Cover-Bild New Chances
(101)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 01.06.2021
  • ISBN: 9783426526798
Lilly Lucas

New Chances

Roman

Verliebt am anderen Ende der Welt:
Im 5. Liebesroman der romantischen New-Adult-Reihe »Green Valley Love« will die junge Deutsche Leonie eigentlich bei einem Auslandspraktikum in den USA erste Berufserfahrungen als Craft-Beer-Brauerin sammeln – bis alles anders kommt als geplant.

Während eines Work-and-Travel-Aufenthalts in den USA ihren Traum verwirklichen und Erfahrungen im Craft-Beer-Brauen sammeln – das hat sich die 21-jährige Leonie gewünscht. Doch dann geht schief, was nur schief gehen kann, und Leonie strandet in der Kleinstadt Green Valley, auf der Suche nach irgendeinem Job. Einziger Lichtblick ist der ebenso attraktive wie einfühlsame Barkeeper Sam, dem sie prompt ihr Herz ausschüttet. Keiner von beiden ahnt, dass sie sich schon am nächsten Tag wiedersehen werden: Leonie bewirbt sich als Nanny für die kleine Maya, obwohl sie keinerlei Erfahrung mit Kindern hat – und ohne zu wissen, dass Sam Mayas Vater ist …

Die New-Adult-Liebesromane von Bestseller-Autorin Lilly Lucas entführen mit viel Gefühl und einem Schuss Humor in die wunderschön gelegene Kleinstadt Green Valley mitten in den Rocky Mountains. In jedem Band der Liebesroman-Reihe findet ein anderes Paar die große Liebe.

»Green Valley Love« ist in folgender Reihenfolge erschienen:
New Beginnings (Lena und Ryan)
New Promises (Izzy und Will)
New Dreams (Elara und Noah)
New Horizons (Annie und Cole)
New Chances (Leonie und Sam)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.08.2022

Toller Abschluss

0

Meine Meinung:

Lilly hat es auch mit dem letzten Teil der Green Valley Reihe geschafft mein Herz zu erobern.
Der Schreibstil war wie in den anderen Teilen flüssig und voller Gefühl.
Wir lernen im letzten ...

Meine Meinung:

Lilly hat es auch mit dem letzten Teil der Green Valley Reihe geschafft mein Herz zu erobern.
Der Schreibstil war wie in den anderen Teilen flüssig und voller Gefühl.
Wir lernen im letzten Teil Sam und Leonie kennen, beides sind wirklich tolle Charaktere.
Sam ist Koch und alleinerziehnder Vater von einer kleinen Tochter (Maya).
Leonie ist Brauerin, ja genau Bierbrauerin, und ist für ein Praktikum nach Colorado gekommen.
Als Leonie aber erfährt das die Brauerei in der sie ihr Praktikum machen möchte, abgebrannt ist, ist sie enttäuscht.
Was sie da noch nicht weiß ist, das auch sie ihr Glück in Green Valley finden wird.
Dieser Teil war wirklich ein gelungener Abschluss der Green Valley Reihe, voller Gefühl und Emotionen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2022

Charmant und liebenswert

0

Dies ist mein erster Ausflug nach Green Valley und ich fühle mich sofort wohl.

Um was es geht:
Leonie landet unfreiwillig in Green Valley in den Rocky Mountains und ist völlig verzweifelt. Ohne Praktikumsplatz ...

Dies ist mein erster Ausflug nach Green Valley und ich fühle mich sofort wohl.

Um was es geht:
Leonie landet unfreiwillig in Green Valley in den Rocky Mountains und ist völlig verzweifelt. Ohne Praktikumsplatz ist sie gezwungen zurück nach Deutschland zu fliegen, doch da bietet sich ihr ein Job als Kindermädchen und sie greift zu, in der Hoffnung, ihren Traum in Amerika doch noch leben zu können.

Zu den Figuren:
Leonie Pirchinger ist Brauerin und will in den USA Erfahrungen mit dem Craftbeer sammeln. Mir gefällt, wie sie bereit ist, Umwege anzunehmen, um so ihr Ziel zu erreichen. Ihr Ehrgeiz und ihre Art zu denken, gefallen mir prima. Sie ist empathisch, offen und wagemutig.

Samuel ist 24 jahre alt und Vater der kleinen Maya, Diese hat sein Leben völlig umgekrempelt und so jobt er abends in einer Bar, um tagsüber so viel Zeit wie möglich mit ihr zu verbringen. Sein Verhalten Leonie gegenüber ändert sich so rasch wie das Wetter in den Bergen, was bei mir für Spannung sorgt. Auf die gute Art. Ich liebe diesen Mann, der das Herz am rechten Fleck trägt und ein absoluter Super-Daddy ist.

Maya ist so goldig und Sams Mutter schließe ich rasch ins Herz. Sie ist eine Frau der Tat. Die neuen Freunde, die Leonie in Green Valley findet, liebe ich ebenso. Sie sind die Figuren aus den Vorgängerbänden und ich muss unbedigt ihre Geschichten erfahren.

Zur Umsetzung:
Nanny und Single-Daddy, mehr brauche ich nicht, um schon Herzchen in den Augen zu haben. Lucas schafft es mir ein Meer an Herzchen ins Gesicht zu zaubern, denn ihr gefühlvoller und kumpelhafter Schreibstil nimmt mich sofort gefangen. Die Entwicklung der Story gefällt mir supergut und ich muss rasch den Kopf einziehen, um nicht von einem Funkenregen getroffen zu werden, der immer dann auf mich niederprasselt, sobald sich Sam und Leonie in einem Raum aufhalten.

Ich erlebe aufregende Momente mit den beiden und staune, wie standhaft sie sich gegen ihre Gefühle wehren. Lucas hält hier ausgezeichnet die Balance zwischen einheizen und neugierig machen. Durch die kleine Maya rutscht jede Menge Leichtigkeit in die Seiten, aber es kommt auch ein Moment vor, indem ich das Atmen vergesse. Himmel, mein Puls schnellt derart in die Höhe, das der Alarm an meiner Fitnessuhr losgehen müsste.

Nach einer kurzen Erholungsphase wird mein Herz beim Lesen schwer. Ich kann Sam nicht einmal einen Vorwurf machen, denn er hat ja recht, aber dennoch wird Leonies Schmerz zu meinem Schmerz. Gott, wie ich mit der Geschichte mitgehe und mit beiden mitfiebere. Das Ende kommt mir einen Ticken zu rasch, doch das ändert nichts an der großen Lesefreude, die ich mit dem Buch habe.

Mein Fazit:
„New Chances“ ist eine charmante New-Adult-Lovestory, die mich blitzartig in ihren Bann zieht. Ich tauche in die Seiten ein und vergesse alles. Sam und Leonie machen mich rundum glücklich und so möchte ich nicht mehr aus Green Valley fort. Zum Glück habe ich vier weitere Bücher dieser Reihe vor mir, die ich mit Sicherheit alle lesen werde. Wenn du jetzt neugierig auf das Buch geworden bist, dann mach es bittte nicht so wie ich, sondern starte mit dem ersten Teil. Ich habe mich leider schon ein wenig gepoilert.

Von mir erhält „New Chances“ 5 glückliche Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2022

"Wunderschöner und zugleich trauriger Abschluss"

0

„New Chances“ kommt wirklich nah an „New Horizons“ ran.
Bin nicht mehr in der Lage mein Lieblingsband der Green-Valley Reihe zu benennen.

Meiner Meinung nach hat sich die Beziehung zwischen Leonie und ...

„New Chances“ kommt wirklich nah an „New Horizons“ ran.
Bin nicht mehr in der Lage mein Lieblingsband der Green-Valley Reihe zu benennen.

Meiner Meinung nach hat sich die Beziehung zwischen Leonie und Sam schneller entwickelt als die Beziehungen in den Vorteilen.
Da es bei den beiden sehr schnell ging, haben sie erstmal versucht sich voneinander weg zu bewegen.
Schlussendlich haben Sie aber die Richtung geändert – in die richtige Richtung!

Wie die bisherigen Charaktere konnte ich Leonie und Sam sofort ins Herz zuschließen.
Beide sind tolle Protagonisten.
Sie versuchen ihre Träume zu verwirklichen und diese mit ihrem restlichen Leben zu vereinbaren.
Mal mehr, mal weniger erfolgreich.
Sam und Leonie stehen beide an unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben, unterstützen sich dennoch gegenseitig und schaffen es dennoch Ihre Beziehung aufrecht zu erhalten.

Die kleinen Nebenauftritte der Paare aus den anderen Bänden fand ich wieder sehr schön.
Es war hier wieder super dass sie eher kleine Rollen hatten und nicht zu sehr im Vordergrund standen.

Und Olly war eine super gelungene Überraschung am Ende! Das hat mir super gefallen.
Hab schon das gesamte Buch über gerätselt um wem er so ein Geheimnis macht.

Ich wünschte Lilly Lucas würde beschließen noch einen Teil zu schreiben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2022

Schöner Abschluss

0

Der letzte „richtige“ Teil der Reihe ist ein wirklich schönes Ende. Man hat das Gefühl, als würde sich mit Leonie die Geschichte von Lena nochmal wiederholen, da doch sehr viele Parallelen bestehen.
Im ...

Der letzte „richtige“ Teil der Reihe ist ein wirklich schönes Ende. Man hat das Gefühl, als würde sich mit Leonie die Geschichte von Lena nochmal wiederholen, da doch sehr viele Parallelen bestehen.
Im großen und ganzen finde ich, dass die Reihe hiermit ein würdiges Ende gefunden hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2022

Green Valley forever

0

Ich habe mich darin verliebt seit der ersten Seite und ich verdrücke ein Tränchen, dass es die (fast) letzte Geschichte um die tollen Menschen dort ist
🔹
Als Leonie in Green Valley strandet, hat sie einen ...

Ich habe mich darin verliebt seit der ersten Seite und ich verdrücke ein Tränchen, dass es die (fast) letzte Geschichte um die tollen Menschen dort ist
🔹
Als Leonie in Green Valley strandet, hat sie einen harten Tag hinter sich. Verzweifelt, weil ihr Praktikum geplatzt ist und ihr ohne Job nur die Heimreise bleibt, schüttet sie dem charmanten Barkeeper Sam ihr Herz aus. Zwischen den beiden kommt es zu einem heißen Kuss, doch dann zieht Sam sich plötzlich zurück. Am nächsten Tag will Leonie sich als Nanny bewerben – und steht unerwartet Sam gegenüber …

Leonie war mir von Anfang an sympathisch. Sie hatte unglaubliches Pech und hat sich nicht unterkriegen lassen, auch wenn man erst einmal dachte, sie gibt auf. Und wie heißt es so schön, schlägt man dir eine Tür zu, öffnet sich eine andere. So strandet sie in Green Valley und im Olly‘s.
Sam ist wieder zurück in der Stadt und versucht sein Leben in den Griff zu bekommen als Alleinerziehender Vater. Er arbeitet in Olly‘s Bar als Koch.
Das erste aufeinandertreffen von Sam und Leonie ist so witzig. Man sollte nie Gespräche über andere führen und denjenigen auf einer Skala bewerten, wenn derjenige die Sprache versteht 😂 Als dann Sams Mutter Leonie als neue Nanny einstellt, ist das Chaos perfekt
🔹
Ich habe in diesem Buch sooft gelacht und ich wollte immer, als Sam der Meinung war, das mit Leonie sei keine gute Idee, ihm eine Kopfnuss a la Gibbs (Navy CIS)geben 😅 denn wer vergibt denn eine Chance zu lieben?
Aber es hat sich ja zum Glück alles dem guten zugewendet.

Nur das Ende...das war für mich kein Ende. Ich hab noch so viele Fragen...was sagen die Leute und Sams Familie zum Restaurant? Wird Leonie bleiben und in das Restaurant einsteigen als Brauerin? Wie nimmt es Maya auf, dass Leonie bleibt?
Vielleicht haben wir Glück und erfahren noch ein wenig in der Kurzgeschichte, die am 1. September erscheint 💕

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere