Cover-Bild Vom Glück zu reisen - Ein Reisehandbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,50
inkl. MwSt
  • Verlag: Reisedepeschen Verlag
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 01.03.2019
  • ISBN: 9783963480041
Philipp Laage

Vom Glück zu reisen - Ein Reisehandbuch

Wo liegt das Paradies? Bin ich ein echter Abenteurer? Warum ist der Strand auf Instagram immer schöner?
Was zeichnet eine Reise aus? Welche Sehenswürdigkeiten kann man sich sparen? An welchem Ort wartet das Paradies? Was ist ein Abenteuer? Wo ist es noch authentisch? Und warum sieht der Strand auf Instagram immer schöner aus als in Wirklichkeit?
Philipp Laage erzählt davon, wie wir heute reisen und warum – klug, kritisch und voller Humor. Von seinen eigenen Reisen um die ganze Welt hat er unzählige Geschichten mitgebracht: er stürzt sich ins Nachtleben von Beirut, sucht in Malawi den perfekten Ort für die Liebe, verflucht in Südtirol das Smartphone und besteigt im Rebellengebiet des Ost-Kongo einen aktiven Vulkan – und versucht zu ergründen, was das ist, das viel beschworene Glück, unterwegs zu sein.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 5 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.04.2019

Ich reise, also bin ich.

0

„In der Welt unterwegs zu sein, ist wie ein leeres Gefäß. Es kommt darauf an, womit wir es füllen.“


In seinem neuesten Werk „Vom Glück zu reisen“ kommt der Autor und Journalist Philipp Laage dem sinnstiftenden ...

„In der Welt unterwegs zu sein, ist wie ein leeres Gefäß. Es kommt darauf an, womit wir es füllen.“


In seinem neuesten Werk „Vom Glück zu reisen“ kommt der Autor und Journalist Philipp Laage dem sinnstiftenden Nutzen vom Reisen auf die Spur und spart nicht an seinen persönlichen Erlebnissen und Anekdoten. Er fragt sich unter anderem, ob man in fremder Umgebung besser zu sich selbst findet und ob es ratsam ist, eine Bucket List zu pflegen, um nach dem Urlaub zufrieden einen Haken hinter die besichtigte Destination setzen zu können. Auch bezieht er die Rolle von Fernweh-auslösenden und zumeist digital bearbeiteten Bildern von Reise Bloggern, die nicht immer das halten, was sie versprechen, mit ein. Neben den sozialen Netzwerken betrachtet der Autor auch das Marketing kritisch und zeigt anschaulich dessen Absichten auf. Zudem spricht er sich dafür aus, unterwegs in der Welt spontan und offen zu sein, es müsse nicht alles 100% durchgeplant sein. So schreibt Laage „Je mutiger wir sind, umso intensiver erleben wir.“ (S. 43)

Ähnlich wie dieser bietet das Buch noch viele weitere Denkanstöße, sodass die eigenen Motive oft hinterfragt werden. Und stets unterstreicht der erfahrene Journalist seine Aussagen mit unterhaltsamen Erlebnissen, Reflexionen, wissenschaftlichen Studien und bekannten Zitaten. Wobei der Leser sich durch die kurzen Sätze, die seine Sinneswahrnehmungen in dem Moment simulieren, jederzeit sehr gut in die Situation hineinversetzen kann.

Fazit: „Vom Glück zu reisen“ beinhaltet schon im Titel die Intention des Autors, nämlich eine Verbindung zwischen dem Reisen und dem persönlichen Gewinn herzustellen, den man daraus für sich selbst ziehen kann. Ein Ratgeber und Reisebericht in einem, der garantiert nicht nur Weltenbummler begeistern wird!

Veröffentlicht am 18.03.2019

Wie wir heute reisen

0

In dem Buch werden viele Themen angesprochen im Bezug auf das Reisen. Darunter sind Themen wie Planung, Fotografieren und vieles mehr.
Dabei beschreibt der Autor gut wie wir heutzutage reisen. Er spricht ...

In dem Buch werden viele Themen angesprochen im Bezug auf das Reisen. Darunter sind Themen wie Planung, Fotografieren und vieles mehr.
Dabei beschreibt der Autor gut wie wir heutzutage reisen. Er spricht Dinge an, die für die meisten selbstverständlich sind, zum Beispiel Fotos auf Instagram zu posten oder nur in ein anderes Land fahren, um in der Sonne zu liegen. Das bringt zum Nachdenken. Außerdem werden Themen angesprochen, über die ich so noch nicht nachgedacht habe und die doch ziemlich wichtig sind. Manchmal geht es sogar über das Reisen hinaus und man denkt automatisch allgmein über sein Leben nach.
Dabei wird alles durch die eigenen Reiseerfahrungen des Autors aufgelockert und interessanter gemacht. Es unterstreicht die Gedankengänge und man erfährt von sehr interessanten Orten. Dazu gibt es schöne Bilder, die das Lesen noch angenehmer machen. Man bekommt auch viele Fakten, Infos und Tipps zum Reisen, die sehr hilfreich sind.

Allgemein hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es ist kein trockenes Sachbuch, sondern eins mit dem ich mich identifizieren konnte und das mich zum Nachdenken gebracht hat. Die Gedankengänge gehen wirklich in die Tiefe und erklären sehr anschaulich worauf es beim Reisen wirklich ankommt.

Veröffentlicht am 09.03.2019

sehr zu empfehlen

0

Meine Bewertung:

In diesem Buch nimmt uns der Autor auf eine kurze Reise in die Vergangenheit mit. Wir erfahren, wie das Reisen begonnen hat und ein paar Statistiken liefern Zahlen dazu. Der grösste Teil ...

Meine Bewertung:

In diesem Buch nimmt uns der Autor auf eine kurze Reise in die Vergangenheit mit. Wir erfahren, wie das Reisen begonnen hat und ein paar Statistiken liefern Zahlen dazu. Der grösste Teil widmet sich dem Reisen in der heutigen Zeit oder ein paar Jahre zuvor.

Der Autor versteht es sehr gut aus seinen Erlebnissen zu schildern, was gut gelaufen ist, aber auch, was schlecht gelaufen ist. Er betrachtet ebenfalls den Umweltaspekt sowie die politische Lage und natürlich auch, was Reisen mit uns macht etc.

Der Schreibstil ist sehr gut verständlich, liest sich leicht und flüssig. Ich könnte mir vorstellen, wenn ein Leser kein Englisch kann, dieser evtl. Hilfe beim Übersetzen benötigt, da nicht alles übersetzt wurde.

Mir gefällt dieses Buch sehr gut und kann ich jedem empfehlen, der sich für Reisen interessiert. 5 Sterne von mir und eine klare Kaufempfehlung.