Cover-Bild Feuerland
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tropen
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 22.02.2020
  • ISBN: 9783608115727
Pascal Engman

Feuerland

Thriller
Nike Karen Müller (Übersetzer)

In Stockholm wird ein exklusiver Uhrenladen überfallen, kurz darauf verschwinden zwei reiche Geschäftsmänner. Vanessa Frank beginnt zu ermitteln und deckt Verbindungen zu einer Klinik in Chile auf, die illegale Organtransplantationen vornimmt. Im Auftakt der Thriller-Serie muss die Kriminalkommissarin sich der Macht des Organisierten Verbrechens stellen. Kann sie allein ein ganzes Netzwerk zu Fall bringen?

Schweden: Vanessa Frank, Kriminalleiterin der Sonderkommission Nova, wurde betrunken am Steuer erwischt und vom Dienst suspendiert. Nicht das Einzige, was in ihrem Leben momentan schiefläuft. Doch anstatt einen Gang runterzuschalten, stürzt sie sich von ferne in neue Ermittlungen. Ein exklusiver Uhrenladen wurde ausgeraubt, aber keine einzige Uhr entwendet. Kurz darauf werden mehrere Geschäftsmänner entführt und nach Erpressung eines hohen Lösegeldes unversehrt wieder freigelassen. Außer ihrem dicken Bankkonto verbindet die Männer nichts miteinander. Und niemand von ihnen will auch nur ein Wort sagen. Was zunächst wie zwei seltsame Einzeltaten wirkt, entpuppt sich schon bald als brisanter Fall, der Vanessa Frank um den halben Erdball bis nach Chile jagt.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.02.2020

Suspendiert

1

Kommissarin Vanessa Frank ist suspendiert. Nach der Trennung von ihrem Mann wurde sie mit Alkohol am Steuer erwischt. Obwohl sie es finanziell nicht nötig hat zu arbeiten, vermisst sie ihre Arbeit. Wenn ...

Kommissarin Vanessa Frank ist suspendiert. Nach der Trennung von ihrem Mann wurde sie mit Alkohol am Steuer erwischt. Obwohl sie es finanziell nicht nötig hat zu arbeiten, vermisst sie ihre Arbeit. Wenn sie ehrlich ist, weiß sie nicht so recht, was sie mit ihrer Zeit anfangen soll. Deshalb engagiert sie sich ehrenamtlich für Flüchtlingsmädchen. Nicolas Paredes will zu Geld kommen, um mit seiner Schwester in eine schönere Gegend ziehen zu können. Maria wird gemobbt und schlecht behandelt. Sie hat etwas Besseres verdient. Deshalb haben Nicholas und sein Jugendfreund Ivan den Plan, reiche Männer zu entführen und das nötige Geld zu erpressen.

Was für Vanessa Frank in ihrem ersten Fall so relativ harmlos anfängt, zieht schließlich viel weitere Kreise als zunächst zu ahnen ist. Nicolas wird wegen seines aus Chile stammenden Vaters von südamerikanischen so genannten Geschäftsleuten angesprochen, um einen Job zu übernehmen. Nicolas, der früher als Soldat bei einer Eliteeinheit gekämpft hat, lehnt ab und macht sich damit unbewusst erbitterte Feinde. Sein Freund Ivan sieht einiges lockerer und gleichzeitig auch verbissener. Sein mangelndes Selbstbewusstsein, seine Überzeugung immer zu kurz zu kommen, führen ihn in die Nähe einer Katastrophe.

Ein neuer Thriller von Pascal Engman, diesmal soll es der Start einer Serie um die Kommissarin Vanessa Frank sein. Damit sind gewisse Voraussetzungen anders als bei dem ersten Roman des Autors, bei dem es sich um einen Einzelband gehandelt hat. Was jedoch nicht anders ist: Der Autor greift ein sehr brisantes Thema auf. Diesmal geht es um illegalen Organhandel und zwar auf eine Art und Weise wie es perfider kaum noch möglich ist. Es werden die Schwächsten der Schwachen aufs Schlimmste ausgenutzt. Als Leser denkt man, damit können sie doch nicht durchkommen. Doch die Polizei ermittelt zunächst in einer anderen Sache und auch Vanessa Frank ist mit ihren privaten Problemen beschäftigt, so dass sie nicht besonders aufmerksam ist. Doch bald verbinden sich die einzelnen Handlungsstränge und das wahrhaft atemberaubende Finale lässt nichts zu wünschen übrig. Es ist einer dieser Thriller, die man in Teilbereichen aushalten muss, die aber ausgesprochen spannend sind und außerordentlich fesseln.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2020

Ein spannender Thriller

0

Die schwedische Kriminalinspektorin Vanessa Frank, die der Sonderkommission Nova angehört, wurde wegen Trunkenheit am Steuer vom Dienst suspendiert. Dennoch klemmt sie sich in die Ermittlungen. Ein exklusiver ...

Die schwedische Kriminalinspektorin Vanessa Frank, die der Sonderkommission Nova angehört, wurde wegen Trunkenheit am Steuer vom Dienst suspendiert. Dennoch klemmt sie sich in die Ermittlungen. Ein exklusiver Uhrenladen wurde ausgeraubt, aber nicht eine einzige Uhr entwendet. Kurz darauf werden mehrere Geschäftsmänner entführt und nach Zahlung eines hohen Lösegeldes unversehrt wieder freigelassen. Doch sie alle schweigen.

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da ich bereits das Hörbuch gehört habe. Die Beschreibung klang sehr spannend und hat mich direkt angesprochen. Die Verbindung zweier Fälle hat mich neugierig gemacht.
Nachdem mir seinerzeit der Einstieg in das Hörbuch nicht so gut gelang, klappte es im Anschluss im Buch sehr gut, was natürlich an meinen vorhandenen Kenntnissen der Story lag. Das Buch ließ sich dadurch sehr flüssig und gut lesen und ich kam schnell voran.
Die Charaktere wurden interessant beschreiben. Es gab viele Personen, die ich unsympathisch fand. Das passte hervorragend zu einem Thriller. Vanessa wurde mir im Laufe der Geschichte sympathischer, als es auch tiefere Einblicke in sie gab. Da fiel es mir leichter, mich in sie hineinzuversetzen und mit ihr mitzufiebern.
Der Plot hat mir richtig gut gefallen. Durch die verschiedenen Handlungsstränge in Schweden und Chile war die Story unwahrscheinlich dicht und abwechslungsreich. Die verschiedenen Ereignisse und Hintergründe, wie z.B. die Kolonie, die wie die Colonia Dignidad agierte, hielten mich richtig gefangen, so dass ich total gefesselt war. Die Ermittlungen von Vanessa haben mir sehr gut gefallen. Sie wurden gut beschrieben, waren nachvollziehbar und verständlich und ich konnte richtig mitfiebern. Die Spannung hat sich immer weiter nach oben geschraubt und ich konnte das Buch dann auch nicht mehr beiseite legen, so gefesselt und neugierig war ich.

Ein sehr spannender Thriller, der mich fesseln konnte. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 25.03.2020

Ausbaufähig

0

Klappentext:
In Stockholm wird ein exklusiver Uhrenladen überfallen, kurz darauf verschwinden zwei reiche Geschäftsmänner. Vanessa Frank beginnt zu ermitteln und deckt Verbindungen zu einer Klinik in Chile ...

Klappentext:
In Stockholm wird ein exklusiver Uhrenladen überfallen, kurz darauf verschwinden zwei reiche Geschäftsmänner. Vanessa Frank beginnt zu ermitteln und deckt Verbindungen zu einer Klinik in Chile auf, die illegale Organtransplantationen vornimmt. Im Auftakt der Thriller-Serie muss die Kriminalkommissarin sich der Macht des Organisierten Verbrechens stellen. Kann sie allein ein ganzes Netzwerk zu Fall bringen?
Schweden: Vanessa Frank, Kriminalleiterin der Sonderkommission Nova, wurde betrunken am Steuer erwischt und vom Dienst suspendiert. Nicht das Einzige, was in ihrem Leben momentan schiefläuft. Doch anstatt einen Gang runterzuschalten, stürzt sie sich von ferne in neue Ermittlungen. Ein exklusiver Uhrenladen wurde ausgeraubt, aber keine einzige Uhr entwendet. Kurz darauf werden mehrere Geschäftsmänner entführt und nach Erpressung eines hohen Lösegeldes unversehrt wieder freigelassen. Außer ihrem dicken Bankkonto verbindet die Männer nichts miteinander. Und niemand von ihnen will auch nur ein Wort sagen. Was zunächst wie zwei seltsame Einzeltaten wirkt, entpuppt sich schon bald als brisanter Fall, der Vanessa Frank um den halben Erdball bis nach Chile jagt.
Meine Meinung:
Zu erst einmal kann ich sagen, dass ich das Cover einfach richtig toll finde (außer wie so oft neuerdings der Strichcode – warum muss der auf dem Cover sein?).
Leider kann ich mich dennoch den ganzen grandiosen Bewertungen, die man über Feuerland so liest, nicht wirklich anschließen.
Nach der Leseprobe war ich Feuer und Flamme für dieses Buch. Ich war so sehr begeistert, dass ich es sogar vorbestellt habe und den Erscheinungstermin gar nicht schnell genug herbeisehnen konnte. Dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen. Größenteils war es wohl die so „flappsige“ Art von Vanessa, die mich gerade in der Leseprobe überzeugt hat. Die ersten rund 100 Seiten konnten dieses Niveau auch noch aufrechterhalten – dann wurde es leider immer weniger.
Der Autor versucht hier 3 Handlungsstränge aus 3 verschiedenen Erzählerperspektiven zu verknüpfen. Dies gelingt ihm mal mehr und mal weniger gut, oft habe ich den Faden verloren und musste Passagen oder Kapitel erneut lesen, weil ich nicht hinterher kam, welcher Protagonisten es jetzt gerade ist, der da spricht. Dies war natürlich nicht gerade hilfreich für den Lesefluss. Weiterhin waren viele Handlungen der Protagonisten sehr übertrieben und fast schon an den Haaren herbeigezogen, sodass ich viele „Augenrollmomente“ hatte.
Leider wurde auch die angekündigte Thematik des illegalen Organhandels nur angeschnitten, hier hätte ich mir mehr Thematisierung gewünscht. Genauso wie „die Jagd um den halben Erdball“, welche sich fast ausschließlich auf die letzten 30-50 Seiten beschränkte fand ich etwas mau.
Alles in allem muss ich sagen, dass ich das Buch so nicht schlecht fand. Es hätte aber definitiv mehr Potenzial gehabt und die Story war ausbaufähig. Dennoch bin ich nicht abgeneigt weitere Bücher von Pascal Engmann zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2020

Ausbaufähig

0

Feuerland
Ich durfte das Buch vorab lesen und danke dem Tropen für das Leseexemplar.
Herausgeber ist Tropen; Auflage: 1. (22. Februar 2020) und hat 492 Seiten.
Kurzinhalt: In Stockholm wird ein exklusiver ...

Feuerland
Ich durfte das Buch vorab lesen und danke dem Tropen für das Leseexemplar.
Herausgeber ist Tropen; Auflage: 1. (22. Februar 2020) und hat 492 Seiten.
Kurzinhalt: In Stockholm wird ein exklusiver Uhrenladen überfallen, kurz darauf verschwinden zwei reiche Geschäftsmänner. Vanessa Frank beginnt zu ermitteln und deckt Verbindungen zu einer Klinik in Chile auf, die illegale Organtransplantationen vornimmt. Im Auftakt der Thriller-Serie muss die Kriminalkommissarin sich der Macht des Organisierten Verbrechens stellen. Kann sie allein ein ganzes Netzwerk zu Fall bringen?

Schweden: Vanessa Frank, Kriminalleiterin der Sonderkommission Nova, wurde betrunken am Steuer erwischt und vom Dienst suspendiert. Nicht das Einzige, was in ihrem Leben momentan schiefläuft. Doch anstatt einen Gang runterzuschalten, stürzt sie sich von ferne in neue Ermittlungen. Ein exklusiver Uhrenladen wurde ausgeraubt, aber keine einzige Uhr entwendet. Kurz darauf werden mehrere Geschäftsmänner entführt und nach Erpressung eines hohen Lösegeldes unversehrt wieder freigelassen. Außer ihrem dicken Bankkonto verbindet die Männer nichts miteinander. Und niemand von ihnen will auch nur ein Wort sagen. Was zunächst wie zwei seltsame Einzeltaten wirkt, entpuppt sich schon bald als brisanter Fall, der Vanessa Frank um den halben Erdball bis nach Chile jagt.
Meine Meinung: Nicht schlecht, aber ausbaufähig. Es war gekennzeichnet durch ein paar Längen, aber der Autor hatte den Leser sehr schnell wieder am Ball. Also, beim Thema Organ und Menschenhandel hatte ich mir mehr Infos erwünscht, denn es wurde leider nur gestriffen! Denn deswegen hatte ich ja das Buch gewollt. Die Personen im Buch waren mir nur bedingt sympathisch und auch die Handlungsweisen der Protagonisten erschienen mir manchmal überhaupt nicht nachvollziehbar. Und sie hatten auch immer solchen überragenden Fähigkeiten, die kein normaler Mensch hat. Irgendwie hatte ich mir mehr von dem Buch versprochen, ich hatte es auch in einem 2. Anlauf nicht weiter gelesen, nach einem ¾ des Buches habe ich weggelegt.
Mein Fazit: Nicht so realistisch und auch kaum spannend, es wäre viel mehr drin gewesen bei dem Thema des Buches. Ich vergebe 3 Sterne, es wäre ausbaufähig gewesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2020

Hochspannung

0

Nach seinem beeindruckenden Debüt war ich sehr auf das neue Werk von Pascal Engman gespannt und ich wurde nicht enttäuscht.
Vanessa Frank, Kriminalleiterin der Sonderkommission Nova, ist wegen einer Trunkenheitsfahrt ...

Nach seinem beeindruckenden Debüt war ich sehr auf das neue Werk von Pascal Engman gespannt und ich wurde nicht enttäuscht.
Vanessa Frank, Kriminalleiterin der Sonderkommission Nova, ist wegen einer Trunkenheitsfahrt momentan vom Dienst suspendiert. In ihrem Leben läuft außer ihrem zunehmenden Alkoholproblem noch einiges mehr schief, so dass sie über jede Ablenkung froh ist. Das Verschwinden einiger reicher schwedischer Geschäftsmänner weckt ihre Neugier und so beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln. Die Entführungen ergeben keinen Sinn, genau wie der Überfall auf einen exklusiven Uhrenladen, bei dem keine Wertsachen gestohlen wurden. Erst nach und nach fügen sich die Puzzleteile zu etwas viel Größerem zusammen, was nicht nur Vanessa in tödliche Gefahr bringt.

Ich bin ein absoluter Fan vom Erstlingswerk des Autors. Also bin ich schon mit großen Erwartungen an diesen Auftakt seiner Thrillerreihe um die Kommissarin Vanessa Frank herangegangen. Und mich konnte auch dieser Thriller absolut mitreißen. Pascal Engman punktet wieder mit mehreren Handlungsfäden, die auch hier über verschiedene Länder verteilt sind. Bis zum actionreichen Finale verweben sich nach und nach alle Stränge und ergeben ein hochspannendes Konstrukt, was am Ende zufriedenstellend aufgelöst wird.
Vanessa Frank ist ein interessanter Charakter, auch wenn ihr Background nicht unbedingt sehr realitätsnah ist. Ich kann mir zumindest viel Potential für künftige Fortsetzungen vorstellen, in denen hoffentlich auch Nicolas Paredes eine Rolle spielen wird.
Engman spricht in seinem Thriller brisante Themen an, wie Korruption, weltweiter Organhandel, Bandenkriminalität, Menschenhandel und noch vieles mehr. Alles spielt in diesem Buch ineinander und ist vom Autor gekonnt verknüpft. Ein Schwerpunkt sind die jahrelangen Machenschaften der Colonia Dignidad in Chile, die hier in ihren ganzen grausamen Ausmaßen gezeigt werden.
Der temporeiche Thriller ist voller Action und schonungsloser Brutalität. Viele Aktionen sind wahrscheinlich nicht realistisch, aber das tut der Hochspannung bis zuletzt keinen Abbruch. Für mich ist der Thriller ein gelungener Pageturner und ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere