Cover-Bild Das Gespenst von Canterville
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Audiobuch
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Humor
  • Genre: Weitere Themen / Comics, Cartoons, Humor
  • Ersterscheinung: 09.04.2019
  • ISBN: 9783958620551
Oscar Wilde

Das Gespenst von Canterville

Oliver Rohrbeck (Sprecher), Fritz Blei (Übersetzer)

Das Leben als Gespenst ist kein leichtes. Als wäre es nicht genug, auf ewig in alten Gemäuern festzusitzen und dazu verdammt zu sein, mit Ketten zu rasseln, Teppichen mit Blutflecken zu besudeln und allerlei anderen Schabernack zu treiben. Als die sehr moderne und so gar nicht ängstliche Familie des amerikanischen Botschafters Hiram B. Otis nach auf Canterville einzieht, wird das Leben für Hausgeist Sir Simon zur Hölle. Schnell wird er selbst zum verzweifelten Opfer von Stolperfäden, Butterfallen und Gespensteratrappen und herunterstürzenden Wasserkrügen. Kurzum: Sir Simon steht am Rande des Nervenzusammenbruchs. Einzig die Virginia, Tochter des Botschafters, zeigt Verständnis und wird am Ende sogar zum Schlüssel für seine Erlösung. Oscar Wildes Klassiker begeistert Jung und Alt seit Generationen. In dieser Lesung nimmt sich "Drei ???"-Sprecher Oliver Rohrbeck der Familie Otis und dem Schicksal Sir Simons an. Da ist der Schmunzelfaktor besonders groß.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.03.2021

Sir Simon spukt in Canterville

0

Eine amerikanische Familie kauft das britische Schloss Canterville entgegen der Warnungen, dass es dort spukt. Die neuen Besitzer sind unvoreingenommen und begegnen dem Geist Sir Simon mit Höflichkeit. ...

Eine amerikanische Familie kauft das britische Schloss Canterville entgegen der Warnungen, dass es dort spukt. Die neuen Besitzer sind unvoreingenommen und begegnen dem Geist Sir Simon mit Höflichkeit. Anders ihre Zwillingssöhne: sie machen dem Gespenst das Leben zur Hölle und foppen es, wo es nur geht. Die Scherze der Beiden sind aus heutiger Sicht eher harmlos, aber das altehrwürdige Gespenst grämt sich fürchterlich. Die fast erwachsene Schwester Virginia hat Mitleid und hilft ihm schließlich mit dem Leben abzuschließen.

Die Geschichte ist sehr bekannt, hat aber trotz ihres Alters (130 Jahre) nichts von ihrem Charme verloren. Die Sprache ist nicht zu altertümlich oder abgehoben, sondern einfach ein wenig altmodisch. Dies unterstreicht die Vorgänge in Canterville hervorragend. Oliver Rohrbeck hat die Geschichte eingelesen und vermag es alles lebendig wirken zu lassen, insbesondere mit dem Geist kann mit wunderbar mitleiden, wenn er wieder mal gedemütigt in seine Gemächer entschwindet, ohne seine Ziele erreicht zu haben.
Die Geschichte ist mit knapp 80 Minuten gut für einen schönen Abend geeignet, eher lustig als gruselig und kann daher auch von Kindern gut gehört werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2019

Oscar Wildes Klassiker neu vertont

0

》INHALT:
Als die amerikanische Botschafterfamilie Otis nach England zieht und dafür das Anwesen von Canterville ins Auge fasst werden sie gewarnt: Seit Jahrhunderten spukt dort Sir Simon durch die Gemäuer. ...

》INHALT:
Als die amerikanische Botschafterfamilie Otis nach England zieht und dafür das Anwesen von Canterville ins Auge fasst werden sie gewarnt: Seit Jahrhunderten spukt dort Sir Simon durch die Gemäuer. Und als wäre es für Sir Simon nicht genug auf ewig in alten Gemäuern festzusitzen und dazu verdammt zu sein, mit Ketten zu rasseln, Teppichen mit Blutflecken zu besudeln und allerlei anderen Schabernack zu treiben, hat es die sehr moderne Familie Otis so überhaupt nicht vor wegen ihm vor Angst zu bibbern. Im Gegenteil! Schnell wird Sir Simon selbst zum verzweifelten Opfer und das Leben für ihn zur Hölle. Kurzum: Sir Simon steht am Rande des Nervenzusammenbruchs. Einzig die junge Virginia, Tochter des Botschafters, zeigt Verständnis und schließlich auch Erbarmen für das arme Gespenst…


》EIGENE MEINUNG:
Das Cover dieses Hörbuches stellt für mich fast weniger die Geschichte, als den tollen Hörbuchsprecher Oliver Rohrbeck in den Mittelpunkt. Ich habe ihn bereits durch viele Drei Fragezeichen-Hörspiele und die Neuvertonung von Effi Briest als Sprecher lieben gelernt! Im Hintergrund ist angedeutet Schloss Canterville zu sehen. Umgeben von knorrigen Bäumen und wolkenumtost. Ein richtiges Stimmungsbild zum Hörbuch konnte ich mir allein auf Grund des Covers jedoch noch nicht machen. Bei Recherchen sind mir jedoch viele wesentlich „kitschigere“ Cover zu älteren Ausgaben über den Weg gelaufen und so bin ich mit der ruhigen Ansicht hier doch sehr zufrieden!
Es handelt sich um eine ungekürzte Lesung von 77 Minuten.

Ich muss dazu sagen, dass ich die Geschichte um Sir Simon tatsächlich noch nicht kannte. Beschrieben wurde sie als „Oscar Wildes Klassiker“, der seit Generationen Jung und Alt begeistert. Ich hatte tatsächlich eine gruselige, vielleicht sogar etwas brutale Geistergeschichte erwartet. Das ein Schmunzelfaktor dabei sein würde habe ich wohl überlesen! ;)
Jeder der die Geschichte schon kennt kann sich also meine Überraschung vorstellen als ich gehört habe wie dem armen Sir Simon mitgespielt wird. Für alle anderen: Es handelt sich hier eher um eine Spukgeschichte, teils amüsant, teils anrührend. Die Erzählung beinhaltet außerdem eine schöne Portion Gesellschaftskritik und ein spannendes, charmantes Ende.
Ich denke ich werde – jetzt mit der Vorkenntnis was mich erwartet – das Hörbuch auf jeden Fall noch ein weiteres Mal genießen!


》FAZIT:
Ein kurzer Klassiker-Schmaus für Zwischendurch mit einer außergewöhnlichen Gespenstergeschichte und einem tollen Oliver Rohrbeck als Sprecher!

Veröffentlicht am 11.05.2019

Ein verzweifeltes Gespenst

0

Großspurig mietet der Amerikaner Otis Schloss Canterville samt Gespenst. Mögen die Engländer sich von ihren Familiengespenstern einschüchtern lassen, er und seine Familie glauben nicht daran. Der ewige ...

Großspurig mietet der Amerikaner Otis Schloss Canterville samt Gespenst. Mögen die Engländer sich von ihren Familiengespenstern einschüchtern lassen, er und seine Familie glauben nicht daran. Der ewige Blutfleck wird in den ersten fünf Minuten restlos entfernt, gegen rostige Ketten gibt es bestes amerikanisches Schmiermittel und das arme Gespenst Sir Simon von Canterville verzweifelt an den phantasielosen neuen Schlossbewohnern. Doch in der Tochter Virginia findet er unverhofft eine mitfühlende Seele, die eine längst aufgegebene Hoffnung wieder zum Leben erweckt.

Oliver Rohrbeck erweckt die urkomische und tief tragische Geschichte Oscar Wildes zu neuem Leben. Genial gesprochen stehen einem sämtliche Charaktere sofort vor Augen. Dass Oliver Rohrbeck sich eigentlich als Drei Fragezeichen-Ikone eingeprägt hat, ist schon nach den ersten Worten vergessen. Einmalig inszeniert er den polternden, rationalen Botschafter Otis, dessen nüchterne Ehefrau und die stille Virginia – und natürlich die tiefe Verzweiflung des sympathischen Sir Simon, der karikiert und in aller Tragik und Lächerlichkeit ins Licht gezerrt wird.

Tolle Hörbuch-Unterhaltung für Alt und Jung! Zum immer wieder hören. Ich liebe die Geschichte und Oliver Rohrbeck ist schlichtweg genial.

Veröffentlicht am 30.04.2019

Ein wunderbarer Klassiker – in einer modernen Produktion mit tollem Sprecher

0

Meine Meinung:
„Das Gespenst von Canterville“ ist eine Erzählung des irischen Schriftstellers Oscar Wilde und erschien erstmals im Jahr 1887 als erstes erzählerisches Werk des Schriftstellers. Ein absoluter ...

Meine Meinung:
„Das Gespenst von Canterville“ ist eine Erzählung des irischen Schriftstellers Oscar Wilde und erschien erstmals im Jahr 1887 als erstes erzählerisches Werk des Schriftstellers. Ein absoluter Klassiker also!

Allen Warnungen zum Trotz zieht der amerikanische Gesandte Hiram B. Otis mit seiner Familie auf Schloss Canterville ein, denn als moderne, aufgeklärte Amerikaner hält man von „Spuk“ einfach nichts. Das stellt das Gespenst von Cantervill vor eine echte Herausforderung. Seit 300 Jahren hat es mit seinem nahezu unerschöpflichen Rollenrepertoire für Angst und Schrecken, Flucht und vorzeitiges Ableben gesorgt. Und nun das – niemand fürchtet sich vor seinen Spukbemühungen! Schlimmer noch: man macht sich über ihn lustig und spielt ihm Streiche, selbst die Kinder!

Mit sehr viel wunderbarem Humor und Wortwitz erzählt Oscar Wilde eine ungewöhnliche und absolut unterhaltsame Spukgeschichte und liefert zugleich einen Spiegel des damaligen Zeitgeistes. Der Leser erfährt hier, dass Geister auch Gefühle haben, eine eigene Geisterehre und sich durchaus selber vor Gespenstern gruseln. So ergibt sich ein kurzweiliges Vergnügen, das am Ende dank des Mutes eines kleinen Mädchens in einem anrührenden Finale mündet.

Zur Hörbuchproduktion:
Dieser Klassiker von Oscar Wilde wurde schon unzählige Male im Print verlegt, auf Bühnen und auf die Leinwand gebracht. Warum sollte man sich also dieses Hörbuch kaufen? Ganz einfach: Dieser Geschichte zu lauschen macht einfach Spaß! Man kann tief in die Geschichte eintauchen, sich die Orte und Personen nach ganz eigenem Dünken vorstellen und so die Story miterleben. Mit Sprecher Oliver Rohrbeck hat der Audiobuch Verlag dem Klassiker von Oscar Wilde einen DER Klassiker der deutschen Hörspiel- und Hörbuchszene spendiert. Viele dürften mit Rohrbecks Stimme aufgewachsen sein, denn er leiht sie schon seit 1979 Justus Jonas von den „Drei ???“. Für seine Tätigkeit als Hörspielsprecher wurde Rohrbeck mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und es ist einfach ein Vergnügen, ihm zuzuhören. Er spielt mit seiner Stimme, der Lautstärke und den Tonarten, verleiht den Charakteren eine wunderbare Unverwechselbarkeit und erweckt so den literarischen Stoff zum Leben. Ein wahrer Hörgenuss für knapp 1 ½ Stunden!

FAZIT:
Ein wunderbarerer Klassiker in einer rundum gelungenen Hörbuchproduktion!

Veröffentlicht am 28.04.2019

zeitloser Klassiker in frischem Gewand - ein Hörvergnügen für das ganze Familie

0

Ein Hörvergnügen für die ganze Familie!

Wer kennt ihn nicht, Sir Simon, das berühmt-berüchtigte Gespenst von Canterville? Seit 300 Jahren hat er sämtliche Schlossbewohner in Angst und Schrecken versetzt ...

Ein Hörvergnügen für die ganze Familie!

Wer kennt ihn nicht, Sir Simon, das berühmt-berüchtigte Gespenst von Canterville? Seit 300 Jahren hat er sämtliche Schlossbewohner in Angst und Schrecken versetzt und so manch einer hat sich nie wieder ganz davon erholt. Bis die Amerikaner kommen. Die Familie Otis glaubt nämlich nicht an Gespenster und alle Warnungen in den Wind schlagend, kaufen sie das Anwesen und wohnen fortan im Schloss.
Die erste Begegnung mit Sir Simon lässt natürlich nicht lange auf sich warten, doch sie verläuft anders als gewohnt.....

Der Audiobuch Verlag hat den Oscar Wilde Klassiker mit Oliver Rohrbeck neu vertont und damit ein Hörvergnügen für Jung und Alt geschaffen. Vielen ist der Sprecher vor allem durch die drei Fragezeichen bekannt, aber das vergisst man ganz schnell, denn er verleiht jeder Figur einen unverwechselbaren Charakter und eigene Stimme. Das macht Spaß und lässt die zeitlose Geschichte sehr frisch und lebendig wirken ohne dadurch ihren klassischen Charme zu verlieren.

Mich bringt "Das Gespenst von Canterville" jedes Mal zum schmunzeln, aber auch zum Nachdenken. Mit seinen rund 80 Minuten ein angenehmer Hörbuchhappen, den man immer wieder hören kann.

Ganz klare Hörempfehlung!