Cover-Bild Das Sams 1. Eine Woche voller Samstage

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 160
  • Ersterscheinung: 01.02.1973
  • ISBN: 9783789119521
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Paul Maar

Das Sams 1. Eine Woche voller Samstage

Paul Maar (Illustrator)

Herr Taschenbier ist ein ängstlicher Mensch. Er fürchtet sich vor seiner Zimmerwirtin, vor seinem Chef und überhaupt vor allen Leuten, die schimpfen und befehlen - bis ihm eines Samstags ein Sams über den Weg läuft und kurzerhand beschließt, bei ihm zu bleiben. Das Sams ist ein furchtloses, ja beinahe respektloses Wesen, das sich von nichts und niemandem einschüchtern lässt, das überall freche Bemerkungen macht und zurückschimpft, wenn andere schimpfen. Herrn Taschenbier ist das anfangs furchtbar peinlich und er versucht auf alle möglichen Arten, das Sams wieder loszuwerden. Aber seltsam: Je länger es bei Herrn Taschenbier bleibt, desto lieber gewinnt er das Sams. Und am Schluss wird aus dem braven, ängstlichen Herrn Taschenbier ein selbstbewusster Mensch, der gelernt hat, sich zu behaupten.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.11.2017

Ein toller Kinderklassiker

0

Paul Maar hat hier eine ganz besondere Buchfigur geschaffen: das Sams!

Herr Taschenbier hat eine sehr kuriose Woche hinter sich. Am Sonntag Sonne. Am Montag kam sein alter Freund Herr Mohn zu Besuch. ...

Paul Maar hat hier eine ganz besondere Buchfigur geschaffen: das Sams!

Herr Taschenbier hat eine sehr kuriose Woche hinter sich. Am Sonntag Sonne. Am Montag kam sein alter Freund Herr Mohn zu Besuch. Am Dienstag hatte er Dienst. Am Mittwoch war Mitte der Woche. Am Donnerstag donnerte es und am Freitag hatte er frei. Am Samstagmorgen wird er von seiner Haushälterin und Vermieterin Frau Rotkohl vor die Tür gescheucht, er solle endlich mal raus an die frische Luft. Da findet er das Sams, nimmt es mit nach Haus und das Abenteuer als Papa beginnt.


Paul Maar hat einen eingänglichen
Schreibstil und die Dialoge sind sehr lustig geschrieben. Das Buch lebt
durch seinen Witz und die besonderen Charaktere. Gerade das freche vorlaute Sams finden Kinder so toll!

Selten konnte ich so oft lachen und schmunzeln wie bei diesem Buch!
Das abendliche Vorlesen für meine Kinder war ein toller Spaß und ein bleibendes Erlebnis.
Einfach ein geniales Lese-/ Vorleseerlebnis für alle, die gern lachen!

Veröffentlicht am 06.12.2016

Wunderbares Kinderbuch zum Lachen

0

Worum es geht brauche ich bei den Sams-Büchern niemanden mehr erläutern und der Klappentext gibt auch so einiges her. Auf jeden Fall kann ich noch sagen, das überall wo das Sams auftaucht.....Chaos garantiert ...

Worum es geht brauche ich bei den Sams-Büchern niemanden mehr erläutern und der Klappentext gibt auch so einiges her. Auf jeden Fall kann ich noch sagen, das überall wo das Sams auftaucht.....Chaos garantiert ist.

Genau das macht die Bücher von Paul Maar aus. In dem ersten Band dieser Reihe bringt der Autor einem die einzelnen Charaktere näher und erklärt was es mit dem Sams auf sich hat und wie das Sams zu Herrn Taschenbier kommt. Mit der "Erschaffung" der einzelnen Charaktere insbesondere des Sams hat Herr Maar sich sehr fühl Mühe gegeben. Durch die detaillierten Beschreibungen und den Illustrationen im Inneren des Buches konnte ich mir diese sehr gut vorstellen.

Ich mag seinen Schreibstil sehr und auch seinen Humor, den man in der Sams-Reihe natürlich wieder findet.

Das Cover von diesem Buch ist schlicht und einfach gehalten, aber man sieht direkt auf den ersten Blick worum geht.

Fazit:

Ein wundervoll geschriebenes Kinderbuch mit viel Humor, welches selbstverständlich auch für Erwachsene geeignet ist. Vor allem ist es auch besonders gut für Kinder geeignet, da man nicht unbedingt die ganze Reihe lesen muss um es zu verstehen. Ich kann dieses Buch jedem der Kinder hat oder einfach gerne Kinderbücher liest ans Herz legen.

Veröffentlicht am 20.11.2016

Herr Taschenbier und sein Sams

0

Inhalt:

Herr Taschenbier ist ein ziemlich unsicherer und ängstlicher Mensch. Er fürchtet sich vor seiner Zimmerwirtin, Frau Rotkohl, vor seinem Chef und eigentlich vor allen Menschen, die schimpfen und ...

Inhalt:

Herr Taschenbier ist ein ziemlich unsicherer und ängstlicher Mensch. Er fürchtet sich vor seiner Zimmerwirtin, Frau Rotkohl, vor seinem Chef und eigentlich vor allen Menschen, die schimpfen und Befehle erteilen. Doch dann erlebt er eine seltsame Woche: Am Sonntag schien die Sonne, am Montag kam Herr Mon zu Besuch, am Dienstag hatte er Dienst, am Mittwoch war Wochenmitte, am Donnerstag gab es Donner und am Freitag hatte er frei. Am Samstagmorgen dann trifft er auf ein kleines Wesen, das so völlig anders ist als er. Es nennt sich Sams und ist ein furchtloses, oft sehr respektloses Wesen, das sich von nichts und niemanden einschüchtern lässt. Es reagiert auf unfreundliche Mitmenschen mit frechen Bemerkungen und schimpft zurück, wenn andere schimpfen. Herr Taschenbier ist über sein Verhalten absolut entsetzt! Da das Sams beschlossen hat, bei ihm zu bleiben, versucht er - ziemlich erfolglos - das Sams wieder loszuwerden. Doch dann geschieht etwas Seltsames: Je länger das Sams bei Herrn Taschenbier bleibt, desto lieber gewinnt dieser es. Und am Ende verändert sich mit Hilfe des Sams Herr Taschenbier von einem braven, ängstlichen Menschen zu einem selbstbewussten Mann. Und es gibt auch noch ein Geheimnis zu entdecken: Was sind das da für komische blaue Punkte im Gesicht von dem Sams?

Unsere Meinung:

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Denn ich habe es als Kind auch schon gelesen und war sehr neugierig, wie es jetzt wohl meinen beiden Söhnen gefallen wird. Und ich kann vorneweg schon einmal sagen, dass es bisher kein Buch gegeben hat, bei dem mein großer Sohn so herzhaft gelacht hat wie bei diesem hier. Das Sams ist aber auch einfach genial. Egal, ob es jetzt im Kaufhaus zusammen mit Herrn Taschenbier Kleidung für sich kaufen möchte, oder ob es einen Tag als "Schulkind" verbringt, es ist einfach zum Schreien komisch. Wir mussten das Lesen oft unterbrechen und haben uns gebogen vor Lachen. Die Eigenschaft, alles aufzuessen, was es finden kann - und dabei ist mit "alles" wirklich alles gemeint: Das Sams macht weder vor dem Hemdkragen von Herrn Taschenbier halt noch hat es Probleme, einen Fenstergriff aufzufuttern.

Mir hat es auch sehr gut gefallen, zuzusehen, wie Herr Taschenbier zu einem selbstbewussten Mann wird. War er anfangs schüchtern und zurückhaltend, so konnte das Sams ihn doch dahin bewegen, das Verhalten von Frau Rotkohl genauer zu überdenken und sich tatsächlich auch einmal zu wehren.

Wir können dieses Buch, das ja nun schon ein absoluter Klassiker ist, nur jedem empfehlen. Wir hatten so einen großen Spaß mit der Lektüre, dass meine Kinder doch tatsächlich das letzte Kapitel nicht lesen wollten, denn sie wollten nicht, dass das Buch endet ♥️

Zum Glück gibt es noch einige Sams-Abenteuer zu bewältigen und unser nächster Band wird hoffentlich heute hier eintrudeln, damit wir direkt weiterlesen können. Ich bin schon sehr gespannt, ob er uns wieder so lustige Leseabende bereiten wird.