Profilbild von lesemaus1981

lesemaus1981

Lesejury Profi
offline

lesemaus1981 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lesemaus1981 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.07.2017

Ich liebe es !!!

Wildblumensommer
2 0

Inhalt :

Zoe steht vor einer schweren Entscheidung, sie leidet an einen Aneurysma im Gehirn und muss dringen operiert werden. Doch die Op birgt natürlich ein großes Risiko , sie ist zu diesem Risiko ...

Inhalt :

Zoe steht vor einer schweren Entscheidung, sie leidet an einen Aneurysma im Gehirn und muss dringen operiert werden. Doch die Op birgt natürlich ein großes Risiko , sie ist zu diesem Risiko noch nicht bereit , erst will sie erfahren wie ihr Bruder Chris vor einigen Jahren um Leben kam. In dem kleinen Ort wartet jedoch nicht nur die Vergangenheit sondern auch ihre Jugendliebe Jack.

Meinung :

Die Geschichte hat super viel Spaß gemacht , wobei ich Zoe nicht ganz verstanden habe. Ich hätte mich zuerst für die OP entschieden, denn sie ist schon ein sehr großes Risiko eingegangen , dass Aneurysma hätte jeder Zeit platzen können und die Folgen können schwerwiegende sein als das Risiko einer Op. Aber das muss jeder selber entscheiden, ihr war es wichtig vor der Op Antworten auf Ihre Fragen zu bekommen , wie verunglückte ihr Bruder und wer weiß mehr als er vorgibt ?


Jack hat mir als Charakter sehr gut gefallen ,er war Zoe schon damals verfallen und begegnete ihr nun mit großen Misstrauen, wobei er seine Gefühle nicht unterdrücken konnte. Ganz vorsichtig und zart nähern sie sich wieder an ,besonders schön fand ich die Verbindung die Zoe zu Jackson verschlossenen Sohn William aufbauen konnte der ebenfalls jemanden verloren hat.

Überrascht war ich über die Parallel erzählte Liebesgeschichte von Rose , Rose hat Zoe ihr Haus " geliehen " und lebte in der Zeit in Zoes Haus in London. Dort lernt sie den Anwalt Simone kennen , der Start ihre Beziehung lief nicht optimal, da Rose sich nur auf einen Flirt einlassen wollte und so hat sie Simone wichtige Dinge aus ihrem Leben verschwiegen.

Der Schreibstil ist sehr schön und lässt sich toll lesen , die Seiten fliegen wirklich nur so dahin. Als Leser ist man wirklich gespannt was Zoe herausfindet und wie es mit Jack endet , ebenfalls bei Rose ist mehr sehr neugierig ob Simones Liebe ihre Verschwiegenheit übersteht . Das schöne ist , dass die Autorin es geschafft hat beide Liebesgeschichten zuverbinden.

Das Cover ist wunderschön und lockte mich direkt .

Fazit :

Ich liebe dieses Buch

Veröffentlicht am 30.05.2017

Ich kam leider nicht in die Geschichte rein!

Die Schule der Nacht
2 0



Inhalt :

Cassie erhält eine geheime Botschaft von ihrer verstorbene Mutter : " Du kannst dich nicht immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück , und bring alles zu einem guten Ende ". Daraufhin ...



Inhalt :

Cassie erhält eine geheime Botschaft von ihrer verstorbene Mutter : " Du kannst dich nicht immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück , und bring alles zu einem guten Ende ". Daraufhin beschließt Cassie nach Oxford zu fahren um der Sache auf den Grund zugehen, dort erfährt sie die Wahrheit über das leben ihrer Mutter und auch ihr eigenes.

Meinung :

Leider , leider konnte mich die Geschichte nicht erreichen, die ersten 200 Seiten musste ich mich regelrecht durch quälen. Denn es passiert nicht wirklich etwas, Cassie ist nur dabei soviel wie es geht heraus zu finden, gut dabei muss sie schon mal ein Risiko eingehen, aber das hat mir nicht gereicht. Leider versucht sie auch alles alleine durchzuziehen und lässt niemanden an sich ran. Man merkt das ihre Vergangenheit und der Verlust ihrer Mutter sie sehr belastet. Ab der Mitte wird das Buch dann ein bisschen spannender, eine versuchte Vergewaltigung und ein Todesfall macht die Geschichte wieder interessanter. Cassie fängt endlich an Hilfe von außenstehenden anzunehmen , dass tut der Geschichte wirklich gut, denn jetzt wird sich endlich mit anderen Personen ausgetauscht.

Cassie an sich ist eine starke Persönlichkeit , aber sie ist auch sehr einsam. Offensichtlich hat sie keinerlei Freunde oder Verwandet , sie geht ganz alleine durchs Leben. Das macht es ihr natürlich schwer sich anderen anzuvertrauen. Zum Ende hin gefiel mir das Buch schon besser, alle Fragen werden beantwortet und auch die Wendungen sind spannend.

Der Schreibstil lässt sich gut lesen, es ist allerdings für mich kein Buch das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Das Cover finde ich richtig toll, es ist düster und man möchte das Buch sofort greifen um es zu lesen.

Fazit :

Tolles Cover, mittelmäßige Geschichte.

Veröffentlicht am 25.04.2018

Eine Ehe voller Extreme

Licht und Zorn
0 0

Licht und Zorn
von Lauren Groff

Inhalt :
Lancelot ,genannt Lotto,ist ein Aufreißer wie er im Buche steht . Alle Frauen liegen ihm zu Füßen , er sieht gut aus, ...

Licht und Zorn
von Lauren Groff

Inhalt :
Lancelot ,genannt Lotto,ist ein Aufreißer wie er im Buche steht . Alle Frauen liegen ihm zu Füßen , er sieht gut aus, ist selbstverliebt und stammt aus einem reichen Elternhaus. Er lebt sein Leben in Saus und Braus bis er Mathilda kennen lernt , Hals über Kopf verlieben sie sich und heiraten . Doch es ist nicht alles Gold das glänzt .

Meinung :
Ich habe mir im Vorfeld ein paar Rezensionen durchgelesen und fand diese sehr interessant, so dass ich Lust hatte,dass Buch zu lesen . Die ersten Kapitel haben mir auch sehr gut gefallen und ließen einen Einblick in Lottos Kinderstube und erwachsen werden zu . Man kann nicht behaupten,dass Lotto sich mit Ruhm bekleckert ,er war ein Narzisst durch und durch und brauchte Aufmerksamkeit wie die Luft zum atmen.

Mathilda ist zunächst eher unscheinbar, doch im zweiten Teil des Buches merkt man wie manipulativ sie eigentlich ist ,ohne das Lotto es merkt . Sie führen keinen Rosenkrieg , alles spielt sich eher unterschwellig ab . Das Buch gibt einem schon zu denken , kennt man seinen Partner wirklich oder ist man selbst so blind, dass man gar nicht merkt wie man manipuliert wird . Die Geschichte selbst wird teilweise ziemlich überspitzt erzählt ,so das sie gelegentlich an Glaubwürdigkeit verliert . Ich könnte mir aber vorstellen das sie Autorin dieses extreme gewollt hat um es dem Leser besser vor Augen zu führen .

Der Schreibstil hat mir gut gefallen , auch wenn man das Buch nicht ratz fatz weg lesen kann . Um alles zu verstehen ist ein aufmerksames lesen erforderlich. Sehr gefallen hat mir die Idee, ab und an Anmerkung in Klammern zu ergänzen um den Leser in die richtige Richtung zu lenken . Doch leider weist das Buch auch einige Längen auf , nicht nur einmal hatte ich große Lust das Buch abzubrechen . Besonders im ersten Teil ging mir das so . Die Ehe wirkt „normal“ , denn wenn man ehrlich ist ,ist keine Ehe immer ein Zuckerschlecken . Erst im zweiten Teil „ Zorn“ wird es für den Leser aufschlussreichen .

Das Cover finde sehr gut .

Fazit :

Eine Ehe voller extreme.

Veröffentlicht am 15.04.2018

Was ist die Liebe wert ?

Die letzte Reise der Meerjungfrau
0 0

Inhalt :
Jonah Hancock ist Geschäftsmann , er verschifft Waren über das Meer , als eines Tages sein Kapitän, ohne Schiff und dafür mit der Meerjungfrau zurück kehrt , ist er zurieft erbost . Doch damit ...

Inhalt :
Jonah Hancock ist Geschäftsmann , er verschifft Waren über das Meer , als eines Tages sein Kapitän, ohne Schiff und dafür mit der Meerjungfrau zurück kehrt , ist er zurieft erbost . Doch damit fängt sein Reichtum erst an . Bei der Vermarktung der Kuriosität lernt Jonah Angelica kennen, eine gefragte Kurtisane und er ist ihr vollkommen verfallen . Sie wünscht sich nichts sehnlicher als eine eigene Meerjungfrau......

Meinung :

Die Geschichte um die Meerjungfrau von Jonah , hat mich sehr unterhalten . Von der ersten Seite an , war ich vom Schreibstil gefangen , die gewählte Aussprache und die verschiedenen Handlungssträngen , die nicht alle mit der Meerjungfrau zu tun haben , lassen den Leser nicht mehr los . Jonah ist eher im schon im gesetzten Alter und kein Mann mit Durchsetzungsvermögen, er zieht es vor Konflikten aus dem Weg zu gehen und ist sehr harmonieliebend . Auch um seine Nichte Sukie, die bei ihm lebt, kümmert er sich sehr liebevoll . Dennoch ist er bereit für Angelica alles auf Spiel zu setzten , die dies sehr amüsiert .

Angelica ist anfangs eher ein gewöhnungsbedürftiger Charakter , sie ist eher gierig und möchte in jeglichen Luxus schwelgen den ihr ein Mann bieten kann . Doch mit der Zeit erlebt man wie sie sich weiterentwickelt, sie lernt , dass es im Leben nicht um Luxus geht . Das macht sie am Ende der Geschichte sehr sympathisch.

Spannend fand ich auch in das Geschäft von Kupplerin zu tauchen , die skrupellos die Mädchen anbieten . Zwar fehlt es den Mädchen an nichts , dennoch wird ihnen eingebläut das sie ihre Schuld kaum abarbeiten können .

Ich finde es erstaunlich wie viele Emotionen die Geschichte bereit hält , man kann eigentlich sagen das die ganze Palette vorhanden ist ,von Liebe bis Mutlosigkeit. Ich hoffe das das Buch viele Leser findet , denn es hat es verdient gelesen zu werden.

Das Cove finde faszinierend, man könnte keine Angelica hätte gestaltet .

Fazit :
Ich bin sehr froh das Buch gelesen zu habe und kann es nur jeden empfehlen.

Veröffentlicht am 02.04.2018

Man kann es nicht mehr aus der Hand legen

Palace of Glass - Die Wächterin
0 0

Inhalt :

Rea Emris lebt in einer Generation , in der jeglicher Körperkontakt verboten ist. Zu groß ist die Gefahr von einer Magdalena beeinflusst zu werden, doch Rea ist selbst eine und das Verlangen ...

Inhalt :

Rea Emris lebt in einer Generation , in der jeglicher Körperkontakt verboten ist. Zu groß ist die Gefahr von einer Magdalena beeinflusst zu werden, doch Rea ist selbst eine und das Verlangen nach Köperkontakt ist zu groß. Regelmäßig schleicht sie sich in die illegale Kapelle um an Straßenkämpfen teilzunehmen, was sie nicht weiß, ist das sie beobachtet wird und so kommt es das sie als Leibwächterin des Kronprinzen verpflichtet wird. Doch sie muss nicht nur den Prinzen schützen, sondern auch ihr Herz und ihr Geheimnis.....

Meinung:

Ich habe mich wahnsinnig auf das Buch gefreut, ich fand schon der Klappentext klang so vielversprechend und das Buch ist sogar noch besser. Die Welt in der Rea lebt ist sehr spannend, sie spielt in der Zukunft, jedoch mit altmodischer Lebensweise. Die Gesellschaft verfügt zwar über alle technischen Fortschritten, doch der Umgang miteinander ist sehr gesittet , so wird sich beim Tanz nur an den Schleppen gehalten oder nur Luftküsse verteilt. Körperliche Berührungen sind nur Eheleuten gestattet und das auch nur zur Fortpflanzung . Diese Regeln wurden vom König veranlasst um die Gesellschaft vor dem Einfluss der Magdalenen zu schützen. Es existieren vier verschiedene Gaben, die Schnüffler sind bei allen Magdalena die gefürchtestens , sie können andere Magdalenen aufspüren und verraten, die Memextrtoren können alte Erinnerungen hervor holen, damit man diese erneut erleben kann, die Maltoren sind Meister der Emotionen und Schmerzen, sie können Leid nehmen, aber auch hinzufügen . Rea ist eine Mensatoren, sie kann Gedanken, Bilder und Erinnerungen sehen, jedoch ist sie auch in der Lage diese zu verändern .

Rea ist ein sehr starker Charakter und jedem der ihr wichtig ist, sehr loyal . Ihr Leben im Palast zeigte dem Leser deutlich wie schwierig es ist eine Magdalena zu sein, denn die Gefahr sich zu offenbaren ist enorm groß, die Hautgier und Geistgier hat sie nach einiger Zeit fest im Griff, man kann das sehr gut mit einem Drogensüchtigen vergleichen, der dringend die nächste Dosis braucht. Die Liebesgeschichte zwischen Robin und Rea hat mir sehr gut gefallen und sorgte zusätzlich für Spannung.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin, ich war regelrecht von der Geschichte gefesselt . Auch die weiteren Charakteren hatten ihren Charme, besonders Ninon ist sehr interessant. Zusätzlich rätselt man ständig mit, wer es auf den Kronprinzen abgesehen hat, ich war auf dem Holzweg, deshalb war die Auflösung um so überraschender.

Das Cover sieht wunderschön aus und hat eine tolle Haptik.

Fazit :

Ich freue mich sehr, dass ich auf Band 2 nicht so lange warten muss. Es gibt eigentlich nichts negatives über dieses Buch zu sagen.