Cover-Bild Die Schule der Alyxa. Morvans Erbe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Jumbo
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 18.04.2019
  • ISBN: 9783833740183
R.L. Ferguson

Die Schule der Alyxa. Morvans Erbe

Alexander Merbeth (Sprecher)

Der sechste Sinn erwacht
Während der Sommerferien hat der 13-jährige Finn eine Vision von dem dunklen Druiden Morvan. Dieser ist vor einigen Wochen in Alyxa, der Schule für Jugendliche mit übernatürlich ausgeprägten Sinnen, erwacht. Als Finn zur Schule zurückkehrt, wimmelt es vor Mitgliedern des Ordens: einer Organisation, die Regungen des verbannten sechsten Sinns überwacht und austreibt. Finn gerät in ihr Visier, denn er zeigt Anzeichen der gefährlichen Gabe. Aber nicht nur das: Am Grab seines Vaters hat er plötzlich eine Vision von Morvan, dem dunklen Druiden und Meister des sechsten Sinns! Zufall oder Offenbarung?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 1 Regal.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.05.2019

Tolle Fortsetzung der Internatsgeschichte die voller magischer Aspekte steckt

0

Inhalt:
Während der Sommerferien hat der 13-jährige Finn eine Vision von dem dunklen Druiden Morvan. Dieser ist vor einigen Wochen in Alyxa, der Schule für Jugendliche mit übernatürlich ausgeprägten Sinnen, ...

Inhalt:
Während der Sommerferien hat der 13-jährige Finn eine Vision von dem dunklen Druiden Morvan. Dieser ist vor einigen Wochen in Alyxa, der Schule für Jugendliche mit übernatürlich ausgeprägten Sinnen, erwacht. Als Finn zur Schule zurückkehrt, wimmelt es vor Mitgliedern des Ordens: einer Organisation, die Regungen des verbannten sechsten Sinns überwacht und austreibt. Finn gerät in ihr Visier, denn er zeigt Anzeichen der gefährlichen Gabe. Aber nicht nur das: Am Grab seines Vaters hat er plötzlich eine Vision von Morvan, dem dunklen Druiden und Meister des sechsten Sinns! Zufall oder Offenbarung?

Meinung:
Die Sommerferien liegen hinter Finn und ein neues Schuljahr in Alyxa nimmt seinen Lauf. Doch während der Sommerferien wurde Finn von dunklen Visionen über den bösen Druiden Morvan verfolgt.
Als Finn zurück an der Schule ist, wird schnell klar, dass dunkle Machenschaften ihr Unwesen an der Schule treiben. Hüter werden verletzt und einige Mitglieder des Ordens, die den sechsten Sinn austreiben wollen, patrouillieren nun auf Alyxa.

Zu Beginn dieses Hörbuches war ich skeptisch, ob mich dieser zweite Band genauso würde überzeugen können wie der erste Band der Reihe. Schließlich gab es im ersten Teil jede Menge Rätsel zu lösen, die aber fast alle aufgeklärt wurden.

R. L. Ferguson hat jedoch auch in diesem zweiten Band wieder bewiesen jede Menge neue Geheimnisse und ungeklärte Geschehnisse in die Geschichte einbauen zu können.
So fühlte ich mich zu keiner Zeit gelangweilt, sondern begab mich (wie bereits in Teil 1) gemeinsam mit Finn auf die Suche nach des Rätsels Lösung.

Anders jedoch als in Teil 1 kommt es in dieser Geschichte zu ersten Streitereien mit seiner guten Freundin Lucy. Die Stimmung zwischen den Beiden ist angespannt und es kommt immer wieder zu Reibereien. Dieser Aspekt hat mir gut gefallen, da Streitereien bei Freunden einfach dazugehören, in vielen Kinder- und Jugendbüchern aber total unter den Tisch fallen.

Finn war für mich wieder ein sehr sympathischer Protagonist. Er versucht hinter die Geheimnisse des sechsten Sinns zu kommen. Dabei bewahrt er stillschweigen darüber, dass er im Besitz dieser Kraft ist, da er seine Freunde und seinen Bruder mit diesem Wissen nicht in Schwierigkeiten bringen möchte.
Dennoch versucht er den richtigen Weg zu gehen und so kommt es, wie oben bereits erwähnt, zu Streitereien mit Lucy.

Die weiteren Nebencharaktere wie sein Bruder John und seine andere beste Freundin Zoe werden in diesem Band wieder näher beleuchtet. So erfährt man mehr über ihre Charaktere.

Hörbuchsprecher Alexander Merbeth verleiht Finn und seinen Freunden auch in diesem Teil wieder seine unvergleichliche Stimme. Bereits in Teil 1 empfand ich seine Leistung als sehr positiv. Schließlich gibt es doch einige Charaktere zu vertonen. Seine jugendliche Stimme passt zudem perfekt zum 13-jährigen Finn.

Fazit:
Mir hat dieser zweite Band sogar etwas besser gefallen als der erste Teil. Die Geschichte wartet mit neuen Geheimnissen und Rätseln auf. Gemeinsam mit Finn begibt sich der Hörer in ein spannendes Abenteuer voller Rätsel.
Daher vergebe ich knappe 5 von 5 Hörnchen.

Veröffentlicht am 03.05.2019

Sehr spannend, geheimnisvoll und fantastisch

0

Nach seinem aufregenden ersten Schuljahr auf Alyxa, einer geheimen Internatsschule auf einer versteckten Insel für Kinder und Jugendliche mit geerbten Supersinnen und besonderen Fähigkeiten, kehrt der ...

Nach seinem aufregenden ersten Schuljahr auf Alyxa, einer geheimen Internatsschule auf einer versteckten Insel für Kinder und Jugendliche mit geerbten Supersinnen und besonderen Fähigkeiten, kehrt der 13 jährige Finn mit seinem älteren Bruder Finn nach den Sommerferien auf Alyxa zurück. Den ganzen Sommer über haben ihn Albträume von dem legendären dunklen Druiden Morvan, des vor Jahrhunderten getöteten Vertreters des verbannten sechsten Sinns geplagt. Auch dem sonst so strahlenden, allseits beliebten John stecken die Erlebnisse des letzten Jahren noch in den Knochen. Doch auch die Schulleitung ist sich im Klaren darüber, dass sich dunkle Mächte zusammenbrauen und die Schule bedrohen. Sie haben sich Verstärkung vom Stiftungsrat geholt und Finn wird den Eindruck nicht los, daß er unter der besonderen Beobachtung des Dekans steht. Ob dieser ahnt, daß sich bei ihm Anzeichen des gefährlichen sechsten Sinns gezeigt haben? Ausgerechnet bei Finn, demjenigen bei dem sich bislang noch keine Gabe offenbart hatte und der daher bislang keinem Sinnesclan zugeordnet war? Wird er auch dieses Jahr wieder einer derer sein, die herablassend „Blindgänger“ genannt werden? Finn spürt die Gefahren zunehmen und beobachtet immer mehr unheilvolle Anzeichen einer ernsthaften Bedrohung.

Die düstere Stimmung steigt, so wie auch die Gefahr zunimmt. Während Finn sich letztes Jahr in der Blindgängergruppe gut aufgehoben fühlte, hat es die Freunde nun in verschiedene Clans verschlagen. Dafür ist ausgerechnet Finns Wiedersacher und ehemaliger Clanführer Xander in der Fördergruppe gelandet, weil er seine Fähigkeiten verloren hat. Das entspannt die Lage nicht unbedingt. Auch mit Lucy scheint sich eine Missstimmung eingeschlichen zu haben, die ihn belastet, aber gegen die er wohl scheinbar nichts tun kann, weil die aufziehenden Dunklen Mächte seiner gesamten Aufmerksamkeit bedürfen. Diese Folge knüpft an den ersten Teil „Morvans Erbe“ an, ist aber noch düsterer und bedrohlicher, allerdings mehr im Sinne von spannend und geheimnisvoll, als deprimierend und traurig. Die Verstrickungen, in die Finn verknüpft wird, ziehen den Hörer in den Bann. Von allen Seiten scheint ihm Gefahr zu drohen und nach und nach erfahren die Brüder auch mehr über ihren verstorbenen Vater. Denn nun tritt auch John in den Fokus des Dekans und die Brüder rücken enger zusammen. Auch wenn die Blindgängergemeinschaft nicht mehr die alte ist, werden bleiben sie einander nahe. Finn schwirrt der Kopf vor all den neuen Informationen und Beobachtungen und auch als Zuhörer ist Konzentration gefragt, damit man kein wichtiges Detail versäumt, das zum großen Ganzen ein wichtiges Puzzleteil zusteuern kann. Es lohnt sich wirklich die CDs nicht nur einmal zu hören, oder vor Beginn sich mit dem erneuten Anhören des ersten Bandes wieder auf Alyxa einzustimmen. Es ist garantiert nicht langweilig und bessere Detailkenntnis macht es um so spannender. Alexander Merbeth hat eine so warme und vielschichtige Stimme, daß ich ihm gerne mehr als einmal zugehört habe und nur nach Gelegenheiten zum Weiterhören gesucht habe. Er verleiht mit seiner Stimme den Personen Tiefe, ohne unnötig zu übertreiben. Er trägt die Geschichte mit seinem Wohlklang und dem nuancenreichen Vortrag, ohne die Geschichte zu erschlagen. Der 1981 geborene Schauspieler mit seiner jungen, sensiblen Stimme ist für mich eine gelungene Wahl für diese Interpretation. Man kennt ihn sowohl aus dem Fernsehen z.B. aus „Morden im Norden“ oder Schiller und kann ihn auch auf Hamburger Bühnen bewundern.

R.L. Ferguson ist ein englischer Fantasyautor, der unter wechselnden Pseudonymen schreibt, u.a. auch J.D. Rhinehart „Die Chroniken von Toronia“.

Eine wirklich packende junge Fantasyreihe ab 11 Jahren. Auch wenn das dunkle, ein wenig martialische Cover wohl mehr Jungs als Mädchen ansprechen wird, ist es durch die tragenden Rollen von Lucy, Zoe und Kylie, für alle Liebhaber spannender Internatsfantasy fesselnd. Sehr spannend und geheimnisvoll, ist es schwer sich ihrem Bann zu entziehen. Das könnte auch an dem fiesen Cliffhanger zum Ende jedes Bandes liegen ;) Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der Reihe.
Dies ist eine gekürzte Lesung auf 3 CDs mit rund 270 Minuten Spielzeit.