Profilbild von tines_bookworld

tines_bookworld

Lesejury Star
offline

tines_bookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit tines_bookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.11.2022

Nach dem Ende wieder von vorn beginnen.

Wie die Luft zum Atmen
0

"Kennst du den Ort zwischen Albträumen und Träumen? Den Ort, wo die Zukunft niemals kommt und die Vergangenheit nicht mehr wehtut? Den Ort, an dem dein Herz im Einklang mit meinem schlägt? Den Ort, wo ...

"Kennst du den Ort zwischen Albträumen und Träumen? Den Ort, wo die Zukunft niemals kommt und die Vergangenheit nicht mehr wehtut? Den Ort, an dem dein Herz im Einklang mit meinem schlägt? Den Ort, wo die Zeit nicht existiert und das Atmen leichtfällt? Dort möchte ich mit dir leben."

Puh, ich weiß gar nicht, wie ich meine Gefühle in Worte packen soll... Ehrlich gesagt hatte ich von BCC bei diesem Buch mehr erwartet. Ich kenne bereits einige andere Bücher von ihr, die allesamt Jahreshighlights waren, aber dieses hier und ich haben irgendwie nicht so zueinander, wie ich es gewollt hätte.

Ein großes Manko ist vor allem die Schnelligkeit der Geschichte. Elizabeth und Tristan kennen sich nicht, mögen sich nicht einmal, doch schon auf der nächsten Seite gehen sie miteinander ins Bett. Ja, sie hatten ihre Gründe, die ich zwar makaber, jedoch nachvollziehbar fand, aber trotzdem war ich etwas erschlagen. Prinzipiell war es mir etwas too much S*x und etwas wenig Herzensliebe, süße Momente und Romantik im Allgemeinen. Enemies to lovers auf 10 Seiten. Nach dem obligatorischen Streit folgte dann ein Wiedersehen und noch einmal etwas Spannungsaufbau auf den letzten 5 Seiten. Das war sehr vorhersehbar, auch der Plot Twist am Ende, der ruhig etwas mehr gezogen hätte werden können. Das Rad wurde hier handlungstechnisch nicht nur NICHT neu erfunden, sondern nach der alten Leier einfach kopiert. Sehr schade.

Ein weiterer Kritikpunkt, der mich etwas schmerzt, war das Rumgesülze der Charaktere in seitenlangen Monologen. Ich liebe BCC für ihre unglaublich romantische Sprache, ihre poetischen Sätze und Phrasen, die ich mir direkt tätowieren lassen könnte, und ihre Fähigkeit, die Gefühle der Charaktere so natürlich und unbeschönt zu beschreiben. Doch in diesem Buch hat sich das so künstlich und übertrieben angefühlt, dass ich das eine oder andere Mal die Augen habe oder den ganzen Kitsch nur überflogen habe. WAY too much! Ich mag es ja, wenn Mann/Frau seine/ihre Gefühle offen kommuniziert, aber nicht, als wären wir in der Seifenoper.

Abgesehen davon hat mir die Liebesgeschichte zwischen Elizabeth und Tristan recht gut gefallen, zwei gebrochene Menschen, die erst einmal lernen mussten, mich sich selber und mit anderen Personen klarzukommen. Es geht um Schmerz, Trauerbewältigung, Trauma, aber auch Heilung, Frieden und Neuanfänge. Nebencharaktere wie Mr. Henson sorgten noch für den passenden Humor und Wärme in schwierigen Zeiten. Jeder braucht einen Mr. Henson!

Aufgrund vieler positiver Bewertungen werde ich der Reihe noch eine zweite Chance geben, da die Bände ja unabhängig voneinander gelesen werden können, aber nur basierend auf dem ersten Band konnte mich die "Romance Elements"-Reihe bisher nicht catchen. Für "Wie die Luft zum Atmen" vergebe ich 3/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2022

Ein Wolf in LA.

Schimmert die Nacht
0

"Ich war auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt worden und diese neue Version von mir war unzerstörbar."

Dieses Buch habe ich vor allem gelesen, weil es offiziell zur "Die Wölfe von Mercy Falls"-Reihe ...

"Ich war auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt worden und diese neue Version von mir war unzerstörbar."

Dieses Buch habe ich vor allem gelesen, weil es offiziell zur "Die Wölfe von Mercy Falls"-Reihe gehört, aber dieses Spin-Off hat damit doch sehr wenig zu tun. Von Wölfen oder dem Rudel oder Sam und Grace kaum eine Spur, so dass man dieses Buch völlig allein betrachten sollte. Immerhin wurde hier in wenigen Sätzen das offene Ende von Band 3 ausgeführt, so dass es immerhin ein niedergeschriebenes Happy End für Sam und Grace gibt - auch wenn man das schon hoffnungsvoll erwartet hat.

Isabel und Cole unterscheiden sich charakterlich so grundlegend von mir, dass es mir schwer fiel, mich in die Charaktere hineinzuversetzen. Dazu kommt, dass mir der erwähnte "Wolf-Touch" gefehlt hat, so dass "Schimmert die Nacht" mehr einem regulären Liebesroman glich, mit "Ich liebe ihn", dann nicht, es herrscht Funkstille, man findet wieder zusammen etc. Das fand ich schade, weil es etwas unoriginell war und wenig mit der Haupttrilogie zu tun hatte. Vielleicht war ich von Sam und Grace auch zu verwöhnt, dass mich dieses Hin und Her stellenweise genervt hat.

Coles Rockstar-Karriere war natürlich trotzdem spannend zu lesen. In der Haupttrilogie wird diese Vergangenheit von ihm nur angerissen und ist durch sein Drogenproblem eher negativ behaftet - hier baut er sich dieses Leben vollkommen neu auf, dass es auch für die Zukunft reicht. Dass dieser Wiederaufbau im Setting einer Reality Show stattfindet, sorgt für Chaos, witzigen Schlagabtausch und unvorhergesehene Situationen - die Handlung konnte mich also doch so sehr packen, dass ich kontinuierlich weitergelesen habe.

Alles in allem ist der Spin-Off-Band "Schimmert die Nacht" eben genau das: ein Spin-Off, nicht mehr und nicht weniger. Wer hofft, hier wieder Anschluss an die Haupttrilogie zu finden, sollte das Buch eher nicht lesen. Wer jedoch die Story von Isabel und Cole weiterverfolgen möchte, dem sei dazu geraten. Für mich konnte dieses Buch nicht mit der Reihe rund um Sam und Grace mithalten und hätte auch nicht unbedingt sein gemusst, aber es war trotzdem spannend zu lesen und hat mich gut unterhalten. Ich vergebe 3,5/5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2022

Nach dem Sommer ruht das Licht in deinen Augen.

In deinen Augen
0

"Denn was ich langsam an dieser Sache mit Sam und Grace zu begreifen begann - warum Sam ohne sie offenbar nicht funktionierte - , war, dass diese Art von Liebe nur möglich war, wenn man sich sicher sein ...

"Denn was ich langsam an dieser Sache mit Sam und Grace zu begreifen begann - warum Sam ohne sie offenbar nicht funktionierte - , war, dass diese Art von Liebe nur möglich war, wenn man sich sicher sein konnte, dass beide Menschen immer füreinander da waren. (...) Ohne Grace war Sam nur ein Witz ohne Pointe."

"In deinen Augen" ist ein wundervoller Abschlussband, der handlungsmäßig noch einmal ordentlich anzieht und dadurch auch ziemlich Spannung mit sich bringt. Charaktere aus dem ersten Band kehren zurück, wenn auch nur kurz, und sorgen für ziemlichen Wirbel. Schatten der Vergangenheit holen endgültig auf und müssen besiegt werden. Die Liebe zwischen Sam und Grace, und Isabel und Cole wird auf eine harte Probe gestellt. Es gilt, sich hier nun bewusst für die Zukunft zu entscheiden, woran die Protagonisten noch einmal ordentlich wachsen.

Auch wenn ich es in den Rezensionen für die beiden anderen Bände schon geschrieben habe, muss ich es auch hier noch einmal betonen: Sam und Grace sind wirklich ein wundervolles Paar, verbunden auf so vielen Ebenen, die sich ihre Liebe in so vielen kleinen Details zeigen. Dadurch, dass die Reihe als Jugendbücher geschrieben und klassifiziert wurde, sind Sam und Grace ein absolutes Vorbild für Heranwachsende, die zeigen, was eine Beziehung wirklich ausmacht.

"Die Wölfe von Mercy Falls" konnte mich auch so viele Jahre nach der Erscheinung absolut begeistern und ich bin mir sicher, dass sie meine Jugend wirklich geprägt hätte, wenn ich sie damals gelesen hätte. So bin ich aber nun trotzdem froh, sie endlich kennengelernt und geliebt zu haben. Der Abschied fällt definitiv schwer, vor allem wegen des offenen Endes, aber ich bin zuversichtlich, dass es ein Happy End ist! Der Spin-Off-Band "Schimmert die Nacht" wird hoffentlich Klarheit verschaffen.

Dieser Abschlussband bekommt von mir 4,5/5 Sterne und eine dicke Empfehlung für die gesamte Reihe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2022

Wenn der Wolf in dir ruft...

Ruht das Licht
0

"Ich vermisse den Duft ihres Haars und das Geräusch ihrer Atemzüge, meinen Rilke auf ihrem Nachttisch und ihr nasses Handtuch über der Lehne ihres Schreibtischstuhls. Ich dachte, dass nach einem ganzen ...

"Ich vermisse den Duft ihres Haars und das Geräusch ihrer Atemzüge, meinen Rilke auf ihrem Nachttisch und ihr nasses Handtuch über der Lehne ihres Schreibtischstuhls. Ich dachte, dass nach einem ganzen Tag mit ihr mein Hunger doch gestillt sein müsste, aber stattdessen vermisse ich sie nur umso mehr."

Zusätzlich zu den Perspektiven von Sam und Grace kommen in diesem Band noch Cole und Isabel dazu. Beide sind oberflächlich eiskalt, egozentrisch und quasi der Prototyp für die "Ist mir egal"-Maske, doch unter der Oberfläche brodeln Ängste, Zweifel und die Schatten der Vergangenheit. Kein Wunder, dass mit den beiden ein neues Powercouple auf den Plan tritt, and I'm absolutely here for it!

Ansonsten ist "Ruht das Licht" ein typischer Mittelband einer Trilogie: Viel Handlung ist nicht vorhanden, alles wappnet sich für das Reihenfinale. Sam und Grace wachsen als Paar noch mehr zusammen und gehen hier vor allem von der nervositätsgeladenen Anfangsphase in die tiefere Ebene von Vertrauen und Sicherheit über. Mit Grace "Krankheit" (ich will hier nicht allzu viel spoilern, auch wenn der Klappentext eigentlich recht offensichtlich ist) und neuen Rudelmitgliedern steht das Paar neuen Hindernissen gegenüber; man spürt hier umso mehr die tiefe Verbundenheit zwischen den beiden.

Maggies Stiefvaters Schreibstil ist weiterhin absolut emotional. Jeder Satz geht direkt ins Herz, die Gefühle sämtlicher Charaktere sind so pur beschrieben, dass der Leser auf eine wahre Achterbahn geschickt wird. Die mangelnde Handlung wird durch diesen Gefühlsreichtum definitiv ausgeglichen, es geht ums persönliche Wachstum und Stärken der emotionalen Bindungen. Die Liebe zwischen Sam und Grace sucht hier definitiv ihresgleichen!

Der ruhigere zweite Band bekommt von mir 4/5 Sterne und lässt mich mit melancholischer Hoffnung und dezentem Herzschmerz zurück.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2022

Über die Liebe zwischen einem Mädchen und einem Wolf.

Nach dem Sommer
0

"Du bist traurigschön", sagte ich schließlich, ohne ihn dabei anzusehen. "Wie deine Augen. Du bist wie ein Lied, das ich als Kind kannte und dann wieder vergessen hatte, bis ich es auf einmal wieder hörte."

Mit ...

"Du bist traurigschön", sagte ich schließlich, ohne ihn dabei anzusehen. "Wie deine Augen. Du bist wie ein Lied, das ich als Kind kannte und dann wieder vergessen hatte, bis ich es auf einmal wieder hörte."

Mit dieser Reihe bin ich echt spät dran, habe sie aber die letzten Jahre trotzdem immer wieder in Bücherläden gesehen und sie ist mir nicht aus dem Kopf gegangen. Eine Story über ein Mädchen und einen Wolf, der sich im Sommer in einen Jungen verwandelt? Werwolf? Ich war wirklich skeptisch, aber die Geschichte ist einfach nur absolut magisch geschrieben und hat mich ganz in ihren Bann gezogen.

Erzählt wird das Buch von Grace, die als Kind von einem Wolf gebissen wurde und seitdem vom Rudel in den Wäldern von Mercy Falls ziemlich fasziniert ist, und Sam, der im Winter ein Wolf ist und bei wärmeren Temperaturen ein Mensch. Sam und Grace, die sich seit dem Biss zueinander hingezogen fühlen. Grace, die im Winter auf den Wolf mit den gelben Augen wartet. Sam, der im Sommer nur an das Mädchen denken kann, das damals im Wald lag.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist melancholisch, romantisch und traurigschön. Es sind vor allem die vielen kleinen Momente, die ihre Liebe kennzeichnen, die mich sehr berührt haben. Es geht hier nicht um S*x, was für YA-Bücher mit dem Alter rund um 17/18 wohl ein Muss wäre. Es geht um tiefe Gefühle, um die Verbindung zwischen den beiden, das Vertrauen, die Hoffnung und den Schmerz, wenn der Winter naht.

Verknüpft mit der Urban Fantasy-Story rund um die (Wer)Wölfe, die von Maggie Stiefvater bildgewaltig, wortstark und doch so zart beschrieben wurde, konnte mich "Nach dem Sommer" absolut fesseln! Ich freue mich schon sehr auf die Folgebände und vergebe 4,5/5 Sterne.

PS. Was ist eigentlich die Titelkombination der Reihe "Nach dem Sommer / Ruht das Licht / In deinen Augen" für ein wunderschöner Satz?!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere