Cover-Bild Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen
(27)
  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Life
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Kochen, Essen und Trinken
  • Genre: Ratgeber / Gesundheit
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 30.04.2020
  • ISBN: 9783431070026
Pixie Turner

Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen

Valérie Thieme (Übersetzer)

Selbst ernannte Gesundheitsexperten predigen auf allen Kanälen ihre vermeintlich heilsbringenden Lehren von Detox, Low Carb und Co. Die Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner hat sie wissenschaftlich untersucht und rebelliert gegen die Diät-Apostel. Sie will wieder Lust auf Essen machen mit Gerichten, die keinem Trend folgen, sondern einfach verdammt lecker schmecken. Ob ein leichter Linsen-Feigen-Salat, Kürbislasagne, die wirklich satt macht, oder Birnentarte mit Salzkaramell - Pixies Rezepte sind gesundheitsbewusst, doch ideologiefrei. Köstliche KIassiker, exotische Gemüsekombinationen und herrliche Kuchen für Genuss ohne schlechtes Gewissen.


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2020

Diätmythen unter der Lupe

1

Das Buch beschäftigt sich mit den Mythen der Diätwelt und deckt diverse Fakten über das sogenannte "gute und schlechte" Essen auf.

Es kommt als charmante und hochwertig wirkende, quadratisch gebundene ...

Das Buch beschäftigt sich mit den Mythen der Diätwelt und deckt diverse Fakten über das sogenannte "gute und schlechte" Essen auf.

Es kommt als charmante und hochwertig wirkende, quadratisch gebundene Ausgabe daher, verfügt über ein Lesebändchen und ist durchwegs sehr ansprechend gestaltet.

Los geht es mit einer Einführung zu Pixie selbst und ihrer Geschichte. Dann folgt eine Einführung zu Nährstoffen im Allgemeinen, wo es auch ein wenig in die Chemie geht, aber es ist alles leicht verständlich erklärt.

Die sieben Themen, mit denen sie sich im Buch hauptsächlich beschäftigt sind Gluten, Detox, Fette, Superfoods, Basen, Rohkost und Zucker. Allesamt ergänzt durch leckere, zum Thema passende Rezepte. Die Hauptaussage des Buches: "Genieß dein Essen" und damit hat sie natürlich komplett recht.

Kernaussagen und Fotos lockern das Buch auf und lassen zwischen den einzelnen Themen verschnaufen. Alles ist gut verständlich und nachvollziehbar geschrieben und man kommt gut mit. Pixie Turner tut genau was sie verspricht: sie setzt sich mit Mythen der Diätkultur auseinander und zeigt wie es wirklich um die Dinge steht.

Wer schon viel über die Thematik weiß, der sollte sich vielleicht ein anderes Buch suchen, da man hier wirklich von Grund auf die Dinge betrachtet und bewertet. Allerdings ist es gut geschrieben und super zu lesen. Und dem Apell kann man natürlich nur zustimmen: Iss was du willst, solange du nicht übertreibst und genieße dein Essen!

  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Umsetzung
  • Wissen
  • Cover
Veröffentlicht am 27.04.2020

Interessante, aber humorvoll verpackte Fakten mit sehr leckeren Rezepten!

2

Zuerst einmal ein großes Dankeschön für das Leseexemplar und die tolle Leserunde!

Inhalt:

Ständig werden wir im Alltag mit den neusten Diättrends konfrontiert, die uns endlich zur Traumfigur führen sollen ...

Zuerst einmal ein großes Dankeschön für das Leseexemplar und die tolle Leserunde!

Inhalt:

Ständig werden wir im Alltag mit den neusten Diättrends konfrontiert, die uns endlich zur Traumfigur führen sollen oder die perfekte, gesunde Ernährung darstellen. In ihrem Buch „Wellnessrebel“ klärt uns die studierte Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner über „Bullshit-Diäten“ auf, denn diese sind einfach nur das: Bullshit. In unterschiedliche Kapitel mit Themen wie Gluten, Superfood, Rohkost… aufgeteilt, gibt es anschließend immer zum Thema passende, leckere Gerichte.

Meine Meinung:

Ich habe mich für dieses Buch beworben, weil ich selbst jahrelang unter einer Essstörung gelitten habe, weshalb ich immer auf der Suche nach guten Büchern bin, die ein normales und gesundes Verhältnis zum Essen – das liebe ich nämlich :D – vermitteln.

Zuerst einmal ist das Buch wirklich wunderschön gestaltet: Es ist hochwertig verarbeitet, hat angenehm dicke Seiten, ordentlich und sinnvoll sortierte Texte, die sich mit farbenfrohen Bildern abwechseln und Fußnoten am Rand des Geschriebenen um das Wichtigste nochmal hervorzuheben.

Als Einstieg ins Buch erzählt Pixie Turner ihre eigene Geschichte, sodass man sich als Leser besser vorstellen kann, wer sie ist und auch versteht, wie sie selbst lebt und isst. Mir hat in diesem Abschnitt besonders gut gefallen, dass Pixie hervorhebt es gebe kein „böses“ Essen und dafür wirbt Essen wieder lieben zu lernen. Ihr Schreibstil ist informativ, aber gleichzeitig auch humorvoll und manchmal etwas sarkastisch, wodurch man beim Lesen nicht das typische „Sachbuch-Feeling“ hat, sondern eher den Eindruck eines Gesprächs mit einer Freundin.

Damit wir überhaupt verstehen von was Pixie redet, stattet sie und im nächsten Abschnitt mit den wichtigsten Infos über Kohlenhydrate, Fette, Proteine, Ballaststoffe, Vitamine und Mikronährstoffe aus. Meiner Meinung nach waren die Fakten gut und verständlich in sinnvoll gegliederte Texte gepackt.
Und dann starten wir endlich in die verschiedenen Diäten. Nacheinander erklärt die Autorin jeweils die Grundideen der Anhänger & warum diese Bullshit sind und rundet das Kapitel dann mit zum Thema passenden Rezepten ab. Diese zeigen wie man lecker (und auch gesund) Fette, Zucker und Co essen kann. Zu jedem Gericht gibt es ein farbenfrohes, wirklich ansprechendes Foto, sodass ich praktisch bei allen dachte „ohh, das will ich nachmachen und ohh, das auch.“ Über der Zubereitung sagt Pixie in liebevollen Kommentaren noch einmal zusätzlich etwas zu den positiven Aspekten der Bestandteile oder nimmt die eben besprochene Diät etwas auf den Arm.

Die Abschnitte Fette, Gluten, Basen-Diät und Rohkost haben mir am besten gefallen, danach habe ich mich wirklich angenehm informiert und in meiner bunten „Ich esse alles in Maßen“-Ernährungstheorie bestätigt gefühlt. Es geht aber nicht nur um das Essen an sich: Die Autorin spricht auch Themen wie das Kaufen von teureren Produkten als Statussymbol oder das Werben für „Wunderheilmittel“ an. Bei den Abschnitten Detox und Superfoods war ich dagegen überrascht (und teilweise auch geschockt), denn die meisten Lebensmittel bzw. Detox-Methoden kannte ich gar nicht (z.B. Kaffeeinläufe?!). Gerade bei den Superfoods hätte ich mir dementsprechend gewünscht, dass auch weniger exotische oder eben unsere heimischen „Wunderlebensmittel“ thematisiert werden. Etwas enttäuscht war ich tatsächlich von dem Abschnitt zum Thema Zucker. Zwar wird ganz viel über die Verarbeitung der verschiedenen Arten und auch über künstliche Süßstoffe gesprochen, aber für mich kam nicht ganz rüber, was „ihr Punkt ist“. Auch wurde mir teilweise aus zu vielen, weniger aussagekräftigen Studien zitiert. Allgemein gibt es einige Punkte im Buch (z.B. Bio), an denen ich Pixies Meinung nicht teile, jedoch war das meiste für mich logisch und - soweit ich es nachvollziehen kann – wissenschaftlich korrekt ausgeführt.

Zum Abschluss gibt einem die Autorin noch einen kleinen Leitfaden mit, wie man sich gesund – sowohl für den Körper, wie auch den Kopf – ernähren kann und wie man sich nicht so leicht von neuen Diäten aus der Ruhe bringen lässt. So endet das Buch sehr positiv und sagt deutlich: Genießt euer Essen, seid glücklich und vergesst nie: Diäten sind Bullshit!

FAZIT:

Das Sachbuch „Wellnessrebel“ von Pixie Turner ist nicht nur wunderschön gestaltet, sondern auch sehr informativ, aber gleichzeitig überhaut nicht trocken zu Lesen. Die Erklärungen sind gut nachzuvollziehen und alle Rezepte machen Lust auf gesunde, aber leckere Ernährung!

4,5 von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 25.06.2020

✎ Pixie Turner - Wellness Rebel

0

Diäten waren noch nie ein Thema für mich - dafür backe und vor allem esse ich viel zu gerne. Ich bin in diesem Bereich meines Lebens völlig undiszipliniert. Schokolade gehört auf meinen täglichen Speiseplan ...

Diäten waren noch nie ein Thema für mich - dafür backe und vor allem esse ich viel zu gerne. Ich bin in diesem Bereich meines Lebens völlig undiszipliniert. Schokolade gehört auf meinen täglichen Speiseplan - es ist mein Gemüse.

Dennoch habe auch ich Erfahrungen.

Zum Beispiel habe ich zur Unterstützung mal eine Low-Carb-Ernährung mitgemacht. Kann man machen. Man kann es aber auch lassen.
Ich habe versucht, in Kuchen und Desserts den Industriezucker zu ersetzen. Eine wirkliche Alternative ist mir selbst nach unzähligen Versuchen noch nicht begegnet.
Wahrscheinlich lässt sich die Liste noch beliebig erweitern. Ich habe definitiv von allen abgeschworen.

Und doch war ich neugierig auf dieses Werk. 70 leckere Rezepte! 70!

Natürlich sind nicht alle Rezepte für mich geeignet. Ich bin einfach total mäckelig, was Essen betrifft. Dabei würde ich so gerne so viel mehr essen. Aber es schmeckt mir einfach nicht. Trotzdem habe ich einiges bereits ausprobiert und noch viel mehr markiert, um es zu testen.

Wer viel kocht und in der Küche experimentiert, wird einige Zutaten bereits zu Hause haben. Ich musste mir ganz schön viel neu besorgen, denn außer Pfeffer, Salz und Paprikagewürz befand sich fast nichts in meinem Schrank. Obwohl die Zutaten meist wirklich nicht sehr außergewöhnlich sind.

Zu jedem Gericht gibt es auch ein Bild. Ein großes Bild. Und das macht Hunger. Daher würde ich empfehlen, die Rezepte nach dem Essen anzuschauen - nicht davor. Ich mag sowas ja total. So sehe ich direkt, ob es mich auf den ersten Blick bereits anspricht. Mit Rezepten ohne Bild kann ich oft nichts anfangen.

Ganz nebenbei erfährt man hier auch noch einiges über die gängigen Mythen. Gluten, Detox, Fette, Superfoods, Basen, Rohkost und Zucker. Jeder bekommt ein eigenes Kapitel, in dem zuerst allerlei Fakten genannt werden, die mich ehrlich gesagt teilweise schon erschlagen haben. Direkt im Anschluss kommen passend zum Thema die Rezepte, die allesamt vegetarisch oder vegan sind.

Dieses Buch ist für mich auf alle Fälle eine Bereicherung. Es gilt, noch unzählige Rezepte auszuprobieren. Bisher ist mein absoluter Favorit: Tex-Mex-Eier. (S.146)

Und mein liebstes Zitat?

»Das Leben ist zu kurz für Lebensmittel, die dir nicht schmecken. Egal, wie "gesund" sie auch sind.«

©2020

Veröffentlicht am 09.06.2020

Das wohl beste Buch, dass ich je zu Ernährung gelesen habe

0

Ich habe wirklich schon einige Bücher über Ernährung gelesen, aber „Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen“ war das Erste, was mich überzeugen konnte.
Es ist einfach geschrieben ...

Ich habe wirklich schon einige Bücher über Ernährung gelesen, aber „Wellness Rebel. Diätbullshit erkennen und Essen wieder lieben lernen“ war das Erste, was mich überzeugen konnte.
Es ist einfach geschrieben und ohne irgendwelchen Vorkenntnisse zu verstehen.
Die Diätmythen - teilweise übrigens sehr skurril - kommen auf den Tisch und werden von Pixie Turner unter die Lupe genommen. Sie informiert hierbei, ohne das ich mich an irgendeiner Stelle überfrachtet gefühlt habe und ihrer Argumente klangen für mich immer absolut nachvollziehbar. Ein wirklich tolles Nachschlagewerk zum Thema, was dazu auch noch super schön gestaltet ist. Es macht wirklich schon Freude dieses Buch anzusehen.
Einige Rezepte aus dem Buch habe ich natürlich auch ausprobiert und muss sagen, dass alle wirklich lecker 😋 und überhaupt nicht schwierig waren. Das Buch wird dann wohl vom Bücherregal in die Küche ziehen 👩🏼‍🍳

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Essen wieder Lieben lernen

0

Ein wirklich umfangreicher und sehr hochwertiger Ernährungsratgeber aus dem Bastei Lübbe life Verlag.

Die Autorin und Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner, klärt uns ungezwungen und dabei wissenschaftlich ...

Ein wirklich umfangreicher und sehr hochwertiger Ernährungsratgeber aus dem Bastei Lübbe life Verlag.

Die Autorin und Ernährungswissenschaftlerin Pixie Turner, klärt uns ungezwungen und dabei wissenschaftlich einwandfrei über die vielen Diät und Ernährungsmythen in unserer Gesellschaft auf. Essen soll natürlich, gesund und ausgewogen sein...aber vor allem, soll Essen Spaß machen ! Keine Macht dem Diätwahn wie Detox, Low Carb und mehr...

Gesund und Lecker Essen lernen , mit diesem tollen Ratgeber kommen wir Schritt für Schritt näher an unser Wohlfühlgewicht und das auf ganz natürliche Weise. Den Spruch von der Autorin ESSEN WIEDER LIEBEN LERNEN , hat mich sehr beeindruckt. Auf sein Bauchgefühl hören , in Maßen essen und dabei genießen... Der Körper braucht keine Nahrungsergänzungsmittelchen, wenn wie bewußt und das Richtige essen. Das wird in der Einleitung ganz prima und verständlich erklärt. Sehr übersichtlich und umfangreich, geht Pixi Turner dann auf einzelne Themen ein mit den passenden , leckeren Rezepten zu Detox, Gluten , Fette , Zucker, Rohkost....Begeistert bin ich von den 70 leckeren Rezepten , einfach zum Zubereiten und wirklich köstlich. Der Beeren- Crumbel ist fantastisch ! Gerade in der Beerenzeit eine köstliche und dabei gesunde Nachspeise. Eine Kürbislasagne kann ich mier in der Herbstzeit sehr gut vorstellen und soviel leckere Rezepte mehr... Auch für die ganze Familie. Ein tolles Buch für Genuss ohne schlechtes Gewissen !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere