Profilbild von sabalina

sabalina

Lesejury Profi
offline

sabalina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sabalina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2020

Fühlst du dich wirklich sicher?

Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.
0

Nachdem mich "Offline" letztes Jahr schon begeistern konnte, habe ich dem neuen Buch total entgegen gefiebert.

Der Einstieg ins Buch hat mich schon gleich an die Story fesseln können und fährt bereits ...

Nachdem mich "Offline" letztes Jahr schon begeistern konnte, habe ich dem neuen Buch total entgegen gefiebert.

Der Einstieg ins Buch hat mich schon gleich an die Story fesseln können und fährt bereits mit der richtigen Portion Spannung auf.

Hendrik und Linda sind total verliebt. In einer Woche steht die Hochzeit an und beide können es kaum erwarten. Doch als Hendrik nach der Arbeit nach Hause kommt, fehlt von Linda jede Spur. Alles deutet darauf hin, dass sie ihn verlassen hat. Aber Hendrik kann und will das nicht glauben. Er macht dich auf die verzweifelte Suche nach seiner großen Liebe und macht dabei unglaubliche Entdeckungen.

Hendrik war mir gleich sehr sympathisch. Seine Wesenszüge wurden mir sehr authentisch vermittelt und ich habe ihn schnell ins Herz geschlossen. Der plötzliche Verlust von Linda hat stark an ihm genagt und ich hatte großes Mitleid mit ihm. Bis zum Schluss habe ich mit ihm mitgefiebert und auf ein Wiedersehen mit Linda gehofft.

Die anderen Protagonisten waren sehr gut ausgearbeitet. Von manchen hat man mehr erfahren, von manchen eher weniger. Aber mir persönlich hat es an nichts gefehlt.

Die Handlung selbst war unglaublich spannend. Strobel hat den Leser hier wieder bewusst in eine andere Welt entführt, um deren Fantasie freien Lauf zu lassen. Mein Kopfkino arbeitete wie verrückt und ich konnte kaum erwarten zu erfahren, wer hinter der Entführung steckt und warum. Die Auflösung ist mehr als genial!

Der Schreibstil von Strobel ist unverkennbar und er versteht es, den Leser durch geschickte Plottwists an das Buch zu fesseln. Die Übergänge in die einzelnen Kapitel waren fließend und immer von Spannung begleitet.

Gerade im Schlussteil fährt Strobel ordentlich an Spannung auf und lässt den Leser dann mit der lang erwarteten Auflösung verblüfft zurück.

Fazit:
Spannung pur und eine tolle Handlung, die im Nachgang tatsächlich zum Nachdenken anregt, worauf Strobel auch in seiner Danksagung aufmerksam macht. Unbedingt lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2020

Spannung pur und tolle Charaktere

Die Nacht zuvor
0

Die Autorin war mir bisher unbekannt, konnte jedoch aufgrund des Klappentextes sofort meine Neugier wecken.

Euphorisch hab ich mich in die Seiten gestürzt und brauchte leider einige Zeit, bis ich mich ...

Die Autorin war mir bisher unbekannt, konnte jedoch aufgrund des Klappentextes sofort meine Neugier wecken.

Euphorisch hab ich mich in die Seiten gestürzt und brauchte leider einige Zeit, bis ich mich im Plot zurechtfand. Dieser wechselt die Perspektiven und der Leser begleitet neben Laura im hier und jetzt auch Auszüge ihrer Therapie, sowie die Gedanken ihrer Schwester Rosie.

Die Charaktere waren mir sehr sympathisch und ich konnte leicht einen Bezug zu ihnen herstellen. Besonders Laura war hervorragend ausgearbeitet, da wir auch sehr viel über ihre Vergangenheit erfahren haben. Rosie habe ich ebenfalls schnell ins Herz geschlossen und habe mir so eine liebevolle Schwester für mich selbst gewünscht.

Der Plot selbst war abwechslungsreich und hatte durchaus spannende Momente. Zwischendrin fand ich ihn ein wenig langatmig und habe teilweise Absätze übersprungen.

Vom Schreibstil war ich positiv überrascht, da dieser flüssig war und mich fließend in die Kapitel übergeleitet hat. Diese hatten genau die richtige Länge und endeten oft so spannend, dass ein Weiterlesen unvermeidbar war.

Der Schlussteil war eine große Überraschung und konnte mich absolut begeistern.

Fazit:
Definitiv ein must read! Eine spannende Handlung, die tief in die Vergangenheit zurückführt und mich prima unterhalten hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2020

Hemmungslos, leidenschaftlich und obszön

Sex auf Abwegen | Erotischer Roman
0

Normalerweise interessiere ich mich nicht für dieses Genre, aber der Titel und auch der Klappentext haben mich dann doch neugierig gemacht.

Völlig ahnungslos, was mich erwarten wird, habe ich mich in ...

Normalerweise interessiere ich mich nicht für dieses Genre, aber der Titel und auch der Klappentext haben mich dann doch neugierig gemacht.

Völlig ahnungslos, was mich erwarten wird, habe ich mich in die Seiten gestürzt und war bereits nach kurzer Zeit so stark an das Buch gefesselt, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Als Ehefrau und Mutter weiß man ja selbst, wie das Liebesleben leidet und im Laufe einer Beziehung irgendwann ganz oder teilweise einschläft. So geht es auch der Hauptprotagonistin. Ihr Mann ist zehn Jahre älter und es läuft plötzlich nicht mehr so wie es sein soll. Seine griesgrämige Art macht es nicht besser und sie sucht verzweifelt nach Anerkennung.

So lässt sie sich auf ein Treffen mit ihrem "Lover" ein. Zunächst noch schüchtern entwickelt sich zwischen den beiden eine leidenschaftliche Affäre, die nichts für prüde Hausfrauen ist. Es geht ganz schön zur Sache und dem Leser wird dabei kein Detail verschwiegen. Hemmungslos, leidenschaftlich, obszön und absolut unzensiert entführt uns die Autorin in eine andere Welt.

Ich war hin und weg von der Story. Habe die Protagonistin sogar manches Mal beneidet und konnte es kaum erwarten, bis sie wieder ein Date mit ihrem Lover hatte. Zu sehr haben mich die erotischen Szenen fasziniert, die die Autorin grandios ausgearbeitet hat.

Das Ende hat mich dann tatsächlich überrascht und erfreut zugleich.

Fazit:
Ein absolut unterhaltsamer Erotik-Roman, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Unzensiert und damit vorprogrammiertes Kopfkino für den Leser!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.08.2020

Spannende Mördersuche

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
3

Der Klappentext hat mich sowas von neugierig gemacht. Das dazu passende Cover ist mir ebenfalls ins Auge gesprungen und hat mich natürlich sofort zum Lesen animiert.

Schon nach kurzer Zeit war ich im ...

Der Klappentext hat mich sowas von neugierig gemacht. Das dazu passende Cover ist mir ebenfalls ins Auge gesprungen und hat mich natürlich sofort zum Lesen animiert.

Schon nach kurzer Zeit war ich im Plot angekommen. Anfangs kommen sehr viele Charaktere vor, die zunächst für Verwirrung sorgen. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, bis ich zuordnen konnte, wer wer war.

Die Handlung selbst konnte mich definitiv überzeugen. Die Spannungsmomente waren präzise gesetzt und sorgten somit für ein schnelles Lesen.

Der Schreibstil hat mir sehr gefallen, da er lebendig war und mich flüssig in die Kapitel übergeleitet hat. Auch die Atmosphäre war sehr deutlich zu spüren und kam bei mir als Leser sehr real an.

Im Schlussteil wartet jede Menge Action auf den neugierigen Leser. Hier hat sich wahrhaftig ein Feuerwerk entladen. Leider gab es keinen Epilog, den ich mir schon gewünscht hätte.

Fazit:
Ein super unterhaltsamer und spannender Thriller, der mich mit seinen authentischen Charakteren überzeugt hat. Absolut zu empfehlen!

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 21.08.2020

Mehr Spannung wäre toll gewesen

Wenn das Licht gefriert
0

Der Klappentext hat mich neugierig auf die Story gemacht und da auch mein Vater von Demenz betroffen ist, wollte ich natürlich umso mehr erfahren.

Also habe ich mich euphorisch in die Seiten gestürzt ...

Der Klappentext hat mich neugierig auf die Story gemacht und da auch mein Vater von Demenz betroffen ist, wollte ich natürlich umso mehr erfahren.

Also habe ich mich euphorisch in die Seiten gestürzt und war anfangs auch total gefesselt von dem Plot. Leider ist meine Neugier dann wieder etwas abgeebbt, bis mich das Buch zum Schluss wieder packen konnte.

Die Handlung selbst war zwar hin und wieder spannend, wirkte auf mich aber teilweise unrealistisch. Gerade die Dialoge mit Elisabeth und ihrem erkrankten Mann Friedrich waren etwas übertrieben und wiederholten sich sehr oft.

Die Charaktere waren gut ausgearbeitetet und kamen authentisch rüber. Ich konnte zu allen eine Verbindung herstellen, was mir sehr gut gefiel.

Der Schreibstil war einfach, flüssig und hat die einzelnen Kapitel fließend verbunden.

Im Schlussteil kam wieder Spannung rein, die auch bis zum Ende anhält.

Fazit:
Ein unterhaltsamer Plot, der mit etwas mehr Spannung definitiv ein Highlight hätte sein können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere