Profilbild von pascalemarie

pascalemarie

Lesejury-Mitglied
offline

pascalemarie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit pascalemarie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.05.2019

Emotional und wundervoll!

Wenn Donner und Licht sich berühren
0 0

Ich bin auf dieses Buch durch eine Leserunde aufmerksam geworden und wusste, dass ich es mir definitiv kaufen muss. Und das habe ich dann auch getan.

Der Klappentext zeigt schon, dass diese Geschichte ...

Ich bin auf dieses Buch durch eine Leserunde aufmerksam geworden und wusste, dass ich es mir definitiv kaufen muss. Und das habe ich dann auch getan.

Der Klappentext zeigt schon, dass diese Geschichte viel Herzschmerz beheimatet und die Vergangenheit eine große Rolle spielt. Und jeder der Brittainy C. Cherry kennt weiß, dass sie Emotionen super gut rüber bringen kann!

Ich glaube ich muss wirklich nicht viel über ihren Schreibstil sagen außer dieses eine Wort: atemberaubend.

Nun kommen wir zur Geschichte. Es gibt wieder einen ersten Teil, in dem Eli und Jasmine Teenager sind. Ich muss sagen dieser Teil hat mich auch nicht sooo überzeugt. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet wie es im zweiten Teil weiter geht. Aber meiner Meinung nach hätte man auch gar nichts kürzen können, es war alles nötig für den Rest der Handlung.
Im zweiten Teil sind die beiden anfang zwanzig. Und ab da hat mich die Geschichte wieder komplett umgehauen. Eli hat sich total verändert, aufgrund eines Schicksalsschlags in der Vergangenheit. Er lässt niemanden mehr an sich ran und hat eine Mauer um sich herum aufgebaut. Jasmine ist damals weggezogen und kommt nach 6 Jahren wieder zurück nachhause. Sie ist eine glückliche Person - eigentlich. Sie hat ihre Traurigkeit immer verdrängt, obwohl sie tiefe Narben hinterlassen hat. Sie möchte Eli nicht einfach so gehen lassen und ist kämpft darum, dass er seine weiche Seite wieder zulässt.
Die beiden verlieben sich wieder ineinander und setzen sich mit ihrer Vergangenheit auseinander.

Mein Fazit: Wieder ein gelungenes Buch von der Autorin. Auch wenn mir persönlich der Anfang nicht so gefallen hat, hat mich das Buch trotzdem überzeugt

Veröffentlicht am 29.04.2019

Unfassbar toll!

Gold und Schatten
0 0

Ich bin begeistert!
Normalerweise bin ich nicht der Mensch für Göttergeschichten, allerdings hat mich dieses Buch total fasziniert. Man sieht andere Seiten der Götter und Halbgötter und erfährt dazu noch ...

Ich bin begeistert!
Normalerweise bin ich nicht der Mensch für Göttergeschichten, allerdings hat mich dieses Buch total fasziniert. Man sieht andere Seiten der Götter und Halbgötter und erfährt dazu noch etwas über andere Wesen ;)
In diesem Buch begleitet der Leser die 16-jährige Livia. Sie hat seit ihrem Geburstag Gaben, die sie sich selbst nicht erklären kann. Maél weiß mehr über sie Bescheid und zusammen gehen die beiden einem Plan nach. Livia soll Maél dabei helfen seine Schwester wieder zum Leben zu erwecken, Maél soll ihr im Gegenzug alles über ihre Kräfte erzählen.
Und das ist natürlich noch nicht alles. Sie verlieben sich ineinander, aber auch das passiert nicht so einfach - den beiden werden bei jeder Sache Steine vor die Füße geschmissen.

Die Autorin schreibt super flüssig und locker, das Buch lässt sich sehr gut lesen.

Das Cover ist natürlich ein wahres Schmuckstück! Ich habe mich von Beginn an in das Cover verliebt!

Ich kann Gold und Schatten nur empfehlen und bin auf die anderen Bücher mehr als gespannt!

Veröffentlicht am 29.04.2019

Atemberaubend!

Wie die Stille unter Wasser
0 0

Wie die Stulle unter Wasser ist das erste Buch von Brittainy C. Cherry, das ich gelesen habe und ich bin überwältigt.

Fangen wir mal bei dem Cover an: Es ist definitiv ein Hingucker, ich habe mich sofort ...

Wie die Stulle unter Wasser ist das erste Buch von Brittainy C. Cherry, das ich gelesen habe und ich bin überwältigt.

Fangen wir mal bei dem Cover an: Es ist definitiv ein Hingucker, ich habe mich sofort darin verliebt.

Der Klappentext ist super interessant geschrieben, sodass ich gar nicht anders konnte als das Buch zu kaufen. Außerdem erfährt man auch schon in diesem, das der Schreibstil der Autorin super ist. Er ist flüssig und locker.

Das Buch ist in drei Teile aufgebaut, im ersten Teil erfährt man die Geschichte von Brooks und Maggie May als Kinder. Im zweiten Teil sind die beiden Jugendliche und im dritten erwachsen.

Man liest sozusagen das komplette Leben der beiden (und das der Nebenrollen) mit. So kann man sich auch viel besser in die Charaktere hineinversetzen.

Es gibt viel Liebe und viel Herzschmerz in diesem Buch. Ich habe bestimmt 30 Minuten damit verbracht einfach nur zu weinen, weil mich die ganze Situation so gefasst hat. Und es haben nicht viele Autoren geschafft mich zum weinen zu bringen - also ein Riesen Pluspunkt, weil sie die Gefühle so gut rübergebracht hat.

Ich werde definitiv die anderen Bücher der Elements-Reihe noch lesen, denn Wie die Stille unter Wasser ist einfach ein Meisterwerk!

Veröffentlicht am 29.04.2019

Super Idee - Nicht so tolle Umsetzung

Love Play
0 0

Ich habe das Cover gesehen und dachte mir: Huch, da muss ich doch mal den Klappentext lesen! Und dieser hat mich auch total überzeugt, ich fand den Schreibstil der Autorin im Klappentext flüssig und humorvoll. ...

Ich habe das Cover gesehen und dachte mir: Huch, da muss ich doch mal den Klappentext lesen! Und dieser hat mich auch total überzeugt, ich fand den Schreibstil der Autorin im Klappentext flüssig und humorvoll. Dementsprechend habe ich auch meine Erwartungen gesetzt und wurde leider ein wenig enttäuscht.

Man kam am Anfang super in die Geschichte rein und konnte sich in Lilah hineinversetzen. Es hat echt Spaß gemacht zu lesen, aber nach den ersten ca. 100 Seiten hat es sich gezogen. Es war zu viel auf einmal, die Ereignisse haben sich gehäuft und eins war größer als das andere. Ich hatte Probleme weiterzulesen, weil ich einfach fand es passierte zu viel. In die Personen konnte ich mich irgendwann auch nicht mehr hineinversetzen und sie wurden mir ein wenig unsympathisch.

Da es so gut angefangen hatte, fand ich es echt schade, dass es nachgelassen hat!

Die Idee zu dem Buch finde ich gut. Es geht um Lilah, die seit ihrer Kindheit mit Ethan zusammen ist. Aber an einem Tag macht er (über das Telefon) Schluss und geht seiner Eishockey-Karriere nach, für die er auch viel reist und in andere Städte transferiert wird. Aufgrund eines Schicksalsschlag kommt Ethan zurück und wird auch in der Stadtmanschaft einen neuen Vertrag verkommen. Lilah und Ethan treffen immer häufiger aufeinander - auch da Lilah eine enge Verbindung zu seiner Familie hat und dieser hilft. Anfangs wehrt sie sich vehement dagegen Ethan noch eine Chance zu geben, da sie nicht noch einmal das Herz gebrochen bekommen möchte. Nach kurzer Zeit lässt sie sich doch wieder auf ihn ein, da er versucht seine Fehler aus der Vergangenheit wieder gerade zu biegen. Dabei verliert sie ihre eigene Karriere allerdings aus den Augen...

Ich möchte auch gar nicht zu viel über die Handlung schreiben, aus Angst zu Spoilern. Was ich aber sagen kann ist: Es ist einfach irgendwann zu viel passiert, zu schnell nacheinander und man hatte kaum Zeit die anderen Dinge sacken zu lassen. Vieles hätte auch mehr Aufmerksamkeit bekommen sollen, wurde am Ende aber nur in ein paar Sätzen beschrieben.

Während dem Lesen sind mir auch ein paar Tippfehler aufgefallen, über die konnte ich aber hinwegsehen.

Fazit: Ich fand die Geschichte eigentlich ganz gut, nur bin ich absolut nicht mit dem Schreibstil der Autorin klar gekommen.:/

Veröffentlicht am 21.04.2019

Gutes Buch für zwischendurch!

Vicious Love
0 0

Emilia und Vicious hassen sich von Anfang an - dachten sie zumindest.
Nach vielen Jahren treffen sie durch Zufall wieder aufeinander und wie das Schicksal es möchte hat Emilia keine andere Wahl als auf ...

Emilia und Vicious hassen sich von Anfang an - dachten sie zumindest.
Nach vielen Jahren treffen sie durch Zufall wieder aufeinander und wie das Schicksal es möchte hat Emilia keine andere Wahl als auf einen Deal mit Vicious einzugehen.
Der Hass verändert sich irgendwann zu Liebe und das ganze Drama endet in einem Happy End.

Solche Geschichten sind immer gleich aufgebaut, doch mir persönlich gefällt es immer sehr die verschiedenen Varianten zu lesen. L. j. Shen hat einen super Schreibstil. Es gefällt mir, dass viele Details beschrieben werden, genauso wie die Gedanken der Protagonisten. Die wörtliche Rede im Buch ist auch super flüssig.

Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen, allerdings hat mir persönlich nicht so gut gefallen, dass der Fokus wirklich nur auf Emilia und Vicious lag. Es wäre auch schön gewesen noch mehr von den Nebencharakteren zu lesen.

Das Cover ist super schön und sieht auch geheimnisvoll aus. (Ich muss zugeben dieses Buch war auch nur ein Coverkauf)

Insgesamt fand ich das Buch ganz gut, für zwischendurch ist so eine Geschichte immer gut zu lesen! :)