Profilbild von sabinehw

sabinehw

Lesejury Star
offline

sabinehw ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sabinehw über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2021

Martin beamt sich ins Mittelalter

Plötzlich Zauberer
0

„Plötzlich Zauberer“ von Scott Meyer erschien im Luzifer Verlag als Hörbuch beim Ronin – Hörverlag.

Martin Banks findet eines Abends im Internet ein Computerprogramm in dem sein Name vorkommt, mit Angaben ...

„Plötzlich Zauberer“ von Scott Meyer erschien im Luzifer Verlag als Hörbuch beim Ronin – Hörverlag.

Martin Banks findet eines Abends im Internet ein Computerprogramm in dem sein Name vorkommt, mit Angaben zu seiner Person. Er stellt fest, als er ein paar Parameter zu seiner Körpergröße verändert, sich diese auch in Wirklichkeit verändert. Als er anfängt sein Bankkonto aufzustocken bleibt das nicht unbemerkt. Er muss schleunigst verschwinden! Er beschließt in der Zeit zurückzureisen, sein Glück im Mittelalter zu suchen, als Zauberer. Was er sich als leichte Sache ausgedacht hat, geht mächtig daneben, denn es gibt noch andere wie ihn..........

Der Autor verbindet Computertechnik mit Fantasyelementen in seiner Geschichte. Das Setting ist gut beschrieben, die Handlung fantasievoll, die Thematik der Zeitreise wurde hervorragend umgesetzt. Die Idee mittels einer Computerdatei in die Vergangenheit reisen zu können, wurde plausibel erklärt. Die Handlung baut sich langsam auf, spannend wird es im letzten Drittel, brenzlige Situationen münden in einem Showdown.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich, es fehlt etwas an Details der mittelalterlichen Welt. Die Charaktere sind mit wenig Attributen, was ihr Aussehen betrifft, versehen.

Fazit: Ein guter Plot gemischt mit Fantasyelementen. Aktion, Abenteuer und technischen Beschreibungen, für mich einleuchtend und solide umgesetzt. Das Potential der Geschichte hat der Autor leider nicht voll ausgenutzt, es fehlt an Tiefe. Die Figuren und die Welt bleiben blass. Der Showdown ist dagegen so detailreich beschrieben, dass ich förmlich erschlagen wurde. Der Sprecher ist hervorragend besetzt, er verfügt über eine enorme Bandbreite subtiler Charaktereigenschaften, die er bewusst einsetzt, so bekommen die Figuren Gesichter. Alles in allem eine solide Geschichte die mich unterhalten konnte, denn einige Szenen sind sehr humorvoll, bei einigen hörte ich staunend zu. Ich kann die Geschichte für ein paar sorglose Stunden empfehlen. Sehr gut kann man das Hörbuch auch mit seinen 10 – 14 jährigen Kindern zusammen anhören.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2021

Rocco Eberhardt tappt im Dunkeln

Die siebte Zeugin
1

Die siebte Zeugin: Justiz-Krimi (Eberhardt & Jarmer ermitteln, Band 1 von Florian Schwiecker & Michael Tsokos erschien am 01.02.2021 beim Verlag Knaur.

Der Verwaltungsbeamte Nikolas Nölting, verabschiedet ...

Die siebte Zeugin: Justiz-Krimi (Eberhardt & Jarmer ermitteln, Band 1 von Florian Schwiecker & Michael Tsokos erschien am 01.02.2021 beim Verlag Knaur.

Der Verwaltungsbeamte Nikolas Nölting, verabschiedet sich sonntags von seiner Tochter, schwingt sich aufs Fahrrad und schießt in einer nahegelegen Bäckerei drei Menschen nieder, einer wurde tödlich getroffen, zwei schwer verletzt. Danach kniet er sich nieder, legt die Waffe ab, lässt sich widerstandslos verhaften. Rocco Eberhardt übernimmt als Strafverteidiger das Mandat. Der Familienvater schweigt über sein Motiv zur Tat beharrlich. Rocco Eberhardt tappt im Dunkeln, mit Hilfe seines Freundes, dem Privatdetektiv Tobias Baumann, versucht er Licht ins Dunkel zu bringen.
Einige Spuren führen in die Clan – Kriminalität Berlins. Der Rechtsmediziner Dr. Jarmer kann ebenfalls einiges beitragen.....

„Die 7. Zeugin“ ist der 1. Band einer neuen Reihe des Autorenduos Schwiecker / Tsokos und beschäftigt sich mit dem Strafverteidiger Rocco Eberhardt und dem Rechtsmediziner Dr. Jarmer.
Der Justiz – Krimi beginnt sehr spannungsvoll mit der Tat in der Bäckerei. Der Plot und die Handlung sind interessant, kurzweilig aufgebaut, nach und nach kommen einzelne Puzzlestücke zu Tage. Ab der Mitte des Justiz – Krimis sind die Hintergründe der Tat aufgeklärt, ab jetzt rückt der Aufbau der Verteidigung in den Fokus. Kurz gibt es noch ein Zwischenspiel, etwas Aufregung, dann geht die Geschichte im Gerichtssaal weiter, gipfelt mit der Aussage der 7. Zeugin, dem Plädoyer Eberhardts und der Urteilsverkündung. Der Justiz – Krimis lässt sich durch seine kurzen Kapitel, die mit Orts- und Zeitangaben versehen sind, sehr schnell lesen. Die Geschichte läuft fast in Echtzeit im Kopf des Lesers ab.

Fazit: „Die 7. Zeugin“ der neuen Reihe des Autorenduos Schwiecker / Tsokos konnte mich sehr gut unterhalten. Nachdem spannungsvollen Beginn, begibt sich die Geschichte in ungefährliches Fahrwasser der Verteidigungsstrategien. Die Darstellung der täglichen Arbeit eines Strafverteidigers wirkt sehr authentisch, da spürte ich die Fachkenntnis. Die Einblicke in Rocco Eberhardts Privatleben haben mir sehr gut gefallen, sie werden im nächsten Band bestimmt vertieft. Der Rechtsmediziner hatte dagegen nur einen kurzen Auftritt, da hoffe ich zukünftig auf mehr. Der kleine Cliffhanger am Ende stört mich persönlich überhaupt nicht, denn der Fall Nölting ist abgeschlossen. Ich gebe meine Leseempfehlung für Fans von Justiz-Krimis, sie werden auf ihre Kosten kommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2021

kann die Apokalypse aufgehalten werden?

Dark Elements - Goldene Wut
0

„Dark Elements – Goldene Wut“ von Jennifer L. Armentrout erschien am 26.01.2021 beim Verlag HarperCollins.

Trinity und Zayne sind, nach dem Tod von Misha, miteinander verbunden, Zayne ist ihr neuer Beschützer. ...

„Dark Elements – Goldene Wut“ von Jennifer L. Armentrout erschien am 26.01.2021 beim Verlag HarperCollins.

Trinity und Zayne sind, nach dem Tod von Misha, miteinander verbunden, Zayne ist ihr neuer Beschützer. Gemeinsam suchen sie nach dem „Boten“, denn es sieht nicht gut für die Erde, die Menschheit, den Himmel und die Hölle aus. Jemand möchte die Apokalypse in Gang bringen, somit die Weltordnung ändern. Dabei kommen sich beide immer näher, sie fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl eine Liebesbeziehung zwischen Trueborn und Wächter einen Tabubruch bedeutet. Sie versuchen herauszufinden wer das alles inszeniert hat? Die Suche wird sehr gefährlich, deshalb holen sie sich Hilfe bei Roth und Layla. Kann die Apokalypse gestoppt werden?

„Dark Elements - Goldene Wut“ schließt fast nahtlos an Band 4 der Dark Elements – Reihe an.
Die Autorin greift wieder tief in die Gefühlskiste, die Protagonisten haben einige Dinge zu bewältigen, viele Geheimnisse liegen vor ihnen, dabei stehen ihnen ihre gegenseitigen Gefühle im Weg. Trinity hat damit besonders zu kämpfen, denn sie kämpft auch noch gegen ihre Eifersucht.
Das Setting und der vielschichtige Plot sind mit spannungsvollen, emotionalen Momenten gespickt, die fesseln und den Leserin kaum zu Atem kommen lassen.
Der Schreibstil ist gewohnt abwechslungsreich, detailliert, sehr flüssig zu lesen. Erzählt wird die Geschichte in der Ich – Erzählperspektive aus Sicht von Trinity, das gibt dem Leser
in ein guten Einblick in ihre Gefühle und Gedanken. Die Charaktere überzeugen mit ihren Ecken und Kanten, sie sind wie im echten Leben sehr vielschichtig.

Fazit: Der Autorin ist eine spannende, emotionale Fortsetzung ihrer Dark Elements – Reihe gelungen. Das Ende überrascht, natürlich mit einem Cliffhanger. Das Setting und der Plot fesseln. Einzig Trinitys Eifersucht hat mich etwas genervt. Ich gebe meine Leseempfehlung, sehr gut eignet sich die Geschichte für alle Fans der Dark Elements – Reihe. Jetzt heißt es warten auf Band 6.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2021

Katja steht vor großen Aufgaben

Unsere allerbeste Zeit
0

„Unsere allerbeste Zeit“ von Gaby Hauptmann erschien am 01.02.2021 beim Verlag PIPER.

Das Cover ist von der Farbgebung sehr interessant gelungen, die dargestellte Szene ist teil der Geschichte.

Als, ...

„Unsere allerbeste Zeit“ von Gaby Hauptmann erschien am 01.02.2021 beim Verlag PIPER.

Das Cover ist von der Farbgebung sehr interessant gelungen, die dargestellte Szene ist teil der Geschichte.

Als, die in Hamburg lebende, Katja erfährt, dass ihre Mutter langsam an Demenz erkrankt, kehrt sie Hamburg den Rücken. Sie zieht in ihre alte Heimatstadt Stuttgart zurück, um in der Nähe ihrer Mutter zu sein. Nach ihrem Umzug, fängt sie in einer Zweigstelle ihrer Hamburger Werbeagentur an zu arbeiten, das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Zusätzlich wird ihr Leben durch ihren Bruder gehörig durcheinander gewirbelt. Ein Lichtblick ist ihre Freundin und ein alter Schulfreund....

Mit „Unserer allerbeste Zeit“ widmet sich Gaby Hauptmann vielen Themen, die dem ein oder andrem schon begegnet sind. Ein beruflicher Neuanfang in Verbindung mit einem Umzug, der sich nicht so einfach gestaltet, oder die sich langsam einschleichende Hilfsbedürftigkeit der Eltern mit der man sich auseinander setzen muss, sind bestimmt vielen Lesern*innen bekannt. Zu guter letzt kommt eine neue Liebe unverhofft um die Ecke, ihr Bruder beschert ihr mit seinen fast unlösbaren Problemen, schlaflose Nächte. Gaby Hauptmann verlangt ihrer Protagonistin einiges ab, sie Aufgaben sind kaum zu bewältigen, lassen sich teils zu leicht lösen.
Die Charaktere sind vielfältig gewählt, sie wirken lebendig, teils chaotisch, besitzen Ecken und Kanten. Mit Katjas Bruder Boris hat die Autorin einen Charakter eingebaut der an Verantwortungslosigkeit kaum zu überbieten ist. Ein großer Blender und Egoist, der sich mitunter lachhaft benimmt. Katja wird als taffe und erfolgsverwöhnte Person geschildert, nach einigen Buchseiten ist davon nichts mehr zu sehen, als sie in der neuen Agentur boykottiert wird wehrt sie sich nicht.
Der Schreibstil ist lebendig und abwechslungsreich, er lässt sich flüssig lesen.

Fazit: Die Geschichte ist mit vielen Themen versehen, die von Mobbing bis der angehenden Hilfsbedürftigkeit der Angehörigen gehen, doch die Erzählung bleibt spannungslos, blass. Das zentrale Thema die angehende Demenz der Mutter, blieb meiner Meinung auf der Strecke liegen. Die fast unlösbaren Aufgaben ließen sich zu schnell lösen, oder lösten sich ins nichts auf, das wirkte nicht realistisch auf mich. Die Geschichte hat mich alles in allem unterhalten können, denn es gibt auch sehr liebenswerte Passagen und Charaktere im Roman. „Unser

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2021

der etwas andere MC

Werewolves of Rebellion - Im Bann der Wölfe
0

„Werewolves of Rebellion“ - Im Bann der Wölfe von Ana Lee Kennedy erschien am 29.01.2021 bei beHEARTBEAT.

Die ehrgeizige, furchtlose Autorin Bernadette Kelly möchte als nächstes ein Buch über die undurchdringliche ...

„Werewolves of Rebellion“ - Im Bann der Wölfe von Ana Lee Kennedy erschien am 29.01.2021 bei beHEARTBEAT.

Die ehrgeizige, furchtlose Autorin Bernadette Kelly möchte als nächstes ein Buch über die undurchdringliche Welt der Motorradclubs schreiben. Ihre Recherchen führen sie nach Rebellion, sie landet auf Umwegen bei den Werewolves of Rebellion. Das Leben der Gemeinschaft fasziniert Bernadette, denn es ist anders als sie erwartet hat. Der geheimnisvolle Präsident geht ihr nicht mehr aus dem Sinn, sie fühlt sich vollkommen zu ihm hingezogen. Was sie nicht weiß, hinter dem Clubnamen steckt viel mehr und es droht ihnen allen eine große Gefahr.........

Die Autorin hat eine spannende Geschichte im Bikermilieu angesiedelt, die mit paranormalen Wesen und erotischen Szenen verwoben wurde. Das Zusammenleben, in dem etwas anderen Bikerclub steht im Vordergrund. Die Werewolves of Rebellion ähneln mehr einer großen Familie, als einem hierarchisch aufgebauten MC. Erklärungen zu Werwölfen wurden sehr spärlich eingebaut.
Die Autorin besitzt einen lebendigen und abwechslungsreichen Schreibstil der sich sehr flüssig lesen lässt, die Seiten fliegen einfach so dahin. Erzählt wird die Geschichte in wechselnder Ich – Erzählperspektive. So bekommt der Leserin einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der einzelnen Protagonisteninnen.
Die Charaktere punkten mit durch Lebendigkeit, sie sind vielschichtig, einige sind anfangs schwer einzuschätzen. Die Autorin hat auch die „Bösen“ nicht vergessen.

Fazit: Ana Lee Kennedy hat eine abwechslungsreiche Geschichte mit Fantasy und prickelnden Szenen geschrieben, die mit einer fesselnden Wendung aufwartet. Absolute Spannung kommt am Ende der Geschichte auf, die in einem Showdown gipfelt. Ich hätte mir ein paar Erklärungen mehr zu den Werwölfen gewünscht. Alles in allem eine solide Geschichte die mich gut unterhalten konnte. Sie eignet sich sehr gut für Leser*innen die Geschichten mit paranormalen Wesen und prickelnden Szenen gerne lesen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl