Cover-Bild Lore Olympus - Teil 3
(14)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
24,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Weitere Themen / Comics
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 28.04.2023
  • ISBN: 9783736319721
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Rachel Smythe

Lore Olympus - Teil 3

Der Nummer-1-NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Webtoon
Band 3 der Reihe "Lore Olympus"
Hannah Brosch (Übersetzer)

Der meistgelesene Webtoon der Welt von EISNER-Award-, GOODREADS-CHOICE-Award-Gewinnerin, SPIEGEL- und #1-NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Rachel Smythe - endlich als hochwertige Printausgabe auf Deutsch

Ich mag ein mächtiger König sein, doch das bedeutet nicht, dass ich immer bekomme, wonach mein Herz verlangt

In Olympus und der gesamten Unterwelt gibt es nur noch ein Thema: Hades und Persephone. Und dass die junge Göttin des Frühlings im Rahmen ihres Stipendiums ein Praktikum bei Underworld Corp antritt und dabei mehr Zeit denn je mit dem König der Unterwelt verbringt, macht die Sache nicht besser! Um nicht noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen, schwören die beiden sich, ihre Gefühle füreinander zu ignorieren sowie Berufliches und Privatleben strikt zu trennen - doch die Anziehungskraft zwischen ihnen ist stärker als ihr selbst auferlegtes Verbot. Weil das Schicksal seine ganz eigenen Pläne mit ihnen hat ...

»Sexy, düster und fesselnd: Rachel Smythe erfindet mit LORE OLYMPUS die griechischen Mythen komplett neu, indem sie die strahlenden Götter von damals mit relevanten Themen unserer Zeit wie Feminismus, Traumata und Selbstliebe konfrontiert!« MORGANE MONCOMBLE

Teil 3 enthält Episode 50-75 des Nummer-1-WEBTOONS LORE OLYMPUS mit exklusivem Bonuskapitel

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2023

Ich bin ein großer Fan dieser Reihe

0

Das Cover ist ein kleiner Eyecatcher. Es sticht durch seine knalligen Farben hervor und wird durch den wunderschönen Stil abgerundet. Die Zeichnungen im Inneren überzeugen durch einen gestochen scharfen ...

Das Cover ist ein kleiner Eyecatcher. Es sticht durch seine knalligen Farben hervor und wird durch den wunderschönen Stil abgerundet. Die Zeichnungen im Inneren überzeugen durch einen gestochen scharfen Druck, satte Farben und lebhafte Zeichnungen, die dazu einladen, sich jedes einzelne Panel genau anzusehen. Die ganze Aufmachung macht einen sehr hochwertigen Eindruck, was den Preis allemal rechtfertigt.
Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Band der Reihe rund um Hades und Persephone. Die Sprechblasen sind kurz und knackig, ohne dass die Geschichte dabei jedoch an Tiefe verliert. Ich liebe den Humor und die Ernsthaftigkeit, die man zwischen den Zeilen finden kann und die der Romanze zwischen Persephone und Hades das gewisse Etwas verleiht. Man findet Szenen, die zum Lachen einladen, die zum Nachdenken anregen, die wütend und fassungslos machen und die emotional berühren.
Rachel Smythe drückt ihrer Interpretation ihren eigenen Stempel auf, was sehr erfrischend war. So findet man in der göttlichen Welt moderne Technologie (Handys, Autos, Computer, etc.) während die sterbliche Welt eher antik anmutet.
Im Laufe der Geschichte kommen sich Hades und Persephone näher, jedoch versucht dieser sie durch gewisse Gründe auf Abstand zu halten. Neben den Konflikten, die mit dieser angespannten Situation einhergehen, wird auch das Trauma, das Persephone zugefügt wurde, allmählich aufgearbeitet. Zur Seite steht ihr dabei Eros, der sich als neuer Freund entpuppt und sein ganz eigenes Päckchen zu tragen hat. Seine Nebengeschichte mit Psyche verspricht spannende Einblicke, auf die ich mich schon sehr freue.
Die restlichen Nebenfiguren, die eingeführt werden, sind allesamt auf ihre eigene Art und Weise charmant und runden die Geschichte perfekt ab.

Fazit:
„Lore Olympus“ ist meine erste Adaption des Mythos um Persephone und Hades und schon jetzt ein kleines Highlight für mich. In den einzelnen Bänden werden sehr ernste Themen angesprochen, die es definitiv in sich haben. Rachel Smythe hat mit der Reihe eine außergewöhnliche Interpretation der griechischen Mythologie erschaffen, die durch ihre wunderschönen Illustrationen und liebenswürdigen und vielschichtigen Charakteren lebendig wird. Eine absolute Leseempfehlung. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Reihe.
5/5 Sterne

Vielen Dank an die bloggerjury und den LYX Verlag, die mir das Rezensionsexemplar freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2023

Meine liebste Persephone und Hades-Adaption ♥

0

Vielen lieben Dank an die #bloggerjury und den Lyx-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!
Meine Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.


Aufmachung:
„Lore ...

Vielen lieben Dank an die #bloggerjury und den Lyx-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!
Meine Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.


Aufmachung:
„Lore Olympus“ ist ein Webtoon-Comic, der vor allem auch mit seinen ausdrucksstarken, lebhaften und farbenfrohen Zeichnungen überzeugt – diesen wird die hochwertige Aufmachung der gebundenen Ausgabe vom Lyx-Verlag mehr als nur gerecht!
Das dicke Papier und der gestochen scharfe Druck der einzelnen Panels mit den kräftigen, gesättigten Farben, in denen vor allem Persephones Pink hervorsticht, laden dazu ein, sich jede einzelne Zeichnung ganz ergiebig anzusehen – genau das, was „Lore Olympus“ braucht und verdient hat!
Insofern kann ich gar nichts anderes mehr dazu sagen, außer, dass der Preis dieser Graphic Novel mehr als nur gerechtfertigt ist – obwohl man den Comic über Webtoon natürlich auch kostenlos lesen kann!


Meine Meinung:
„Lore Olympus“ habe ich schon lange im Blick, einfach, weil der Mythos um Persephone und Hades zu meinen liebsten aus der griechischen Mythologie zählt, ich aber bisher noch keine Adaption gelesen habe, die mich wirklich überzeugen konnte.
Als ich dann Volume 3, also Episoden 50-75 dieses Webtoons als Hardcover vom Lyx-Verlag zugeschickt bekommen habe, habe ich das als die Gelegenheit gesehen, endlich mal mit diesem Comic zu starten. Jetzt frage ich mich, warum ich das nicht schon viel früher gemacht habe, denn „Lore Olympus“ ist mit Abstand die beste, emotionalste, humorvollste und mitreißendste Neuerzählung von Persephone und Hades!

In Volume 3 kommen sich Persephone und Hades immer näher, auch wenn er versucht, sie durch seine Beziehung mit Minthe auf Abstand zu halten, da er erfahren hat, dass sie bei den Göttinnen Ewiger Jungfräulichkeit aufgenommen wurde.
Aber nicht nur die Konflikte, die damit einhergehen, sind Teil der Handlung. Nun wird auch so langsam das aufgearbeitet, was Apollon Persephone zum Ende von Volume 1 angetan hat. Das Trauma, das Persephone zugefügt wurde, beginnt sie, auch in Alltagssituationen heimzusuchen. Gleichzeitig fängt sie an zu begreifen, dass sie keine Schuld trifft und Apollon ihr Unrecht getan hat.

Dabei hilft ihr auch Eros, der hier ebenfalls eine größere Rolle spielt. Nicht nur seine Funktion als neuer Freund Persephones, sondern auch seine eigene tragische Liebesgeschichte mit Psyche, über die man immer mehr erfährt, machen ihn zu einer Lieblingsfigur. Die meiste Zeit ist er der freche Gott der Leidenschaft, der kein Blatt vor den Mund nimmt, sich anderen fast schon aufdrängt, dabei aber die ganze Zeit charmant und unterhaltsam ist. In der Art, wie er aber mit denjenigen umgeht, die ihm wichtig sind, erkennt man, dass er nicht bloß ein lauter, etwas von sich eingenommener Spaßvogel ist, sondern vor allem jemand, der sehr einfühlsam und mit hoher emotionaler Intelligenz ausgestattet ist. Sein Nebenplot mit Psyche verspricht, noch mehr Seiten von ihm zu zeigen, worauf ich mich jetzt schon freue!

Daneben bekommen weitere Figuren mehr Aufmerksamkeit oder werden neu eingeführt, wie Thetis, Hestia oder Hermes, und eine ganze Menge anderer bekannter Gestalten aus der Mythologie.
Damit komme ich zu einem weiteren Aspekt, der mir an „Lore Olympus“ so viel besser gefällt, als an den bisherigen Adaptionen des Persephone und Hades-Mythos: Die Autorin verwebt so viele Aspekte und Geschichten aus der Mythologie in ihren Comic, Eros und Psyche ist nur ein kleiner Teil davon. Wer sich ein wenig mit der Mythologie auskennt, wird immer mal wieder Anspielungen auf die Originale finden oder Figuren erkennen, die auch in den echten Geschichten eine Rolle spielen.
Dabei drückt Rachel Smythe ihrer Interpretation aber trotz allem deutlich ihren eigenen Stempel auf, was sich bspw. darin widerspiegelt, dass göttliche Welt modern gestaltet ist – es gibt Technologie wie Handys und Computer, Autos, riesige Bürokomplexe, eine Universität usw. –, während die sterbliche Welt antik anmutet. In den Adaptionen (nicht nur speziell von Persephone und Hades), die ich bisher gelesen habe, war das entweder umgekehrt, oder beide Welten befanden in derselben Zeit.


Was diese Graphic Novel aber vor allem von anderen Geschichten unterscheidet, ist der oben bereits genannte ausdrucksstarke Zeichenstil, der trotz seiner Simplizität so viele Emotionen und Liebe zum Detail zeigt, dass man darüber nur staunen kann. Die reine Geschichte an sich ist bereits emotional und sorgt dafür, dass man ein Tränchen verdrückt oder sich vor Lachen kaum noch halten kann, und der Zeichenstil von Rachel Smythe unterstreicht und verstärkt das noch.

Der Humor ist zuletzt auch, neben der Chemie zwischen den beiden Protagonisten, ihrer slow burn-Romanze und den charmanten Nebenfiguren, mit der Hauptgrund dafür, weshalb ich mich in „Lore Olympus“ verliebt habe. Dazu kann ich gar nicht allzu viel sagen, lest es einfach selbst.


Fazit:
„Lore Olympus“ ist mit Abstand meine liebste Adaption des Mythos um Persephone und Hades. Sie spricht vor allem in diesen Episoden eindeutig sehr ernste Themen an, und zwar gleichermaßen subtil, wie auch auf eine direkte, unmissverständliche Weise, die einen durchaus auch mal schlucken lässt und bei der ich dringend empfehle, vorher die Content Notes zu lesen. Der grandiose, trockene Humor der Autorin, den sie stets an den richtigen Stellen einbaut, zusammen mit der unschuldigen, liebenswerten Art der Protagonistin, die selbstverliebte, aber dennoch charmante Art von Eros, Hades´ überforderter, etwas verlorener, lieber Charakter, der in starkem Kontrast zu seinem gnadenlosen Ruf steht, und ganz allgemein die leichte Überspitztheit und Liebenswürdigkeit, mit der die Autorin ihre Figuren und ihre Welten schafft, sorgen aber dafür, dass man sich trotz der Ernsthaftigkeit besagter Themen mit Leichtigkeit in diese Mythologie-Adaption fallenlassen kann. Man verliebt sich bereits in den ersten Episoden in die Figuren und den bemerkenswert simplen, aber doch emotionalen Zeichenstil, und das verstärkt sich in Volume 3 nur noch. Ich freue mich auf die nächsten Episoden!
5/5 Lesehasen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2023

Ganz klare Leseempfehlung

0

Endlich mal wieder eine Graphic Novel.😍
Ich war so so gespannt auf die Story und vor allem was mich hier erwarten wird.
Hier handelt es sich um Band 3 der Reihe.

Zu allererst muss ich sagen das dieses ...

Endlich mal wieder eine Graphic Novel.😍
Ich war so so gespannt auf die Story und vor allem was mich hier erwarten wird.
Hier handelt es sich um Band 3 der Reihe.

Zu allererst muss ich sagen das dieses Buch wirklich sehr sehr humorvoll ist. Ich habe selten so gelacht bei einer Graphic Novel. Wer also etwas humorvolles sucht ist hier genau richtig. Es geht aber auch um Intrigen und das nicht gerade wenig. Persephone hat ganz schön damit zu kämpfen. Nach und nach wird sie aber immer mutiger und weiß sich durchzusetzen. Ihr Gegenpart Hades hat mir auch sehr gut gefallen.

Dieses Buch hat wirklich eine absolute Sogwirkung auf mich gehabt. Ich habe es in einem Rutsch gelesen. Es war humorvoll, spannend und man konnte sogar noch das ein oder andere dazu lernen.
Vor allem hat mir aber die Gestaltung gefallen. Wenn ihr das Buch mal in der Hand haben solltest dann schaut auf jeden mal hinein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2023

Schöne Reihe

0

Graphic Novels und Comics sind relativ neues Terrain für mich. Ich habe natürlich schon die ersten zwei Bände der Reihe gelesen und war da noch etwas in der Findungsphase, aber hier komme ich immer besser ...

Graphic Novels und Comics sind relativ neues Terrain für mich. Ich habe natürlich schon die ersten zwei Bände der Reihe gelesen und war da noch etwas in der Findungsphase, aber hier komme ich immer besser zurecht damit, dass es nicht nur der Text ist, der zählt, sondern vor allem die Bilder.

Den etwas speziellen Zeichenstil muss man mögen, sonst wird man mit den Büchern und der Story wohl nicht vollends glücklich, auch wenn man sie inhaltlich ansprechend findet. Ich für meinen Teil bin sehr glücklich mit den Illustrationen, ein sehr angenehmer Stil, der auch mit der Farbwahl wunderbar harmoniert.

Die Geschichte um Persephone und Hades spinnt sich weiter, und auch wenn Persephone sich stetig weiterentwickelt, über sich hinauswächst und lernt, mit jeglichen Widrigkeiten umzugehen, reißt die Kette an Hindernissen nicht ab, die die Protagonisten herausfordert. Es war sehr spannend und unterhaltsam, sich an ihre Fersen zu heften und das Geschehen aus der ersten Reihe zu verfolgen.
Doch auch Olympus sowie die Nebenfiguren ergeben ein stimmiges Bild, ich habe mich zu jeder Zeit wohl zwischen den Seiten gefühlt.

Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung, die ich allem Fans der Reihe natürlich ans Herz lege. Aber ich denke generell, dass Lore Olympus sich gut für Graphic Novel Anfänger:innen eignet und ermutige alle, sich die Bücher mal anzuschauen.

Veröffentlicht am 18.06.2023

Süß und süchtig machend

0

Endlich ist auch Volume 3 von Lore Olympus erhältlich und ich kannte ich sagen es ist genauso unterhaltend, gut gezeichnet und inhaltlich ansprechend wie seine Vorgänger.
Der Inhalt schließt nahtlos an ...

Endlich ist auch Volume 3 von Lore Olympus erhältlich und ich kannte ich sagen es ist genauso unterhaltend, gut gezeichnet und inhaltlich ansprechend wie seine Vorgänger.
Der Inhalt schließt nahtlos an Band 2 an und ich muss zugeben, ich musste nochmal kurz ans Ende springen um das Geschehen zu verstehen, aber man kommt doch schnell wieder in die Story rein und wird fast schon eingesogen. Ich hab oft geschmunzelt und den ein oder anderen Lacher abgegeben. Der Humor ist herrlich sarkastisch und ich liebe es wie die Charaktere in diesen Szenen dargestellt werden. Die aufgerissenen Augen sind eigentlich schon ein Extrapunkt den ich erwähnen muss.

Neben den lustigen Szenen gibts aber auch wieder sehr wichtige und ernste Themen, die mit Tiefe und Sorgfalt behandelt werden. Ich mag es sehr wie die Künstlerin damit umgeht.
Persephone und Hades waren mal wieder toll und ich hab gerne miterlebt wie sich ihre gemeinsame Geschichte entwickelt und wie die charakterlich mehr miteinander zu tun haben.

Die Gefühle entwickeln sich langsam und es entwickelt sich zu einer guten Slowburn Romance. Ich mag es wie die Charaktere auch einzeln entfalten können und eigene Handlungsstränge bekommen und es nicht nur um ihre Beziehung geht. Das gibt dem Buch noch mehr Tiefe und viel mehr Inhalt.

Auch wie andere mythologische Personen und Mythen mit eingebunden werden ist wieder gut gemacht. Man bekommt sowohl alte als auch ein paar neue Charaktere zu sehen. Der zeichenstil ist auch wieder super und ich mag es sehr, dass die einzelnen Charaktere alle eine eigene Farbe bekommen haben und auch in ihrer Gestaltung immer ein markantes Wiedererkennungsmerkmal verpasst bekommen hat.

Ich liebe es auch sehr, dass das Setting etwas moderner ist in der Götterwelt und es so das ein oder andere Problem gibt mit dem man sich auch in der heutigen Zeit identifizieren kann.
Auch für Menschen, die vielleicht nicht viel Mythologische Kenntnisse haben ist die Geschichte auf jeden Fall was. Denn es gibts genug Hintergrundwissen und auch den ein oder anderen interessanten Fakt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere