Profilbild von viviennlhm

viviennlhm

Lesejury-Mitglied
offline

viviennlhm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit viviennlhm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.07.2020

Jahreshighlight!

Feeling Close to You
0

Teagan möchte aus ihre Heimatstadt raus und aufs College. Um dieses finanzieren zu können streamt sie nachts Videospiele. Sie ist so gut, dass sie einen der bekanntesten Streamer des Landes fertigmacht ...

Teagan möchte aus ihre Heimatstadt raus und aufs College. Um dieses finanzieren zu können streamt sie nachts Videospiele. Sie ist so gut, dass sie einen der bekanntesten Streamer des Landes fertigmacht - Parker. Dieser will unbedingt rausfinden wer die Unbekannte Streamerin ist. Sie beginnen über Chat zu kommunizieren auch wenn sie tausende Meilen von einander entfernt sind knistert es heftig zwischen den beiden. Und obwohl Teagan zu oft verletzt wurde und Parker gerade keine Gefühle in seinem Leben braucht, können sie einander nicht vergessen.

Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen! Der Schreibstil des Buches war wundervoll, wie man es von Bianca Iosivoni bereits kennt. Die Grundidee der Story ist richtig cool. Ich kenne kein Buch was das Thema Gaming und Streamen beinhaltet. Und es wurde sehr gut umgesetzt Es ist auch für Leute verständlich die nicht so viel mit diesen Themen am Hut haben.

Die Handlung mit dem Gaming fand ich richtig cool, da es mal was anderes ist. Außerdem ist es interessant die beiden beim Streamen zu verfolgen und es ist auch cool, das es kurzzeitig auf einer Convention spielt. Man bekommt das gesamte Gaming Feeling.

Zu den Protagonisten weiß ich gar nicht genau was ich sagen soll. Ich liebe sie beide. Teagan ist mega selbstbewusst und tough. Parker ist einfach nur mega lustig. Ich war fand beide seit dem Anfang des Buches unglaublich sympathisch. Zu Parkers WG Mitbewohnern kann ich nur sagen das ich sie alle lustig fand. Bianca Iosivoni schafft es immer wunderschöne Freundschaften als auch Liebesgeschichten zu schreiben.

Ich habe an dem Buch nichts auszusetzen!

Schlussendlich kann ich nur jedem das Buch ans Herz legen. Es gehört auf jeden Fall zu einem meiner Lieblingsbücher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2020

Zu hohe Erwartungen

Never Too Close
0

Violette und Loan sind, seitdem sie im zusammen im Aufzug eingesperrt waren, Beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch. Bis jetzt. Violette beschließt nicht länger Jungfrau sein und sie ...

Violette und Loan sind, seitdem sie im zusammen im Aufzug eingesperrt waren, Beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch. Bis jetzt. Violette beschließt nicht länger Jungfrau sein und sie bittet Loan ihr auszuhelfen. Dieser war Anfangs nicht sehr begeistert, willigt jedoch ein. Es ist ja nur ein Mal... oder?

Die Grundidee für die Geschichte fand ich sehr gut. Jedoch fand ich die Umsetzung nicht so gut.

Was ich gut fand war die Freundschaft zwischen Violette und Loan, sie war außergewöhnlich und schön. Da ich noch nie ein Buch gelesen habe was in Paris spielt, fand ich das Setting toll. Der Schreibstil war auch sehr angenehm.

Was mir an dem Buch nicht so gefallen, dass ist einerseits das ich keine Bindung zu Violette hatte ich fand sie sehr anstrengend und nervig, dafür fand ich Loan umso besser. Außerdem gefiel es mir nicht das es viele Ups und Downs gab. Einiges hätte man weglassen können. Dadurch kam mir das Buch sehr gestreckt vor. Das letzte was mich gestört hat, war das die Geschichte von Zoe und Jason (Never too Late) parallel zu dem Buch spielte und es an manche Stellen Spoiler zum anderen Buch gab.

Schlussendlich kann ich sagen das ich zu hohe Erwartungen an das Buch hatte und ich enttäuscht wurde. Wer es lesen möchte sollte es lesen, aber ich persönlich würde es keinem empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2020

Wunderschönes Buch über die erste große Liebe!

Eleanor & Park
0

Beide sind Außenseiter: Eleanor ist pummelig und trägt viel zu große Herrenhemden. Park ist zwar gutaussehend, jedoch relativ zurückhaltend. Als er Eleanor im Bus einen Platz anbietet, wissen beide noch ...

Beide sind Außenseiter: Eleanor ist pummelig und trägt viel zu große Herrenhemden. Park ist zwar gutaussehend, jedoch relativ zurückhaltend. Als er Eleanor im Bus einen Platz anbietet, wissen beide noch nicht was sich zwischen ihnen entwickeln wird. Doch als Eleanor in Parks Comics mitliest verändert sich einiges zwischen ihnen.

Eleanor & Park ist ein wunderschöner Jugendroman. Es zeigt wie schön die erste große Liebe sein kann. Auch wenn diese Hürden überwinden muss.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war eine sehr berührende Liebesgeschichte. Dass das Thema Mobbing behandelt wurde, war sehr traurig jedoch auch wichtig. Außerdem finde ich lehrt dieses Buch das man keine Vorurteile über Menschen haben sollte. Man sollte sie erst kennenlernen und dann urteilen.

Auch wenn das ich in der 3. Person geschrieben ist, war es für mich relativ einfach in die Geschichte reinzukommen. Das hab ich normalerweise nicht bei Bücher die aus der Erzählerperspektive geschrieben sind.

Die Protagonisten möchte ich beide sehr gerne, auch wenn ich Eleanor an manchen Stellen nicht ganz verstanden habe.

Schlussendlich kann ich nur sagen, dass das Buch sehr schön war und ich es nur jedem ans Herz legen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2020

Jahreshighlight!

When We Dream
0

Die 19-jährige Ella lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Schwester in Chicago. Jedoch ist die Stadt nichts für sie. Mit einem guten Buch und ihrem Zeichenblock würde sie sich lieber in ihr Zimmer zurückziehen ...

Die 19-jährige Ella lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Schwester in Chicago. Jedoch ist die Stadt nichts für sie. Mit einem guten Buch und ihrem Zeichenblock würde sie sich lieber in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen und er stellt ihre Welt komplett auf den Kopf. Das er jedoch Mitglied in einer der weltweit berühmtesten K-Pop-Gruppen ist, weiß Ella noch nicht.

Meine Meinung:
Wow! Einfach nur Wow!
Ich bin verliebt. In das Buch und in Ella und Jae-yong. Anfangs war ich mir nicht sicher ob dieses Buch etwas für mich ist, da ich mich nicht so sehr mit K-Pop und Korea auskenne. Aber das muss man auch eigentlich nicht. Ella kennt sich selbst nicht mit diesen Dingen aus, deshalb lernt man sozusagen mit ihr mit. Was ich super finde. Ich hab mehr über die koreanische Musikindustrie und koreanisches Essen erfahren, was übrigens sehr faszinierend ist. Also falls man sich nicht mit der Hauptthematik auskennt ist es nicht schlimm, in diesem Buch wird vieles erklärt, was zudem sehr interessant ist.

Ella und Jae-yong fand ich beide unglaublich toll. Ihre Liebe ist von Kapitel zu Kapitel immer mehr gewachsen, das war sehr angenehm, denn es war nicht alles schnell hintereinander gequetscht. Es hat sich alles ganz leicht aufgebaut. Was perfekt in dieses Buch passt. Liv fand ich unglaublich süß dargestellt mit ihrer Liebe zu Disney Filmen, dem Backen, dem Tanzen und K-Pop. Über Melanie würde ich gerne noch mehr erfahren, aber bisher ist es sehr beeindruckend was sie schon alles für ihre Schwestern getan hat. Erin ist wundervoll. Sie und Ella haben eine wunderschöne Freundschaft, trotz der Entfernung. Ich freu mich schon in den nächsten Teilen mehr über Jae-yong's Freunde, also die Mitglieder von NXT, zu erfahren.

Sonst zum Buch: Anne Pätzold's Schreibstil ist leicht und sehr angenehm zu lesen. Das Cover ist wunderschön. Es ist eine richtig coole Idee, dass sich die Linien verbinden wenn man alle drei Bücher nebeneinander stellt.

Fazit: Das Buch ist mein bisheriges Jahreshighlight! Es hat so viel Spaß gemacht es zu lesen. ich habe viele neue Dinge gelernt. Empfehlung an JEDEN der New- und Young-Adult liest!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2020

Geschichte, in die man sich immer mehr verliebt

Save Me
2

Macht, Luxus, Geld und Partys, das sind die wichtigsten Dinge für die Schüler des Maxton Hall Colleges. Außer für Ruby Bell, sie interessiert sich für all das nicht. Das was sie möchte ist: nicht auffallen. ...

Macht, Luxus, Geld und Partys, das sind die wichtigsten Dinge für die Schüler des Maxton Hall Colleges. Außer für Ruby Bell, sie interessiert sich für all das nicht. Das was sie möchte ist: nicht auffallen. Sie konzentriert sich voll und ganz auf die Schule. Ihr größter Traum ist ein Studium in Oxford. James Beaufort hingegen lebt nur für die nächste Party. Er ist reich, arrogant, aber auch attraktiv. Doch als Ruby ein Geheimnis herausfindet, das den Ruf von James' Familie zerstören könnte, kann sie ihn nicht mehr ignorieren. Er weiß plötzlich genau wer sie ist und hinzukommt das Ruby's Plan mit dem nicht auffallen zu bröckeln beginnt. Sie wollte niemals Teil seiner Welt sein doch James und ihr Herz lassen ihr bald keine andere Wahl mehr.

Die Geschichte hat mir gut gefallen. Ich mochte es wie der Kontrast zwischen "arm" und reich dargestellt wurde (die verschieden Lebensverhältnisse, die Beziehung zu den Eltern), das hat Mona Kasten sehr gut dargestellt. Sowieso ist ihr Schreibstil ein Traum. Die Protagonisten fand ich auch sehr toll, vor allem Ruby. Ich konnte mich in manchen ihrer Handlungen wiedererkennen und mich gut in sie hineinversetzen. Außerdem hat mir das Verhalten von Ruby gegenüber James richtig gut gefallen. Ich fand es toll das sie so stark gegenüber ihm war. Bei James hingegen war es wie eine Hassliebe. An manchen stellen fand ich sein Verhalten unglaublich süß, doch im nächsten Moment hat er alles wieder kaputt gemacht. Die Nebencharaktere, wie James' Freunde, Lydia, Lin und Ruby's Familie fand ich sehr gut dargestellt. Bei einigen Handlungen habe ich den Grund nicht verstanden, dies hat sich aber zum Ende hin geklärt.

Andererseits konnte ich mich zuerst nicht richtig in die Geschichte hineinversetzen, das kann daran liegen, dass ich die Handlung erst nach der Hälfte spannend fand. Außerdem fand ich, dass am Ende des Buches alles viel zu schnell hintereinander passierte. In der ersten Hälfte ist nicht viel spannendes passiert. Zum Ende hingegen jedoch alles auf einmal.

Fazit: Das Buch hat mir ganz gut gefallen und ich würde es jedem weiterempfehlen, der Young/New Adult Romane liebt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere