Platzhalter für Profilbild

juliwlsr

Lesejury-Mitglied
offline

juliwlsr ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit juliwlsr über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.04.2022

Ganz große Vicious und Emilia Liebe!

Vicious Love
0

Baron Spencer und Emilia LeBlanc lernten sich als Teenager kennen und er vertrieb Emilia von ihrer Heimat und Familie. Jahre später treffen die beiden wieder aufeinander und die Spannung zwischen den beiden ...

Baron Spencer und Emilia LeBlanc lernten sich als Teenager kennen und er vertrieb Emilia von ihrer Heimat und Familie. Jahre später treffen die beiden wieder aufeinander und die Spannung zwischen den beiden ist nach wie vor noch da.

Der Schreibstil ist wie von LJ Shen gewohnt recht derb und direkt. Ich glaube man liebt oder hasst es - zähle aber definitiv zum ersten.

Die Story war durchgehend spannend und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die Handlungen von Vicious sind meiner Meinung nach nicht immer moralisch vertretbar aber ich fand seine emotionale Entwicklung während der Geschichte sehr bemerkenswert. Oftmals war ich auch geschockt was er in seiner Kindheit alles durchmachen musste.
Emilia ist eine unglaublich starke Persönlichkeit, die meiner Meinung nach sehr viel bei der positiven Wendung von Vicious beigetragen hat. Auch ihre Handlungen konnte ich nicht immer nachvollziehen, aber gerade die Liebe lässt uns ja manchmal komische Dinge tun.


Vicious Love war mein zweites Buch von L.J. Shen und ich habe es geliebt! Ich bin schon gespannt auf die nächsten Teile der Reihe und kann es nur jedem empfehlen der NewAdult liebt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2022

Die emotionale Geschichte von Will und Stella

Drei Schritte zu dir
0

In „Drei Schritte zu Dir“ wird die Geschichte von Will und Stella erzählt, die beide an Mukoviszidose erkrankt sind und sich in einem ihrer Krankenhausaufenthalte kennen und lieben lernen.

Der Einstieg ...

In „Drei Schritte zu Dir“ wird die Geschichte von Will und Stella erzählt, die beide an Mukoviszidose erkrankt sind und sich in einem ihrer Krankenhausaufenthalte kennen und lieben lernen.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, da ich vor allem auch den Schreibstil super fand. Die Geschichte wurde aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben, was ich immer super finde.

Die Story hat mir gut gefallen denn es ist meiner Meinung nach super wichtig auch durch Bücher auf Krankheiten aufmerksam zu machen. Die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen und es war sozusagen ein dauerndes Auf und Ab der Gefühle. Ich habe gehofft, gelitten und gelacht mit Stella und Will. Ich muss auch gestehen, dass ich lange kein Buch mehr gelesen habe, welches mich zum Weinen gebracht hat. Tja „Drei Schritte zu Dir“ hat es mal wieder geschafft..

Stella und Will sind solche starke Persönlichkeiten, die sich besser nicht ergänzen könnten. Ich fand die beiden von Anfang an sympathisch. Es war auch wunderschön zu sehen wie die beiden sich nach und nach zum Positiven hin verändert haben.

Kurz und knapp gesagt - das Buch ist eine ganz große Empfehlung. Es lehrt viel über Liebe, Freundschaft, Krankheit und Familie.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2022

Zwei Tierärzte zum Verlieben

Wild Scottish Hearts – Liebe in Seaview Hills
0

Rae ist Besitzerin einer Tierarztpraxis in dem schottischen Küstenort Seaview Hills. Plötzlich zieht allerdings ihr Tierarztkollege und zugleich bester Freund weg. Aufgrund der vielen Patienten und Außenterminen ...

Rae ist Besitzerin einer Tierarztpraxis in dem schottischen Küstenort Seaview Hills. Plötzlich zieht allerdings ihr Tierarztkollege und zugleich bester Freund weg. Aufgrund der vielen Patienten und Außenterminen sucht sie dringend Ersatz. Wie der Zufall es will ist seit kurzem der Amerikaner Max in Seaview Hill, welcher ebenfalls Tierarzt ist. Und die beiden fühlen sich von der ersten Begegnung an zueinander angezogen.

Das Cover ist unheimlich schön gestaltet mit einer Abbildung der Küste Schottlands und einer teils abgebildeter männlichen Person, vermutlich Max.
Wild Scottish Heart ist mein erstes Buch von Lisa Lake. Ich bin positiv überrascht, denn ich bin unglaublich leicht in die Geschichte reingekommen. Das liegt sicherlich an dem leichten und lockeren Schreibstil der Autoren. Besonders gut hat mir das häufige Nutzen von Metaphern gefallen was keineswegs überladen war sondern perfekt eingesetzt.

Ich habe selten ein Buch gelesen in dem ich wirklich alle Charaktere mochte und ins Herz geschlossen habe. Vor allem die Gemeinschaft und der Zusammenhalt unter den Kollegen in der Tierarztpraxis war meines Erachtens wunderschön.
Die beiden Protagonisten Max und Rae mochte ich natürlich auch sehr gerne mit ihrer herzlichen und offenen Art.

Ich liebe Tiere und deshalb fand ich die Story mit den beiden Tierärzten zur Abwechslung echt super. Während des Buches konnte ich durchwegs den roten Faden erkennen. Was ich auch immer toll finde, wenn die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. Es ist immer wieder schön die Gedanken und Gefühle der jeweiligen Personen zu kennen. Selbstverständlich gab es wie in jeder guten Lovestory auch hier wieder ein auf und ab der Gefühle. Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen - lest es am besten selbst!

Ein wirklich gelungenes Buch, das ich sehr gerne mochte. Für ein absolutes Highlight hat es aber nicht gereicht, da für mich das gewisse Etwas gefehlt hat, welches mich an Highlight Bücher fesselt.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 23.02.2022

Gelungener Abschluss der Maxton Hall Trilogie

Save Us
0

Im letzten Teil der Maxton Hall Trilogie geht es darum, dass Ruby von der Schule suspendiert wurde. Leider deutet alles daraufhin, dass daran niemand geringeres als James Schuld ist. Werden Ruby und James ...

Im letzten Teil der Maxton Hall Trilogie geht es darum, dass Ruby von der Schule suspendiert wurde. Leider deutet alles daraufhin, dass daran niemand geringeres als James Schuld ist. Werden Ruby und James zusammenfinden oder wird ihnen klar, dass ihre Welten zu verschieden sind.

Das Cover ist wie auch schon die anderen beiden Bände im selben Stil gehalten. Aufgrunddessen finde ich das Cover ebenso schön.

Mir fiel der Einstieg ins Buch unglaublich leicht. Das lag sicherlich auch daran, dass ich nach dem Ende des 2. Teils sofort wissen musste wie die Geschichte um Ruby und James weitergeht.
Wie bereits von Mona Kasten gewohnt ist der Schreibstil sehr locker und leicht.

Ich habe auch hier wieder die Protagonisten sehr geliebt mit Ausnahme von Mortimer Beaufort. Ich glaube es ist durchaus moralisch vertretbar ihn zu hassen.
In Save Us hatte ich das Gefühl, dass sich alle Protagonisten sehr zum positiven verbessert haben. Und auch die gemeinsame Entwicklung dieser Freundschaften trotz der großen Tiefen waren wunderschön zu beobachten.


Für mich persönlich war Band 3 der Trilogie leider der schwächste Teil. Ich hätte mir gewünscht, dass sich die Story mehr um Ruby und James dreht. Zwischendurch hatte ich leider das Gefühl, dass die Beiden etwas außer Beachtung gelassen wurden.
Ich liebe zwar Bücher die aus unterschiedlichen Sichten geschrieben wurden dennoch war mir dies in der Mitte der Geschichte etwas zu viel.
Ich möchte nicht zu viel verraten aber der Abschluss hat das Buch für mich gerettet.

Auch wenn es für mich der schwächste Teil war, war dieses Buch dennoch sehr gelungen. Ich habe mit den Protagonisten gelacht und gelitten und war etwas wehmütig und traurig, dass diese Reihe nun zu Ende.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2022

Immer wieder ist Christian‘s Ansicht interessant!

Freed - Fifty Shades of Grey. Befreite Lust von Christian selbst erzählt
0

In diesem Teil der Shades of Grey Reihe wird die Geschichte rund um die Verlobung, Hochzeit und Ehe von Christian und Ana aus seiner Sicht erzählt. Wie gewohnt kommt es für die Beiden im Laufe der Geschichte ...

In diesem Teil der Shades of Grey Reihe wird die Geschichte rund um die Verlobung, Hochzeit und Ehe von Christian und Ana aus seiner Sicht erzählt. Wie gewohnt kommt es für die Beiden im Laufe der Geschichte immer wieder zu Hürden aufgrund von Christian‘s Vergangenheit. Schaffen sie es trotzdem zusammen zu bleiben ?

Das Cover des Buches ist wunderschön. Wie auch alle anderen Bücher von E.L. James ist der Schreibstil gewohnt flüssig und leicht zu lesen.

Bevor ich das Buch gelesen habe war ich ein wenig überrascht über die Länge des Buches, da die anderen Teile deutlich kürzer gehalten wurden.
Leider spiegelt sich auch darin mein größter Kritikpunkt wieder. Vor allem die Verlobung wurde meines Erachtens viel zu stark in die Länge gezogen. Und ich musste mich leider auch teilweise zwingen weiterzulesen. Das kannte ich so überhaupt nicht von den anderen Teilen. Nachdem diese Phase aber vorüber war konnte mich die Story zum Ende hin dennoch wieder catchen.

Positiv hervorzuheben ist jedoch wie gut E.L. James wieder die Gedanken von Christian zu Papier gebracht hat.

Zusammenfassend lässt sich aber trotzdem sagen, dass der letzte Teil aus Christian‘s Sicht zu empfehlen ist. Denn wer die originalen Teile aus Ana‘s Sicht liebt der sollte auch dringend die Teile aus Christian‘s Sicht lesen. Denn nur dadurch lässt sich sein oftmals unverständliches Handeln verstehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere