dem Unfall von ihr und ihrem Vater, wird Ember von ihrer ...

Kannst du dem Drang widerstehen etwas zu berühren, wenn es anschließend stirbt?

Dieses Schicksal widerfährt der Protagonistin nach ihrem Tod. Nach dem Unfall von ihr und ihrem Vater, wird Ember von ihrer Schwester, die die Gabe hat „Dinge“ wiederzubeleben, wieder zurück ins Leben geholt. Anschließend sterben alle Lebewesen, die sie berührt. Gemeinsam mit Ember gelangen wir in eine Welt, die durch Intrigen, Machenschaften und Mysteriösität nur so trotzt. Wem kann sie trauen und was steckt hinter ihrer Gabe?

Der Schreibstil ist locker und leicht, man kommt schnell in die Geschichte rein und es geht schlag auf schlag zu. Kaum kann man einmal durchatmen, folgt der nächste Schock.

Ember als Hauptprotagonistin konnte ich größtenteils verstehen und Hayden war einfach nur toll! Dafür war mir Ember‘s Schwester Olivia an vielen Stellen unsympathisch und nervig. Die anderen Charaktere waren zum Teil nachvollziehbar, aber auch wiederrum nicht. Die Handlung schreitet sehr schnell voran, die Spannung wird immer weiter aufgebaut, stagniert dann kurzzeitig und steigt wieder, bis es zum großen Knall führt. Dieser Teil war für mich in einigen Teilen einfach zu abgespaced und einige Fragen blieben offen. Zudem sind mir einige Rollen und deren Intensionen nicht klar. Das Knistern zwischen Hayden und Ember war teilweise spürbar, aber teilweise auch ausbaufähig.

Für mich war es ein gutes Buch mit einem wirklich interessanten Thema und sehr viel Spannung.Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und mochte die Handlung sehr gerne. Nichtsdestotrotz gab es einige Schwächen in dem Buch, daher kann ich dem Buch nur liebgemeinte 4 Sterne geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

Abwechslungsreiche und unterhaltsame Geschichte, bei der sich am Ende alles fügt.

Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe
1

Schreibstil:
Das Cover gefällt mir sehr gut, es wirkt verspielt und passt somit perfekt zu der Geschichte und zum Vorgänger. Da ich „Love to share“ bisher nicht gelesen habe, war mir ihr Schreibstil vorher ...

Schreibstil:
Das Cover gefällt mir sehr gut, es wirkt verspielt und passt somit perfekt zu der Geschichte und zum Vorgänger. Da ich „Love to share“ bisher nicht gelesen habe, war mir ihr Schreibstil vorher nicht bekannt. Ich finde das Buch liest sich super flüssig, man kommt sehr gut in die Geschichte hinein und kann durch die Erzählung aus den verschiedenen Sichten sich das Ganze bildlicher vorstellen und sich besser in die Charaktere hineinversetzen. Zudem musste ich, durch ihren humorvollen und unterhaltsamen Schreibstil, mehrfach Lachen oder Grinsen.

Charaktere:
Zu Eileen brauche ich glaube nicht viel sagen, ich lieeebe sie so sehr. Ich wünschte, sie wäre meine Oma. Diese Abenteuerlust, ihr Humor und ihre Energie sind einfach so ansteckend und motivierend. Auch dass sie sich in diesem Alter auf die Suche nach der Liebe gibt ist toll. Sie hat den Mut und mag es Dinge in die Hand zu nehmen. Aber auch Leena, die mir anfangs nicht ganz so sympathisch war, hat eine krasse Entwicklung hingelegt, sodass ich sie immer mehr verstehen konnte. Auch die anderen Charaktere, bis auf Leenas Ehemann, haben sich in mein Herz geschlichen. Dieser hat mich echt zum Wahnsinn getrieben. Leider wurden für mich zwei Personen, die eine wichtige Rolle spielen, etwas kurz angerissen.

Meine Meinung:
Ich finde den Fortgang der Geschichte sehr gut, genauso wie die Zusammenführung aller Handlungsstränge. Auch wenn es am Ende etwas vorhersehbar war und Leenas Kapitel zwischendurch etwas langatmig, war dies keinesfalls störend. Manche Handlungen wurden mir allerdings etwas zu plump erzählt oder kamen plötzlich. Das Buch konnte allerdings sehr viel in mir auslösen, sowohl Freude als auch Wut, Hoffnung oder Trauer etc.. Der Autorin ist dieses Buch wirklich sehr gut gelungen und ich hoffe auf weitere Bücher von ihr. Es konnte mich absolut überzeugen, es war abwechslungsreich und unterhaltsam, ich habe mich richtig wohl gefühlt. Es ist ein tolles Zusammenspiel aus Freundschaft und Liebe, bei der einige alte Wunden aufgearbeitet werden.

Spoiler!!

Ich fand es toll, dass die beiden Protagonisten gegensätzlicher nicht sein können – die eine möchte die Liebe finden und erfindet sich neu, während die andere zu sich findet! Eine wirklich tolle Idee, somit bekommt man sowohl Unterhaltung als auch Tiefgründigkeit geboten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere